Sie sind hier: WETTKÄMPFE  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2014 (T2)


Berichte aus 2015
(T1)


Berichte aus 2015
(T2)


Berichte aus 2016

Berichte aus 2017 (T1)

Berichte aus 2017 (T2)

Berichte aus 2018

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2019

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2019

 

18./19.05. Saarlandmeisterschaften U 16 und U 14,  Püttlingen,

 

Hoch M 15

2.

Jon Bourscheid

2004

1,61 m

100 m M 14

VL.

Max Streit

2005

16,32 sek.

800 m M 14

4.

Max Streit

2005

2.56,50 min

Weit M 14

6.

Max Streit

2005

3,90 m

100 m W 15

Vl.

Emma Hübsch

2004

14,86 sek.

Weit W 15

8.

Emma Hübsch

2004

3,73 m

Kugel W 15

6.

Emma Hübsch

2004

7,23 m

Diskus  W 15

4.

Emma Hübsch

2004

18,22 m

Hammer W 15

4.

Emma Hübsch

2004

25,35 m

Speer W 15

7.

Emma Hübsch

2004

18,92 m

100 m W 14

Vl.

Emily Kohlwey

2005

14,77 sek.

 

Vl.

Mara Bies

2005

15,04 sek.

80 m H W 14

6.

Emily Kohlwey

2005

14,40 sek.

Weit W 14

7.

Emily Kohlwey

2005

4,45 m

 

11.

Mara Bies

2005

4,11 m

Kugel W 14

3.

Mara Bies

2005

7,49 m

Diskus W 14

4.

Mara Bies

2005

18,91 m

Hammer W 14

1.

Emily Kohlwey

2005

31,17 m

 

2.

Mara Bies

2005

24,35 m

Speer W 14

5.

Mara Bies

2005

18,51 m

Weit M 13

6.

Ruben Volpert

2006

4,54 m

Kugel M 13

3.

Ruben Volpert

2006

9,56 m

Ball M 13

6.

Ruben Volpert

2006

38,5 m

Diskus M 13

3.

Ruben Volpert

2006

22,50 m

Hammer M 13

1

Ruben Volpert

2006

23,07 m

75 m W 13

VL.

Laura Steuer

2006

10,89 sek.

 

Vl.

Maylin Gantner

2006

11,42 sek.

Hoch W 13

3.

Mia Bourscheid

2006

1,44 m

 

7-

Laura Steuer

2006

1,30 m

Weit W 13

15.

Maylin Gantner

2006

3,90 m

 

16.

Laura Steuer

2006

3,81 m

Fünfsprung W 13

5.

Mia Bourscheid

2006

12,40 m

Ball W 13

9.

Laura Steuer

2006

24,0 m

75 m W 12

4.

Annika Latz

2007

11,50 (Vl. 11,47)se

 

5.

Julia Roth

2007

11,57 sek.

Weit W 12

2.

Julia Roth

2007

4,38 m

Fünfsprung W 12

1.

Annika Latz

2007

12,87 m

Ball W 12

2.

Annika Latz

2007

32,5 m

 

3.

Julia Roth

2007

31,0 m

Diskus W 12

2.

Joena Gantner

2007

13,95 m

 

Der U-16- und U-14-Meisterschaften waren diesmal einer unserer wichtigsten Wettkämpfe des Jahres. Wir waren mit elf Athleten am Start, schafften drei Titel, vier zweite und fünf dritte Plätze. Dabei gab es 32 persönliche Bestleistungen für unsere Athleten. Bei Emily war neben dem Hammertitel vor allem die Verbesserung über die Hürden um 0,66 Sekunden bemerkenswert. Ruben war in vier Disziplinen besser als vorher, am stärksten wohl im Weitsprung – neben dem Hammerwurf natürlich.

Annika sprang bei den ersten Mehrsprungmeisterschaften (Fünfsprung mit abwechselnden Beinen) allen davon, war aber auch mit dem Ball, über die Hürden und im Flachsprint vorne dabei.

Julia fehlten im Weitsprung ganze sechs Zentimeter zum Sieg.

Überraschend war der zweite Platz von Joene bei ihrem ersten Wettkampf. Wir hatte in der Meldeliste gesehen, dass da was drin wäre, und sie hat sich einen Tag vor dem Wettkampf entschieden, nach zwei Mal Training mitzumachen – und nun fehlten nur 1,21m zum Titel...

Max kommt so langsam ins Rollen. Seine Verbesserungsraten sind erheblich.

Bei Mara ging es am meisten im Hammerwurf vorwärts, aber auch in drei anderen Disziplinen schaffte sie p.B.s

Jon hatte sich ganz kurzfristig zum Start entschieden und wurde mit p.B. und Vizetitel belohnt.

Mia war nahe dran am Sieg. Es fehlten nur drei kleine Zentimeter. Ganz knapp schrammte auch Emma im Hammerwurf am Podium vorbei.

Die stärkste Konkurrenz hatten Laura und Maylin in der W 13. So schaffte Laura trotz sehr starker 10,89 Sekunden knapp nicht den Sprung ins 75-Meter-Finale. Bei Maylin fehlten im Weitsprung auch nur 14 Zentimeter. Den beiden fehlt nur etwas Wettkampferfahrung. Schade deshalb, dass die Kreismeisterschaften vor einer Woche ausfallen mussten.

 

 

12.05. Kreismeisterschaften Fraulautern

 

100 m F

4.

Laura Kiefer

1997

13,38 sek.

200 m F

3.

Laura Kiefer

1997

27,70 sek.

800 m F

1.

Lea Sanwald

1996

2.31,33 min

110 m H MU 20

1.

Samuel Werner

2000

o.Z.

Weit MU 20

1.

Samuel Werner

2000

6,20 m

50 m M 11

3.

Johannes Michel

2008

8,10 sek.

50 m H M 11

3.

Johannes Michel

2008

9,91 sek

Weit M 11

6.

Johannes Michel

2008

3,52 m

50 m W 11

13.

Marlene Primm

2008

9,49 sek.

Weit W 11

11.

Marlene Primm

2008

2,96 m

Schlagball W 11

6.

Marlene Primm

2008

17,5 m

50 m W 10

2.

Helena Steuer

2009

8,48 sek.

 

12.

Xenia Walger

2009

9,42 sek

50 m H W 10

1.

Helena Steuer

2009

10,06 sek.

Weit W 10

2.

Helena Steuer

2009

3,69 m

 

13.

Xenia Walger

2009

2,94 m

Schlagball W 10

3.

Helena Steuer

2009

18,0 m

 

6.

Xenia Walger

2009

13,0 m

 

Der erste Tag des Meisterschaften (U 16) fiel wegen Regen leider aus und wird hoffentlich noch mal nachgeholt werden können.

Helena mit tollem Wettkampfeinstand. Auch für Xenia und Marlene war es der erste richtige Wettkampf. Johannes konnte die Vorjahreserfolge zwar nicht erneuern, verbesserte sich aber nichtsdestotrotz deutlich.

Lea lief ein sehr mutiges Rennen und wurde mit einer Verbesserung von acht Sekunden belohnt.

Bei Samuel lief's nicht so gut. Über die Hürden fiel die Zeitnahme aus (die Zeit war aber wohl auch nicht allzu gut), im Weitsprung tat der Rücken weh.

In recht guter Form zeigte sich Laura im Sprint. Dabei herrschten nicht einmal allzu gute Bedingungen.

 

 

12.05. Rheinlandmeisterschaften Hammerwurf, Trier

 

Hammer WU 20

 

Hannah Setter

2000

50,01 m

 

Hannah startete als Gast bei den Rheinlandmeisterschaften. Es ging aber nicht so besonders gut,

 

 

05.05. Sparkassen-Citylauf, Saarbrücken

 

10 km M 45

5. (99.)

Galina Marx

1972

52.15 min

5 km F

15. (45.)

Lilia Rudolph

1976

34.09 min

 

Deutliche Bestzeit für Galina.

 

 

07.05. Abendsportfest Rehlingen

 

1500 m F

3.

Lea Sanwald

1996

5.09,11 min

Kugel MU 20

2.

Samuel Werner

2000

11,44 m

1500 m WU 18

7.

Marine Roussel

2003

5.56,64 min

 

Starke neue Bestzeit für Lea. Und wir haben nicht mal sonderlich kurz trainiert. Samuel hat wieder mit Drehung gestoßen und gewöhnt sich so langsam dran. Bei Marine steckt irgendwo der Wurm drin, Das geht im Training nicht nur ein bisschen besser.

 

 

05.05. Saarländische Blockmehrkampfmeisterschaften, Püttlingen

 

Block Lauf M 14

6.

Max Streit

2005

1075 Piunkte

 

 

17,03 – 17,84 – o.g.V. - 20,5 – 9,04,43

 

 

Block Lauf W 14

1.

Emily Kohlwey

2005

2079 Punkte

 

 

14,43 – 15,08 – 4,38 – 23,5 – 8.23,16

 

 

Block Wurf W 14

3.

Mara Bies

2005

1508 Punkte

 

 

15,17 - 16,06 – o.g.V. - 7,40 – 19,05

 

 

 

Klar ist aber, dass Emily Saarlandmeisterin geworden ist und so nebenbei noch die Quali für die Süddeutschen  Meisterschaften über 2000 Meter gelaufen ist. Womit sie in Koblenz über 2000 Meter und Hammerwurf starten kann! Seltene Kombination.

Ansonsten war es eher ein schwierigen Tag. Sowohl Max als auch Mara schafften bei wechselnden Winden keinen gültigen Versuch im Weitsprung, sonst wäre Mara auf jeden Fall Zweite geworden. So mussten sie sich mit ein paar Bestleistungen begnügen.

Schlimmer lief es bei Moritz, bei dem sich wieder die altbekannten Knieschmerzen einstellten, weswegen er nach dem Hürdenlauf aufgeben musste.

 

 

 

04.05. Kreismeisterschaften Diskus- und Hammerwurf, Rehlingen

 

Diskus WU 20

2.

Hannah Setter

2000

33,73 m

Diskus W 15

2.

Emma Hübsch

2004

18,91 m

Hammer W 15

1.

Emma Hübsch

2004

28,04 m

Diskus W 14

1.

Mara Bies

2005

20,58 m

 

2.

Emily Kohlwey

2005

15,12 m

Hammer W 14

1.

Emily Kohlwey

2005

30,16 m

 

2.

Mara Bies

2005

20,54 m

Diskus M 13

1.

Ruben Volpert

2006

24,04 m

Hammer M 13

1.

Ruben Volpert

2006

20,07 m

 

Kalt war's heute (höchstens mal 8°). Ruben wird doppelter Kreismeister mit zwei Bestleistungen, zum Teil sogar mit Konkurrenz. Emily gewinnt mit dem Hammer und fast Bestleistung, das gleiche bei Emma – für Mara gibt es zwei knappe Bestleistungen. Am besten verhältnismäßig ist Hannah diesmal im Diskuswurf mit einer Verbesserung um mehr als drei Meter, 14 Zentimeter von Platz eins entfernt.

 

04.05. Bezirksmeisterschaften Trier

 

400 m F

3.

Laura Kiefer

1997

64,18 sek

Speer MU 20

1.

Samuel Werner

2000

48,93 m

2000 m W 15

1.

Cosima Frank

2004

8.03,20 min

 

Auch in Trier war es saukalt. Das hat Lauras Comeback über 400 Meter nach drei Jahren natürlich negativ beeinflusst. Aber bis ca 330 Meter ging es eigentlich schon ziemlich gut.

Samuels Speerwurfeinstand war schon recht stark. Leider konnte er einen viel besseren Wurf nicht halten,

Für Cosima war es der erste 2000er. Und gleich ging es so gut, dass sie die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften nur knapp verpasste.

 

 

27.04. Werfertag Merzig

 

Kugel WU 20

1.

Hannah Setter

2000

10,57 m

Diskus WU 20

1.

Hannah Setter

2000

28,09 m

Speer WU 20

2.

Hannah Setter

2000

33,94 m

Kugel M 14

2.

Max Streit

2005

5,01 m

Diskus M 14

3.

Max Streit

2005

13,63 m

Speer M 14

5.

Max Streit

2005.

17,13 m

Kugel W 15

4.

Emma Hübsch

2004

7,29 m

Diskus W 15

2.

Emma Hübsch

2004

20,12 m

Speer W 15

3.

Emma Hübsch

2004

21,04 m

Kugel M 13

2.

Ruben Volpert

2006

8,78 m

 

5.

Konstantin Streit

2006

5,79 m

Diskus M 13

2

Ruben Volpert

2006

23,20 m

 

5.

Konstantin Streit

2006

16,99 m

Speer M 13

5.

Ruben Volpert

2006

20,91 m

 

6.

Konstantin Streit

2006

19,28 m

 

Mit dem Wetter haben wir es diesmal nicht so. Nur Schnee gab es nicht, dafür aber einen heftigen Graupelschauer. Und so können wir mit 69 Teilnehmern noch zufrieden sein.

Für die Unseren gab es eine ganze Reihe von Bestleistungen, aus denen ich aber diesmal keine hervorheben will.

 

28.04. Hammerwurftag Merzig

 

Hammer M

2.

Nico Kohlwey

1999

48,71 m

Hammer WU 18

4.

Emma Hübsch

2004

28,34 m

Hammer W 15

2.

Emma Hübsch

2004

29,93 m

Hammer W 14

1.

Emily Kohlwey

2005

30,79 m

 

2.

Mara Bies

2005

20,41 m

 

Diesmal war das Wetter wenigstens etwas besser. Stärkste Leistung des Tages von einigen guten: Konstantin Moll (LC Rehlingen) wirft den Männerhammer auf 60,01 Meter, obwohl er noch U 20 ist und normalerweise mit dem kleineren Hammer wirft.

Emily steigert sich wieder um zwei Meter, Emma gleich mal um über sechs Meter. Und ihr fehlen nur noch sieben Zentimeter bis zur Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz.

Nico steigert sich um einen Zentimeter (!).

 

 

 

22.04. Ostermontagswerfen, Trier

 

Kugel MU 20

2.

Samuel Werner

2000

11,64 m

Kugel WU 20

2.

Hannah Setter

2000

11,15 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

52,20 m

Kugel M 14

2.

Leon Setter

2005

8,40 m

Diskus M 14

3.

Leon Setter

2005

25,07 m

Hammer M 14

2.

Leon Setter

2005

26,13 m

Hammer W 14

1.

Emily Kohlwey

2005

28,74 m

 

Etwas später Bericht, da ich nicht vor Ort war und die Ergebnisliste erst heute herauskam. Hannah ist trotz mangelnder Würfe (weil unsere Hammerwurfanlage erneuert wurde) recht gut in Form, aber da kommt jetzt bald sehr viel mehr.

Emily steigert sich um zwei volle Meter, aber auch da fehlen natürlich Würfe. Stark die Leistung von Samuel. Knapp unter seiner Bestleistung, aber mit Drehstoßtechnik, die so langsam funktioniert.

Für Leon gilt der selbe Mangel an Diskus- und Hammerwürfen wie bei den anderen; dafür ging es doch recht gut.

 

 

 

13.04 Saarländische Langstaffelmeisterschaften, Sulzbach

 

3 x 800 m F

3.

L. Kiefer – M. Roussel – L. Sanwald

8.00,51 min

 

Ich weiß gar nicht, ob wir je einmal eine Frauen-Langstaffel hatten! Die drei Mädels liefen spitze, Laura und Lea unter 2.36, Marine ca. 2.49 Minuten und verpassten Platz zwei nur ganz knapp. Leider auch die gewünschten acht Minuten, aber noch knapper.

 

13.04. Werfertag Diefflen

 

Kugel MU 20

2.

Samuel Werner

2000

11,45 m

Diskus MU 20

1.

Samuel Werner

2000

34,42 m

Kugel WU 20

1.

Lara Latz

2000

12,03 m

Kugel M 15

5.

Moritz Streit

2004

8,53 m

Diskus M 15

5.

Moritz Streit

2004

23,47 m

Kugel M 15

3.

Max Streit

2005

4,96 m

Diskus M 15

4.

Max Streit

2005

11,57 m

Speer M 15

6.

Max Streit

2005

14,46 m

Kugel W 15

6.

Emma Hübsch

2004

6,91 m

Diskus W 15

2.

Emma Hübsch

2004

20,63 m

Speer W 15

5.

Emma Hübsch

2004

20,96 m

Kugel W 14

3.

Mara Bies

2005

7,38 m

Diskus W 14

2.

Mara Bies

2005

18,40 m

Speer W 14

3.

Mara Bies

2005

22,36 m

Kugel M 13

2.

Ruben Volpert

2006

8,44 m

Diskus M 13

2.

Ruben Volpert

2006

22,56 m

Speer M 13

3.

Ruben Volpert

2006

19,32 m

 

Eigentlich war es ja viel zu kalt zum Werfen, zwischendrin schneite es sogar ein bisschen. Trotzdem gab es ein paar gute Leistungen sowie etliche persönliche Bestleistungen.

Lara verpasste nur knappe die Quali  für die Deutschen Meisterschaften (um 17 cm genau), obwohl sie kaum Kugel trainiert. Speer macht sie im Moment wegen Schonung des Ellbogens im Wettkampf lieber noch nicht.

Beim Nachwuchs gefiel Ruben am besten, der sich mit der Kugel um fast 1,80 Meter steigerte und auch mit dem Speer (zwei Meter plus) und dem Diskus  deutlich zulegte. Emma verbesserte sich mit Speer und Diskus (vier Meter) deutlich, bei Mara gingen Kugel und Speer am besten.

Samuel stieß außer dem besten Versuch nur mit Drehung und kam schon auf über 10,70 Meter; da kommt aber bald viel mehr.

 

 

 

06.04. Saarländische Langstreckenmeisterschaften, Rehlingen

 

10000 m F

2.

Lea Sanwald

1996

41.06,81 min

5000 m MU 20

1.

Florian Hoffeld

2000

16.36,90 min

3000 m WU 18

5.

Marine Roussel

2003

13.05,76 min

 

Wir waren diesmal nur mir kleinem Team am Start, aber doch ziemlich erfolgreich. Florian lief trotz Warnung die erste Runde wieder mal zu schnell (71 Sekunden), weil die U 18, die nur 3000 Meter lief, auch viel zu schnell anging. Dann beruhigte sich das Tempo bei Florian, während sein Hauptkonkurrent Maximilian Gebhard (LLG Wustweiler) weiter mit den U-18ern wegstürmte und nach drei Kilometern aufgab – wie übrigens von mir vorhergesagt.

Lea lief wieder ein ausgesprochen konstantes Superrennen, verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um mehr als zwei Minuten und war auch schneller als bei ihrer Straßenbestzeit von Hockenheim. Sie war nicht nur Zweite bei den Frauen, sondern auch Zweite von allen Frauen incl. Seniorinnen.

Marines Zeit sollte man nicht zu ernst nehmen. Ich bin mir fast sicher, dass sie nicht ganz gesund war.

 

 

 

10.03. Sparkassen-Citylauf, Merzig

 

10 km M 45

7. (42.)

Timo Maurer

1970

45.18 min

5 km MU 20

1. (1.)

Florian Hoffeld

2000

17.24 min

5 km M

7. (14.)

Timo Maurer

1970

20.36 min

 

49. (98.)

Franz Collmann

1950

27.22 min

5 km MU 18

10. (44)

Moritz Streit

2004

23.10 min

 

15. (78.)

Max Streit

2005

25.50 min

5 km F

5. (46.)

Astrid Karg

1982

23.11 min

 

39. (138.)

Lilia Rudolph

1975

35.26 min

5 km WU 18

4. (47.)

Marine Roussel

2003

23.15 min

 

5. (74.)

Cosima Frank

2004

25.24 min

 

6. (90.)

Samira Frank

2002

26.44 min

 

7. (116.)

Yasmin Rudolph

2005

31.14 min

 

8. (133.)

Fleur Rudolph

2007

33.55 min

2 km W 15

1. (12.)

Cosima Frank

2004

7.59 min

2 km W 14

2. (14.)

Emily Kohlwey

2005

8.08 min

2 km W 13

3. (28.)

Laura Steuer

2006

8.27 min

2 km W 11

7. (95.)

Annick Peters

2008

10.16 min

 

7. (95.)

Marlene Primm

2008

10.16 min

2 km W 10

7. (106.)

Helena Steuer

2009

10.27 min

 

Im Nachhinein muss man sagen, dass wir doch ziemlich großes Glück mit dem Wetter hatten. Nachher wurde es noch schlimmer, und dann wäre auch die Feuerwehr nicht mehr vor Ort gewesen, so blieb es bei einem fast weggeblasenen Zelt und etwas schlechteren Zeiten wegen des Gegenwinds an der Saar (immerhin zwei Kilometer jede Runde).

Immerhin 481 Läufer und Läuferinnen ließen sich aber nicht abhalten, gut 140 mehr als im letzten Jahr, als wir mit Schnee zu tun hatten.

Flo wollte über fünf Kilometer eigentlich unter 17 Minuten, das was aber bei dem Wind natürlich nicht drin,. So begnügte er sich mit einem souveränen Gesamtsieg. Die stärksten Leistungen aus unserem jüngeren Nachwuchs schafften Cosima als Siegerin der W 15 und drittschnellstes Mädchen überhaupt, direkt dahinter Emily und Laura. Und Cosima lief dann auch noch die fünf in anständiger Zeit.

Vielleicht bekommen wir nächstes Jahr dann auch mal das Wetter, das wir verdienen.

 

 

23./24.02. Deutsche Jugend-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften, Sindelfingen

 

Hammer WU 20

9.

Hannah Setter

2000

48,71 m

Speer WU 20

1.

Lara Latz

2000

48,41 m

 

Das war ein Paukenschlag und nie erwartet. Lara war zwar gut in Form, aber mit Platz eins hatte nicht einmal ich gerechnet. Aber der erste Wurf auf Fast-Bestleistung hat die Konkurrenz wohl ziemlich geschockt, zumal es windig und schwer zu werfen war. Jedenfalls kam auch Julia Ulbricht, meine hohe Favoritin, mit ihrem gefürchteten letzten Wurf nicht mehr heran.

Ziemliches Pech hatte Hannah, die lange auf dem siebten Platz lag, den zweiten und dritten Wurf aber nicht gültig bekam und deshalb noch knapp auf den neunten Platz zurück fiel.

 

17.02. U-14-Hallenwettkämpfe, Saarbrücken

 

60 m W 13

8.

Laura Steuer

2006

9,07 sek

800 m W 13

3.

Laura Steuer

2006

3.01,50 min

Weit W 13

12.

Laura Steuer

2006

3,77 m

Fünfsprung W 13

7.

Laura Steuer

2006

12,66 m

60 m W 12

3.

Annika Latz

2007

9,26 sek.

60 m H W 12

2.

Annika Latz

2007

11,41 sek.

Weit W 12

3.

Annika Latz

2007

3,89 m

 

14.

Victoria Müller

2007

3,26 m

Fünfsprung W 12

2.

Annika Latz

2007

12,33 m

 

4.

Victoria Müller

2007

10,67 m

800 m W 12

6.

Victoria Müller

2007

3.19,83 min

 

Am besten lief es für Annika mit zwei zweiten Plätzen, einen davon im neuen Fünfsprung (ein Fünfer-Sprunglauf mit Anlauf). Stark war aber auch Anfängerin Laura, nicht nur mit den 800 Metern, sondern auch im stark besetzten Sprint 25 Teilnehmerinnen). Victorias beste Disziplin war ein Debüt: die 800 Meter.

 

 

16.02. Werfertag Saarlouis

 

Hammer M

1.

Nico Kohlwey

1999

48,70 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

52,57 m

Hammer MU 18

2.

Daniel Michels

2002

47,14 m

Hammer WU 16

3.

Emily Kohlwey

2005

26,66 m

 

4.

Mara Bies

2005

19,78 m

Diskus WU 16

3.

Maria Bies

2005

20,44 m

 

Erst mal: Da endlich unsere neue Hammer- und Diskusanlage gebaut wird, konnten wir kaum trainieren. Hannahs Leistung lässt in Hinsicht auf die Deutschen Winterwurfmeisterschaften in Sindelfingen nächsten Wochenende aber trotzdem hoffen: nur zwei Meter unter ihrer Bestleistung. Daniel verbessert sich um drei Meter – und verliert um genau einen Zentimeter gegen Florian Stickdorn. Nico und Emily qualifizieren sich locker für die Süddeutschen U 23 bzw. W 14, Emily war auch beste W-14-Werferin. Für Mara war es jeweils der erste Wettkampf mir dem schwereren Gerät; da braucht es noch Anpassungszeit.

 

 

 

10.02. Saarländische Crosslaufmeisterschaften, Bexbach

 

4,0 km MU 20

2.

Florian Hoffeld

2000

15.02 min

3,0 km WU 18

5.

Marine Roussel

2003

13.53 min

3,0 km M 15

6.

Moritz Streit

2004

13.23 min

3,0 km M 14

6.

Max Streit

2005

14.55 min

 

Sturmböen und zeitweise starker Regen machten die Crosslaufmeisterschaften auf der neuen Strecke von Bexbach zu einer echten Prüfung. Flo hatte mit Nick Ziegler ausnahmsweise einen überlegenen Gegner, den Rest aber im Griff.

Eine leichte Aufwärtstendenz mache ich bei Marine aus. Und die beiden Streits liefen wieder ein gutes Rennen – noch mal: als Mehrkämpfer.

 

 

03.02. Kreismeisterschaften Crosslauf, Altforweiler 

 

3.75 km MU 20

1.

Florian Hoffeld

2000

12.13 min

3,75 km F

1.

Lea Sanwald

1996

15.12 min

3,35 km WU 18

2.

Marine Roussel

2003

14.55 min

3,35 km M 15

1.

Moritz Streit

2004

14.38 min

3,35 km M 14

1.

Max Streit

2005

15.05 min

2,5 km W 14

2.

Emily Kohlwey

2005

10.59 min

2,1 km W 13

3.

Laura Steuer

2006

   9.44 min

1,7 km W 11

5.

Marlene Primm

2008

   9.05 min

 

6.

Annick Peters

2008

   9.07 min

1,7 km W 10

6.

Helena Steuer

2009

   9.16 min

 

Recht erfolgreich verliefen für uns die Kreiscross. OK, bei den älteren Klassen war die Konkurrenz nicht so toll, aber auch Zeiten und Vorsprünge sagen ja was aus. Obwohl: Ergebnisse gibt es momentan (19.38 Uhr) noch nicht. Jedenfalls hatten Florian und Lea mächtig große Vorsprünge. Max und Moritz teilten sich die Siege in der MU 16. Erstaunlich flott unterwegs war Emily, Marines Wiedereinstieg war sehr ordentlich.Vier unserer neuen Mädchen standen zum ersten Mal am Start eines Wettkampfs. Und obwohl alle wohl mehr Richtung Sprint tendieren, liefen sie auch auf den langen Strecken tolle Platzierungen ein. 

 

 

20.02. Crosslauf Schmelz

 

6,3 km M 50

4.

Jürgen Marx

1966

33.10 min

2,95 km M 15

2.

Moritz Streit

2004

13.18 min

2,95 km M 14

3.

Max Streit

2005

13.19 min

2,4 km M 13

7.

Ruben Volpert

2006

12.28 min

2,4 km M 12

4.

Raphael Kirchen

2997

12.30 min

 

Für unsere Nachwuchsmehrkämpfer war das ein Härtetest. Wahrscheinlich wird keiner von ihnen mal Langstreckler, Crossläufe gehören aber zur Ausbildung. Am besten lief es bei den Streits, die gar nicht allzu weit hinter den vorderen Platzierungen liefen. Ruben lag bis drei Viertel der Distanz ziemlich gut im Rennen, dann erwischten ihn Seitenstiche. Raphael bei seinem ersten Wettkampf überhaupt erwischte ihn noch fast, aber da siegte dann doch der Ehrgeiz des Älteren.

Jürgen lief eine starke Zeit, meinte aber, er sei zu schnell angegangen und zwischendrin wenig optimistisch gewesen.

 

19.01 Indoor-Team Challenge, Luxemburg 

1500 m MU 20

2.(4.)

Florian Hoffeld

2000

4.23,11 min

Hoch MU 20

2. (5.)

Samuel Werner

2000

1,80 m

Weit MU 20

2. (4.)

Samuel Werner

2000

6,42 m

 Besonders erfreut war Samuel über seinen Hochsprung. Da musste er kurzfristig einspringen, und wir haben das auch noch kaum trainiert. Aber auch sein Weitsprung war o.k. Wahrscheinlich waren seine beiden ungültigen Versuche am Schluss etwas weiter.Flo hatte es mit sehr starker Konkurrenz zu tun und ließ zwischendrin zwei Runden lang ein bisschen hängen, um dann in der letzten Runde die Sau rauszulassen (unter 30 Sekunden) und noch einen weit enteilten Konkurrenten zu überholen. Und auf die 1500 Meter haben wir bisher auch nicht wirklich trainieren können.

 

 

13.01. SLB-Hallenmeisterschaften Aktive und U 20, Winterwurfmeisterschaften U 20 / U 18

3000 m F

2.

Lea Sanwald

1996

10.23,51 min

800 m MU 20

1.

Florian Hoffeld

2000

2.03,58 min

60 m H MU 20

1.

Samuel Werner

2000

9,06 sek.

Weit MU 20

1.

Samuel Werner

2000

6,56 m

60 m WU 20

Vl.

Hannah Setter

2000

8,93 sek.

Kugel WU 20

2.

Hannah Setter

2000

10,38 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

48,25 m

Kugel MU 20

4.

Daniel Michels

2002

10,67 m

Hammer MU 18

2.

Daniel Michels

2002

42,90 m

Sehr erfolgreich ging es weiter mit den Saarlandmeisterschaften der älteren Jahrgänge, Gleich zwei Titel holt Samuel, dabei verbessert er sich in beiden Disziplinen sehr stark. Florian konnte auch eine erst am Donnerstag halbwegs überstandene Erkältung nicht stoppen. Der Lauf sah sogar noch locker aus! Daniel verriss sich beim Hammerwurf einmal mehr die Schulter, da ist sonst eine bessere Weite drin. Stark lief Lea bei ihrem Hallendebüt auf Platz zwei und war dabei fast so schnell wie draußen.

 

   

12.01. SLB-Hallenmeisterschaften U 16, Saarbrücken 

60 m M 15

4.

Moritz Streit

2004

8,24 sek

Kugel M 15

3.

Moritz Streit

2004

8,60 m

60 m M 14

6.

Leon Setter

2005

9,38 (Vl. 9,36) sek.

Weit M 14

5.

Leon Setter

2005

3,94 m

Kugel M 14

1.

Leon Setter

2005

8,66 m

60 m W 14

5. B-Endlauf

Emily Kohlwey

2005

9,38 (VL 9,12) sek.

800 m W 14

7.

Emily Kohlwey

2005

3.02,34 min

60 m H W 14

4.

Mara Bies

2005

12,56 sek

Weit W 14

9.

Emily Kohlwey

2005

4,30 m

Kugel W 14

3.

Mara Bies

2005

7,45 m

Unerwarteter Titel für Leon. Dabei erreichte er mit seinen 8,66 Metern (erstmals mit der 4-kg-Kugel) fast seine Vorjahresbestweite mit der Dreier-Kugel. Stark und auch etwas unerwartet war die Verbesserung von Mara Bies um einen Meter mit der Kugel und mehr als 1,5 Sekunden über die Hürden. Moritz hatte ein wenig Pech mit einer Schulterverletzung, und bei Emily war der dritte Weitsprung leider ungültig, da sehr weit.

 

 

  

06.01 Hallenwettkampf, Saarbrücken 

60 m M

18.

Romain Wilmes

1998

7,46 sek.

200 m M

14.

Romain Wilmes

1998

24,46 sek.

Stabhoch MU 20

2.

Samuel Werner

2000

3,40 m

Weit MU 20

1.

Samuel Werner

2000

6,42 m

Leider waren wir etwas krankheitsgeschädigt. Aber Samuel schaffte mit seinem Weitsprung ein kleines Highlight, sieben Zentimeter weiter als seine Vorjahresbestweite draußen. Im Stabhochsprung wollten die 3,60 (noch) nicht liegen bleiben. Romain lief gute 60 Meter, die 200 waren sogar Hallenbestleistung.

 

 

 

nach oben