Sie sind hier: WETTKÄMPFE  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2014 (T2)


Berichte aus 2015
(T1)


Berichte aus 2015
(T2)


Berichte aus 2016

Berichte aus 2017 (T1)

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2017

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2017 (Teil 2)

 

 

09./10.09. Deutschen Meisterschaften Rasenkraftsport, Dischingen

 

Dreikampf WU 20

1.

Hannah Setter

2000

2430 Punkte

 

 

23,26 – 8,67 – 49,80

 

 

Dreikampf WU 18

4.

Hannah Setter

2000

2533 Punkte

 

 

23,38 – 8,62 – 57,66

 

 

Dreikampf MU 16

7.

Daniel Michels

2002

2500 Punkte

 

 

23,32 – 10,76 – 45,00

 

 

 

Seit März sind wird Mitglied bei den Rasenkraftsportlern. Dabei wird neben dem Hammer auch ein schweres Gewicht mit kurzer Kette geworfen und ein Eisenbackstein auf Speerwurfanlauf gestoßen. Gleich bei unserer ersten Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften gab es einen Titel, den Hannah im Mittelgewicht der WU 20 erzielte, also in der höheren Klasse. Warum das? Weil hier in Gewichtsklassen eingeteilt wird. Schwergewicht fängt in der U 18 schon bei 65 Kilo an, bei der W 20 aber erst bei 68 Kilo. Deshalb hatte Hannah in der U 18 die ganzen Schwergewichte vor sich, die 20 Kilo schwerer sind als sie. Die 49,80 Meter mit dem 4-Kilogramm-Hammer der U 20 sind übrigens persönliche Bestleistung.

Und auch für Daniel gab es einen Platz unter der ersten Acht, obwohl er mit dem Hammer diesmal nicht so gut zurechtkam.

 

 

09.09. Kreismeisterschaften Mehrkampf St.Wendel/ Neunkirchen

 

Fünfkampf MU 18

1.

Samuel Werner

2000

2854 Punkte

 

 

12,29 – 5,95 – 12,43 – 1,71 – 57,82

 

 

Samuel als Gast bei den Kreismeisterschaften unangefochten Erster. Aber so ein bisschen ist die Luft doch draußen so spät in der Saison.

 

 

03.09. Saarlandmeisterschaften Marathon und SaarschleifenLandlauf, Merzig

 

Marathon M 65

1.

Bernhard Kleber

1951

3.45.28 std

Marathon M 55

4.

Matthias Karczewski

1958

3.52.12 std

 

5.

Ralf Holbach

1959

5.18.23 std.

Marathon W 40

2.

Silke Mertes

1975

3.52.24 std

Mschft MHK

3.

Kleber – Karczewski – Holbach

12.56.04 std.

Mschft M50+

2.

Kleber – Karczewski – Holbach

12.56.04 std

HM M 45

3.

Holger Salamon

1971

1.29.14 std

 

8.

Timo Maurer

1971

1.35.41 std

 

19.

Stefan Müller

1968

1.41.47 std.

15 km F

1.

Lea Sanwald

1996

1.10.51 std

15 km M 40

4.

Frank Wagner

1977

1.15.47,1 std

 

5.

Marcus Hoffeld

1974

1.15.47,3 std

5 km wJ

7.

Cosima Frank

2002

24.42,1 min

 

8.

Samira Frank

2004

24.42,6 min

 

Da hat sich der Einsatz doch gelohnt! Bernd siegt zum zweiten Mal in diesem Jahr bei einer Saarlandmeisterschaft. Matthias läuft sogar Bestzeit. Ralf hatte eigentlich gar kein Marathontraining und lief nur wegen der Mannschaft. Silke konnte sich über ihren kurzfristigen Einsatz freuen. Im Halbmarathon kommt Holger immer besser in Form. Für Timo und Stefan war es nur ein Vorbereitungslauf für den Berlin-Marathon.

Gleich den ersten Platz bei den Frauen in der Gesamtwertung über 15 km schaffte Lea, obwohl sie deutlich zu schnell anging. Auch wieder dabei: unsere Politiker.

Über fünf Kilometer waren Cosima und Samira ziemlich schnell unterwegs.

 

 

19.08. Renate-Klein-Sportfest, Merzig

 

100 m M

2.

Jonas Müller

1998

11,09 sek.

100 m MU 20

2.

Romain Wilmes

1998

11,79 sek.

200 m MU 20

1.

Romain Wilmes

1998

23,98 sek.

Kugel WU 20

1.

Lara Latz

2000

10,88 m

Speer WU 20

1.

Lara Latz

2000

41,83 m

800 m MU 18

1.

Florian Hoffeld

2000

2.03,67 min

Weit MU 18

2.

Samuel Werner

2000

5,72 m

 

5.

Daniel Michels

2002

4,92 m

Kugel MU 18

2.

Daniel Michels

2002

11,67 m

Speer MU 18

1.

Samuel Werner

2000

43,78 m

Kugel WU 18

1.

Hannah Setter

2000

11,94 m

Kugel M 15

2.

Daniel Michels

2002

13,15 m

Speer M 15

1.

Daniel Michels

2002

41,13 m

75 m M 13

3.

Moritz Streit

2004

10,59 sek

800 m M 13

1.

Moritz Streit

2004

2.51,43 min

Weit M 13

 

Moritz Streit

2004

4,19 m

Hoch M 13

1.

Jon Bourscheid

2004

1,40 m

75 m M 12

2.

Michael Klauck

2005

10,99 sek.

Hoch M 12

1.

Michael Klauck

2005

1,28 m

Weit M 12

2.

Michael Klauck

2005

4,45 m

Kugel M 12

1.

Michael Klauck

2005

6,12 m

Speer M 12

1.

Michael Klauck

2005

20,30 m

75 m W 12

6.

Emily Kohlwey

2005

11,43 sek.

 

10.

Mara Bies

2005

12,28 sek.

800 m W 12

5.

Emily Kohlwey

2005

3.06,10 min

Hoch W 12

4.

Emily Kohlwey

2005

1,20 m

Weit W 12

7.

Mara Bies

2005

3,65 m

Speer W 12

2.

Mara Bies

2005

14,01 m

50 m M 11

6.

Konstantin Streit

2006

8,65 sek

800 m M 11

3.

Konstantin Streit

2006

3.17,36 min

Weit M 11

6.

Konstantin Streit

2006

3,43 m

Hoch M 10

1.

Matthias Klauck

2007

1,00 m

Weit M 10

2.

Matthias Klauck

2007

3,18 m

50 m W 11

3.

Eva Pangoup

2006

8.41 sek

800 m W 11

1.

Mia Bourscheid

2006

3.16.47 min

Hoch W 11

3.

Eva Pangoup

2006

1,04 m

Weit W 11

3.

Eva Pangoup

2006

3,75 m

 

4.

Mia Bourscheid

2006

3,35 m

50 m W 10

1.

Jule Noh

2007

8,30 sek.

 

2.

Annika Latz

2007

8,33 sek.

 

3.

Julia Roth

2007

8,38 sek.

Hoch W 10

1.

Julia Roth

2007

1,08 m

 

2.

Annika Latz

2007

1,04 m

Weit W 10

1.

Annika Latz

2007

3,80 m

 

2.

Jule Noh

2007

3,55 m

 

3.

Julia Roth

2007

3,51 m

 

Haben wir es auch diesmal wieder geschafft! Es war, trotz etwa der selben sehr guten Besetzung (ca. 140 Teilnehmer) etwas weniger stressig als letztes Jahr, weil wir helfertechnisch etwas besser dagestanden haben. Dafür danke an alle, die zum Teil sieben, acht Stunden da waren.

Das Highlight waren im Erwachsenenbereich die 200 Meter von Robert Hind in 21,76 Sekunden. Über 100 Meter brauchte er aber siebzig Meter, um an Jonas heranzukommen, aber er ist ja als 400-Meter-Spezialist auch kein besonders guter Starter.

Der Renate-Klein-Pokal ging an Maja Schorr (13, LSG Neunkirchen), Tochter von Erfolgstrainer Werner Schorr und (Halb-) Schwester von Lisa Schorr, die mit 11,34 Sekunden über 100 Meter den Saarlandrekord hält. Sie sprang 5,05 Meter weit und sprintete die 75 Meter in 10,07 Sekunden!

Für uns gab's auch einiges zu gewinnen. Besonders gut gefallen haben mir die 800 Meter von Florian, der endlich einmal gezeigt hat, was er wirklich kann, und das im Alleingang.

Daniel hatte gleich vier Bestleistungen zu verzeichnen (wenn ich mich nicht verzählt habe), darunter 13,15 Meter mit der Viererkugel und 11,67 Meter mit der Fünfer.

Lara warf erstmals mit den U-20-Geräten und kam mit dem Speer schon ziemlich gut zurecht. Hannah musste sich aufs Kugelstoßen beschränken (wir warten ja gerade auf die Reparatur der Hammerwurfanlage) und verbesserte sich bei ihrem Sieg auf 11,94 Meter.

Etliche erste Plätze gab es auch für unseren Nachwuchs. Für Michael im Hochsprung und in den Würfen, Annika im Weitsprung, Jule über 50 Meter und Julia im Hochsprung, Jon und Matthias auch im Hochsprung. Mias Verbesserung über 800 Meter war auch deutlich. Und wahrscheinlich habe ich noch die Hälfte vergessen.

Beim 800-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U 16 und älter fiel leider die Zeitmessanlage aus. Sowas kann passieren, und den Lauf konnten wir natürlich nicht wiederholen.

 

 

 

12./13.08. Deutsche Jugendmeisterschaften U 16, Bremen

 

Hammerwurf M 15

4.

Daniel Michels

2002

48,28 m

 

Daniel knüpft nahtlos an unsere Erfolge der  letzten Woche an. Mit 48,28 Metern verbessert er sich um fast vier Meter. Und das zum genau richtigen Zeitpunkt. Er führt damit eine schöne LV-Merzig-Tradition fort, denn vor zwei Jahren war Hannah Setter Vierte im Hammerwurf und letztes Jahr Miriam Marx Dritte über 3000 Meter.

Damit ist Daniel zusammen mit Alexia Stickdorn (LC Rehlingen,  Hammer W 15)) auch der erfolgreichste Teilnehmer aus dem Saarland.

 

03.-05.08. Deutsche Jugendmeisterschaften U 20 und U 18, Ulm

 

100 m MU 20

ZL.

Jonas Müller

1998

10,85 (Vl. 10,77w)

1500 m WU 18

VL.5.

Katrin Marx

2001

4.54,79 min

3000 m WU 18

6.

Miriam Marx

2001

10.25,68 min

Speer WU 18

6.

Lara Latz

2000

45,01 m

Hammer WU 18

2.

Hannah Setter

2000

60,60 m

 

Heißes und erfolgreiches Wochenende in Ulm. Den Vogel schoss Hannah ab. Drei Wochen vorher war sie umgeknickt und hatte sich einen Kapselriss zugezogen – damit schienen die Hoffnungen geplatzt. Im Gegenteil: sie warf ihren bisher mit Abstand besten Wettkampf und wurde Vizemeisterin mit p.B. Da fiel so mancher Stein vom Herzen.

Miriam war auch zwei Wochen zuvor noch krank gewesen, schaffte aber mit Platz sechs das Optimale. Dabei war der Lauf mit 27(!) Läuferinnen im Pulk sehr schwierig und für Miriam ungewohnt. Auf den letzten 200 Metern machte sie noch zwei Plätze gut, davon den letzten auf der Ziellinie.

Für Lara war es ein schwieriger Wettkampf, da es wieder eine Windlotterie wurde. 45,01 Meter sind unter diesen Umständen sehr in Ordnung, Platz sechs mit 80 Zentimetern auf Platz drei sowieso.

Katrin hatte im Vorfeld am meisten Pech gehabt. Nach einer Bronchitis hatte sie erst am Montag wieder erstmals richtig trainieren können. Unter diesen Umständen lief sie als schnellste Nichtqualifizierte nur knapp am Finale vorbei – stark. Ewig Schade, denn vor der Krankheit war ihre Form hervorragend gewesen.

Eine große Überraschung war die Leistung von Jonas. Im Vorlauf lief er seine 10,77 Sekunden noch mit 2,3 Metern/ Sekunde Rückenwind. Im Zwischenlauf kam er auf 10,85 bei 0,4 Metern/Sekunde Rückenwind – nur 0,06 Sekunden am Finale vorbei. Und Vereinsrekord war es auch noch. Der alte (10,94) stammte noch aus den 1970ern.

20.07. Läuferabend Saarbrücken

1500 m F

3.

Lea Sanwald

1996

5.27,35 min

1500 m MU 18

5.

Florian Hoffeld

2000

4.34,65 min

 Für beide war es der erste 1500-Meter-Lauf. Les war erstaunlich schnell unterwegs und zund zehn Sekunden schneller als erhofft. Für Florian war die Strecke kopfmäßig noch etwas zu lang,aber ein Anfang ist gemacht.

 

18.07. Ferienabendsportfest Rehlingen

100 m MU 18

7.

Samuel Werner

2000

12,19 sek.

Diskus MU 18

2.

Patrik Pagel

2000

42,00 m

 

5.

Samuel Werner

2000

33,45 m

75 m M 12

2.

Michael Klauck

2005

10,83 sek

Kugel M 12

2

Michael Klauck

2005

6,10 m

75 m W 12

5.

Mara Bies

2005

11,91 sek.

60 m H W 12

5.

Mara Bies

2005

14.20 sek.

Kugel W 12

3.

Mara Bies

2005

5,40 m

50 m W 10

1.

Annika Latz

2007

8,00 sek.

Weit W 10

1.

Annika Latz

2007

3,93 m

Doppelsieg für Annika mit p.B. (deutlich) im Weitsprung, aber eigentlich wollte sie ja vier Meter!

Starke Sprintbestleistung für Michael, aber dann ein Sturz im Hürdensprint. Wahr aber doch nicht ganz so schlimm. Kugelstoß konnte er wieder mitmachen. Für Mara gab es gleich drei p.Bs, darunter die im Kugelstoß – bei 32 kg Körpergewicht.

Bestleistung gab es auch für Patrik im Diskuswurf, obwohl hier ein sehr großes Feld am Start war.

15.07. Seniorensportfest, Dillingen

200 m M 40

1.

Tommy Bourscheid

1977

27,20 sek

Kugel M 40

1.

Tommy Bourscheid

1977

8,95 m

Hoch M 40

1.

Tommy Bourscheid

1977

1,77 m

Tommy erstmals seit Jahrzehnten nicht nur im Hochsprung unterwegs – und gleich recht erfolgreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben