Sie sind hier: WETTKÄMPFE  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2014 (T2)


Berichte aus 2015
(T1)


Berichte aus 2015
(T2)


Berichte aus 2016

Berichte aus 2017 (T2)

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2017

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2017 (Teil 1)

 

13.07. Läuferabend der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal, Saarbrücken

 

1000 m MU 18

4.

Florian Hoffeld

2000

2.44,91 min

1000 m WU 18

1.

Katrin Marx

2001

3.00,95 min

 

Acht Läufe gab es zusammen für alle Klassen über 1000 Meter. Und die waren alle viel besser besetzt als die Saarlandmeisterschaften. Katrin gelang es auf der Zielgeraden, ihre Hauptkonkurrentin aus Frankreich um 0,18 Sekunden zu schlagen. Ihr bestes Rennen seit langer Zeit.

Das gilt auch für Flo. Und beide waren diesmal nach dem Rennen sogar mal zufrieden – das kommt bei ihnen selten vor.

 

 

01./02.07. Süddeutsche Meisterschaften Aktive und U 18, Wetzlar

 

100 m H MU 18

VL

Samuel Werner

2000

16,15 sek.

Hochsprung MU 18

10.

Samuel Werner

2000

1,71 m

Diskuswurf MU 18

6.

Patrik Pagel

2000

40,26 m

1500 m WU 18

5.

Katrin Marx

2001

4.53,21 min

3000 m WU 18

1.

Miriam Marx

2001

10.17,66 min

Kugelstoß WU 18

7.

Lara Latz

2000

13,24 m

Hammerwurf WU 18

2.

Hannah Setter

2000

57,76 m

Speerwurf WU 18

3.

Lara Latz

2000

42,29 m

 

Höhepunkt war natürlich Miriams Sieg über 3000 Meter. Nach zwei Vizetiteln (über 2000 Meter) war diesmal ein Sieg fällig. Dabei hatte sie sich vor dem Lauf gar nicht so gut gefühlt. Aber als eine Konkurrentin das zunächst langsame Tempo erhöhte, hängte sie sich an, bis sie ca. 600 Meter vor dem Ziel die Spitze übernahm und  nicht mehr abgab. Und das noch mit Bestzeit, was  bei Meisterschaften nicht so oft vorkommt.

Hannah lag mit 57,06 Metern aus dem ersten Durchgang lange auf Platz drei, legte aber im letzten Versuch noch eins drauf und wurde mit 57,76 Metern Vizemeisterin, nur knapp einen Meter hinter der Siegerin.

Eine Windlotterie war das Speerwerfen der Mädchen. So musste Lara sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Unter normalen Umständen wäre da sogar mehr drin gewesen. Platz sieben mit Kugel war genau das, was bei der starken Konkurrenz möglich war.

Katrin übernahm über 1500 Meter nach elend langsamen ersten 300 Metern das Tempomachen, wurde aber wegen des starken Windes nicht belohnt. Der vierten Platz verfehlte sie um genau 0,01 Sekunden.

Etwas überaschend war Patriks sechster Platz. In der Meldeliste war er nur Zehnter. Die Bedingungen waren mit nassem und recht glattem Ring nicht ganz einfach. Ein knapp ungültiger Versuch hätte ihm sogar Platz vier einbringen können.

Für Samuel bestand die Prüfung darin, erstmals mit 1,71 Metern anzufangen, was ihm im ersten Versuch gelang. Die 1,76 Meter riss er dann nur knapp. Im Hürdensprint knallte er diesmal keine einzige Hürde um. Kein gutes Zeichen, denn er war einfach zu hoch drüber.

Bilder hier

 

25.06.  4.Wolfstrail Merzig

 

Mit 128 Finishern war das Rennen diesmal noch deutlich besser besetzt als letztes Jahr. Sehr viel Werbung dafür haben wir auch diesmal nicht gemacht. Die Rückmeldungen, die ich bisher bekommen habe, waren wieder sehr positiv. Da ich aber auf die Duschen im Stadion aufpassen musste, war ich selbst nicht vor Ort. Wenn jemand Bilder hat, bitte an unsere Seite schicken.

 

25.06. Trierer Stadtlauf

 

10 km M 45

3.  (50.)

Holger Salamon

1971

40.36 min

10 km FHK

5. (13.)

Lea Sanwald

1996

43.57 min

 

Holger kommt immer besser in Form, Es fehlen nur noch ein paar Minuten zur Vor-Unfall-Form. Lea läuft auch über zehn Kilometer Bestzeit – und das mehr oder weniger mit Ferntraining per Facebook.

 

24.06. U-18-Gala, Schweinfurt

 

Weit WU 18

16.

Lara Latz

2000

5,23 m

Speer WU 18

3.

Lara Latz

2000

48,70 m

 

Starker Wurf bei schwierigen Wind- und Organisationsbedingungen für Lara. Und die Qualifikation für die U-18-WM war auch nicht weit entfernt

 

 

17.06. Kammerforstmeeting Saarburg

 

3000 m F

2.

Lea Sanwald

1996

11.49,53 min

100 m F

3.

Laura Kiefer

1997

13,54 sek.

100 m MU 20

1.

Jonas Müller

1998

11,04 sek.

 

5.

Romain Wilmes

1998

12,43 sek.

200 m MU 20

4.

Romain Wilmes

1998

24,53 sek.

4 x 100 m MU 20

1.

Wilmes – Pagel – Werner – Müller

45,73 sek.

100 m MU 18

1.

Samuel Werner

2000

12,06 sek

 

4.

Patrik Pagel

2000

12,27 sek.

200 m MU 18

1.

Samuel Werner

2000

24,50 sek.

800 m MU 18

1.

Florian Hoffeld

2000

2.08,38 min

3000 m WU 18

2.

Marine Roussel

2003

12.12,00 min

 

Sehr schönes Debütmeeting in Saarburg mit jeder Menge Erfolge für uns. Jonas läuft trotz Trainingsmangel wegen Studium fast Bestzeit. Für Samuel gibt es zwei p.Bs und zwei Siege. So eine schnelle Staffel hatten wir glaube ich seit 1991 nicht mehr. Florian verbessert sich über 800 Meter um weitere zwei Sekunden.  Und schließlich gibt es für Lea und Marine ganz starke Bestzeiten.

 

 

14./15.06. SLB-Meisterschaften U 16/ U 14, Püttlingen

 

Kugel M 15

2.

Daniel Michels

2002

11,50 m

Diskus M 15

3.

Daniel Michels

2002

35,52 m

Hammer M 15

1.

Daniel Michels

2002

44,44 m

Speer M 15

4.

Daniel Michels

2002

38,65 m

75 m M 13

4.

Moritz Streit

2004

10,56 sek. (VL. 10,54)

60 m H M 13

4.

Moritz Streit

2004

11,35 sek.

60 m H M 12

2.

Michael Klauck

2005

11,20 sek.

Hoch M 13

2.

Jon Bourscheid

2004

1,40 m

Weit M 13

9.

Jon Bourscheid

2004

4,10 m

Hoch M 12

1.

Michael Klauck

2005

1,30 m

 

3.

Leon Setter

2005

1,20 m

Weit M 12

2.

Michael Klauck

2005

4,53 m

 

5.

Leon Setter

2005

4,06 m

Kugel M 12

1.

Leon Setter

2005

6,90 m

Diskus M 12

1.

Leon Setter

2005

24,14 m

Ball M 12

2.

Leon Setter

2005

40,5 m

75 m W 12

7.

Emily Kohlwey

2005

11,86 (Vl. 11,49) sek.

Weit W 12

16.

Emily Kohlwey

2005

3,73 m

 

18.

Mara Mies

2005

3,55 m

Diskus W 12

3.

Mara Bies

2005

17,08 m

Hammer W 12

1.

Emily Kohlwey

2005

30,24 m

 

2.

Mara Bies

2005

16.42 m

Speer W 12

4.

Mara Bies

2005

16,19 m

 

Und wieder gibt es Grund zur Freude: Sechs Saarlandmeisterschaften und dazu die endlich die Quali für Daniel im Hammerwurf für die Deutschen Meisterschaften. Gratulation!!!

Leon war gleich zweimal vorn – beinahe drei Mal, denn im Ballwurf hatte er die selbe Weite wie der Sieger, nur ein schwächere zweitbeste Leistung.

Ganz stark waren Emilys 30,24 Meter im Hammerwurf. Damit ist sie in Deutschland weiterhin ganz vorne dabei.

Michael hatte neben seinem Hochsprungsieg auch noch zwei zweite Plätze zu verzeichnen. Im Hürdensprung gab es dabei eine Verbesserung um 0,6 Sekunden.

Jon wird deutlich spritziger, im Hochsprung fehlte nur ein bisschen Glück.

Mara entpuppt sich ausgerechnet als Werferin und steht zwei Mal auf dem Treppchen.

Zwei Bestleistungen läuft Moritz. Aber das ist ja erst der Anfang.

 

 

10./11.06. Saarlandmeisterschaften Aktive, U 20 und U 18, Saarbrücken

 

Hoch M

2.

Tommy Bourscheid

1977

1,76 m

100 m MU 20

3.

Romain Wilmes

1998

11,88 sek. (VL: 11,73)

1500 m MU 20

1.

Tesfaldet Medhanie

1999

4.19,74 min

800 m MU 18

6.

Florian Hoffeld

2000

2.10,63 min

110 m H MU 18

1.

Samuel Werner

2000

15,73 sek.

Hoch MU 18

1.

Samuel Werner

2000

1,73 m

Weit MU 18

2.

Samuel Werner

2000

6,40 m

Diskus MU 18

2.

Patrik Pagel

2000

41.50 m

Speer MU 18

4.

Samuel Werner

2000

47,69 m

 

7.

Daniel Michels

2000

38,73 m

800 m WU 18

2.

Miriam Marx

2001

2.17,56 min

 

5.

Katrin Marx

2001

2.23,25 min

1500 m WU 18

1.

Miriam Marx

2001

4.44,70 min

 

2.

Katrin Marx

2001

4.49,96 min

 

7.

Marine Roussel

2003

5.44,99 min

100 m H WU 18

1.

Lara Latz

2000

15,60 sek.

Hoch WU 18

2.

Lara Latz

2000

1,56 m

Weit WU 18

2.

Lara Latz

2000

5,14 m

 

5.

Hannah Setter

2000

4,82 m

Speer WU 18

1.

Lara Latz

2000

44,55 m

 

3.

Hannah Setter

2000

39,39 m

 

Weiter geht die Erfolgsgeschichte mit sechs Titeln, und das ohne Hammerwurf. Lara war mit dem Speer richtig gut, wenn auch zu flach. Wenn der Speer mal auf die richtige Höhe kommt...

Bei den Hürden gab's 2,4 Meter Gegenwind. Da Kugel und Hochsprung zur selben Zeit stattfanden, was so eigentlich nicht vorgesehen war, ging ihr eine sicherer Titel durch die Lappen.

Zwei Mal vorne auch Samuel. Über die Hürden verbesserte er sich um mehr als eine halbe Sekunden! Und das bei 3,0 Metern Gegenwind. Hochsprung lief nicht so gut, aber Weitsprung, wo ihm nur zwei Zentimeter zum Sieg fehlten.

Miriam lief die 1500 Meter hervorragend und unterbot locker die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Hier konnten wir sogar einen Doppelieg feieren. Auch Katrin unterbot nun schon zum zweiten Mal die Quali für die Deutschen Meisterschaften. Tags darauf wurde Miriam mit Bestzeit nochmal Zweite über 800 Meter.

Vorneweg lief wieder Tesfaldet, obwohl die 1500 Meter für ihn eigentlich zu kurz sind. Zweiter Titel im zweiten Meisterschaftslauf.

Patrik schaffte mit seinen 41,50 Metern endlich die Quali für die Süddeutschen Meisterschaften.

Hannah schaffte eine starke neue Speerwurfbestleistung. Romain wurde trotz wenig Training Dritter über 100 Meter.

Die beste Platzierung bei den Erwachsenen – und auch die einzige – schaffte Tommy als Vizemeister im Hochsprung.

Grundsätzlich muss man sagen, dass die Wetbewerbe vor allem bei den Erwachsenen zum Teil äußerst schlecht besetzt waren. Wo sind die Leute alle hin? Einige waren unter der Zuschauern zu finden.

 

05.06. Internationales Pfinstsportfest, Rehlingen

800 m WU 18

4.

Katrin Marx

2001

2.19,43 min

Katrin läuft trotz einiger Rempeleien im mit 15 Läuferinnen sehr dick besetzten Lauf deutlich Bestleistung.

Im Übrigen war das Pfingstsportfest dieses Jahr ein toller Wettkampftag. Jede Minute hat Spaß gemacht.

 

03.-05.06. Internationales Hammerwurfmeeting Fränkisch-Crumbach

MU 20

11.

Nico Kohlwey

1999

47,57 m

05.06.17

 

 

 

 

WU 18

3.

Hannah Setter

2000

60,07 m

Hannah durchbricht die Schallmauer. Mit 60,07 müsste sie jetzt Nummer vier sein. Und beweist gute Nerven: Ihr ersten beiden Versuche waren ungültig.

Und für Nico gilt: Solange es noch Wettkämpfe gibt, ist noch Hoffnung da (Zitat etwas abgewandelt nach Asterix „Der Kampf der Häuptlinge“). Ihm fehlen noch neun Zentimeter an die DM-Norm.

 

 

 

03.06. Laufgala Pfungstadt

 

1500 m WU 18

6.

Katrin Marx

2001

4.48,23 min

3000 m WU 18

1.

Miriam Marx

2001.1

10.23,13 min

 

Katrin hat mit einem starken Lauf bei Spitzenkonkurrenz die Norm für die Jugend-DM (4.54,20 Minuten) locker geknackt. Und das war sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Miriam läuft zwar keine Bestzeit, siegt aber und bekommt ein Erdbeerkörbchen geschenkt. Mit Erdbeeren drin natürlich... Und das trotz Seitenstechen.

Die Hinfahrt war übrigens abenteuerlich. So einen Sturzregen über 20 Kilometer Autobahn hab ich trotz meiner 55 Jahre noch nie erlebt.

 

 

 

28.05. Lauf in die Saarlouiser Woche, Saarlouis

 

HM M 50

3. (14.)

Dân Stranen

1964

1.33.32 std.

 

13. (66.)

Joachim Schmitt

1963

1.44.38 std.

HM M 65

1. (78.)

Bernhard Kleber

1951

1.47.48 std.

HM W 40

3. (94.)

Silke Mertes

1975

1.51.40 std.

 

Vielleicht war das nicht das beste Wetter für einen Halbmarathon. Die Zeiten waren trotzdem recht gut.

 

28.05. Saarlandmeisterschaften Blockmehrkampf, Ludweiler

 

Lauf M 15

2.

Daniel Michels

2002

2102 Punkte

 

13,21 – 14,95 – 4,81 – 48,0 – 8.52,06

 

Wurf M 13

4.

Moritz Streit

2004

1957 Punkte

 

10,62 – 12,18 – 3,92 – 7,49 – 24,45

 

Sprint/Spr. M 13

4.

Elias Grünewald

2004

1124 Punkte

 

13,42 – 15,25 – 3,19 – 1,05 – 8,30

 

Wurf M 12

1.

Leon Setter

2005

1619 Punkte

 

12,04 – 13,65 – 3,92 – 6,70 – 18,67

 

 

Sprint/Spr. M 12

1.

Michael Klauck

2005

1962 Punkte

 

10,98 – 11,85 – 4,47 – 1,29 – 19,14

 

 

Lauf W 12

2.

Emily Kohlwey

2005

1791 Punkte

 

11,17 – 14,10 – 3,88 – 22,0 – 3.11,97

 

 

 

Starker Wettkampf. Zwei Titel, und keiner schlechter als Platz vier. Noch besser: Daniel hat die B-Quali für die Deutschen M-15-Meisterschaften geschafft. Jetzt muss er nur noch 62 Zentimeter mit dem Hammer weiter werfen.

 

25.05. Kreismehrkampfmeisterschaften U 14 und U 12, Merzig

 

3/4-Kampf M 13

3./3.

Moritz Streit

2004

1092/1339 Punkte

 

10,72  - 4,08 – 1,08 – 26,5

 

 

 

4./2.

Jon Bourscheid

2004

960/1408 Punkte

 

12,00 – 4,06 – 1,44 – 24,5

 

 

 

6./4.

Elias Grünewald

2004

716/963 Punkte

 

13,27 – 3,25 – 1,08 – 18,0

 

 

3/4-Kampf M 12

1./1.

Michael Klauck

2005

1120/1488 Punkte

 

11,25 – 4,24 – 1,29 – 35,0

 

 

 

2./2.

Leon Setter

2005

1041/ 1306 Punkte

 

12,32 – 3,93 – 1,11 – 41,5

 

 

3/4-Kampf-Mannschaft

1./1.

Klauck – Setter – Streit – Bourscheid - Grünewald

4929/6504 Punkte

3/4-Kampf W 12

5./4.

Emily Kohlwey

2005

1120/ 1435 Punkte

 

11,43 – 3,81 – 1,20 – 22,5

 

 

 

6./5.

Alisson Wilmes

2005

1119/ 1414 Punkte

 

11,51 – 3,90 – 1,17 – 22,0

 

 

4-Kampf M 11

10.

Konstantin Streit

2006

 

 

8,7 – 3,63 – 1,00 – 20,5

 

 

4-Kampf M 10

12.

Matthias Klauck

2007

 

 

9,4 – 3,31 – 0,85 – 26,0

 

 

4-Kampf W 11

2.

Eva Pangoup

2006

 

 

8,3 – 3,90 – 1,05 – 20,5

 

 

 

11.

Mia Bourscheid

2006

 

 

9,6 – 3,25 – 1,10 – 14,5

 

 

 

12.

Isa von Scheliha

2006

 

 

9,1 – 3,10 – 0,95 – 16,0

 

 

4-Kampf W 10

1.

Annika Latz

2007

 

 

8,1 – 3,72 – 1,05 – 34,0

 

 

 

2.

Julia Roth

2007

 

 

8,5 – 3,55 – 1,10 – 24,0

 

 

 

4.

Jule Noh

2007

 

 

8,5 – 3,25 – 0,95 – 25,0

 

 

 

Das waren tatsächlich unsere ersten Kreismeisterschaften seit 2006. Hat aber alles gut geklappt mit über 100 Kindern. Unsere Jungs waren ziemlich souverän mit doppeltem Doppelsieg in der M 12 – und mit leider der einzigen Mannschaft am Start. Beste Einzelleistung war hier wohl Leons Ballwurf mit 41,5 Metern.

Gleiches gelang den W 10-Mädchen mit einer souveränen Annika vorneweg. Aber auch Julia und Eva waren ganz vorne und glänzten mit Bestleistungen. Starker erster Wettkampf für Jule, die eine Woche vorher davon  noch gar nichts wusste.

Das gilt auch für Alisson (Schwester von Romain), die nur ganz knapp von Emily geschlagen wurde.

 

25.05. Pokal der Freundschaft, Trier

 

Hochsprung M

5.

Samuel Werner

2000

1,70 m

3000 m F

2.

Miriam Marx

2001

10.20,50 min

 

Riesenrennen wieder von Miriam mit Verbesserung um fast zehn Sekunden. Die letzten 1000 Meter müssen wohl um 3.20 gewesen sein. Samuel nicht ganz auf der Höhe, aber als kurzfristig nachgeladener Athlet bei den Männern sowieso nicht mit den ganz großen Chancen.

  

 

20.05. Saarlandmeisterschaften 10 Kilometer Straße. Neunkirchen

 

10 km M 65

2.

Bernhard Kleber

1951

47.03 min (netto)

10 km M 55

11.

Matthias Karczewski

1959

46.58 min („“)

10 km M 50

5.

Dân Stranen

1964

41.04 min

10 km M 45

7.

Timo Maurer

1970

41.49 min

 

15.

Volker Lorenz

1971

47.04 min

 

19.

Ralf Holbach

1959

55.16 min

10 km W 35

4.

Isabelle Bourscheid

1981

48.22 min

M40/45-Mschaft

6.

Maurer – Lorenz – Holbach

2.24.07,6 std.

M50+-Mschaft

6.

Strânen – Karczewski – Kleber)

2.15.02,6 std

 

(alle Zeiten als Nettozeiten, wie sie für die Bestenlisten zählen).   

Diesmal war Bernd im Duell mit Alois Dörr wieder hinten, aber Zweiten in einem sehr starken M-65-Wettbewerb. Sehr stark fand ich den ersten Start von Isabelle (Gattin von Tommy und Mutter von Mia und Jon). Nachdem sie in Luxembourg einen Halbmarathon unter zwei Stunden gelaufen hatte, war diese Zeit nochmal eine deutliche Steigerung.

Dazu Dâns fünfter Platz und die starke Platzierung der Mannschaften, vor allem der 50+.Mannschaft (die Zeiten hier rechnen sich aus den Bruttozeiten zusammen, warum auch immer.

 

20./21.05 Hallesche Werfertage, Halle

 

Speer WU 18

12.05.17

Lara Latz

2000

44,13 m

 

Letztes Jahr wäre Lara mit dieser Weite noch viel weiter vorne gelandet, aber diesmal war die Konkurrenz deutlich stärker. Die siegreiche Italienerin (58,xx Meter) wird man bei der EM wohl zu den Medaillenkandidatinnen rechnen müssen. Lara meinte, der Siebenkampf von letzter Woche hätte sich wohl negativ ausgewirkt. Trotzdem fehlten ihr am Finale nur gut 1,5 Meter.

Übrigens: Sophie Gimmler (LC Rehlingen), noch immer unser Vereinsmitglied, pulverisierte in diesem Wettkampf den Saarlandrekord im Hammerwurf der Frauen mehrfach.

 

 

 

13./14.05. SLB-Mehrkampfmeisterschaften Aktive bis U 16, Püttlingen

 

5/10-Kampf MU 18

2./1.

Samuel Werner

2000

2840/5361 Punkte

12,44 – 6,02 – 11,68 – 1,80 – 58,44 – 16,45 – 34,67 – 3,00 – 48,25 – 5:37,85

 

5./2.

Patrik Pagel

2000

2398/4647 Punkte

12,53 – 4,88 – 10,88 – 1,65 – 59,11  - 16,72 – 39,73 – 2,30 – 34,31 – 5:34,59

4/7-Kampf WU 18

1./1.

Lara Latz

2000

2958/5002 Punkte

15,65 – 1,59 – 13,54 – 13,33 – 5,27 – 46,21 – 2.35,71

4-Kampf M 15

aufg.

Daniel Michels

2002

 

13,14 – 4,64 – 11,17  aufg.

 

 

 

 

Toller Dreifachsieg für unsere Mehrkampfgruppe. Lara dazu mit lockerer DM-Quali. Dabei p.B. Mit der Kugel und für einen Mehrkampf ganz tolle 46 Meter mit dem Speer. Und auch der Sprint wird so langsam besser.

Samuel profitiert zwar von der Verletzung des Favoriten Jonas Freyler (Homburg), verbessert sich aber auch um gleich 1000 Punkte und schafft acht p.Bs. Dabei ganz klasse: Hochsprung und Speerwurf sowie Stabhochsprung. Patrik als Zweiter ist eigentlich die größere Überraschung. Das waren nämlich noch mehr als 1000 Punkte zusätzlich. Toller Diskuswurf (leider noch immer nicht die Süd-DM-Norm) und starke Verbesserung im Hürdensprint.

Daniel musste leider verletzt aussteigen.

 

14.05. Läufermeeting Pliezhausen

 

3000 m WU 18

03.05.17

Katrin Marx

2001

10.42,64 min.

 

Ganz starke Verbesserung um fast zwanzig Sekunden und lockere DM-Quali für Katrin auch dank sehr starker letzter 200 Meter!!!

 

 

09.05. Abendsportfest Rehlingen

 

Hoch Männer

1.

Tommy Bourscheid

1977

1,77 m

Hoch MU 18

1.

Samuel Werner

2000

1,70 m

 

2.

Patrik Pagel

2000

1,65 m

100 m WU 18

2.

Lara Latz

2000

13,77 sek

1500 m WU 18

2.

Katrin Marx

2001

4.55,77 min

Speer WU 18

1.

Lara Latz

2000

43,25 m

75 m M 13

1.

Moritz Streit

2004

10,67 sek.

Kugel M 13

2.

Moritz Streit

2004

8,07 m

75 m M 12

1.

Michael Klauck

2005

11,27 sek

Kugel M 12

2.

Michael Klauck

2005

6,03 m

 

Toller 1500-Meter-Einstand von Katrin – nur 1,57 Sekunden an der Quali für die DM vorbei, und es ist ja noch Zeit.

Lara ist im Speerwurf wieder im Kommen. Tommy stellt eine neue (inoffizielle) deutschen M-40-Bestleistung auf. Die kleinen Jungs hatten Pech mit Gegenwind, gewannen aber beide souverän. Dazu gab im Kugelstoß eine Bestleistung für Moritz.

Erfreulich auch Patriks Steigerung im Hochsprung um 15 Zentimeter.

 

 

 

07.05. Sparkassen-Citylauf, Saarbrücken

 

2 km WU 12

3. (13.)

Fleur Rudolph

2007

10.07 min

5 km

6.

Timo Maurer

1970

19.47 min

 

53.

Lilia Rudolph

 

35.01 min

10 km M 45

9. (57.)

Timo Maurer

1970

43.28 min

10 km M 65

2. (90)

Bernhard Kleber

1951

46.35 min

 

Schon krass, dass Bernd mit so einer Zeit nur Zweiter wird. Fleur stark verbessert, wenn die Strecke (was anhand der anderen Zeiten anzunehmen ist) wirklich zwei Kilometer hatte.

 

 

07.05. Kreismeisterschaften Aktive, Jugend U 20 und U 18, Kinder U 12, Fraulautern

 

100 m F

3.

Laua Kiefer

1997

13,72 sek.

200 m F

4.

Laura Kiefer

1997

28,14 sek

Hoch M

1.

Tommy Bourscheid

1977

1,76 m

100 m MU 20

1.

Jonas Müller

1998

11,29 sek.

100 m  U 18

4.

Patrik Pagel

2000

12,49 sek.

800 m MU 18

1.

Florian Hoffeld

2000

2.16,60 min

110 m H U 18

2.

Samuel Werner

2000

16,63 sek.

Hoch MU 20

2.

Samuel Werner

2000

1,70 m

Weit MU 18

1.

Samuel Werner

2000

5,95 m

 

3.

Daniel Michels

2002

4,53 m

Kugel MU 18

2.

Samuel Werner

2000

11,90 m

 

3.

Daniel Michels

2002

10,47 m

100 m WU 18

2.

Lara Latz

2000

13,49 sek.

100 m H WU 18

1.

Lara Latz

2000

15,75 sek

Hoch WU 18

1.

Lara Latz

2000

1,51 m

Weit WU 18

1.

Hannah Setter

2000

5,02 m

Kugel WU 18

1.

Lara Latz

2000

13,41 m

50 m M 11

7.

Konstantin Streit

2006

8,61 sek.

Hoch M 11

4.

Konstantin Streit

2006

1,00 m

Schlagball M 11

7.

Konstantin Streit

2006

24,0 m

Weit M 11

10.

Konstantin Streit

2006

3,25 m

50 m M 10

7.

Matthias Klauck

2007

9,55 sek

Weit M 10

5.

Matthias Klauck

2007

3,12 m

Schlagball M 10

1.

Matthias Klauck

2007

24,5 m

50 m W 11

3.

Eva Pangoup

2006

8,30 sek.

 

12.

Isa von Scheliha

2006

9,09 sek.

800 m W 11

3.

Eva Pangoup

2006

3.18,27 min

50 m H W 11

4.

Isa von Scheliha

2006

10,60 sek.

 

6.

Eva Pangoup

2006

10,77 sek

4 x 50 m U 12

2.

Pignolo – Roth – Latz – von Scheliha

33,20 sek

Hoch W 11

2.

Mia Bourscheid

2006

1,17 m

Weit W 11

3.

Eva Pangoup

2006

3,53 m

 

13.

Mia Bourscheid

2006

3,14 m

 

15.

Isa von Scheliha

2006

3,09 m

50 m W 10

1.

Annika Latz

2007

8,17 sek.

 

3.

Julia Roth

2007

8,48 sek

 

8.

Sue Pignolo

2007

9,09 sek

800 m W 10

4.

Sue Pignolo

2007

3.34,77 min

50 m H W 10

1.

Annika Latz

2007

9,92 sek.

Weit W 10

1.

Annika Latz

2007

3,64 m

 

2.

Julia Roth

2007

3,55 m

 

 

Sue Pignolo

2007

 

Schlagball W 10

1.

Juila Roth

2007

26,0 m

 

13 Titel, davon der eine oder andere unverhofft. Lara wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, vor allem mit der Kugel und über die Hürden war sie stark. Das war tatsächlich ihr erster 100-Meter-Hürdenlauf. Drei weitere Titel holte sich Annika. Auch hier haben mit die Hürden am besten gefallen.

Jonas war mit seiner 100-Meter-Zeit nicht so zufrieden. Aber wenn ich mir die Zeit von letztem Jahr anschaue, war das gar nicht so schlecht.

Samuel kam nach etlichen zweiten Plätzen im Weitsprung zum Sieg. Zu den sechs Metern fehlt nicht mehr viel. Seine Hürdenzeit war eine Verbesserung von 1,5 Sekunden.

Überraschend waren die Ballwurftitel von Matthias und Julia. Überhaupt war klasse, dass wir mit acht unserer kleinen Gruppe am Start waren und sogar eine Staffel hatten. Starkes Debüt auch von Eva mit drei dritten Plätzen.

 

 

06.05. Kreismeisterschaften Würfe, Kreis Saarbrücken, Ludweiler

 

Hammer M

1.

Ken Hoffmann

1998

43,65 m

Hammer MU 20

2.

Nico Kohlwey

1999

49,91 m

Kugel WU 18

1.

Hannah Setter

2000

10,68 m

Hammer WU 18

1.

Hannah Setter

2000

57,19 m

 

Wir waren auch hier als Gäste am Start. Riesenpech wieder für Nico: Jetzt fehlen nur noch neun Zentimeter an der DM. Hannah in Hochform mit neuer deutlicher pB mit der Kugel. - und auch mit dem Hammer fehlten nur neun Zentimeter.

 

 

06.05. Kreismeisterschaften U16/ U 14, Fraulautern

 

100 m M 15

3..

Daniel Michels

2002

13,10 sek

Weit M 15

5.

Daniel Michels

2002

5,00 m

Kugel M 15

2.

Daniel Michels

2002

12,15 m

75 m M 13

2.

Moritz Streit

2004

10,63 sek

Hoch M 13

2.

Jon Bourscheid

2004

1,23 m

Weit M 13

2.

Jon Bourscheid

2004

4,18 m

Kugel M 13

3.

Jon Bourscheid

2004

6,17 m (6,70?)

Ball M 13

1.

Moritz Streit

2004

26,0 m

Kugel M 13

2.

Moritz Streit

2004

7,76 m

75 m M 12

1.

Michael Klauck

2005

11,27 sek.

 

 

Leon Setter

2005

12

60 m H M 12

3.

Michael Klauck

2005

13,05 sek.

Hoch M 12

1.

Michael Klauck

2005

1,26 m

Weit M 12

1.

Michael Klauck

2005

4,38 m

Kugel M 12

1.

Leon Setter

2005

6,82 m

 

2.

Michael Klauck

2005

6,15 m

Ball M 12

1.

Leon Setter

2005

39,5 m

75 m W 12

3.

Emily Kohlwey

2005

11,44 sek

 

10.

Mara Bies

2005

12,04 sek.

60 m H W 12

4.

Mara Bies

2005

15,42 sek.

Hoch W 12

2.

Emily Kohlwey

2005

1,23 m

 

4.

Mara Bies

2005

1,15 m

Weit W 12

6.

Emily Kohlwey

2005

3,96 m

 

12.

Mara Bies

2005

3,55 m

 

Michael mit drei Titeln, Leon mit zweien und Moritz mit einem (etwas glücklichen). Dazu jede Menge Bestleistungen. Starker Tag.

 

 

05.05. Kreismeisterschaften Hammerwurf, Altforweiler

 

Hammer M

1.

Thomas Bleistein

1990

49,92 m

Hammer MU 20

2.

Nico Kohlwey

1999

47,49 m

Hammer M 15

1.

Daniel Michels

2002

43,38 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

45,24 m

Hammer W 12

1.

Emily Kohlwey

2005

24,85 m

 

2.

Mara Bies

2005

13,72 m

 

Daniel mit ein bisschen Pech: Zur DM-Qualifikation fehlen nur noch 62 Zentimeter. Ganz so knapp war es diesmal bei Nico nicht. Thomas feiert ein erfolgreiches Comeback nach fast zwei Jahren. Und für Mara war es der erste Hammerwettkampf überhaupt.

 

 

29.04. Bezirksmeisterschaften Trier

 

100 m M

1.

Jonas Müller

1998

11,17 sek.

200 m M

1.

Jonas Müller

1998

22,69 sek.

Kugel M

1.

Nicolas Warken

1998

11,42 m

200 m U 18

3.

Patrik Pagel

2000

25,25 m

Kugel MU 18

2.

Patrik Pagel

2000

11,06 m

Diskus MU 18

1.

Patrik Pagel

2000

39,09 m

Speer MU 18

1.

Daniel Michels

2002

37,15 m

100 m WU 18

1.

Lara Latz

2000

13,44 sek,

800 m WU 18

1.

Katrin Marx

2001

2.24,17 min

3000 m WU 18

1.

Marine Roussel

2003

12.30,?? min

Weit WU 18

1.

Lara Latz

2000

5,26 m

 

2. (?)

Hannah Setter

2000

4,91 m

Speer WU 18

1.

Lara Latz

2000

39,51 m (?)

 

2.

Hannah Setter

2000

37,07 m

75 m MU 14

4.

Leon Setter

2005

12,00 sek

Weit MU 14

1.

Leon Setter

2005

4,08 m

 

Ganz schön erfolgreich waren wir wieder bei den Trierer Bezirksmeisterschaften, wo wir dankenswerterweise auch dieses Jahr wieder starten durften. Die Trierer scheinen einen günstigen Vertrag mit dem Wettergott ausgehandelt zu haben.

Jonas als Doppelsieger bei den Männern schaffte die DM-Qualy über 100 Meter und Bestzeit über 200 Meter – so früh im Jahr.

Lara war (wohl) dreimal vorne, abefr wg. leichter Verletzung nicht ganz mit den erwünschten Leistungen. Patrik steigerte sich mit dem Diskus um mehr als zwei Meter und verfehlt die Qualifikation für die Süddeutschen nur um weniger als einen Meter.

Bei Hannah müsste man mal nachsehen, ab sie mit ihrer Riesensteigerung mit dem Speer (um mehr als drei Meter) die Quali hat. Müsste aber wohl. Qualifikationen für die Süddeutschen sind nämlich auch im Zeitalter des Internets nur schwer zu finden.

Für Katrin war es nach ein paar Verletzungsproblemen eine starke Leistung. Schließlich haben wir fast nur auf längere Strecken 1500 aufwärts trainiert.

Daniel schaffte mit dem 700-Gramm-Speer der B-Jugend übrigens eine bessere Weite als mit dem 600-Gramm-Speer der M 15, legte sich dann beim Weitsprung (4,93 Meter?) kräftig ab.

Ein Comeback nach zwei Jahren feierte Nicolas in Ermangelung eines U-20-Wettbewerbs mit dem Männerkugel – und gewann mit 11,42 Metern. (Wolfgang Baum, der in der Liste vor ihm steht, stieß mit der 6-Kilo-Seniorenkugel).

Marine ing ihren 3000ern viel zu schnell an, schaffte aber dennoch Bestzeit – die Form stimmt also.

Unser Jüngster, Leon, gewann im Weitsprung, konnte aber im Sprint wegen Achillessehnenschmerzen nicht so recht aufdrehen.

 

29.04. Globus-Marathon St. Wendel

 

HM M 45

11.04.17

Timo Maurer

1970

1.38.44,0 std

HM M 40

25.04.17

Frank Wagner

1977

1.46.37,4 std

 

27.04.17

Marcus Hoffeld

1974

1.46.38,3 std

 

Zu Timo: siehe unten. Frank und Marcus nach dem anstrengenden Wahlkampf wieder auf dem Posten.

28.04. St. Ingberter Stadtlauf

 

10 km M 45

6. (52.)

Timo Maurer

1970

42,04,1 min

10 km M 65

1. (132.)

Bernd Kleber

1951

46.44,9 min

 

Klasse-Rennen wieder von Bernd, nochmal schneller als bei den Bahnmeisterschaften. Timo mit dem ersten Wettkampf des Wochenendes (s.u.)

23.04. Hammerwurftag des LV Merzig mit Nachwuchswettbewerben

 

Hammer WU 20

4.

Hannah Setter

2000

41,66 m

Hammer WU 18

1.

Hannah Setter

2000

54,56 m

Hammer WU 12

1.

Emily Kohlwey

2005

26,93 m

 

Leider konnten wir den Wettbewerb nicht beenden, da Fabio Hessling die Anlage mit einen gut getroffenen Wurf außer Betrieb setzte, und so hatte Nico auch keine Chance, die DM-Quali zu werfen. Vorher hatte Sophie Gimmler (immer noch Vereinsmitglied) mit 64,30 Metern den Saarlandrekord nur ganz knapp verfehlt.

Hannah war wieder mit dem Dreihammer mit guter Serie unterwegs. Emily steigerte sich gleich wieder um fast zwei Meter.

 

Nachwuchswettbewerbe

 

Weitsprung W 11

5.

Isa von Scheliha

2006

3,09 m

Schlagball W 11

5.

Isa von Scheliha

2006

15,0 m

Weitsprung W 10

1.

Annika Latz

2007

3,63 m

 

2.

Julia Roth

2007

3,45 m

 

5.

Sue Pignolo

2007

3,25 m

Schlagball W 10

1.

Annika Latz

2007

28,5 m

 

2.

Julia Roth

2007

23,5 m

 

5.

Sue Pignolo

2007

19,0 m

a.k.

 

 

 

 

Weitsprung M 9

1.

Julian Schettle

2008

2,98 m

 

2.

Johannes Michel

2008

2,88 m

Schlagball M 9

1.

Julian Schettle

2008

26,0 m

 

2.

Johannes Michel

2008

18,5 m

 

Erstmals hatten wir auch Nachwuchswetbewerbe für den jüngeren Nachwuchs ausgeschrieben, und ein paar Gäste waren auch da.  Die stärksten Leistungen unseres Nachwuchses bot Annika, aber auch die anderen legen ganz gut nach.

 

22.04. Werfertag Merzig (mit Kreismeisterschaften Speerwurf)

 

Kugel MU 18

4.

Samuel Werner

2000

12,05 m

Diskus MU 18

4.

Patrik Pagel

2000

34,34 m

 

5.

Samuel Werner

2000

32,83 m

Speer MU 18

2.

Samuel Werner

2000

44,60 m

Kugel M 15

2.

Daniel Michels

2002

11,86 m

Diskus M 15

5.

Daniel Michels

2002

33,22 m

Speer M 15

4. (2.KM)

Daniel Michels

2002

37,00 m

Kugel M 13

3.

Jon Bourscheid

2004

6,79 m

Kugel M 12

1.

Leon Setter

2005

6,68 m

 

2.

Michael Klauck

2005

6,28 m

Diskus M 12

1.

Leon Setter

2005

20,05 m

Speer M 12

1. (1. KM)

Leon Setter

2005

26,90 m

 

2. (2. KM)

Michael Klauck

2005

17,72 m

Speer Frauen

4. (3. KM)

Laura Kiefer

1997

24,90 m

Kugel WU 18

1.

Lara Latz

2000

13,44 m

 

2.

Hannah Setter

2000

10,82 m

Speer WU 18

1. (1. KM)

Lara Latz

2000

45,40 m

 

4. (3. KM)

Hannah Setter

2000

33,91 m

Kugel W 12

2.

Emily Kohlwey

2005

4,79 m

Diskus W 12

2,

Emily Kohlwey

2005

12,27 m

Speer W 12

1. (1.KM)

Emily Lohlwey

2005

13,67 m

 

Ein bisschen weniger Betrieb als letztes Jahr gab es, aber dafür auch keine Hektik. Und gute  Leistungen auch haufenweise, auch von unseren Athleten. Lara verbessert sich mit der Kugel gleich um 77 Zentimeter, wirft auch klasse Speer und wird hier Kreismeisterin.

Kreismeister wird auch Leon mit starken 26,90 Metern, dazu gewinnt er in beiden anderen Disziplinen mit p.B. Und auc Emily gelingt ganz knapp der Sieg im Speerwurf. Hannah stellt eine neue Speerwurf-p.B. auf, und Samuel bleibt diesmal ungewohnter Weise ohne Bestleistung.

 

 

 

 

17.04. Osterwerfen Trier

 

Kugel MU 20

?.

Nico Kohlwey

1999

8,49 m

Hammer MU 20

1.

Nico Kohlwey

1999

46,?? m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

48,43 m

Hammer WU 18

1.

Hannah Setter

2000

53,32 m

Hammer M 15

?

Daniel Michels

2002

40,?? m

Diskus M 15

?

Daniel Michels

2002

??

Hammer W 12

1.

Emily Kohlwey

2005

25,50 m

 

Die Ergebnisse sind wieder ein bisschen vorläufig, weil nichts ausgehängt wurde. Am stärksten Hannahs deutliche Verbesserung mit der Viererhammer. Mit dem Dreier danach klappte es weniger gut. Die Umstellung ist halt nicht so einfach. Außerdem unterbrach ein Graupelsturm den Wettkampf. Daniel erstmals über 40 Meter mit dem Hammer, Emily gleich um mehr als sieben Meter verbessert.

Nico hatte mit dem Hammer leichte Technikprobleme, vielleicht war auch die Wartezeit ein wenig zu lang. Und Kugel ist anscheinend nicht wirklich was für ihn...

 

 

 

02.04. Wolfgang-Göttling-Gedächtniswerfertag, Ludweiler

 

Hammer M

1.

Ken Hoffmann

1998

45,91 m

Hammer MU 20

1.

Nico Kohlwey

1999

49,83 m

Diskus MU 18

1.

Samuel Werner

2000

37,40 m

 

6.

Patrik Pagel

2000

30,64 m

Speer MU 18

1.

Samuel Werner

2000

46,44 m

Kugel WU 18

2.

Hannah Setter

2000

10,48 m

Hammer WU 18

2.

Hannah Setter

2000

55,68 m

 

Samuel Verbesserungsserie geht weiter, und zwar unerwartet deutlich. Nico steigert sich auch um fast zwei Meter. So langsam macht sich das Krafttraining bemerkbar.

Ken startet zurzeit  mit dem Männerhammer, weil er die Chance hat, für Luxembourg bei den Teameuropameisterschaften an den Start zu gehen.

Hannah wirft zwar diesmal keine Bestleistung, ist aber stabil deutlich über dem Vorjahresniveau.

 

 

01.04. Werfertag Diefflen mit Kreismeisterschaften Diskuswurf

 

Kugel MU 18

1.

Samuel Werner

2000

12,44 m

 

4.

Patrik Pagel

2000

11,07 m

Diskus MU 18

2. (1.KM)

Patrik Pagel

2000

36,86 m

 

4. (2.KM)

Samuel Werner

2000

34,64 m

Speer MU 18

3.

Samuel Werner

2000

43,32 m

 

6.

Patrik Pagel

2000

32,78 m

Speer WU 18

1.

Lara Latz

2000

43,66 m

 

Werfereinstieg mit einigen deutlichen Steigerungen, vor allem von Samuel. Patrik holt den Kreismeistertitel mit dem Diskus. Solider Saisonbeginn für Lara.

 

01.04. Rheinland-Pfalz-Nachwuchsmeisterschaften Rasenkraftsport, Haßloch

 

Hammer Sch.A +65

1.

Daniel Michels

2002

38,38 m

Gewicht Sch.A

1.

Daniel Michels

2002

21,99 m

Stein Sch.A

2.

Daniel Michels

2002

10,73 m

Dreikampf

1.

Daniel Michels

2002

2372 Punkte

Hammer WJB+65

2.

Hannah Setter

2000

54,14 m

Gewicht WJB

2.

Hannah Setter

2000

23,51 m

Stein WJB

2.

Hannah Setter

2000

8,62 m

Dreikampf

2.

Hannah Setter

2000

2503 Punkt

Zusatzversuche Hammer

1.

Hannah Setter

2000

57,28 m

 

Mangels Rasenkraftsportverband im Saarland starten wir bei unseren Nachbarn. Der Einstand war mit drei Titeln für Daniel schon mal recht gut. Auch bei Hannah lief es gut, vor allem bei den Zusatzversuchen (im Mehrkampf gibt es nur vier Versuche). Ansonsten hatte sie es in ihrer Gewichtsklasse (+65 kg) mit Samantha Borutta zu tun, die 17 Kilogramm schwerer ist als Hannah.

 

01.04. SLB-Meisterschaften lange Strecken, Rehlingen

 

10000 m M 65

1.

Bernhard Kleber

1951

47.09.08 min

10000 m M 45

6.

Timo Maurer

1970

41.15,95 min

5000 m MU 20

1.

Tesfaldet Medhanie

1999

16.38,35 min

3000 m WU 18

1.

Miriam Marx

2001

10.39,81 min

 

3.

Katrin Marx

2001

11.01,90 min

3000 m W 14

2.

Marine Roussel

2003

12.38,50 min

2000 m W 12

6.

Emily Kohlwey

2005

8.51,39 min

 

Klassetag für unsere Langstreckler mit gleich drei Titeln. Miriam siegt nicht nur, sondern hakt damit auch die Qualinorm für die Deutschen Meisterschaften ab. Tesfaldet siegt vollkommen unbeeindruckt von der Tatsache, dass das hier sein erster Bahnlauf war, mit 40 Sekunden Vorsprung. Und Bernd schafft es auf der Zielgeraden, seinen Dauerkonkurrenten Alois Dörr zu schlagen. Dazu ein zweiter Platz für Marine im am meisten windbeeinträchigten Lauf des Tages, ein Klasse-Comeback von Katrin nach langen Krankheiten und Verletzungen und mit Platz sechs ein guter Einst

 

 

12.03. SLB-Meisterschaften Halbmarathon Aktive und Senioren, Saarbrücken 
HM M 65 4. Bernhard Kleber 1951 1.43.50 std.
HM M 55 11. Burghard Giersberg 1958 1.41.22 std
  17. Ralf Holbach 1959 2.06.29 std
HM M 50 11. Dân Stranen 1964 1.41.40 std.
Mschft M50+ 9. Giersberg – Stranen – Kleber 5.06.52 std.
HM M 45 11. Torsten Kohlwey 1972 1.33.52 std.
  15. Timo Maurer 1970 1.38.36 std
Mschft Akt. 22. Kohlwey – Maurer - Giersberg 4.53.50 std
  36. Stranen – Kleber – Holbach 5.31.53 std.

Ganz knapp – nur ein paar Sekunden – schrammt Bernd an Platz drei und auch an Platz zwei vorbei, und auch auf Platz eins fehlte nicht wirklich viel.Deutliche Bestzeit gab es auch diesmal wieder für Torsten.

 

 

05.03. Hallenländervergleichskampf U 18 und U 16, Ludwigshafen

 

Hoch MU 18

7.

Samuel Werner

2000

1,73  m

800 m WU 18

2.

Miriam Marx

2001

2.21,50 min

Kugelstoß MU 16

5.

Daniel Michels

2002

12,29 m

 

Miriam Zweite und  beste Saarländerin. Um diese Jahreszeit ist das eine gute Leistung. Daniel verbesserte sich gleich um 46 Zentimeter. Samuel war zwar nicht zufrieden. Aber nicht einmal er kann in jedem Wettkampf Bestleistung bringen.

 

 

05.03. Sparkassen-Citylauf Merzig

 

2 km M 13

4. (13.)

Jon Bourscheid

2004

8.15 min

2 km W 13

2. (25.)

Cosima Frank

2004

8.43 min

2 km W 15

1. (28.)

Samira Frank

2002

8.53 min

2 km M 12

3. (36.)

Michael Klauck

2005

9.02 min

2 km W 11

3. (49.)

Mia Bourscheid

2006

9.33 min

 

4. (50.)

Eva Pangoup

2006

9.35 min

2 km M 11

8. (53.)

Konstantin Streit

2006

9.39 min

2 km M 10

8. (57.)

Matthias Klauck

2007

9.46 min

2 km W 10

6. (77.)

Victoria Müller

2007

10.23 min

 

10. (118.)

Fleur Rudolph

2007

12.28 min

 

12. (126.)

Annika Lorenz

2007

13.32 min

4,8 km MU 20

1. (5.)

Tesfaldet Medhanie

1999

16.01 min

4,8 km M

10. (14.)

Tommy Bourscheid

1977

18.35 min

 

11. (15.)

Dân Stranen

1964

18.47 min

4,8 km MU 18

1. (16.)

Florian Hoffeld

2000

18.54 min

4,8 km WU 18

1. (21.)

Katrin Marx

2001

19.35 min

5,0 km F

3. (32.)

Astrid Karg

1982

22.34 min

 

4. (35.)

Silke Mertes

1975

22.41 min

5,0 km WU 18

3. (36.)

Marine Roussel

2003

22.50 min

 

6. (97.)

Emily Kohlwey

2005

27.53 min

 

7. (101.)

Yasmin Rudolph

2005

28.18 min

5,0 km M

29. (44.)

Stefan Müller

1968

23.31 min

 

30. (46.)

Joachim Kleber

1966

23.44 min

 

33. (49.)

Frank Wagner

1977

23.48 min

 

55. (98.)

Torsten Kohlwey

1972

27.55 min

10 km M 45

4. (34.)

Torsten Kohlwey

1972

43.12 min

10 km W 40

1. (86.)

Silkes Mertes

1975

48.23 min

10 km M 65

2. (91.)

Berndhard Kleber

1951

49.02 min

 

Erst einmal: Mit 477 Startern und 475 Finishern war das wieder einmal ein gutes Ergebnis. Als ich morgens um sieben in strömendem Regen die Strecke präparierte, dachte ich nicht einmal an 350!

Sportlich gesehen war für uns die Entdeckung Tesfaldet. Ich hatte ihm gesagt, er solle sich mal vorne einreihen, und das hat er dann auch getan. Seine 16.01 über 4800 Meter sind auch über 5000 Meter Bahn unter 17 Minuten wert. Leider gab es da einen kleinen Fehler: Die ersten 32 Läufer liefen rechts statt links am Stadion vorbei, weil sie falsch geleitet wurden. An der Reihenfolge hat das aber nichts verändert, da zwischen dem 32. und 33. eine ziemlich große Lücke war. Sollte eigentlich nicht passieren, aber wir sind halt doch nur Menschen.

Bei den Schülern fand ich Jon, Cosima und Samira recht überraschend. Stark auch Flos und Katrins U-18-Siege. Torsten und Silke waren gleich auf zwei Strecken erfolgreich unterwegs, und mit Tesfaldet und Astrid gingen beide Stadtmeisterschaften nach Merzig.

Stark waren auch die deutlichen Verbesserungen von Emily und Yasmin über fünf Kilometer.

Noch was zum Schluss: Weil die Stadt sich mal wieder ein Stück zurück gezogen hat (auch aus der Verantwortung!) gab es für uns mal wieder viel mehr zu tun. Ich rechne mal 25 Mannstunden mehr. Damit sind wir an der Grenze angekommen, wenn nicht schon drüber. Da muss sich nächstes Jahr was ändern.


25./26.02. Deutsche Jugendhallen- und Winterwurfmeisterschaften, Sindelfingen und Stuttgart

 

60 m MU 20

4. Zl. (10.)

Jonas Müller

1998

6,99 sek

Speer WU 18

3.

Lara Latz

2000

48,00 m

Hammer WU 18

6.

Hannah Setter

2000

55,23 m

 

Grandioser Wettkampf für uns: Lara verbessert ihre zwei Jahre alte Bestleistung um mehr als zwei Meter und wird Dritte. Nach dem dritten Durchgang lag sie sogar noch in Führung. Nach all den Verletzungssorgen geht’s jetzt wieder so richtig aufwärts. Bis zum Saarlandrekord fehlen 1,75 Meter.

Hannah stand in der Meldeliste nur auf Platz 14. Dann kamen zwei ungültige Versuche. Die Nerven hielten aber, und so warf sie im dritten Versuch mit 55,23 Metern Bestleistung und belegte damit Platz 6.

Wo Jonas in der Meldeliste aufgeführt war, weiß ich nicht genau. So um die 50? Das Medizinstudium verbraucht doch eine Menge Zeit und Kraft. Deswegen waren die 7,05 Sekunden im Vorlauf schon recht gut, die er dann im Endlauf noch um 0,06 Sekunden unterbot. Pech im Glück: Als Zehnter verpasste er das Finale um gerade 0,01 Sekunden.

Ein Satz zu Ken Hoffmann: Nach dem Wettkampf wurde er disqualifiziert. Seit diesem Jahr sind Ausländer bei Deutschen Meisterschaften nicht mehr startberechtigt. Nur war das wohl nicht kommuniziert worden, denn keiner scheint etwas davon gewusst zu haben. Und auch seine Meldung war akzeptiert worden, obwohl auf seinem Startpass steht, dass er Luxembourger ist.

 


19.02. U-14-Hallensportfest Saarbrücken

 

60 m M 13

15.

Jon Bourscheid

2004

9,89 sek.

Weit M 13

10.

Jon Bourscheid

2004

4,07 m

Kugel MU 14

6.

Leon Setter

2005

6,60 m

 

7.

Jon Bourscheid

2004

6,56 m

 

8.

Michael Klauck

2005

5,89 m

60 m M 12

3.

Michael Klauck

2005

9,13 sek

 

4.

Leon Setter

2005

9,15 sek.

Weit M 12

2.

Michael Klauck

2005

4,31 m

 

6.

Leon Setter

2005

4,03 m

60 m W 12

7.

Emily Kohlwey

2005

9,35 sek.

 

17.

Mara Bies

2005

10,11 sek

Weit W 12

6.

Emily Kohlwey

2005

3,84 m

 

16.

Mara Bies

2005

3,48 m

800 m W 12

4.

Emily Kohlwey

2005

3.09,95 min

Kugel WU 14

4.

Mara Bies

2005

5,13 m

 

Das lief ja besser als erwartet. Alle mit Bestleistungen in allen Disziplinen, vor allem Michael überraschend stark, aber eigentlich auch alle anderen.

 

 

19.02. DAK-Halbmarathon, Saarbrücken

 

HM  M 55