Sie sind hier: WETTKÄMPFE  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2014 (T2)


Berichte aus 2015
(T1)


Berichte aus 2015
(T2)


Berichte aus 2017

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2016

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2016

 

 

18.12. Adventscross Schmelz

 

2,75 km W 13

1.

Marine Roussel

2003

12.17 min

 

Zum Eingewöhnen für nächstes Jahr startete Marine im U-16-Lauf. Als einzige W-13erin war sie natürlich Erste, aber auch in der W 14 war nur eine Läuferin schneller, in der W 15 keine. Starke Zeit, denn der Lauf hatte mehr als 40 Höhenmeter.

 

 

13.11. Martinslauf, Losheim

 

10 km M 35

7.

Frank Wagner

1977

46.50 min

10 km M 50

21.

Jürgen Marx

1966

51.24 min

10 km M 55

22.

Ralf Holbach

1959

54.37 min

10 km M 65

1.

Bernhard Kleber

1951

48.00 min

10 km W 30

3.

Astrid Karg

1982

46.50 min

10 km W 40

2.

Silke Mertes

1975

46.37 min

 

6.

Galina Marx

1972

54.50 min

5 km M

48.

Matthias Hasler

1961

28.49 min

 

49.

Joachim Kleber

1966

28.49 min

 

50.

Joachim Schmitt

1963

28.49 min

 

59.

Torsten Kohlwey

1972

29.59 min

5 km Sch.w

14.

Emily Kohlwey

2005

29.59 min

 

18.

Yasmin Rudolph

2005

32.19 min

2 km WU 16

1.

Miriam Marx

2001

7.11 min

2 km WU 14

8.

Marine Roussel

2003

8.13 min

2 km WU 12

13.

Eva Pangoup

2006

9.46 min

2 km WU 10

39.

Fleur Rudolph

2007

12.50 min

2 km MU 10

8.

Julian Schettle

2008

9.08 min

 

Miriam mir sehr starkem Lauf, nicht einmal voll gefordert. Bernd zum wiederholten Mal in diesem Jahr Klassensieger. Nur über die fehlende Sekunde (47....) hat er sich doch geärgert. Sehr stark auch die 'Mädels' über zehn Kilometer, alle mit Bestleistung oder wenigstens nahe dran. Am stärksten verbessert: Galina.

Bei den Kindern war Julian ganz stark, aber da es in Losheim nur Doppeljahrgangswertung gab, hatte er keine wirkliche Chance aufs Treppchen. Ähnlich bei Marine, die sich aber um 40 Sekunden verbesserte.

Bei den Jungs hab ich wohl noch den ein oder anderen vergessen.

 

 

08.10. SLB-Berglaufmeisterschaften, Nalbach

 

9 km M 60-69

3.

Bernhard Kleber

1951

48.03 min

 

Platz drei für Bernd bei den letzten diesjährigen Saarlandmeisterschaften. Und das, wg. 10Er-Jahrgangswertung, gegen zumeist deutlich jüngere Konkurrenz.

 

 

 

08./09. Saisonabschlusswerfertage, Altforweiler

 

Diksus M 50

2.

Karl-Heinz Schneider

1962

24,04 m

Kugel MU 20

3.

Jonas Müller

1998

11,92 m

Diskus MU 20

5.

Jonas Müller

1998

32,34 m

Hammer MU 20

1.

Nico Kohlwey

1999

44,93 m

 

4.

Jonas Müller

1998

28,82 m

Kugel WU 20

2.

Laura Kiefer

1997

8,29 m

Diskus WU 20

3.

Laura Kiefer

1997

21,83 m

Kugel MU 18

3.

Patrik Pagel

2000

11,43 m

Diskus MU 18

2.

Patrik Pagel

2000

34,88 m

Kugel WU 18

2.

Hannah Setter

2000

11,03 m

 

3.

Magdalena Behr

2001

10,14 m

Diskus WU 18

4.

Magdalena Behr

2001

29,89 m

 

8.

Hannah Setter

2000

25,19 m

Hammer WU 18

2.

Hannah Setter

2000

51,73 m

 

3.

Magdalena Behr

2001

45,19 m

Kugel M 14

2.

Daniel Michels

2002

11,18 m

Diskus M 14

3.

Daniel Michels

2002

33,90 m

Hammer M 14

2.

Daniel Michels

2002

36,73 m

Speer M 15

1.

Daniel Michels

2002

35,30 m

Diskus W 14

5.

Tabea Sparmann

2002

13,38 m

Hammer W 14

3.

Tabea Sparmann

2002

18,02 m

Diskus W 12

7.

Mara Bies

2005

14,26 m

Hammer W 12

2.

Emily Kohlwey

2005

18,14 m

Speer W 12

6.

Mara Bies

2005

12,76 m

 

Und wieder mal ist eine Saison vorbei. Es geht gefühlt immer schneller. Aber ich brauchte auch mal ein paar Tage frei. Deswegen kommt der Bericht auch erst heute.

Stark lief es für Hannah und Magdalena. Beide mit ihrem bisher zweitbesten Hammerwettkampf, dazu starke Kugelstöße und von Magdalena eine starke Bestleistung im Diskuswurf.

Stark auch die 44,93 Meter von Nico im Hammerwurf mit den 6-kg-Hammer.

Zweimal p.B. Gab es für Daniel mit Kugel und Diskus, plus Sieg im Speerwurf.

Gleiches bei Jonas bei seinem ersten Werferwettkampf in diesem Jahr. Bemerkenswert: Hammerwurf nach nur einem Training.

Unsere Jüngsten, Mara und Emily, waren auch mit Bestleistungen dabei. Sie sind ja erst elf und steigen eigentlich erst nächstes Jahr richtig in die Wurfwettkämpfe ein.

 

 

02.10. Saaraltarmlauf Saarlouis

 

10 km M 45

8.

Timo Maurer

1970

40.09 min

5 km WU 14

1.

Marine Roussel

2003

21.11 min

 

Ganz klasse Lauf von Marine. Ihre Zeit von letztem Sonntag in Hilbringen hat sie gleich um fast eine Minute unterboten und dabei etliche Spitzenläuferinnen geschlagen. Timo verfehlt die 40 Minuten ganz knapp. Eigentlich hatte ich ja für die Saarlandmeisterschaften gemeldet, aber die Meldung kam beim SLB anscheinend nicht an.

 

 

02.10. Köln-Marathon

 

Halbmarathon F

62.

Lea Sanwald

1996

1.44.43 std.

 

Leas erster Halbmarathon ist ein voller Erfolg.Obwohl sie am Anfang viel Zeit verloren hat, weil sich etliche langsamere Läufer vor ihr eingeordnet hatten.

 

 

25.09. Werfertag Trier

 

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

41,73 m

Diskus WU 20

3.

Hannah Setter

2000

24,05 m

Kugel WU 20

5.

Hannah Setter

2000

9,20 m

Hammer W 15

1.

Magdalena Behr

2001

43,77 m

Diskus W 15

1.

Magdalena Behr

2001

28,33 m

Kugel W 15

1.

Magdalena Behr

2001

10,35 m

Hammer M 14

2.

Daniel Michels

2002

38,56 m

Diskus M 14

1,

Daniel Michels

2002

32,55 m

Kugel M 14

1.

Daniel Michels

2002

10,68 m

 

Ein etwas später Nachtrag aus Trier. Daniel schon wieder mit Bestleistung im Hammerwurf. Magdalena steigert sich auch wieder mit dem Diskus, diesmal gleich um mehr als einen Meter.

 

25.09. CEB-Saarwiesenlauf

 

1,8 km M 8

1.

Julian Schettle

2008

7.25 min

1,8 km M 13

2.

Jonathan Müller

2003

7.35 min

1,8 km W 11

7.

Emily Kohlwey

2005

7.54 min

1,8 km W 10

2.

Eva Pangoup

2006

8.11 min

1,8 km W 10

13.

Fleur Rudolph

2006

10.20 min

1,8 km W 9

15.

Annika Lorenz

2007

11.16 min

5 km M

7.

Timo Maurer

1970

19.08 min

 

42.

Joachim Kleber

1966

23.15 min

5 km F

1.

Marine Roussel

2003

22.05 min

 

2.

Astrid Karg

1982

22.18 min

 

11.

Samira Frank

2002

25.24 min

 

15.

Cosima Frank

2004

26.09 min

 

32.

Yasmin Rudolpj

2005

29.09 min

10 km F

2.

Lea Sanwald

1996

44.24 min

10 km M 35

5.

Frank Wagner

1977

43.26 min

10 km 40

12.

Marcus Hoffeld

1974

49.57 min

10 km M 45

2.

Holger Salamon

1971

41.16 min

 

4.

Timo Maurer

1970

44.24 min

 

10.

Stefan Müller

1968

48.41 min

10 km M 55

1.

Matthias Karczewski

1958

47.34 min

 

6.

Ralf Holbach

1959

54.43 min

10 km M 65

1.

Bernhard Kleber

1951

48.09 min

 

Wunderschöner Herbstanfang mit Sommerwetter, für die Zehner vielleicht schon ein bisschen zu warm. Und einige starle Ergebnisse auch von den Unsrigen. Zum Beispiel von Julian Schettler als Sieger der M 8 mit klasse Zeit. Dazu Eva mit Platz zwei bei ihrem ersten Wettkampf und für Jonathan. Bei den fünf Kilometern gab es in der Fraienwertung sogar einen Doppelsieg. Mit Marine gewann die Jüngste (13).

Zwei Klassensiege für Matthias und Bernd gab es dann bei den Senioren über zehn Kilometer, dazu auch eine Mannschaftswertung plus 50. Lea verbesserte sich deutlich um ca. 40 Sekunden und ist für ihren ersten Halbmarathon am Sonntag gut aufgestellt. Am erstaunlichsten waren aber die 41 Minuten von Holger. Wer die Vorgschichte kennt, konnte sich das kaum vorstellen.

24.09. Werfertag Püttlingen

 

Diskus MU 18

4.

Samuel Werner

2000

30,65 m

 

5.

Nico Kohlwey

1999

30,46 m

Hammer MU 18

1.

Nico Kohlwey

1999

50,90 m

 

2.

Samuel Werner

2000

34,56 m

Speer MU 18

4.

Samuel Werner

2000

30,52 mr

Kugel WU 20

?

Hannah Setter

2000

9,93 m

Diskus WU 20

?

Hannah Setter

2000

26.02 m

Speer WU 20

?

Hannah Setter

2000

24,55 m

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

44,63 m

Kugel W 15

2.

Magdalena Behr

2001

10,47 m

Diskus W 15

1.

Magdalena Behr

2001

27,06 m

Hammer WU 18

1.

Magdalena Behr

2001

40,91 m

Kugel M 14

4.

Daniel Michels

2002

9,88 m

Diskus M 14

4.

Daniel Michels

2002

27,26 m

Speer M 14

1.

Daniel Michels

2002

37,58 m

 

Endlich ist bei Nico die 50-Meter-Marke gefallen. Und das auch noch in zwei Versuchen. Darauf können wir jetzt aufbauen.

Hannah verbessert sich weiter mit dem 4er-Hammer. Magdalena steigert sich der Kugel um fast eineinhalb Meter. Daniel verbessert sich mit dem Speer und gewinnt sogar. Samuel schafft erstmals mehr als 30 Meter mit dem U-18-Diskus.

 

 

17.09. Kreismeisterschaften Diskuswurf/ Hammerwurf Altforweiler

 

Hammer WU 20

1.

Hannah Setter

2000

44,06 m

Diskus W 15

1.

Magdalena Behr

2001

25,76 m

Hammer W 15

1.

Magdalena Behr

2001

40,75 m

Diskus M 14

3.

Daniel Michels

2002

32,18 m

Hammer M 14

1

Daniel Michels

2002

38,16 m

 

Hannah wirft zurzeit mit dem 4-kg-Hammer der U 20. Und zwar sehr gut wie man sieht. Daniels Verbesserung im Hammerwurf ist auch ziemlich deutlich. Für Magdalena gab es gleich zwei Titel. Nico konnte nicht teilnehmen: Er musste den 1.-Hilfe-Kurs für den Führerschein absolvieren.

 

 

16.09. Flutlichtmeeting Trier

 

2000 m W 13

3.

Marine Roussel

2003

8.05,35 min

2000 m W 15

2.

Katrin Marx

2001

7.40,11 min

5000 m F / WU18

3./1.

Miriam Marx

2001

18.57,?? min

5000 m F

?

Lea Sanwald

1996

21.04,?? min

5000 m F/W40

?

Galina Marx

1972

25.52,?? min

5000 m M/M50

?

Jürgen Marx

1966

?

 

Toller Einstand von Miriam über 5000 Meter auf der Bahn. So schnell war gar nicht vorgesehen.

Marines erster 2000-Meter-Lauf war ebenfalls ein voller Erfolg. Lea verbesserte schon wieder ihre Bestzeit. Für Katrin war dieser sehr lockere Lauf der fast ideale Wiedereinstieg in die längeren Strecken. Starke Läufe auch bei Galina und Jürgen. Bei Jürgen wussten wir am Schluss nicht mehr, ob da nicht womöglich eine Runde zu wenig gelaufen worden war. Ich kam zwischendurch auch einfach durcheinander, aber die Rundenzähler haben es so gesehen. Dann wäre die Zeit unter 21 Minuten.

 

 

27.08. Nationales Sportfest, Dillingen

 

100 m MU 20

1.

Jonas Müller

1998

11,41 sek

200 m MU 20

1.

Jonas Müller

1998

22,93 sek.

100 m MU 18

6.

Samuel Werner

2000

12,82 sek.

200 m MU 18

4.

Samuel Werner

2000

26,49 sek.

100 m WU 18

6.

Hannah Setter

2000

14,11 sek.

Hoch WU 18

1.

Lara Latz

2000

1,59 m

Weit F

?

Hannah Setter

2000

4,34 m

 

Endlich unter 23 Sekunden, und das auch noch bei leichtem Gegenwind. Auch wenn Jonas merkte, dass 200 Meter ganz schön lang sein können. Die 100 Meter hatte er wg Gegenwind (1.6 Meter) nicht durchgezogen. Starker Wiedereinstieg in die Sprünge von Lara.

 

25.08. Abendsportfest Sulzbach

 

Dreisprung MU 18

?.

Samuel Werner

2000

11,16 m

 

Der erste Wettkampf nach langer Verletzungspause (Meniskusquetschung) war gleich erfolgreich: Bestleistung.

 

 

 

 

07.08. Ferienwerfertag Ludweiler

 

Diskus MU 18

4.

Patrik Pagel

2000

35,37 m

 

Neue p.B.für Patrik. Aber im Training wirft er noch weiter.

 

06./07.08 Deutsche Meisterschaften U 16, Bremen

 

3000 m W 15

3.

Miriam Marx

2001

10.30,04 min

 

Diesmal hat alles toll geklappt. In der Meldeliste war Miriam noch Elfte. Es war aber schon klar, dass da noch mehr drin war. Nachdem die zweiten 200 Meter schon verbummelt waren, übernahm Miriam die Initiative und führte bis 1000 Meter mit 3.24 Minuten an. Dann bildete sich eine Fünfergruppe, in der auch mal jemand anders Tempo machte.Zwei Mädchen fielen in der vorletzten Runde zurück, und Miriam konnte die Tempoverschärfung in der letzten Runde dann auch nicht mehr mitgehen. Aber sie verbesserte sich um 35 Sekunden und wurde hervorragende Dritte. Ein Video vom Lauf ist auf Leichtathletik.de unter Leichtathletik.tv zu sehen.

 

 

29.-31.07. Deutsche Meisterschaften U 20 und U 18, Mönchengladbach

 

 

100 m MU 20

VL.

Jonas Müller

1998

11,20 sek.

Hammer WU 18

17.

Hannah Setter

2000

48,82 m

 

Diesmal hat es nicht ganz so gut hingehauen wie erhofft. Jonas hat wohl unter Abistress gelitten (und auch unter Abi-Tour-Stress), außerdem war sein Start ungewohnt schwach.

Bei Hannah gab es zunächst einmal zwei Ungültige. Aber Beide sind auch noch im nächsten Jahr in der selben Altersklasse startberechtigt.

 

 

16./17.07 Süddeutsche Meisterschaften U23 und U 16, St.Wendel

 

Hammer M 14

3.

Daniel Michels

2002

34,64 m

Speer M 14

19.

Daniel Michels

2002

32,77 m

800 m W 15

6.

Miriam Marx

2001

2.21,26 min.

2000 m W 15

2.

Miriam Marx

2001

6.39,63 min

Dreisprung W 15

8.

Katrin Marx

2001

10,34 m

Hammer W 15

2.

Magdalena Behr

2001

43,60 m

 

Alle im Finale, so könnte man die Zusammenfassung dieses Wochendes übertiteln. Das tollste Resultat war aber doch Miriams 2000-Meter-Vizetitel. Wieder war sie es, die das Tempo schnell machen musste. Anfangs der letzten Runde war nur noch ein Dreiergrüppchen an der Spitze übrig, 250 Meter vor dem Ziel nur noch Miriam und die spätere Siegerin Nina Miletic (SG Schorndorf, übrigens auch ein Zwilling). Diese setzte sich dann ein bisschen ab, bis Miriam 100 Meter vor dem Ziel noch mal angriff – und den Sieg um 0,03 Sekunden verfehlte!!! Aber dabei ihre Bestzeit um 17 Sekunden verbesserte (Nina auch um 15).

Dass am anderen Tag für die 800 Meter ein bisschen die Körner fehlten, kann man sich vorstellen.

Magdalena holte den Vizetitel. Mehr war an diesem Tag nicht drin, die Konkurrentin Pia Schraml hatte noch ein bisschen mehr Weite zugelegt als Magdalena.

Sehr stark Daniels dritter Platz bei seinem nationalen Debüt mit einer um mehr als zweieinhalb Meter gesteigerten Bestleistung. Platz 19 im Speerwurf war Zugabe.

Die größte Überraschung war aber eigentlich Katrins achter Platz im Dreisprung. Erst im Juni hatten wir beschlossen, als Alternative zu den Läufen, wo sie noch Trainingsrückstand hat, einmal Dreisprung zu üben. Bei den SLB-Meisterschaften gab es die Quali für die Süddeutschen, in Rehlingen bei fünf Metern Gegenwind eine Verbesserung und 15 Zentimeter, und heute legte sie noch einmal 49 Zentimeter zu und wurde Achte, obwohl sie in der Meldeliste 20. und letzte gewesen war.

 

 

 

09./10.07. SLB-Mehrkampfmeisterschaften Aktive bis U 16, Püttlingen

 

4-Kampf M 14

6.

Daniel Michels

2002

1736 Punkte

 

 

13,74 – 4,49 – 10,21 – 1,32

 

 

4-Kampf W 15

4.

Katrin Marx

2001

1892 Punkte

 

 

13,95 – 4,74 – 7,65 – 1,52

 

 

5.Kamof MU 18

aufg.

Samuel Werner

2000

---

 

 

12,96 – 1,56

 

 

7-Kampf W 15

1.

Katrin Marx

2001

3410 Punkte

 

 

+ 13,68 – 27,42 – 2.23,40

 

 

 

Riesenüberraschung durch Katrin: Erst seit sechs Wochen trainiert sie wieder, und schon so eine Superleistung. Besonders Hochsprung und Hürden waren stark, aber auch eigentlich der ganze Rest. Vor dem 800-Meter-Lauf lag sie trotzdem 140 Punkte hinter der Führenden, eigentlich nicht zu packen. Aber mit 2.23,40 Minuten über 800 Metern nahm sie den vor ihr liegenden Konkurrentinnen mehr als 30 Sekunden ab und siegte mit sechs Punkten Vorsprung. Danke an Anabel Motsch für den Tempomacherdienst.

Samuel musste mit Knieverletzung leider aufgeben.

 

03.07. SLB-Mehrkampfmeisterschaften U 14, Fraulautern

 

3/4-Kampf W 13

21./16.

Josephine Hargarter

2003

899/1103 Punkte

 

 

12,80 – 3,25 – 18,5 – 1,04

 

 

3/4-Kampf W 12

32./29

Emily Kohlwey

2005

1015/1276 Punkte

 

 

12,00 – 3,55 – 20,0 – 1,12

 

 

 

39./35.

Mara Bies

2005

929/1152 Punkte

 

 

12,60 – 3,45 – 17,5 – 1,08

 

 

3/4-Kampf M 12

12./6.

Michael Klauck

2005

1026/1356 Punkte

 

 

11,61 – 4,19 – 27,0 – 1,24

 

 

 

10./10.

Moritz Streit

2004

1037/1308 Punkte

 

 

10,96 – 4,02 – 23,5 – 1,12

 

 

 

27./17

Jon Bourscheid

2004

869/1253 Punkte

 

 

12,45 – 3,61 – 24,0 – 1,32

 

 

 

14./20.

Leon Setter

2005

976/ 1223 Punkte

 

 

11,80 – 3,89 – 27,0 – 1,08

 

 

 

30./25.

Elias Grünewald

2004

763/951 Punkte

 

 

12,83 – 3,32 – 19,0 – 1,00

 

 

3/4-K-Mschft

5./4.

Klauck – Streit – Setter – Bourscheid – Grünewald

 

4671/ 6111 Punkte

 

Sehr starke Leistung unserer jungen Jungenmannschaft. Alle sind auch noch im nächsten Jahr startberechtigt, zwei sogar noch in zwei Jahren. Starke Steigerung für Michael in gleich drei Disziplinen, Platz sechs im Vierkampf ist schon sehr gut. Nächstes Jahr kann dann richig angegriffen werden. Moritz mit zwei zehnten Plätzen und gutem Sprint (bei Gegenwind), aber auch einem Schreckmoment mit zwei Ungültigen im Weitsprung. Jon kämpfte sich im Vierkampf durch guten Hochsprung gleich um zehn Plätze nach vorne. Leon mit starkem M-12-Debüt, auch mit dem Ball. Für Elias gab es Bestleistungen im Weitsprung im Ballwurf.  Hochsprung war nicht so ganz einfach, weil der Anlauf noch teilweise nass war.

Bei den Mädchen gab es leider keine Mannschaft. Am stärksten war Emily – bei ihrem ersten Mehrkampf. Hier waren übrigens 50 Mädchen am Start!

 

29.06. Römerlauf Villa Borg

 

13 km M 45

1. (2.)

Timo Maurer

1970

59.35 min.

13 km F

1. (1.)

Lea Sanwald

1996

64.43 min

 

Bei der ersten Ausgabe des Römerlaufs um die Villa Borg war Lea etwas überraschend Premierensiegerin mit toller Zeit, auch verglichen mit den Männern. Timo gewann nicht nur in der M 45, sondern wurde auch noch Zweiter insgesamt.

 

 

26.06.2016 Elm

 

Am Anfang sah es noch so aus, also ob wir trockenen Fußes bzw. nur mit leichtem Nieselregen durch den Wettkampf kommen würden. Allerdings wurden wir vom Wetter eines Besseren belehrt und waren letztendlich froh, dass der Wettkampf, wenn auch mit einigen Schlammpfützen und einer längeren Regenpause, zu Ende geführt werden konnte. Sein Debut gab an diesem Tag Johannes Michel, der mit seinen Leistungen direkt auf Platz 1 landete. Sein bestes Ergebnis erzielte er im Weitsprung. Matthias Klauck erreichte den 8. Platz in der nächst höheren Altersgruppe. Trotz 200g Ball kam er auf eine gute Weite von 16,00m. Isa von Scheliha durfte bei diesem Wettkampf erstmals auf's Treppchen. Die meisten Punkte sammelte sie mit dem Weitsprung. Annika Latz erzielte mit 25,5 m im Ballwurf p.B. Auch sie musste in der höheren Altersstufe U12 starten und kletterte auf das oberste Treppchen. Ihre beste Leistung erzielte sie ebenfalls  im Weitsprung. Michael Klauck wurde auch bei den ein Jahr Älteren eingestuft. Aber er konnte sich mit Bravour bei den 75 m und dem 200 g Ball durchsetzen und erzielte Platz 1. Sein bestes Ergebnis: Weitsprung.

 

25./26.06. Süddeutsche Meisterschaften Aktive und U 18, Heilbronn

 

Hammer MU 18

13.

Nico Kohlwey

1999

43,35 m

Hammer WU 18

4.

Hannah Setter

2000

53,88 m

 

Riesenwettkampf von Hannah mit neuer Bestleistung und Platz vier, dazu noch zwei weitere Würfe über 52 Meter und einer über 50. Damit ist sie Nummer vier nicht nur in Süddeutschland, sondern auch im – Saarland, denn mit den Zott-Drillingen gab es einen saarländischen Vierfachsieg.

Nicht so gut lief es bei Nico, der diesmal sehr nervös war.

 

Ergebnisse Püttlingen 26.06.2016 Ergebnisse Elm 25.06.2016
Julian Schettle  M8 1. Platz Johannes Michel M8 1. Platz
Ballwurf 29,00 m Ballwurf 12,00 m
50 m Sprint 9,38 sek 50 m Sprint 9,1 sek.
Weitsprung 3,00 m Weitsprung 2,81 m  
insg. 716 Punkte insg. 526 Punkte
800 m 3.19,14 min 2. Platz
Annika Latz  W9 1. Platz Matthias Klauck  M9 8. Platz
Ballwurf 28,00 m Ballwurf 16,00 m
50 m Sprint 8,67 50 m Sprint 9,60 sek.
Weitsprung 3,46 m Weitsprung 2,81 m
insg. 1062 Punkte insg. 536 Punkte
800 m 3.19,10 min 1. Platz
Annika Latz  W9 1. Platz
Ballwurf 25,5 m
50 m Sprint 8,5 sek
Weitsprung 3,47 m
insg.   1029 Punkte
Isa von Scheliha W 10 3. Platz
Ballwurf 14,00  m
50 m Sprint 9,00 sek
Weitsprung 3,26 m
insg.   805 Punkte
Michael Klauck 1. Platz
Ballwurf 28,00 m
75 m Sprint 11,3 sek
Weitsprung 3,93 m
insg.   1010 Punkte

Bilder Püttlingen 

          

 

Bilder Elm

 

25.06. Lebacher Stadtlauf

 

10 km M 65

1.

Bernhard Kleber

1951

50.48,1 min

10 km M 50

2.

Joachim Schmitt

1963

47.31,9 min

10 km M 45

4.

Timo Maurer

1970

45.49,1 min

 

Zweiter Sieg und zweites starkes Rennen für Bernd innerhalb einer Woche. An den Zeiten kann man schon ablesen, dass die Strecke in Lebach deutlich anspruchsvoller ist als die in Dudweiler. Klasserennen auch von Jochen und Timo.25./26.06.

 

 

19.06. Dudweiler Stadtlauf

 

10 km M 65

1. (45.)

Bernhard Kleber

1951

48.05 min

 

Bernd mit Superzeit zu Platz eins im umkämpften Rennen: Er hatte gerade mal vier Sekunden Vorsprung vor dem Zweiten seiner Altersklasse.

 

18./19.06. Kreismehrkampfmeisterschaften Aktive bis U 14, Dillingen

 

4/7-Kampf WU 20

1./1.

Laura Kiefer

1997

2036/3464 Punkte

 

18,39 – 1,36 – 8,96 – 27,71 – 4,45 – 27,28 -2.38,28

 

5/10-K. MU18

1./1.

Samuel Werner

2000

2567/4368 Punkte

 

12,39 – 5,74 – 10,31 – 1,68 – 59,68 – 18,42 – 28,55 – 2,40 – 31,30 – 5.41,57

 

2./2.

Patrik Pagel

2000

?/ 3368 Punkte

 

12,52 – 4,86 – 10,20 – 1,44 – 60,52 – 23,? - 34,01 – 1,90 – 26,79 – 5.52,?

 

5./4.

Tobias Sparmann

1999

1?/2? Punkte

 

14,22 – 4,21 – 7,51 – 1,36 – 68,17 – aufg. - 19,60 – o.g.V. - 25.52 – 5.43,37

10K-Maschft

1.

Werner – Pagel – Sparmann

 

99?? Punkte

5-Kampf MU 18

4.

Mirco Michels

2000

1??? Punkte

 

 

13,66 – 4,54 – 9,38 – 1,32 – 67,22

 

4-Kampf M 14

3.

Daniel Michels

2002

? Punkte

 

 

13,53 – 4,49 – 10,31 – 1,32

 

 

4-Kampf W 15.

2.

Katrin Marx

2001

? Punkte

 

 

14,05 – 4,65 – 1,44 – 7,18

 

 

3/4-Kampf M 13

7./5.

Jonathan Müller

2003

?

 

 

11,73 – 3,?? - 23,5 – 1,12

 

 

3/4-Kampf M 12

1./1.

Moritz Streit

2004

?

 

 

10,80 – 3,79 – 23,5 – 1,16

 

 

 

2./3.

Michael Klauck

2005

?

 

 

11,56 – 3,94 – 22,5 – 1,20

 

 

 

5./3.

Jon Bourscheid

2004

?

 

 

12,01 – 3,59 – 25,5 – 1,32

 

 

 

11./7.

Elias Grünewald

2004

?/ 999 Punkte

 

 

12,53 – 3,17 – 17,0 – 1,12

 

 

3/4-K-Mschft

2./2.

Streit – Klauck- Bourscheid – Müller – Grünewald

45??/ 60?? Punkte

3/4-Kampf W 13

5./3.

Marlene von Scheliha

2003

?

 

 

11,92 – 3,96 – 17,0 – 1,24

 

 

 

7./5.

Josephine Hargarter

2003

?

 

 

12,13 – 3,27 – 16,5 – 1,08

 

 

3/4-Kampf W 12

11./13.

Mara Bies

2005

?

 

 

12,37 – 3,45 – 17,0 – 1,16

 

 

 

Ereignisreiche Tage in Dillingen. Samuel siegt bei seinem ersten Zehnkampf in beiden Mehrkämpfen und erzielt dabei sieben Einzelbestleistungen. Patrik wird zwei Mal Zweiter. Über 400 und 1500 Meter haben sich unsere Leute mächtig reingehauen und waren entsprechend platt, siehe Fotos. Aber so muss man das machen als Zehnkämpfer. Toby, wieder einmal kurzfristig eingesprungen, kommt auch auf sieben Bestleistungen. Vielen Dank übrigens an Stefan Mathieu und den TV Mettlach für die Unterstützung beim Stabhochsprungtraining. Unsere Jungs durften sogar die Mettlacher Stäbe benutzen.

Lauras erster Mehrkampf seit zwei Jahren endete mit zwei Titeln – zugegeben war die Konkurrenz nicht sehr zahlreich, aber zumindest im Vierkampf doch recht stark. Starker Speerwurf und ausgezeichnete 800 Meter.

Katrins Mehrkampf-Comeback verläuft erfreulich, vor allem über 100 Meter und im Hochsprung. Den Siebenkampf konnte sie leider nicht mitmachen, weil sie in der Nacht krank wurde, wie übrigens auch zwei der Rehlinger Mädchen. Virus?

Daniels Vierkampf war soldide. Im Kugelstoß und im Hochsprung gab es Bestleistungen, letzteres sogar ohne Training – Sprungkraft hat der Bursche ja!

Sein Bruder Mirco, eigentlich kein Mehrkämpfer, steigert sich deutlich im Sprint.

Äußerst erfreulich und nie vermutet verlaufen die Mehrkämpfe der U 14: Moritz wird gleich Doppelmeister dank seiner tollen 10,80 Sekunden im Sprint. Im Vierkampf steigen mit ihm Jon und Michael auf das Treppchen (bildlich gesprochen, denn es war keines da). Und auch im Dreikampf gibt es einen Doppelsieg: Moritz vor Michael. Und der ist ja noch ein Jahr jünger (Jahrgang 2005).

Die Jungsmannschaft (mit Jonathan und Elias) holt zwei Vizetitel und mehr Punkte als die Vorjahresmannschaft, obwohl nur ein Athlet des ältesten Jahrgangs dabei war. Das nächste Jahr ist unseres!

Bei den Mädchen schafft Marlene mit Platz drei im Vierkampf und 1,24 Metern im Hochsprung eine deutliche Steigerung. Josephines erster Mehrkampf zeigt, wie  man sich durch und in einem Wettkampf verbessern kann. Mara steigert sich im Hochsprung gleich mal um 16 Zentimeter.

Überhaupt: Die Verbesserungen waren zum Teil so stark und so überraschend, dass man nur sagen kann, dass man sich nur über Wettkämpfe wirklich verbessern kann. Das mal an die Adresse derjenigen unserer jüngeren Athleten, sie sich (noch) nicht so recht für Wettkämpfe begeistern können.

 

12.06. SLB-Meisterschaften U 16 und U 14, Püttlingen, 2. Tag

 

Weit M 14

5.

Daniel Michels

2002

4,72 m

Kugel M 14

4.

Daniel Michels

2002

10,23 m

80 m H W 15

7.

Miriam Marx

2001

14,22 sek.

800 m W 15

1.

Miriam Marx

2001

2.21,72 min.

Weit W 15

3.

Miriam Marx

2001

4,97 m

 

6.

Katrin Marx

2001

4,61 m

Dreisprung W 15

3.

Katrin Marx

2001

9,71 m

75 m M 12

4.

Moritz Streit

2004

10,93 sek.

Hoch M 12

1.

Jon Bourscheid

2004

1,30 m

Weit M 12

8.

Moritz Streit

2004

4,22 m

Kugel M 12

4.

Moritz Streit

2004

6,12 m

 

Auch heute gab es wieder zwei erste Plätze. Der von Miriam über 800 Meter war dabei zu erwarten, allerdings knapper als gedacht. Für Jon war es der erste Saarlandmeistertitel. Zwar diesmal nur mit 1,30 Metern, aber bei Meisterschaften sind Platzierungen wichtiger als Leistungen.

Stark Katrins Dreisprungdebüt nicht nur mit Platz drei, sondern auch mit der Quali für die Süddeutschen Meisterschaften. Erfreulich auch die Leistungen von Moritz, der sich über 75 Meter um eine Viertelsekunde und im Weitsprung um 28 Zentimeter gesteigert hat. Zwei p.Bs gab es auch für Daniel.

 

11.06. SLB-Meisterschaften U16/14 (Langwürfe), Püttlingen

 

Diskus M 14

3.

Daniel Michels

2002

30,30 m

Hammer M 14

1.

Daniel Michels

2002

32,09 m

Speer M 14

2.

Daniel Michels

2002

36,06 m

Diskus W 15

2.

Magdalena Behr

2001

25,56 m

Hammer W 15

1.

Mgdalena Behr

2001

45,26 m

 

2.

Klara Betzhold

2001

16,97 m

Hammer W 13

4.

Josephine Hargarter

2003

20,06 m

 

Erfolgreicher Tag für uns bei den SLB-Langwürfen. Magdalena holt nicht nur den Titel, sondern steigert sich auch um mehr als zwei Meter. Ähnliches gilt für Daniel. Beide holten auch noch einen Vizetitel. Bei Daniel besonders erfreulich ist die Qualifikation für die Süddeutschen im Speerwurf.

Platz zwei gab es auch für Klaras Hammerwurfdebüt. Ihren allerersten Wettkampf beendete Josephine auf Anhieb mit einem Hammerwurf über 20 Meter. Aber wegen ihrer deutlich weiteren ungültigen Versuche sind ganz andere Weiten abzusehen.

 

10.06. Haco Stadtlauf, Wadern

 

10 km M 45

5. (22.)

Timo Maurer

1970

42.47,0 min

 

Timos allwöchentlicher Wettkampf auf diesmal recht gebirgiger Strecke. 

  

04./05.06. SLB-Meisterschaften Aktive, U 20 und U 18

100 m MU 20

1.

Jonas Müller

1998

11,07 sek.

 

4.

Romain Wilmes

1998

11,89 sek.

200 m MU 20

3.

Romain Wilmes

1998

25,42 (Vl.23,95) sek.

400 M WU 20

2.

Laura Kiefer

1997

62,99 sek.

110 m H MU 18

3.

Samuel Werner

2000

18,14 sek.

Weit MU 18

5.

Samuel Werner

2000

5,44 m

Hoch MU 18

2.

Samuel Werner

2000

1,73 m

Kugel MU 18

4.

Patrik Pagel

2000

11,26 m

Diskus MU 18

3.

Patrik Pagel

2000

34,93 m

Hammer MU 18

4.

Nico Kohlwey

1999

49,73 m

 

5.

Samuel Werner

2000

35,90 m

Speer MU 18

8.

Samuel Werner

2000

33,50 m

 

9.

Tobias Sparmann

1999

27,19 m

800 m WU 18

1.

Miriam Marx

2001

2.19,97 min

Kugel WU 18

2.

Lara Latz

2000

12,67 m

Hammer WU 18

4.

Magdalena Behr

2001

41,83 m

Speer WU 18

2.

Lara Latz

2000

41,50 m

Zwei Titel und zahlreiche Treppchenplatzierungen machten die Meisterschaften zu einem Erfolg für uns. Endlich hat Miriam die 2.20 geknackt. Und gegen die ältere Konkurrenz gewonnen. Da alle 800-Meter-Läuferinnen in einem Lauf starteten, war sie sogar Zweite hinter der siegreichen Frau im Gesamtklassement. Und außerdem war das die Qualifikation  für die Deutschen Meisterschaften.

Jonas hatte erstaunlich wenig Mühe mit dem Sprinttitel. Hauptkonkurrent Lukas Piatek zog die 400 Meter vor. Blöd war aber wieder der Gegenwind von 1,0 Metern/ Sekunde.

Zweimal Zweite mit zweimal Jahresbestleistung wurde Lara. Im Speerwurf fehlten 32, im Kugelstoß 21 Zentimeter zum Sieg. Aber es geht deutlich vorwärts.

Samuel gab es drei p.Bs, vor allem Hochsprung überzeugte, aber auch über die Hürden stand eine Verbesserung von mehr als einer halben Sekunden an.

Pech im Glück katte Patrik: Seine 34,93 Meter im Diskuswurf hätten fast sogar zum zweiten Platz gereicht. Es fehlten zwei Zentimeter. Dazu gab es p.B. Auch mit der Kugel.

Bei Romain war nach dem guten Vorlauf die Luft im Finale doch etwas raus. Aber der Platz zählt bei Meisterschaften ja mehr als die Zeit.

Nico verbesserte sich zwar wieder, aber da die weitesten Würfe nicht im Sektor landen, warten wir immer noch auf die 50 Meter. Während bei Hannah nichts zusammen lief, wurde Magdalena immerhin Vierte. Toby ärgerte sich, dass er noch mit dem letzten Wurf aus dem Speerwurffinale herausgekegelt wurde. Pech.

 

 

04.06. Kinderleichtathletiktag Saarwellingen

 

Neuerdings scheint es wenigstens in der U 12 Einzelwettbewerbe in der Kinderleichtathletik zu geben und nicht nur Mannschaftswettbewerbe. Michael Klauck war, mit wenig Training, mit dabei und gewann den  Vierkampf. 7,9 Sekunden über 50 Meter bedeuteten ebenso Platz eins wie 7.40 Minuten im Stadioncross über 1,8 Kilometer. Im Additionsweitsprung wurde er Zweiter und im Drehwurf Vierter. Frage mich aber keiner, wie das geht.

 

 

29.05. Lauf in die Saarlouiser Woche

 

Halbmarathon M 55

21. (208.

Ralf Holbach

1959

2.01.18 std.

Halbmarathon M 50

7. (48.)

Joachim Schmitt

1963

1.37.24 std.

 

Starke Zeit und Platzierung von Jochen, Ralf so schnell wie seit Jahren nicht. So langsam kommt's wieder.

 

29.05. Kreismeisterschaften Aktive, Jugend U 20 und 18 sowie Kinder U 12, Rehlingen

 

Hoch Männer

1.

Tommy Bourscheid

1977

1,79 m

200 m F

2.

Laura Kiefer

1997

27,37 sek

100 m MU 20

2.

Jonas Müller

1998

11,33 sek.

 

4.

Romain Wilmes

1998

11,91 sek.

100 m WU 20

1.

Laura Kiefer

1997

13,60 sek.

800 m WU 20

1.

Arwen Conrath

1998

2.42,02 min

100 m MU 18

5.

Samuel Werner

2000

12,81 sek.

 

6.

Patrik Pagel

2000

12,85 sek.

 

7.

Florian Hoffeld

2000

13,22 sek

110 m H MU 18

1.

Samuel Werner

2000

18,67 sek.

Hoch MU 18

2.

Samuel Werner

2000

1,70 m

Drei MU 18

2.

Samuel Werner

2000

10,73 m

 

3.

Tobias Sparmann

1999

9,32 m

Weit MU 18

3.

Nico Kohlwey

1999

5,09 m

 

4.

Florian Hoffeld

2000

5,09 m

 

5.

Samuel Werner

2000

5,08 m

 

6.

Mirco Michels

2000

4,49 m

Kugel MU 18

2.

Mirco Michels

2000

10,10 m

 

3.

Nico Kohlwey

2000

10,08 m

 

4.

Patrik Pagel

2000

9,39 m

4 x 100 m MU 18

1.

Kohlwey – Werner – Pagel – Hoffels

49,34 sek

Weit WU 18

3.

Hannah Setter

2000

4,57 m

Kugel WU 18

1.

Lara Latz

2000

12,51 m

50 m M 11

1.

Leon Setter

2005

8,16 sek.

 

2.

Michael Klauck

2005

8,28 sek.

Hoch M 11

1.

Michael Klauck

2005

1,17 m

 

2.

Leon Setter

2005

1,11 m

Weit M 11

1.

Michael Klauck

2005

4,16 m

Schlagball M 11

3.

Leon Setter

2005

33,5 m

 

4.

Michael Klauck

2005

32,5 m

50 m W 11

4.

Emily Kohlwey

2005

8,34 sek.

 

7.

Mara Bies

2005

8,66 sek.

Hoch W 11

3.

Emily Kohlwey

2005

1,11 m

 

8.

Mara Bies

2005

1,00 m

Weit W 11

7.

Emily Kohlwey

2005

3,48 m

 

8.

Mara Bies

2005

3,41 m

Schlagball W 11

3.

Mara Bies

2005

23,5 m

 

5.

Emily Kohlwey

2005

22,5 m

Hoch W 10

1.

Mia Bourscheid

2005

1,14 m

Weit W 10

7.

Mia Bourscheid

2005

3,04 m

 

Zehn Titel quer durch die Bank! Spaß machte vor allem unser jüngster Nachwuchs mit vier Titeln. Zwei holte Michael Klauck, einer davon, im Hochsprung, war ziemlich unerwartet, beim Weitsprung war die Weite eine Überraschung. Leon siegte wie fast erwartet im Sprint. Dort und im Hochsprung gab es sogar einen Doppensieg.

Mia sprang überraschend sicher zum Hochsprung-Sieg.

Da nachher Papa Tommy auch noch bei den Männern gewann, gingen drei Hochsprungtitel an die Familie Bourscheid.

Einen starken Wettkampf lieferte Lara Latz. Als Mehrkämpferin siegte sie im Kugelstoß knapp vor Spezialistin Kristin Stickdorn vom LC Rehlingen.

Lauras 100 Meter waren trotz des Sieges nicht optimal: Die Starterin schoss viel zu schnell (vor allem auch bei den U-18-Jungs). Lauras 200-Meter-Zeit war besser als die über 100 Meter.

Samuel kam bei seinem ersten 110-m-Hürdenlauf gleich im Dreierrhythmus durch, auch wenn die letzten zwei Hürden etwas eng wurden. Dazu war er wieder im Hochsprung stark.

Arwen ging bei ihrem ersten 800er seit Jahren viel zu schnell an – mit den Männern im gleichen Lauf nämlich, kam aber dennoch auf eine passable Zeit.

Die Jungenstaffel wurde beinahe Opfer eines Wechselfehlers der Rehlingen. Patrik stand plötzlich jemand im Wege, und er musste einen Umweg laufen, sonst wäre die Zeit deutlich besser geworden. Er lief übrigens als einziger Bestzeit über 100 Meter.

Blöd lief es bei Jonas: Anstatt ihn mit Lukas Piatek, der etwa gleich schnell ist, in einen Lauf zu stecken, starteten die beiden in unterschiedlichen Läufen. Und Jonas hatte deutlch mehr Gegenwind. Toby verletzte sich im Dreispung etwas und konnte nicht weitermachen. Gute Besserung. Übrigens auch an Thomas, der sich beim Aufwärmen für die Staffel zerrte.

Auch Hammerwerfer können weit springen: Nico  bewies das, stieß auch erstmals mit der Kugel über zehn Meter, dabei allerdings von Mirco geschlagen, dem selbiges gelang.

Gut schlugen sich auch die W-11er-Mädchen in den mit Abstand stärksten Konkurrenzen. Jeweils ein dritter Platz war die beste Ausbeute. Bei Emily im Hochsprung, bei Mara ausgerechnet im Schlagballwurf.

 

28.05. Kreismeisterschaften Einzeldisziplinen U 16/ U 14, Rehlingen

 

100 m M 14

4.

Daniel Michels

2002

13,50 sek.

Weit M 14

3.

Daniel Michels

2002

4,65 m

Kugel M 14

3.

Daniel Michels

2002

10,04 m

100 m W 15

3.

Miriam Marx

2001

14,22 sek

 

5.

Katrin Marx

2001

14,54 sek.

800 m W 15

1.

Miriam Marx

2001

2.27,45 min.

 

2.

Katrin Marx

2001

2.34,70 min

Hoch W 15

2.

Miriam Marx

2001

1,46 m

 

4.

Katrin Marx

2001

1,40 m

Weit W 15

1.

Miriam Marx

2001

4,80 m

Kugel W 15

4.

Miriam Marx

2001

7,26 m

Hoch M 12

1.

Jon Bourscheid

2004

1,38 m

Weit M 12

3.

Jon Bourscheid

2004

3,75 m

Kugel M 12

3.

Denys Hoffmann

2005

6,80 m

 

4.

Jon Bourscheid

2004

6,20 m

800 m W 13

1.

Marine Roussel

2003

2.53,69 min

75 m W 12

13.

Melisssa Hoffmann

2004

12,36 sek.

Hoch W 12

5.

Melissa Hoffmann

2004

1,10 m

Weit W 12

10.

Melissa Hoffmann

2004

5,90 m

 

Vier Titel am ersten Tag. Ganz passabel. Stärksten Leistung vielleicht Jons Steigerung im Hochsprung um 13 Zentimeter. Im ganzen letzten Jahr ist im Saarland kein M12er so hoch gesprungen.

Doppentitel für Miriam. Über 800 Meter war das so geplant, aber Weitsprung hätte auch anders gehen können. Und im Hochsprung war sie höhengleich mit der Siegerin.

Erfolgreich verlief auch Marines erstes Stadionrennen überhaupt.

Starke Denüts hatten die Hoffmann-Geschwister. Melissa gleich mit einem Vizetitel. Bei Denys muss man noch lobend hinzufügen, dass er erst M11-Athlet ist und hochstartete.

Für Katrin war es ein recht erfolgreiches Comeback.

Daniel schaffte gleich in allen seinen drei Disziplinen p.Bs.

 

24.05. Abendsportfest Rehlingen

 

3000 m M

5.

Timo Maurer

1970

11.06,83 min

100 m MU 18

5.

Florian Hoffeld

2000

12,73 sek.

200 m MU 18

2.

Florian Hoffeld

2000

25,33 sek.

Weitsprung MU 18

2.

Samuel Werner

2000

5,46 m

Diskuswurf MU 18

2.

Patrik Pagel

2000

33,70 m

75 m M 12

4.

Moritz Streit

2004

11,18 sek.

Weitsprung M 12

4.

Moritz Streit

2004

3,95 m

50 m M 11

1.

Leon Setter

2005

8,12 sek.

Weitsprung M 11

1.

Leon Setter

2005

3,75 m

400 m H WU 20

1.

Laura Kiefer

1997

73,40 sek.

Speerwurf WU 18

1

.Lara Latz

2000

38,95 m

 

Starker Doppelsieg für Leon mit (logischerweise) Bestleitungen. Für Lara gab es zwar diesmal keine Bestleisttung, dafür hat sie erstmals wieder mit langem Anlauf geworfen, und da fehlt noch die Sicherheit. Florian war auf den 200 Metern sehr locker unterwegs, und da kommt noch mehr.

Lauras Zeit ist nicht formtypisch: Sie lief trotz Knieschmerzen durch.

Für Patrik gab es auch eine neue Bestleistung, Samuel verfehlte seine relativ knapp.

Zwei starke Bestleistungen lief und sprang Moritz, aber auch da ist noch viel Luft nach oben.

Erstaunlich schnell unterwegs war Timo, dem noch der "Läufer-Vierkampf" von letztem Samstag in den Beinen steckte.

 

22.05. SLB-Meisterschaften Blockmehrkampf, Püttlingen

 

Wurf M 14

3.

Daniel Michels

2002

2155 Punkte

 

14,21 – 16,30 – 4,41 – 9,60 – 29,44

 

Lauf W 15

2.

Miriam Marx

2001

2523 Punkte

 

14,37 – 14,21 – 5,03 – 44,5 – 6.58,18

 

 

Ganz starker Wettkampf von Miriam. Nur 22 Punkte hinter der Siegerin und deutlich qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften. Im Ballwurf und über 2000 Meter war sie die Beste, und auch im Weitsprung (p.B.) war sie Zweite. Bei den Sprints gab es übrigens starken Gegenwind.

Bei Daniel war nicht mehr drin als Platz drei. Die Konkurrenz war ein bisschen zu stark. Bestleistung gab es für ihn im Diskuswurf – und natürlich über die Hürden, die er zum ersten Mal gelaufen ist.

 

21.05. SLB-Seniorenmeisterschaften, Ludweiler

 

5000 m M 65

2.

Bernhard Kleber

1951

23.12,70 min

5000 m M 50

2.

Dân Stranen

1965

19.57,88 min

Kugel M 50

3.

Christian Michels

1962

10,84 m

Diskus M 50

3.

Christian Michels

1962

32,43 m

Hammer M 50

1.

Christian Michels

1962

32,38 m

Speer M 50

2.

Christian Michels

1962

36,39 m

100 m M 45

4.

Timo Maurer

1970

13,78 sek.

200 m M 45

4.

Timo Maurer

1970

28,07 sek.

800 m M 45

2.

Timo Maurer

1970

2.23,26 min

5000 m M 45

4.

Timo Maurer

1970

20.10,82 min

Hoch M 35

1.

Tommy Bourscheid

1977

1,73 m

 

Zwei Titel bei den Senioren ist sehr anständig, zumal bei den vielen anderen guten Plätzen. Tommy und Christian konnten ihre Titel verteidigen. Besonders erstaunlich war Timos Lauf-Vierkampf mit sogar dem Vizetitel über 800 Meter.

  

21.05. Hallesche Werfertage

 

Hammer MU 20

15.

Ken Hoffmann

1998

51,57 m

 

Diesmal lief es nicht ganz so gut für Ken. Ausnahmsweise keine Bestleistung.

 

16.05. 52. Internationales Pfingstsportfest Rehlingen

 

800 m WU 18

5.

Miriam Marx

2001

2.21,22 min

 

Wegen der stärkeren Konkurrenz und in der Hoffnung, eine Gruppe zu finden, die sie zog, hatten wir Miriam in der U 18 gemeldet. Leider ging die Konkurrenz zu schnell an, und Mirim musste ein bisschen zu schnell mitgehen (66,5 für die ersten 400 Meter) und dann doch allein im Wind laufen. Trotzdem hat sie ihre Bestzeit nur um 0,76 Sekunden verpasst. Da kommt noch mehr. In der U 16 laufen hätte auch nichts genutzt: Hier ging der Sieg mit 2.25 min. weg.

 

14.-16.05. Internationale Hammerwurftage, Fränkisch Crumbach

 

Hammer MU 20

11.

Ken Hoffmann

1998

53,87 m

Hammer WU 18

6.

Hannah Setter

2000

52,96 m

 

Das könnte sowas wie ein Durchbruch für Hannah gewesen sein: Verbesserung gleich um 3,5 Meter auf eine Schlag.

Ken war neuntbester 'Deutscher' und nur zwei Zeintmeeter hinter dem Achten. Das könnte füe die Deutschen Meiserschaften nochwichtig sein. Außerdem war das auch neue p.B.

 

14.05. Illinger Citylauf, Illingen

 

10 km M 45

1. (21.)

Timo Maurer

1970

42.22 min

1,8 km MU12

9. (25.)

Michael Klauck

2005

8.32,2 min

1,0 km U 10

12. (44.)

Matthias Klauck

2007

9.21,0 min

 

Timo diesmal sogar mit Klassensieg! Die Zeiten sind übrigens deutlich besser, also sie aussehen, weil es hier mächtig bergauf- und ab geht. Die Klauck-Brüder wollten eigentlich in Schmelz mehrkämpfen. Dieser Wettkampf fiel aber aus, und somit war Zeit frei.

 

07.05. Bezirksmeisterschaften Trier

 

100 m F

4.

Laura Kiefer

1997

13,45 sek

5000 m F

3.

Lea Sanwald

1996

21.24,13 min

100 m M

1.

Jonas Müller

1998

11,03 sek.

 

7.

Romain Wilmes

1998

11,68 sek.

200 m M

5.

Romain Wilmes

1998

24,26 sek.

100 m MU 18

5.

Patrik Pagel

2000

12,91 sek

400 m MU 18

2.

Florian Hoffeld

2000

54,93 sek.

Hoch MU 18

2.

Samuel Werner

2000

1,70 m

Drei MU 18

3.

Samuel Werner

2000

11,01 m

 

4.

Patrik Pagel

2000

10,45 m

Weit MU 18

2.

Samuel Werner

2000

5,59 m

 

8.

Mirco Michels

2000

4,59 m

 

9.

Patrik Pagel

2000

4,20 m

Kugel MU 18

2.

Patrik Pagel

2000

10,91 m

Diskus MU 18

1.

Patrik Pagel

2000

32,95 m

Weit WU 18

2.

Hannah Setter

2000

4,70 m

Kugel WU 18

1.

Lara Latz

2000

12,50 m

Speer WU 18

1.

Lara Latz

2000

38,29 m

 

2.

Hannah Setter

2000

28,80 m

100 m MU 16

4.

Daniel Michels

2002

13,77 sek

Weit MU 16

4.

Daniel Michels

2002

4,50 m

 

Erst einmal vielen Dank an den Ausrichter, dass wir als Gäste teilnehmen durften. Im Saarland läuft zurzeit ja noch nichts.

Wir konnten uns gleich mit einigen starken Leistungen bedanken. Jonas lief bei den Männern über 100 Meter zu Sieg und Bestzeit sowie – natürlich – zur Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Laras Einstand für ihren neuen Verein verlief trotz der Auswirkungen ihrer Verletzung sehr erfreulich. 12,50 Meter aus dem Angehen im Kugelstoß sind ebenso super wie die 38,29 Meter mit dem Speer aus fünf Schritten Anlauf.

Patrik lieferte gleich einen Fünfkampf ab mit vier Bestleistungen, darunter die erfreulichsten im Kugelstoß und im Diskuswurf.

Lea steigerte sich über 5000 Meter trotz zu schnellem Angangstempo (3.58 Minuten für den ersten Kilometer) gleich um 28 Sekunden.

Samuel kam gleich in allen drei Disziplinen zu Freilftbestleistung. Der Hochsprung wirkt schon sehr stabil.

Florians 400 Meter waren noch ein bisschen schneller als ohnehin schon erhofft.

Laura hatte Knieprobleme und musste nach dem 100-Meter-Lauf die 200 Meter wegen dick geschwollenem Knie auslassen.

Hannah gelang eine deutliche Saisonsteigerung im Weitsprung, Mirco steigerte seine Bestleistung dort sehr deutlich.

Romain blieb sowohl über 100 als auch über 200 Meter nur recht knapp hinter seiner Bestleistung.

Daniel wirkte ein wenig unlocker und übertrat im Weitsprung seine eigentlich besten Versuche.

 

07.05. Sparkassen-Citylauf, Saarbrücken

 

10 km M 50

4. (21.)

Christoph Werner

1963

41.01 min

10 km M 45

3. (20.)

Timo Maurer

1970

41.02 min

 

Timo und Christoph liefen fast im Gleichschritt durchs Ziel. Timo Form steigert sich so langsam wieder.

 

05.05. Pokal der Freundschaft, Dillingen

 

100 m M (Einl.)

1.

Jonas Müller

1998

11,40 sek.

4 x 100 m M

2. Piatek – Kirstges – Condé – Müller

42,22 sek

Hammer M/U20

5.

Ken Hoffmann

1998

53,11 m

 

Gelungener Saisonstart für Jonas. Allerdings war die Zeit zuerst einmal nicht so erfreulich. Bis sich herausstellte, dass 4,4 Meter Gegenwind herrschten. In der Staffel verpassten die Saarländer den Sieg trotz hervorragender Zeit knapp, aber die vier Läufer aus drei verschiedenen Vereinen waren vorher noch nie zusammen gelaufen. Am Ende siegten die saarländischen Männer vor den Luxembourgern (?), für die Ken im Hammerwurf mit 53,11 Metern Fünfter wurde, womit er seine Bestleistung nur knapp verpasste.

  

 

 

30.04. Bahneröffnung Birkenfeld

 

Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

10,85 m

100 m MU 18

4.

Samuel Werner

2000

12,67 sek.

Hoch MU 18

1.

Samuel Werner

2000

1,68 m

Weit MU 18

2.

Samuel Werner

2000

5,31 m

Speer MU 18

2.

Samuel Werner

2000

31,67 m

100 m WU 18

3.

Hannah Setter

2000

14,35 m

Weit WU 18

1.

Hannah Setter

2000

4,52 m

Speer WU 18

1.

Hannah Setter

2000

29,09 m

100 m M 14

3.

Daniel Michels

2002

13,53 sek.

Kugel M 14

2.

Daniel Michels

2002

9,84 m

Starke Steigerung von Samuel über 100 Meter (0,6 Sekunden verbessert) und wieder sehr guter Hochsprung. Ansonsten am stärksten: Christians Kugelstoß. Daniel mit recht gutem 100-Meter-Einstieg. Es war übrigens kalt und zeitweise regnerisch.



24.04. SLB-Marathonmeisterschaften St. Wendel

Marathon M 65

2.

Bernhard Kleber

1951

3.43.52 std.

Marathon M 50

2.

Christoph Werner

1963

3.16.38 std.

 

5.

Joachim Schmitt

1963

3.40.53 std

Mschft M 50+

3.

Werner – Schmitt – Kleber

10.41.23 std.

Marathon M 45

11.

Stefan Müller

3.40.28 std.

Marathon M 30

1.

Tobias Kawerau

1985

2.56.35 std.

Mschft Hkl.

4.

Kawerau – Werner – Müller

9.53.46 std.

Marathon W 40

2. (3.)

Silke Mertes

1975

3.31.43 std.

Marathon W 30

1. (7.)

Natascha Freudenreich

1986

4.19.50 std.

HM

?

Timo Maurer

1970

1.29.45 std.

 

?

Frank Wagner

1977

1.36.28 std.

 

?

Marcus Hoffeld

1974

1.40.04 std.

 

Jede Menge Bestzeiten in St.Wendel. Aber da die SLB-Wertung nicht aufrufbar ist, kann ich manchmal nur raten. Aber Toby müsste seinen Titel verteidigt haben. Bernd ist mit ziemlicher Sicherheit Vize bei seinem Comeback, Silke auf jeden Fall, und dazu auch Dritte Frau insgesamt. Christoph verbessert sich um 14 Minuten und könnte/ müsste Vize sein. Ob Natascha in der SLB-Wertung gelaufen ist,weiß ich nicht, weil ich sie nicht vorgemeldet habe. Was mit den Mannschaften ist, weiß ich auch nicht. Vielleicht kommen die Ergebnisse ja noch irgendwann. Schnellster im Halbmarathon (von uns) war Timo.

Hier die ergänzten Ergebnisse. Natascha auch Erste, die M50+-Mannschaft Dritte.

 

23.04. Volkslauf Hermeskeil

 

15 km F

5. (58.)

Lea Sanwald

1996

70.22 min

 

Platz fünf insgesamt bei den Frauen, starke Leistung. Die Form von letzter Woche ist noch da.

 

17.04. Hammerwurftag Merzig


Hammer MU 20

2.

Ken Hoffmann

1998

52,41 m

Hammer MU 18

3.

Nico Kohlwey

1999

49,03 m

Hammer WU 18

4.

Hannah Setter

2000

49,43 m

Hammer W 15

1.

Magdalena Behr

2001

42,35 m


Gute Besetzung: 32 Hammerwerfer waren da und starteten zusammen 38 Mal. So viele hatten wir noch nie. Und aus dem Saarland waren alle da, die Rang und Namen haben, auch unsere 'Ehemalige' Sophie Gimmler, die auch gleich über 62 Meter warf. Am stärksten waren aber wohl die 65,25 Meter von Fabio Hessling – er ist noch U 18 und warf diesmal mit dem dicken U-20-Hammer.

Von den Unseren verbesserte sich Magdalena deutlich und warf gleich mehrfach über die 42 Meter. Auch für Hannah gab es eine leichte Verbesserung. Samuel legte sogar mehr als zwei Meter drauf.

Bei Nico fehlten bloß zwei Zentimeter zur Bestleistung, bei Ken weniger als ein Meter.

 

16.04. Werfertag Merzig


Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

10,43 m

Diskus M 50

1.

Christian Michels

1962

34,21 m

Speer M 50

1.

Christian Michels

1962

36,96 m

Speer WU 20

1.

Laura Kiefer

1997

26,55 m

Kugel MU 18

10.

Patrik Pagel

2000

9,73 m

Diskus MU 18

7.

Nico Kohlwey

1999

32,44 m

Speer MU 18

6.

Mirco Michels

2000

34,23 m

Kugel WU 18

2.

Hannah Setter

2000

9,96 m

Speer WU 18

2.

Hannah Setter

2000

33,15 m

Diskus M 14

4.

Maximilian Laux

2002

14,15 m

Speer M 14

3.

Maximilian Laux

2002

22,12 m

Kugel W 15

3.

Magdalena Behr

2001

8,96 m

Diskus W 15

2.

Magdalena Behr

2001

26,53 m

Speer W 12

2.

Mara Bies

2005

11,16 m


Prominente Teilnehmer gab es bei unserem Werfertag: Fast die gesamte deutsche U-20- und U-18-Mehrkampf-Nationalmannschaft nutzte einen Lehrgang in Saarbrücken, um am Werfertag teilzunehmen, darunter auch Großtalent Manuel Eitel. Man hat allerdings auch gesehen, dass da noch viel Luft nach oben ist.

Starke Leistungen von den unseren gab es auch: Hannah verbesserte sich im Speerwurf um drei Meter, Magdalena im Diskuswurf um zwei. Zu seinem Dreifacherfolg gab es für Christian noch eine Bestleistung im Diskuswurf dazu, trotz Trainingsrückstand.

Laura kam zu p.B.im Speerwurf bei ihrem ersten Wurfwettkampf seit fast zwei Jahren. Und Nico legte beim Diskuswurf 2,5 Meter drauf.

 

16.04. SLB-Langstreckenmeisterschaften, Rehlingen

 

10000 m M 45

5.

Timo Maurer

1970

41.37,91 min

10000 m F

7.

Lea Sanwald

1996

45.07,80 min

3000 m W 15

1.

Miriam Marx

2001

11.05,71 min

 

Miriam wieder Saarlandmeisterin mit DM-Qualifikation und Verbesserung um 20 Sekunden. Dabei ging sie aber wieder viel zu schnell an und machte das Tempo – im böigen Wind.

Lea verbessert sich gleich um mehr als eine Minuten und verpasst Platz sechs nur um ein paar Hundertstel. Übrigens: Die zweitjüngste Läuferin im Feld war immerhin noch 18 Jahre älter als Lea. Timo nach Krankheit immerhin schon schon wieder Fünfter.

 

 

 

03.04. Werfertag Ludweiler

 

Kugel MU 18

?

Patrik Pagel

2000

10,33 m

 

?

Samuel Werner

2000

9,71 m

Diskus MU 18

3.

Patrik Pagel

2000

29,54 m

 

4.

Samuel Werner

2000

25,30 m

Hammer MU 18

4.

Nico Kohlwey

1999

45,79 m

 

6.

Samuel Werner

2000

30,16 m

Speer MU 18

3.

Samuel Werner

2000

34,30 m

Kugel WU 18

?

Hannah Setter

2000

10,50 m

 

?

Magdalena Behr

2001

9,00 m

Hammer WU 18

4.

Hannah Setter

2000

48,64 m

 

5.

Magdalena Behr

2001

38,35 m

Speer WU 18

?

Hannah Setter

2000

30,11 m

 

?

Magdalena Behr

2001

18,76 m

 

Ein recht guter Tag für uns, auch wenn das Wetter nicht so schön war wie vorhergesagt. Hannah kommt im Hammerwurf wieder in Schwung, Kugel und Speer waren sehr gut. Patrik verbesserte sich gleich zwei Mal stark, Samuel war ebenfalls gut drauf. Bei Nico machte sich wohl doch das Freitagstraining bemerkbar. Bei Magdalena gab es eine Bestleistung mit der Kugel, und der Hammer beginnt auch wieder zu fliegen. Und am Ende gab's noch 90 Minuten Verspätung.

  

 

 

28.03. Osterwerfen, Trier 

Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

10,34 m

Kugel MU 18

?

Patrik Pagel

2000

9,94 m

 

?

Samuel Werner

2000

9,39 m

 

?

Mirco Michels

2000

9,25 (?) m

Kugel WU 18

?

Hannah Setter

2000

?

Kugel M 14

?

Daniel Michels

2002

9,?? m

Diskus MU 18

 

Mirco Michels

2000

24,?? m

 

 

Samuel Werner

2000

24,?? m

Diskus M 14

?

Daniel Michels

2002

27,07 m

Hammer MU 18

2.

Nico Kohlwey

1999

45,89 m

 

3.

Mirco Michels

2000

32,29 m

 

4.

Samuel Werner

2000

31,84 m

Hammer WU 18

2.

Hannah Setter

2000

46,?? m

Hammer M 14

?

Daniel Michels

2002

28,?? m

Man merkt schon, dass die Saison noch nicht so richtig angefangen hat. Technische Probleme (noch) fast überall. Trotzdem: Die Hammerwurfleistungen können sich sehen lassen, zumal der Ring ziemlich glatt war wegen der Nässe. Für Mirco und Samuel gab es sogar deutliche persönliche Bestleistungen, für Daniel die Quali für die Süddeutschen Meisterschaften. Dazu für Patrik und Samuel p.Bs mit der Kugel. Nur im Diskuswurf ging garnix heute.

 
 

 

13.03. Slb-Meisterschaften Halbmarathon Aktive und Senioren, Saarbrücken

 

HM W 40

4. (15.)

Silke Mertes

1975

1.42.11 std[1]

HM M 30

5. (26.)

Tobias Kawerau

1985

1.23.42 std.

HM M 45

29. (111.)

Stefan Müller

1968

1.43.39 std.

HM M 50

5. (49.)

Christoph Werner

1963

1.28.10 std.

 

11. (85)

Joachim Schmitt

1963

1.36.42 std.

HM M 55

16. (107)

Burkhard Giersberg

1958

1.43.34 std.

 

19. (116)

Matthias Karczewski

1958

1.44.33 std.

 

24. (149.)

Ralf Holbach

1959

2.04.33 std.

HK-Mschft

17.

Kawerau – Werner- Schmitt

4.28.43 std

 

31.

Giersberg – Müller- Karczewski

5.10.45 std

Mschft M50+

5.

Werner – Schmitt – Giersberg

4.47.34 std.

 

Starke Zeiten und Platzierungen. Silke nur knapp am Treppchen vorbei. Christoph erstmals unter 1.30, und dann gleich deutlich. Und waren das nicht auch für Toby und Jochen Bestzeiten? Bitte um Rückmeldung.

 


[1]    Nettozeiten, nach Reglement auf ganze Sekunde aufgerundet

13.03. Länderkampf U18 und U 16, Saarbrücken

 

800 m WU 16

3.

Miriam Marx

2001

2.23,93 min.

 

4.

Katrin Marx

2001

2.24,71 min.

 

Großartiges Ergebnis für die saarländischen Nachwuchsmannschaften: Alle vier haben gewonnen, und zwar jeweils knapp und jeweils vor den ansonsten übermächtigen badischen Mannschaft.

Miriam und Katrin holten auf Platz drei und vier 145 Punkte für die Mannschaft. Bessere Zeiten sind sáisonbedingt kaum drin. Es ist eigentlich der falscheste Zeitpunkt für die 800 Meter.

Katrin war dann auch noch in der zweiten 4 x 100-Meter-Staffel am Start.

 

12.03. Werfertag Diefflen

 

Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

10,53 m

Kugel MU 18

3.

Patrik Pagel

2000

9,70 m

 

4.

Samuel Werner

2000

9,41 m

Diskus MU 18

5.

Samuel Werner

2000

27,08 m

Speer MU 18

3.

Samuel Werner

2000

34,58 m

 

5.

Patrik  Pagel

2000

26,38 m

Kugel M 14

1.

Daniel Michels

2002

9,89 m

Diskus M 14

2.

Daniel Michels

2002

27,15 m

Speer M 14

4.

Daniel Michels

2002

23,59 m

Kugel M 12

3.

Leon Setter

2005

5,50 m

Diskus M 12

3.

Leon Setter

2005

19,17 m

Speer M 12

2.

Leon Setter

2005

19,38 m

Kugel WU 18

1.

Hannah Setter

2000

10,19 m

Diskus WU 18

3.

Hannah Setter

2000

22,53 m

Speer WU 18

2.

Hannah Setter

2000

28,27 m

 

Einige gute Platzierung mit drei Siegen für Daniel Hannah und Christian. Am besten hat mir heute Leon gefallen, der bei seinem erster Werfertag (vorher war er zu jung) gleich gut abdrückte, vor allem im Diskuswurf. Aber auch Samuels drei p.B.s sind aller Ehren wert. Keine Fotos, da Akku leer!

 

 

20./21.02. Deutschen Jugend-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften, Dortmund und Wattenscheid

 

60 m MU 20

ZL. (12.)

Jonas Müller

1998

6,98 sek.

Hammer MU 20

9.

Ken Hoffmann

1998

51,23 m

 

Leider war ich nicht selbst dabei, deshalb kann ich wenig kommentieren. Ken fehlten keine zwei Meter zum Finale. Das war schon drin. Mit seiner Bestleistung von letzter Woche hätte es knapp gereicht. Also dann beim nächsten Mal.

Jonas' Läufe konnte ich auf im Livestream nicht ansehen, da ich zum Crosslauf nach Lebach musste (siehe unten). Den Vorlauf überstand er mit 7,02 Sekunden recht locker. Im Zwischenlauf fehlten dann 0,06 Sekunden auf's Finale – also nicht die Welt. Jedenfalls freue ich mich schon auf die 100 Meter im Frühjahr.

 

21.02. SLB-Crossmeisterschaften, Lebach

 

3,68 km M 65

3.

Bernhard Kleber

1951

20.10.16

3,68 km M 55

6.

Burkhard Giersberg

1958

19.28 min

3,68 km M 50

5.

Christoph Werner

1963

17.15 min

Mschft M50+

5.

Werner-Giersberg-Kleber

 

55 Punkte

3,68 km M 45

10.

Timo Maurer

1970

16.47 min

3,68 km W 40

4.

Silke Mertes

1975

20.18 min

3,68 km F

14.

Lea Sanwald

1996

21.11 min

3,68 km MU18

19.

Samuel Werner

2000

20.13 min

 

21.

Tobias Sparmann

1999

22.03 min

2,4 km W 15

3.

Miriam Marx

2001

9.51 min

 

5.

Katrin Marx

2001

10.01 min

2,4 km W 14

5.

Marine Roussel

2003

11.11 min

WU16-Mschaft

1.

Marx – Marx – Roussel

 

25 Punkte

 

Weniger gut lief es heute bei den Zwillingen. Aber bei Licht besehen ist Cross vielleicht auch nicht ihr Lieblingssport. Zum Ausgleich gab es den nicht erwarteten Mannschaftstitel, zu dem Marine mit ihrem überraschenden fünften Platz in der W 14 verhalf – sie ist ja eigentlich noch W-13-Athletin und startete wegen der Mannschaft hoch.

Stark auch Bernds dritter Platz, kaum 20 Sekunden hinter dem Sieger (übrigens Rolf Kunze, der auch in Merzig wohnt). Und wer glaubt, dass in der M 65 niemand am Start ist, irrt: Es waren sieben Läufer im Ziel.

Silke schrammte mit Platz vier knapp am Treppchen vorbei, Christoph und Burkhard auch recht knapp. Und Timo reichten natürlich 3,67 km nicht aus, er lief auch noch die (nicht zur Meisterschaft) zählende Langstrecke ( 10 km?) und wurde dort Zweiter in der M 45 mit 45.38 Minuten.


14.02. DAK-Halbmarathon Saarbrücken

 

HM M 55

10. (177.)

Burkhard Giersberg

1958

1.42.25 std.

 

33. (380.)

Ralf Holbach

1959

2.08.37 std.

HM M 50

7. (64)

Christoph Werner

1963

1.30.14 std

HM M 45

10. (75.)

Timo Maurer

1970

1.31.15 std.

 

26. (171.)

Stefan Müller

1968

1.41.26 std.

HK-Mschaft:

19.02.16

Werner – Maurer – Müller

4.43.05m std.

 

Stark besetzter Halbmarathon zu so frühem Zeitpunkt. Christoph wieder schnell unterwegs und wieder knall an einer Schallmauer vorbei. Und nächste Woche: Saarlandmeisterschaften Crosslauf!

 


13.02. Winterserie 2, Merzig
 


Hammer MU 20

1.

Ken Hoffmann

1998

53,24 m

Hammer MU 18

4.

Nico Kohlwey

1999

46,72 m

 

5.

Samuel Werner

2000

27,17 m

 

Diesmal war das Wetter nicht ganz so schlimm, aber doch nasskalt. Andy Sahner  kam mit 67,71 Metern gut in Schwung, Fabio Hessling ist mit 68, 87 Metern eine Woche vor der Winterwurf-DM auf gutem Wege. Franziska Zott hatte einen gültigen Versuch, aber der ging auf 58,50 Meter.Ken warf gleich im ersten Versuch Bestleistung. Vielleicht reicht's in Dortmund ja schon für's Finale. Bei den beiden Anderen lief es nicht so gut. Samuel hatte einen sehr guten Ungültigen.

 

13.02. Meisterschaften der Großregion, Metz

 

60 m Männer

4.

Jonas Müller

1998

7,02 sek


Starker Wettkampf der SLB-Mannschaft mit knappem Sieg. Entscheidend war am Ende die siegreiche 4 x 200-Meter-Mixed-Staffel. Besonders stark: Laura Müller Deutsche Jahresbestleistung über 400 Meter mit 53,12 Sekunden.Jonas hatte Schwierigkeiten mit den Startblöcken, die sich nicht flach genug einstellen ließen. Die Starts waren entsprechend mäßig. Aber hinten raus ging es zumindest im Endlauf gut ab. Insgesamt ein guter Test für die Deutschen Meisterschaften in Dortmund am nächsten Sonntag.

 

 

08.02. Winterserie 1, Merzig 


Hammer MU 20

1.

Ken Hoffmann

1998

52,46 m

Hammer MU 18

2.

Nico Kohlwey

1999

48,90 m

 

Katastrophenwetter bei unserer ersten Veranstaltung der kurzfristig eingeführten Winterserie. Das Wasser stand Zentimeter tief im Ring, und auskehren war wegen des Regens zwecklos. Aber Hammerwerfer stört sowas nicht besonders. Sophie Gimmler warf mit 61,20 Metern DLV-Jahresbestweite – nicht nur in der U 23, sondern sogar bei den Frauen. Auch die Zott-Sisters waren stark unterwegs. Und auch unsere Beiden. Nico hatte noch einen knapp ungültigen Versuch, der 50 Meter gewesen sein könnte.  


31.01. Kreismeisterschaften Crosslauf, Altforweiler
 

6,7 km M 65

2.

Bernhard Kleber

1951

34.36 min

6,7 km M 55

4.

Burkhard Giersberg

1958

33.10 min

 

5.

Matthias Karczewski

1958

34.23 min

 

8.

Ralf Holbach

1959

42.04 min

6,7 km M 50

2.

Dân Stranen

1964

28.18 min

 

3.

Christoph Werner

1963

30.16 min

 

5.

Joachim Schmitt

1963

33.31 min

6,7 km M 45

3.

Timo Maurer

1970

29.36 min

4,2 km W 40

4.

Silke Mertes

1975

21.02 min

3,3 km WU 20

2.

Arwen Conrath

1998

15.27 min

4,2 km MU 18

2.

Florian Hoffeld

2000

17.57 min

2,5 km W 15

1.

Miriam Marx

2001

9,57 min

 

2.

Katrin Marx

2001

9.58 min

M50+-Mschaft

1.

Stranen – Werner – Giersberg

16 Pkte

 

3.

Schmitt – Karczewski – B. Kleber

37 Punkte

1,4 km W 11

1.

Emily Kohlwey

2005

7.11 min

 

Die Überraschung war Emilys Titel. Damit hatten wir auch nach dem Rennen nicht gerechnet. Da die Mädchen mit den Jungen zusammen liefen, war die Angelegenheit ein bisschen unübersichtlich. Mit dem Sieg der "alten Herren" hatten wir auch nicht gerechnet. Die Konkurrenz war ja nicht gerade schlecht. Überhaupt waren unsere Senior/inn/en zahlreich und schnell unterwegs Bei den Zwillingen hatte Miriam diesmal die Nase knapp vorne. Mangels wirklich starker Konkurrent war das heute aber eher ein Trainingslauf. Immerhin: Unter 4 Minuten/ km auf ziemlich schwieriger Strecke. Arwen ist auf der Langstrecke immer noch gut dabei, obwohl sie eher zum Wurf tendiert. Florian lief ziemlich optimal. Die Strecke ist für ihn ziemlich lang als 400/ 800-Meter-Mann. Laura knickte leider um und musste aufgeben – hoffentlich nichts Schlimmes.

 

 

24.01. Saarländische Winterwurfmeisterschaften Hammerwurf (Nachholtermin), Sulzbach

 

Hammer MU 20

1.

Ken Hoffmann

1998

52,86 m

Hammer MU 18

4.

Samuel Werner

2000

29,32 m

 

Gute Serie von Ken. Da geht, wenn es drauf ankommt (nämlich bei den Deutschen in Dortmund) eindeutig noch mehr. Samuel wieder mit deutlicher Verbesserung.Und nebenbei: Unser Vereinsmitglied Sophie Gimmler (startet für LAZ Saar 05) hat mit 58,94 Metern deutsche Jahesbestleistung geworfen. 

 

 

24.01. Saarländische Hallenmeisterschaften U 16

 

Weitsprung M 14

5.

Daniel Michels

2002

4,50 m

800 m M 14

1.

Katrin Marx