Sie sind hier: WETTKÄMPFE  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2014 (T2)


Berichte aus 2015
(T1)


Berichte aus 2015
(T2)


Berichte aus 2016

Berichte aus 2017 (T1)

Berichte aus 2017 (T2)

Berichte aus 2018

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2019

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2019

 

 

10.03. Sparkassen-Citylauf, Merzig

 

10 km M 45

7. (42.)

Timo Maurer

1970

45.18 min

5 km MU 20

1. (1.)

Florian Hoffeld

2000

17.24 min

5 km M

7. (14.)

Timo Maurer

1970

20.36 min

 

49. (98.)

Franz Collmann

1950

27.22 min

5 km MU 18

10. (44)

Moritz Streit

2004

23.10 min

 

15. (78.)

Max Streit

2005

25.50 min

5 km F

5. (46.)

Astrid Karg

1982

23.11 min

 

39. (138.)

Lilia Rudolph

1975

35.26 min

5 km WU 18

4. (47.)

Marine Roussel

2003

23.15 min

 

5. (74.)

Cosima Frank

2004

25.24 min

 

6. (90.)

Samira Frank

2002

26.44 min

 

7. (116.)

Yasmin Rudolph

2005

31.14 min

 

8. (133.)

Fleur Rudolph

2007

33.55 min

2 km W 15

1. (12.)

Cosima Frank

2004

7.59 min

2 km W 14

2. (14.)

Emily Kohlwey

2005

8.08 min

2 km W 13

3. (28.)

Laura Steuer

2006

8.27 min

2 km W 11

7. (95.)

Annick Peters

2008

10.16 min

 

7. (95.)

Marlene Primm

2008

10.16 min

2 km W 10

7. (106.)

Helena Steuer

2009

10.27 min

 

Im Nachhinein muss man sagen, dass wir doch ziemlich großes Glück mit dem Wetter hatten. Nachher wurde es noch schlimmer, und dann wäre auch die Feuerwehr nicht mehr vor Ort gewesen, so blieb es bei einem fast weggeblasenen Zelt und etwas schlechteren Zeiten wegen des Gegenwinds an der Saar (immerhin zwei Kilometer jede Runde).

Immerhin 481 Läufer und Läuferinnen ließen sich aber nicht abhalten, gut 140 mehr als im letzten Jahr, als wir mit Schnee zu tun hatten.

Flo wollte über fünf Kilometer eigentlich unter 17 Minuten, das was aber bei dem Wind natürlich nicht drin,. So begnügte er sich mit einem souveränen Gesamtsieg. Die stärksten Leistungen aus unserem jüngeren Nachwuchs schafften Cosima als Siegerin der W 15 und drittschnellstes Mädchen überhaupt, direkt dahinter Emily und Laura. Und Cosima lief dann auch noch die fünf in anständiger Zeit.

Vielleicht bekommen wir nächstes Jahr dann auch mal das Wetter, das wir verdienen.

 

 

23./24.02. Deutsche Jugend-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften, Sindelfingen

 

Hammer WU 20

9.

Hannah Setter

2000

48,71 m

Speer WU 20

1.

Lara Latz

2000

48,41 m

 

Das war ein Paukenschlag und nie erwartet. Lara war zwar gut in Form, aber mit Platz eins hatte nicht einmal ich gerechnet. Aber der erste Wurf auf Fast-Bestleistung hat die Konkurrenz wohl ziemlich geschockt, zumal es windig und schwer zu werfen war. Jedenfalls kam auch Julia Ulbricht, meine hohe Favoritin, mit ihrem gefürchteten letzten Wurf nicht mehr heran.

Ziemliches Pech hatte Hannah, die lange auf dem siebten Platz lag, den zweiten und dritten Wurf aber nicht gültig bekam und deshalb noch knapp auf den neunten Platz zurück fiel.

 

17.02. U-14-Hallenwettkämpfe, Saarbrücken

 

60 m W 13

8.

Laura Steuer

2006

9,07 sek

800 m W 13

3.

Laura Steuer

2006

3.01,50 min

Weit W 13

12.

Laura Steuer

2006

3,77 m

Fünfsprung W 13

7.

Laura Steuer

2006

12,66 m

60 m W 12

3.

Annika Latz

2007

9,26 sek.

60 m H W 12

2.

Annika Latz

2007

11,41 sek.

Weit W 12

3.

Annika Latz

2007

3,89 m

 

14.

Victoria Müller

2007

3,26 m

Fünfsprung W 12

2.

Annika Latz

2007

12,33 m

 

4.

Victoria Müller

2007

10,67 m

800 m W 12

6.

Victoria Müller

2007

3.19,83 min

 

Am besten lief es für Annika mit zwei zweiten Plätzen, einen davon im neuen Fünfsprung (ein Fünfer-Sprunglauf mit Anlauf). Stark war aber auch Anfängerin Laura, nicht nur mit den 800 Metern, sondern auch im stark besetzten Sprint 25 Teilnehmerinnen). Victorias beste Disziplin war ein Debüt: die 800 Meter.

 

 

16.02. Werfertag Saarlouis

 

Hammer M

1.

Nico Kohlwey

1999

48,70 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

52,57 m

Hammer MU 18

2.

Daniel Michels

2002

47,14 m

Hammer WU 16

3.

Emily Kohlwey

2005

26,66 m

 

4.

Mara Bies

2005

19,78 m

Diskus WU 16

3.

Maria Bies

2005

20,44 m

 

Erst mal: Da endlich unsere neue Hammer- und Diskusanlage gebaut wird, konnten wir kaum trainieren. Hannahs Leistung lässt in Hinsicht auf die Deutschen Winterwurfmeisterschaften in Sindelfingen nächsten Wochenende aber trotzdem hoffen: nur zwei Meter unter ihrer Bestleistung. Daniel verbessert sich um drei Meter – und verliert um genau einen Zentimeter gegen Florian Stickdorn. Nico und Emily qualifizieren sich locker für die Süddeutschen U 23 bzw. W 14, Emily war auch beste W-14-Werferin. Für Mara war es jeweils der erste Wettkampf mir dem schwereren Gerät; da braucht es noch Anpassungszeit.

 

 

 

10.02. Saarländische Crosslaufmeisterschaften, Bexbach

 

4,0 km MU 20

2.

Florian Hoffeld

2000

15.02 min

3,0 km WU 18

5.

Marine Roussel

2003

13.53 min

3,0 km M 15

6.

Moritz Streit

2004

13.23 min

3,0 km M 14

6.

Max Streit

2005

14.55 min

 

Sturmböen und zeitweise starker Regen machten die Crosslaufmeisterschaften auf der neuen Strecke von Bexbach zu einer echten Prüfung. Flo hatte mit Nick Ziegler ausnahmsweise einen überlegenen Gegner, den Rest aber im Griff.

Eine leichte Aufwärtstendenz mache ich bei Marine aus. Und die beiden Streits liefen wieder ein gutes Rennen – noch mal: als Mehrkämpfer.

 

 

03.02. Kreismeisterschaften Crosslauf, Altforweiler 

 

3.75 km MU 20

1.

Florian Hoffeld

2000

12.13 min

3,75 km F

1.

Lea Sanwald

1996

15.12 min

3,35 km WU 18

2.

Marine Roussel

2003

14.55 min

3,35 km M 15

1.

Moritz Streit

2004

14.38 min

3,35 km M 14

1.

Max Streit

2005

15.05 min

2,5 km W 14

2.

Emily Kohlwey

2005

10.59 min

2,1 km W 13

3.

Laura Steuer

2006

   9.44 min

1,7 km W 11

5.

Marlene Primm

2008

   9.05 min

 

6.

Annick Peters

2008

   9.07 min

1,7 km W 10

6.

Helena Steuer

2009

   9.16 min

 

Recht erfolgreich verliefen für uns die Kreiscross. OK, bei den älteren Klassen war die Konkurrenz nicht so toll, aber auch Zeiten und Vorsprünge sagen ja was aus. Obwohl: Ergebnisse gibt es momentan (19.38 Uhr) noch nicht. Jedenfalls hatten Florian und Lea mächtig große Vorsprünge. Max und Moritz teilten sich die Siege in der MU 16. Erstaunlich flott unterwegs war Emily, Marines Wiedereinstieg war sehr ordentlich.Vier unserer neuen Mädchen standen zum ersten Mal am Start eines Wettkampfs. Und obwohl alle wohl mehr Richtung Sprint tendieren, liefen sie auch auf den langen Strecken tolle Platzierungen ein. 

 

 

20.02. Crosslauf Schmelz

 

6,3 km M 50

4.

Jürgen Marx

1966

33.10 min

2,95 km M 15

2.

Moritz Streit

2004

13.18 min

2,95 km M 14

3.

Max Streit

2005

13.19 min

2,4 km M 13

7.

Ruben Volpert

2006

12.28 min

2,4 km M 12

4.

Raphael Kirchen

2997

12.30 min

 

Für unsere Nachwuchsmehrkämpfer war das ein Härtetest. Wahrscheinlich wird keiner von ihnen mal Langstreckler, Crossläufe gehören aber zur Ausbildung. Am besten lief es bei den Streits, die gar nicht allzu weit hinter den vorderen Platzierungen liefen. Ruben lag bis drei Viertel der Distanz ziemlich gut im Rennen, dann erwischten ihn Seitenstiche. Raphael bei seinem ersten Wettkampf überhaupt erwischte ihn noch fast, aber da siegte dann doch der Ehrgeiz des Älteren.

Jürgen lief eine starke Zeit, meinte aber, er sei zu schnell angegangen und zwischendrin wenig optimistisch gewesen.

 

19.01 Indoor-Team Challenge, Luxemburg 

1500 m MU 20

2.(4.)

Florian Hoffeld

2000

4.23,11 min

Hoch MU 20

2. (5.)

Samuel Werner

2000

1,80 m

Weit MU 20

2. (4.)

Samuel Werner

2000

6,42 m

 Besonders erfreut war Samuel über seinen Hochsprung. Da musste er kurzfristig einspringen, und wir haben das auch noch kaum trainiert. Aber auch sein Weitsprung war o.k. Wahrscheinlich waren seine beiden ungültigen Versuche am Schluss etwas weiter.Flo hatte es mit sehr starker Konkurrenz zu tun und ließ zwischendrin zwei Runden lang ein bisschen hängen, um dann in der letzten Runde die Sau rauszulassen (unter 30 Sekunden) und noch einen weit enteilten Konkurrenten zu überholen. Und auf die 1500 Meter haben wir bisher auch nicht wirklich trainieren können.

 

 

13.01. SLB-Hallenmeisterschaften Aktive und U 20, Winterwurfmeisterschaften U 20 / U 18

3000 m F

2.

Lea Sanwald

1996

10.23,51 min

800 m MU 20

1.

Florian Hoffeld

2000

2.03,58 min

60 m H MU 20

1.

Samuel Werner

2000

9,06 sek.

Weit MU 20

1.

Samuel Werner

2000

6,56 m

60 m WU 20

Vl.

Hannah Setter

2000

8,93 sek.

Kugel WU 20

2.

Hannah Setter

2000

10,38 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

48,25 m

Kugel MU 20

4.

Daniel Michels

2002

10,67 m

Hammer MU 18

2.

Daniel Michels

2002

42,90 m

Sehr erfolgreich ging es weiter mit den Saarlandmeisterschaften der älteren Jahrgänge, Gleich zwei Titel holt Samuel, dabei verbessert er sich in beiden Disziplinen sehr stark. Florian konnte auch eine erst am Donnerstag halbwegs überstandene Erkältung nicht stoppen. Der Lauf sah sogar noch locker aus! Daniel verriss sich beim Hammerwurf einmal mehr die Schulter, da ist sonst eine bessere Weite drin. Stark lief Lea bei ihrem Hallendebüt auf Platz zwei und war dabei fast so schnell wie draußen.

 

   

12.01. SLB-Hallenmeisterschaften U 16, Saarbrücken 

60 m M 15

4.

Moritz Streit

2004

8,24 sek

Kugel M 15

3.

Moritz Streit

2004

8,60 m

60 m M 14

6.

Leon Setter

2005

9,38 (Vl. 9,36) sek.

Weit M 14

5.

Leon Setter

2005

3,94 m

Kugel M 14

1.

Leon Setter

2005

8,66 m

60 m W 14

5. B-Endlauf

Emily Kohlwey

2005

9,38 (VL 9,12) sek.

800 m W 14

7.

Emily Kohlwey

2005

3.02,34 min

60 m H W 14

4.

Mara Bies

2005

12,56 sek

Weit W 14

9.

Emily Kohlwey

2005

4,30 m

Kugel W 14

3.

Mara Bies

2005

7,45 m

Unerwarteter Titel für Leon. Dabei erreichte er mit seinen 8,66 Metern (erstmals mit der 4-kg-Kugel) fast seine Vorjahresbestweite mit der Dreier-Kugel. Stark und auch etwas unerwartet war die Verbesserung von Mara Bies um einen Meter mit der Kugel und mehr als 1,5 Sekunden über die Hürden. Moritz hatte ein wenig Pech mit einer Schulterverletzung, und bei Emily war der dritte Weitsprung leider ungültig, da sehr weit.

 

 

  

06.01 Hallenwettkampf, Saarbrücken 

60 m M

18.

Romain Wilmes

1998

7,46 sek.

200 m M

14.

Romain Wilmes

1998

24,46 sek.

Stabhoch MU 20

2.

Samuel Werner

2000

3,40 m

Weit MU 20

1.

Samuel Werner

2000

6,42 m

Leider waren wir etwas krankheitsgeschädigt. Aber Samuel schaffte mit seinem Weitsprung ein kleines Highlight, sieben Zentimeter weiter als seine Vorjahresbestweite draußen. Im Stabhochsprung wollten die 3,60 (noch) nicht liegen bleiben. Romain lief gute 60 Meter, die 200 waren sogar Hallenbestleistung.

 

 

 

nach oben