Sie sind hier: WETTKÄMPFE  
Berichte aus 2015 (T2)

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2015 (T1)

Berichte aus 2015 (T2)



WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2014

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2014 (Teil 2)

 

09.11. Martinslauf Losheim

 

2 km WU 14

1. (1.)

Miriam Marx

2001

7.28 min

 

6. (10.)

Annika Petto

2001

8.51 min

 

18. (44.)

Leonie Nauert

2001

10.00 min

 

19. (45.)

Katharina Kurz

2001

10.03 min

2 km WU 12

12. (42.)

Leandra Latz

2003

9.59 min

 

21. (63.)

Julia Thielen

2004

10.30 min

 

22. (64.)

Alessia Meier

2004

10.33 min

2 km WU 10

4. (19.)

Emily Kohlwey

2005

9.14 min

 

16. (73.)

Mia Bourscheid

2006

10.45 min

2 km WU 8

4. (57.)

Annika Latz

2007

10.22 min

2 km MU 16

1. (2.)

Florian Hoffeld

2000

7.17 min

2 km MU 14

16. (27.)

Leon Chiapparo

2001

8.27 min

 

21. (42.)

Maximilian Laux

2002

8.48 min

2 km MU 12

12. (46.)

Moritz Streit

2004

8.59 min

 

14. (51.)

Kilian Petto

2004

9.03 min

 

22. (64.)

Kyrill Quesada

2004

9.09 min

2 km MU 10

8. (63.)

Leon Setter

2005

9.09 min

 

12. (86.)

Julian Kurz

2005

9.37 min

 

37. (154.)

Johannes Nauert

2005

11.28 min

5 km MU 16

8.

Samuel Werner

2000

27.25 min

10 km M 30

24.

Jürgen Scherer

1980

58.01 min

10 km M 40

5.

Timo Maurer

1970

40.43 min

 

7.

Torten Kohlwey

1972

42.25 min

10 km M 45

16.

Stefan Müller

1968

44.50 min

10 km M 50

8.

Christoph Werner

1963

44.40 min

 

35.

Matthias Hasler

1961

55.35 min

10 km M 55

27.

Norbert Kerber

1959

54.42 min

10 km M 65

6.

Günther Simon

1947

66.55 min

10 km WU 20

1.

Lea Sanwald

1996

48.28 min

10 km WU 18

3.

Alina Laux

1998

58.20 min

 

Für Miriam gab es erstmals einen Gesamtsieg in Losheim, und das gleich mit einem Riesenvorsprung. An eine bessere Zeit war aber wegen Mangel an Konkurrenz nicht zu denken, was aber ziemlich egal ist.

Florian lief ein Superrennen und wurde sogar Zweiter insgesamt. Bei den Mädchen verbesserte sich Emily sehr deutlich und wurde Vierte, Annika als Kleinste gegen ein Jahr ältere Konkurrenz (was in dem Alter viel ausmacht) wurde Sechste.

Schnellster Merziger über die 10 Kilometer war Timo vor Torsten, was für beide entweder Bestzeit war oder nahe dran. Starker Einstand für Christoph (Papa von Samuel) für den LV Merzig.

Und natürlich: unsere Mädels. Lea Erste und Alina Dritte.

 

19.10. Schaumberg-Lauf, SLB-Meisterschaften Berglauf

 

M 40

1.(4.)

Volker Lorenz

1970

41.06 min.

 

Volker auch am Berg topp – das hatten wir noch nicht so oft im LV Merzig. Und mit zweitem Titel in diesem Jahr. Gratulation!

 

11.10. Saisonabschlusswerfertage Altforweiler, 1. Tag

 

Kugel M 15

4.

Nico Kohlwey

1999

9,94 m

 

7.

Tobias Sparmann

1999

6,99 m

Diskus M 15

5.

Nico Kohlwey

1999

30,06 m

 

7.

Tobias Sparmann

1999

20,35 m

Hammer M 15

3.

Nico Koglwey

1999

43,55 m

Speer M 15

4.

Tobias Sparmann

1999

25,09 m

Kugel M 14

3.

Mirco Michels

2000

9,98 m

 

5.

Patik Pagel

2000

9,09 m

 

7.

Samuel Werner

2000

8,83 m

Diskus M 14

5.

Samuel Werner

2000

26,79 m

 

7.

Patrik Pagel

2000

26,76 m

 

8.

Mirco Michels

2000

23,70 m

Hammer M 14

2.

Mirco Michels

2000

32,02 m

 

3.

Samuel Werner

2000

22,68 m

Speer M 14

6.

Mirco Michels

2000

31,78 m

 

7.

Samuel Werner

2000

27,09 m

 

8.

Patrik Pagel

2000

25,11 m

Kugel M 12

3.

Daniel Michels

2002

7,08 m

 

4.

Maximilian Laux

2002

5,45 m

Diskus M 12

1-

Daniel Michels

2002

22,62 m

 

4.

Maximilian Laux

2002

16,83 m

Speer M 12

1.

Daniel Michels

2002

23,31 m

 

3.

Maximilian Laux

2002

19,61 m

Kugel W 13

5.

Magdalena Behr

2001

8,02 m

 

6.

Miriam Marx

2001

7,47 m

 

7.

Katrin Marx

2001

7,20 m

Diskus W 13

4.

Magdalena Behr

2001

20,86 m

Hammer W 13

1.

Magdalena Behr

2001

46,66 m

Speer W 13

3.

Katrin Marx

2001

29,97 m

 

4.

Magdalena Behr

2001

22,10 m

 

5.

Miriam Marx

2001

18,34 m

Kugel W 12

6.

Tabea Sparmann

2002

5,32 m

Diskus W 12

7.

Tabea Sparmann

2002

14,74 m

Hammer W 12

3.

Tabea Sparmann

2002

16,13 m

Speer W 12

6.

Tabea Sparmann

2002

14,16 m

 

12.10. Saisonabschlusswerfertage, Altforweiler, 2. Tag

 

Kugel MU 18

1.

Jonas Müller

1998

13,32 m

 

3.

Nicolas Warken

1998

12,70 m

Diskus MU 18

1.

Nicolas Warken

1998

42,51 m

 

4.

Jonas Müller

1998

40,09 m

Hammer MU 18

1.

Ken Hoffmann

1998

52,63 m

 

4.

Jonas Müller

1998

25,96 m

Hammer M 14

1.

Mirco Michels

2000

29,99 m

Hammer W 14

2.

Magdalena Behr

2001

34,50 m

 

Erfolgreiche letzte Stadionwettkämpfe des Jahres. Vor allem Magdalenas Verbesserung auf 46,66 Meter im Hammerwurf hatte es in sich. Da fehlen keine drei Meter zum (inoffiziellen) deutschen Rekord, und das dürfte auch Platz zwei in der (ebenso inoffiziellen) deutschen Bestenliste sein. Der Einstieg mit dem Dreierkammer funktionierte noch nicht ganz so gut.

Gute Leistung gab es aber auch von Ken, Nicolas (v.a. Diskus) und Jonas. Knapp vorbei an den 30 Metern warf Katrin den Speer, aber das ist ja nur ein Schönheitsfehler.

Ansonsten gab es Bestleistungen genug: Mirco im Hammerwurf, Samuel mit Kugel und Diskus, Patrik mit Kugel und Speer, Tabea mit Kugel und Diskus, Daniel gleich mit starken Steigerungen mit Speer und Diskus usw...

 

21.09. Werfertag Trier

 

Diskus M 50

1.

Christian Michels

1962

31,56 m

Kugel M 15

 

Nico Kohlwey

1999

10,29 m

Diskus M 15

 

Nico Kohlwey

1999

29,86 m

Hammer M 15

2.

Nico Kohlwey

1999

44,65 m

Kugel M 14

1.

Mirco Michels

2000

9,74 m

 

2.

Patrik Pagel

2000

8,65 m

Diskus M 14

1.

Mirco Michels

2000

27,75 m

 

2.

Patrik Pagel

2000

26,68 m

Hammer M 14

 

Mirco Michels

2000

30,85 m

Kugel W 14

 

Hannah Setter

2000

8,05 m

Diskus W 14

 

Hannah Setter

2000

19,17 m

Hammer W 14

1.

Hannah Setter

2000

42,25 m

Kugel M 12

1.

Daniel Michels

2002

7,28 m

Diskus M 12

1

Daniel Michels

2002

19,06 m

Kugel W 13

 

Magdalena Behr

2001

8,00 m

Diskus W 13

1.

Magdalena Behr

2001

23,90 m

Hammer W 13

1.

Magdalena Behr

2001

43,00 m

 

Ein paar starke Bestleistungen gab es in Trier, vor allem im Hammerwurf. Hannahs bester Wurf war sogar wieder einer mit nur zwei Drehungen, Magdalena hatte vier Würfe über 40 Meter, und Nico ging bei seinem weitesten Wurf an der Seite heraus. Für Mirco gab's gleich drei Bestleistungen mit der stärksten Verbesserung im Diskuswurf. Patrik holte zwei Mal Bestleistung, Daniel einmal,  aber dafür deutlich.

 

20.09. Saarlandmeisterschaften 10 Kilometer Straßenlauf, Ottweiler

 

10 km M 40

5.

Timo Mauer

1970

44.09 min.

10 km WU 20

2.

Lea Sanwald

1996

48.08 min

 

Starker zweiter Platz für Lea mit einer Verbesserung um mehr als 90 Sekunden.

 

14.09. Auto-Reiter-Meile, Rehlingen-Siersburg

 

1,6 km W 9

1.

Emily Kohlwey

2005

9.17,4 min

5 km M

6.

Timo Maurer

1970

19.50,9 min

 

35.

Kyrill Quesada

2003

24.50,6 min

10 km M 40

2. (17.)

Thorsten Kohlwey

1972

44.09,5 min

 

13.09. Saarländische Mannschaftsmeisterschaften (DJMM) U 16 in Fraulautern

 

MU 16, Gruppe 2

(4.)

LV Merzig

 

 

100 m

 

Florian Hoffeld

2000

13,27 sek.

 

 

Nico Kohlwey

1999

13,88 sek.

800 m

3.

Florian Hoffeld

2000

2.20,90 min

 

 

Tobias Sparmann

1999

2.54,98 min

 

 

Mirco Michels

2000

3.01,69 min

Hochsprung

 

Samuel Werner

2000

1,32 m

Weitsprung

 

Flroian Hoffeld

2000

4,98 m

 

 

Nico Kohlwey

1999

4,80 m

 

 

Samuel Werner

2000

4,30 m

Kugelstoß

 

Nico Kohlwey

1999

10,28 m

 

 

Mirco Michels

2000

9,68 m

 

 

Tobias Sparmann

1999

6,86 m

Speerwurf

 

Mirco Michels

2000

32,41 m

 

 

Samuel Werner

2000

23,01 m

 

 

Tobias Sparmann

1999

22,98 m

WU 16, Gruppe 2

2.

LV Merzig

 

7277 Punkte

100 m

 

Maja Becker

2001

14,56 sek.

 

 

Annika Petto

2001

14,81 sek.

800 m

1.

Miriam Marx

2001

2.27,65 min

 

5.

Annika Petto

2001

2.47,45 min

4 x 100 m

2.

Becker – Petto – M. Marx – K. Marx

55,53 sek.

80 m Hürden

1.

Katrin Marx

2001

13,85 sek.

 

3.

Jil Kiefer

2001

14,22 sek.

Hochsprung

2.

Jil Kiefer

2000

1,52 m

 

 

Katrin Marx

2001

1,40 m

 

 

Jane Friedrich

2001

1,20 m

Weitsprung

 

Hannah Setter

2000

4,53 m

 

 

Miriam Marx

2001

4,37 m

 

 

Maja Becker

2001

3,96 m

Kugelstoß

1.

Danielle Konz

1999

9,56 m

 

 

Hannah Setter

2000

6,86 m

Speerwurf

 

Danielle Konz

1999

25,56 m

 

 

Hannah Setter

2000

17,26 m

 

70 Punkte haben den Mädchen zum ersten Platz gefehlt. Dabei hatte wir fünf U-14-Mädchen und nur eins aus der W 15 am Start. Und zwei starke Mädchen fehlten aus Verletzungsgründen.

Erfreulich war gleich der Beginn: Katrin siegte im Hürdensprint, wobei sie erstmals übe die langen Hürden lief, die ja auch größere Abstände haben. Dennoch kam sie fast im Dreier durch, nur vor der letzten Hürde nicht. Miriam kam im Alleingang über 800 Meter sehr nah an ihre Bestleistung heran. Danielle siegte mit deutlicher Bestleistung im Kugelstoß.

Hannahs Comeback im Weitsprung verlief mit 4,53 Metern sehr gut, Kugel und Speer weniger. Jil wurde Dritte über die Hürden, und im Hochsprung stimmte bei 1,56 Meter der Anlauf plötzlich nicht mehr. Maja und Annika gaben ihr Debüt im langen Sprint, wobei die erst am Schluss etwas an Boden verloren. Die Sprints waren alle nicht so besonders schnell, die Windangaben sind etwas zweifelhaft. Aber der Laufsieg unserer Staffel und Platz zwei insgesamt mit sehr ordentlichen Wechseln war doch etwas überraschend – für eine reine U-14-Staffel.

Die Jungen waren von vorneherein  nur mit einer Rumpfmannschaft angetreten; hier ging es hauptsächlich um Bestleistungen, die es dann auch gab. Zum Beispiel im Kugelstoß durch alle drei, dabei Nico erstmals über zehn Meter und Mirco ziemlich nahe dran. Für Mirco gab's die nächste Verbesserung im Speerwurf – um mehr als vier Meter. Dazu die zweite auch für Toby, der dann wie Mirco auch sich noch für die 800 Meter opferte, was doch ganz gut ging. Nico lief auch noch eine knappe Sprintbestleistung.

 

09.08. Deutsche Jugendmeisterschaften, Wattenscheid

 

Hammerwurf WU 20

1.

Sophie Gimmler

1996

55,65 m

100 m MU 18

aufg.

Jonas Müller

1998

-

 

Sophies fünfter Hammerwurftitel in Folge. Na gut, nach den U-20-Weltmeisterschaften war die Luft ein wenig raus, aber der Sieg war letzten Endes doch recht sicher.

Jonas hatte bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften Pech: Die Zerrung vom letzten Sportfest in Rehlingen vor vier Wochen brach wieder auf. Aber trotzdem: Letztes Jahr noch Dritter bei den Saarlandmeisterschaften U 15, jetzt schon für die DM qualifiziert!

Übrigens waren wir zum ersten Mal seit 1996 (Erfurt) mit zwei Athleten bei der Jugend-DM dabei. Damals: Daniel Müller (Sechster über 2000 Meter Hindernis U 18) und Sascha Engelbert (13. Dreisprung U 18).

 

03.08. Merziger 10-Meilen-Lauf

 

10 Meilen Männer

9. (12.)

Nicolas Kawerau

1993

1.00.35 std.

 

11. (16.)

Tobias Kawerau

1985

1.01.50 std.

10 Meilen Sen. I

5. (25.)

Timo Maurer

1970

1.05.01 std.

 

20. (52.)

Stefan Müller

1968

1.13.32 std.

 

30. (80.)

Jürgen Marx

1966

1.19.49 std,

10 Meilen Sen. II

9. (50.)

Joachim Schmitt

1963

1.13.12 std.

 

21. (83.)

Stephan Thräm

1964

1.20.53 std.

 

35.(110.)

Günter Simon

1947

1.41.27 std.

10 Meilen Frauen

3. (7.)

Bettina Wiesen

1983

1.14.23 std.

 

5. (9.)

Natascha Freudenreich

1986

1.18.07 std.

3 Meilen M

2.

Kyrill Quesada

2003

26.06 min.

 

4.

Gisbert Eisenbarth

1955

32.04 min.

3 Meilen F

1.

Katrin Marx

2001

22.48 min.

 

Da ich selber nicht da war (siehe Süddeutsche Meisterschaften), gebe ich hier nur die Ergebnisse der Unseren weiter. Katrin hat übrigens nicht nur die Frauenwertung der 3 Meilen gewonnen, sondern war auch schneller als die Männer.

PS: 192 Finisher finde ich für diesen frühen Ferientermin ziemlich gut.

 

02./03.08. Süddeutsche Meisterschaften Junioren U 23 und Jugend U 16, Augsburg

 

02.08.

 

80 m H W 14

26.

Jil Kiefer

2000

13,59 sek.

 

29.

Jamina Holbach

2000

13,69 sek.

Hochsprung W 14

3.

Jil Kiefer

2000

1,60 m

 

Ein spannender und hochklassiger Hochsprungwettkampf endet glücklich mit Platz drei für Jil. Nachdem sie bei 1,57 Metern schon ein bisschen am Wackeln war, schaffte sie sogar noch die 1,60 und war höhengleich mit der Vizemeisterin. Wenn man bedenkt, welche technischen Schwierigkeiten sie in den letzten Trainings hatte – alles wie weggeblasen.

Die Hürden waren  für beide Mädchen mehr ein Warmlaufen.

 

03.08.

 

Hammer M 15

8.

Nico Kohlwey

1999

41,09 m

800 m M 14

aufg.

Florian Hoffeld

2000

 

800 m W 14

aufg.

Jamina Holbach

2000

 

Hammer W 14

3.

Hannah Setter

2000

40,61 m

 

Höhepunkt heute natürlich Hannahs dritter Platz mit Verbesserung um gut drei Meter. Nach den Seuchenjahren zuletzt (Fußbruch mit komplizierter Operation) ein eigentlich unglaubliches Comeback..

Ganz stark auch Nicos achter Platz. Er war zwar mit der Weite nicht zufrieden, aber wer hätte den vor Kurzem von ihm solche Weiten überhaupt erwartet.

Glück und Pech liegen aber eng beisammen. Für letzteres sorgten diesmal unsere 800-Meter-Läufer. Florian war wohl mindestens ein bisschen krank. Aber weil er vor Läufen immer ein wenig tiefstapelt, haben wir das diesmal auch nicht so richtig ernst genommen. Jedenfalls musste er nach einer Runde aufgeben.

Anders war es bei Jamina. Sie lag sehr gut im Rennen, aber die vierte oder fünfte Rempelei und der dritte Faststurz waren nach 500 Metern dann wohl doch zu viel.

Trotzdem war's schön in Augsburg, nimmt man mal die vielen Staus auf Hin- und auch Rückfahrt aus. Und zwei Treppchenplätze sind ja auch ziemlich gut.

 

15.07. Abendsportfest LC Rehlingen

 

100 m Männer

1.

Thomas Bleistein

1990

11,72 sek.

Hoch Männer

2.

Thomas Bleistein

1990

1,71 m

100 m U 18

3.

Jonas Müller

1998

11,78 sek.

 

8.

Ruslan Conrad

1997

12,74 sek.

 

 

Niklas Kiefer

1997

12,74 sek.

200 m U 18

4.

Ruslan Conrad

1997

26,11 sek.

 

5.

Niklas Kiefer

1997

26,72 sek.

Diskus U 18

3.

Nicolas Warken

1998

34,08 m

 

4.

Jonas Müller

1998

33,10 m

 

5.

Niklas Kiefer

1997

30,36 m

300 m M 15

2.

Florian Hoffeld

2000

40,69 sek.

Dreisprung M 15

3.

Samuel Werner

2000

9,29 m

100 m M 14

1.

Florian Hoffeld

2000

13,17 sek.

 

3.

Samuel Werner

2000

14,39 sek.

Kugel M 14

2.

Mirco Michels

2000

8,81 m

75 m M 12

1.

Daniel Michels

2002

11,33 sek.

800 m M 12

8.

Daniel Michels

2002

2.58,04 min

 

12.

Maximilian Laux

2002

3.04,14 min

Kugel M 12

4.

Daniel Michels

2002

6,25 m

 

8.

Maximilian Laux

2002

5,21 m

Hochsprung U 18

2.

Jil Kiefer

2000

1,52 m

800 m U 18

1.

Michelle Kiefer

2000

2.59,61 min

Kugel W 14

1.

Annika Warken

2000

11,22 m

 

4.

Hannah Setter

2000

8,24 m

Diskus U 18

4.

Annika Warken

2000

26,01 m

Kugel W 13

1.

Katrin Marx

2001

8,18 m

 

3.

Magdalena Behr

2001

7,88 m

 

4.

Miriam Marx

2001

7,87 m

75 m W 13

1.

Katrin Marx

2001

10,72 sek.

 

2.

Miriam Marx

2001

10,89 sek.

 

3.

Madgalena Behr

2001

12,60 sek.

50 m W 11

2.

Leandra Latz

2003

7,90 sek.

Weit W 11

2.

Leandra Latz

2003

4,16 m

 

Die beste Leistung von den Unseren waren wohl die 40,69 Sekunden von Florian über die 300 Meter. 2013 war nur einer im Saarland schneller, 2012 keiner. Auch seine 13,17 über 100 Meter waren Bestzeit, nicht 13,71, wie in der Ergebnisliste. Denn dann wäre er die 300 Meter schneller gelaufen als 3 mal die 100!

Erfreulich die Verbesserungen von Katrin und Miriam im Kugelstoßen: gleich um mehr als einen Meter. Dazu gab's einen Dreifachsieg über 75 Meter mit pBs vom Miriam und Magdalena, die auch im Kugelstoß Bestleistung schaffte.

Annika mit ihren üblichen 11,22 Metern war im Kugelstoß nicht zu schlagen, Hannah bei ihrem ersten Kugelwettbewerb nach Verletzung deutlich verbessert. Das gelang auch Daniel über die 75 Meter, bei denen er diesmal sogar siegte.

Thomas siegte über 100 Meter der Männer mit Bestleistung und sprang auch so gut hoch wie noch nie. Jonas verletzte sich leider im 100-Meter-Lauf und muss jetzt ein wenig pausieren, um für die Deutschen Meisterschaften am 08.08. wieder fit zu sein. Sollte aber klappen.

Für Niklas gab es im Diskuswurf endlich die erwartete Steigerung auf über 30 Meter, und das gleich mit zwei Würfen.

Pech hatten wieder einmal die Sprinter: Es gab fast ausnahmslos Gegenwind.

 

11.07. 7. Saarland Mittelpunktlauf, Habach

 

Mit 7 Läufern waren wir am vergangenen Wochenende bei den Mittelpunktläufern des SV Habach zu Gast. Der Lauf nimmt eine tolle Entwicklung und ganz Habach ist bei diesem Event an diesem Wochenende auf den Beinen. Die letzten 800 m mit grandiosem Zuschauerspalier sind auf jeden Fall ein tolles Erlebnis – mal abgesehen von der kurzen, aber sehr anspruchsvollen 5 km-Strecke durch den Habacher Wald. Fast 100 HM sind dabei zu bewältigen. Sehr erfolgreich wieder einmal die Fam. Kawerau: Bettina mit Ehemann Sebastian, Nici und Tobias belegten in der Mixed-Teamwertung den 3. Platz bei ganz starker Konkurrenz. Nici blieb dabei unter der 19 Minuten-Marke, Tobias hielt sich die 2 vorm Komma vom Leib. Auch Timo‘ s Sub 21 sind prima ob des schwierigen Profils. Joachim und Dieter ließen sich dann doch etwas mehr Zeit und genossen dabei den Wald rund um den Mittelpunkt des Saarlandes umso mehr.

 

5 km

12.Ges. / 11. M

Nicolas Kawerau

1993

18:52 min

5 km

21.Ges. / 21. M

Tobias Kawerau

1985

19:30 min

5 km

39. Ges. / 37. M

Wiesen Sebastian

1983

20:41 min

5 km

43. Ges. / 41. M

Maurer, Timo

1970

20:59 min

5 km

103. Ges. / 5. W

Wiesen Bettina

1983

23:01 min

5 km

163. Ges. /151. M

Schmidt Joachim

1963

24:54 min

5 km

164. Ges. / 152. M

Schneider-Holbach

1966

24:54 min

5 km Team Mixed

3. Team Mixed

„Familie KW mit voller Leistung“

 

1:22:05 h

 

05./06.07. Süddeutsche Meisterschaften Aktive und U 18, Regensburg

 

Hammer M

4.

Thomas Bleistein

1990

56,19 m

100 m MU 18

Zl.

Jonas Müller

1998

11,21 sek.

200 m MU 18

Vl.

Jonas Müller

1998

23,34 sek.

Diskus MU 18

15.

Nicolas Warken

1998

33,35 m

Hammer MU 18

5.

Ken Hoffmann

1998

51,74 m

400 m H WU 18

9.

Laura Kiefer

1997

67,47 sek.

 

Mit fünf Leuten bei den Süddeutschen - hatten wir noch nicht! Thomas wieder mal beim wichtigsten Wettkampf am weitesten – wie fast immer. Und fast wäre sogar Platz drei daraus geworden. Ken mit starkem fünften Platz, aber zur DM-Norm hat es diesmal wieder nicht gereicht.

Bombenverbesserung für Jonas trotz immer noch mäßigen Starts. Leider 0,01 Sekunden am Endlauf und an der DM-Norm vorbei. Das gilt ähnlich auch für Laura – aber solange noch Läufe da sind, ist auch noch Hoffnung da.

Für Nicolas, der sich überraschend noch qualifiziert hatte, ging es um Sammeln von Erfahrung. Obwohl, der ungültige Dritte...

05.07. Kreismehrkampfmeisterschaften U 14 und U 12, Piesbach

 

3/4Kampf M 12

6./5.

Daniel Michels

2002

974/ Punkte

 

 

11,93 – 4,02 – 26,0 – 1,16

 

 

3/4-Kampf W 13

2./2.

Miriam Marx

2001

1405/ 1824 Punkte

 

 

11,15 – 4,60 – 42,0 – 1,36

 

 

 

3./1.

Katrin Marx

2001

1404/ 1873 Punkte

 

 

11,13 – 4,81 – 38,5 – 1,44

 

 

 

12./9.

Maja Becker

2001

1182/ 1601 Punkte

 

 

11,22 – 4,04 – 24,0 – 1,36

 

 

 

14./11.

Annika Petto

2001

1178/ 1572 Punkte

 

 

11,39 – 4,18 – 23,5 – 1,32

 

 

3Kampf W 13

15.

Magdalena Behr

2001

1109 Punkte

 

 

12,78 – 3,44 – 38,5

 

 

3/4Kampf W 12

17./15.

Lea Mehlem

2002

867/ 1100 Punkte

 

 

13,45 – 3,46 – 17,0 – 1,08

 

 

3Kampf W 12

12.

Michelle Freudenreich

2002

1007 Punkte

 

 

12,37 – 3,68 – 20,5

 

 

3Kampf-Mschft

1.

M. Marx – K. Marx – Becker – Petto – Behr

6278 Punkte

4Kampf-Mschft

2.

K. Marx – M. Marx – Becker – Petto – Mehlem

7970 Punkte

4Kampf M 10

4.

Kilian Petto

2004

 

 

 

8,7 – 10,9 – 3,34 – 35,5

 

 

4Kampf W 11

1.

Leandra Latz

2003

 

 

 

7,9 – 9,6 – 4,16 – 34,0

 

 

4Kampf W 10

18.

Emily Kohlwey

2005

 

 

 

9,4 – 11,4 – 2,97 – 17,5

 

 

 

Schlechtes Wetter und Gegenwind schädigten die Ergebnisse doch etwas, wie man an den Laufzeiten erkennen kann.

Leandra mit drei ersten und einem zweiten Disziplinplatz (also zusammen fünf Punkten nach der neuen Platzpunktemethode) unangefochten Meisterin, und im Schlagballwurf gab es sogar Bestleistung.

Miriam und Katrin so nahe zusammen wir lange nicht, beim Dreikampf Miriam dank starkem Ballwurf vor Katrin, aber da war eine noch zwei Punkte besser. Im Vierkampf dann Katrin dank Hochsprung Meisterin.  In der Dreikampfmannschaft waren auch noch Maja (endlich mal mit einem Wettkampf, dabei 1,36 m hoch), Annika (1,32 m hoch, 4,18 m weit) und Magdalena (38,5 m Ball) dabei. Die Vierkampfmannschaft belegte dank Lea (Magdalena traute sich nicht an den Hochsprung) Platz zwei. Erster Wettkampf für Michelle, die wohl auf den Sprint herauskommt.

Daniel deutlich verbessert im Hochsprung und ansonsten ein wenig windgeschädigt.

Kilian hatte vor allem einen starken Ballwurf (drittbester). Emily als Jüngste übte schon mal recht erfolgreich für das nächste Jahr, wo sie dann nicht mehr hochstarten muss.

 

03.07. Läuferabend der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal, Saarbrücken

 

800 m U 16W

?

Jamina Holbach

2000

2.31,69 min

 

Starker Lauf für Jamina mit Verbesserung um mehr als drei Sekunden.

 

28./29.06. Saarlandmeisterschaften Aktive, U 20 und U 18 sowie 3 x 800 m U 14

 

Hammer M

2.

Thomas Bleistein

1990

56,01 m

Kugel F

3.

Anna Clemenz

1988

9,20 m

Diskus F

6.

Anna Clemenz

1988

24,04 m

Hammer F

5.

Anna Clemenz

1988

26,35 m

Hammer WU20

1.

Sophie Gimmler

1996

58,96 m

100 m MU18

3.

Jonas Müller

1998

11,41 sek. (VL: 11,40)

 

1.B-Lauf

Romain Wilmes

1998

11,91 sek (VZ: 11,87)

 

Vl.

Ruslan Conrad

1997

12,68 sek.

200 m MU18

2.

Jonas Müller

1998

23,26 sek.

 

6.

Romain Wilmes

1998

25,36 sek. (Vl. 24,76)

 

Vl.

Ruslan Conrad

1997

25,65 sek.

4 x 100 m MU 18

2.

Wilmes – Conrad – Kiefer – Müller

47,43 sek.

Weit MU 18

11.

Romain Wilmes

1998

5,10 m

Kugel MU 18

3.

Nicolas Warken

1998

13,44 m

Diskus MU 18

3.

Nicolas Warken

1998

39,99 m

 

10.

Jonas Müller

1998

30,68 m

 

11.

Niklas Kiefer

1997

27,90 m

Hammer MU 18

2.

Ken Hoffmann

1998

52,41 m

100 m WU 18

Vl.

Laura Kiefer

1997

13,12 sek.

200 m WU 18

Vl.

Laura Kiefer

1997

27,16 sek.

400 m WU 18

3.

Laura Kiefer

1997

60,18 sek.

Kugel WU 18

4.

Annika Warken

2000

11,07 m

 

8.

Arwen Conrath

1998

10,16 m

 

18.

Céline Schuster

1997

8,42 m

Speer WU 18

3.

Arwen Conrath

1998

33,54 m

3 x 800 m WU14

1.

Petto – M. Marx – K. Marx

7.31,64 min

 

Das wohl stärkste Ergebnis steht am Ende: Annika, Katrin und Miriam holten den Langstaffeltitel mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung und stehen jetzt auf Platz 1 der allerdings inoffiziellen Bestenliste von Leichtathletik-datenbank.de.

Sophie schaffte mit 58,96 Metern ihr zweitbestes Ergebnis bisher und bestätigte damit die WM-Norm.

Nur noch 59 Zentimeter fehlen zur DM-Norm bei Ken mit neuer p.B. von 52,41 Metern.

Bei seinem ersten 200-Meter-Lauf schaffte Jonas gleich die Norm für die Süddeutschen und verbesserte sich im Endlauf als Vizuemeister noch auf 23,26 Sekunden.                      

Um einen Zentimeter verpasste Nicolas die Qualifikation für die Süddeutschen im Diskuswurf – wir haben ihn aber trotzdem noch untergebracht! Knapp war auch sein dritter Platz mit der Kugel: Weitengleich mit Platz zwei.

Bestzeit und Platz drei über 400 Meter gab es für Laura – ganz zufrieden war sie aber mit der Zeit (60,18 Sekunden) nicht.

Immer besser in Schwung kommt Thomas: Sein zweiter Platz mit dem Männerhammer waren eher eine Überraschung, da hatten wir eher mit Platz vier gerechnet.

Um genau zwei Zentimeter ging es im Speerwurf bei Arwen; die warf sie mehr als ihre Konkurrentin auf Platz vier. Dazu eine starke Verbesserung mit der Kugel.

Hier lag allerdings Nesthäkchen Annika vor ihr, die als W 14erin schon Vierte in der U 18 wurde.

Platz drei beim Comeback nach mehr als vier Jahren war das beste Ergebnis von Anna im Kugelstoß der Männer. Stark auch Romain mit 11,87 Sekunden über 100 Meter und 24,76 Sekunden über 200 Meter, die ihn sogar ins Finale brachten. Und bei der 4 x 100-Meter-Staffel (mit Jonas, Niklas und Ruslan) war er natürlich auch dabei.

Ein weiteres Comeback nach schwerer Verletzung gab Céline – die Wiedereinstieg ist geschafft.

 

28.06. 1. Wolfstrail des LV Merzig

 

1,5 km U 16m

1.

Florian Hoffeld

2000

5.22 min

1,5 km U 14m

2.

Tim Dax

2001

6.07 min

1,5 km U 12m

4.

Kyrill Quesada

2003

6.56 min

1,5 km U 10m

6.

Leon Setter

2005

7.07 min

1,5 km U 12w

2.

Julia Thielen

2004

7.38 min

1,5 km U 10w

1.

Emily Kohlwey

2005

7.44 min

12,8 km W30

4. (8.)

Bettina Wiesen

1983

1.12.37 std.

12,8 km FHK

1. (11.

Lea Sanwald

1996

1.14.36 std.

 

3. (30.)

Alina Laux

1998

1.25.05 std.

12,8 km W 40

16. (63.)

Galina Marx

1972

1.35.43 std.

12,8 km M 40

3. (5.)

Daniel Hoffmann

1967

56.11 min

 

8. (31.)

Timo Maurer

1970

1.05.04.std.

 

10. (43.)

Torsten Kohlwey

1972

1.07.05 std.

 

17. (73.)

Stefan Müller

1967

1.11.28 std.

 

27. (98.)

Jürgen Marx

1966

1.15.50 std.

 

46. (150.)

Dieter Schneider-Holbach

1966

1.31.46 std.

12,8 km MHK

3. (8.)

Tobias  Kawerau

1985

58.24 min

 

18. (142.)

Sascha Holbach

19??

1.28.42 std.

12,8 km M 50

8. (38.)

Birkhard Giersberg

1958

1.06.30 std.

 

22. (80.)

Joachim Schmitt

1963

1.12.57 std.

 

23. (83.)

Matthias Karczewski

1958

1.13.44 std.

 

28. (99.)

Stephan Thräm

1964

1.16.18 std.

12,8 km M 60

3. (92.)

Franz Collmann

1951

1.15.10 std.

 

8. (156.)

Günter Simon

1947

1.37.24 std.

12,8 km M 30

33. (141.)

Jürgen Scherer

1980

1.26.57 std.

                                                                           

Viel Lob für die Strecke und die Organisation. Haben wir also auch diesen Lauf geschafft. Ob er allerdings noch einmal stattfinden kann, ist noch unklar, die es keinen Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr gegen wird – wegen deren Umstrukturierung.

280 Teilnehmer gab es insgesamt. Nicht schlecht für einen Debütlauf. Damit müssten wir finanziell knapp in der Gewinnzone gelandet sein.

Von den Unseren sorgte Florian Hoffeld im Welpentrail gleich für einen Gesamtsieg. Knapp geschlagen Zweiter wurde Tim in der U 14 – er hatte sich ein bisschen verlaufen. Schöner Sieg auch für Emily bei den jüngsten Mädchen.

Schnellster LVer im Hauptlauf (bei dem offenbar die Länge nicht ganz klar ist) wurde Danni Hoffmann, der nach langer Verletzungspause wieder richtig git in Form ist und sogar Toby keine Chance ließ. Unsere schnellste Frau war nicht ganz überraschend Bettina. Sehr stark aber auch Lea als Siegerin der Hauptklasse – sie ist erst 17.

21./22.06. Saarlandmeisterschaften U 16 und U 14, St. Wendel

 

Diskus M 15

8.

Nico Kohlwey

1999

28,05 m

 

10.

Tobias Sparmann

1999

17,14 m

Hammer M 15

3.

Nico Kohlwey

1999

39,71 m

Speer M 15

7.

Tobias Sparmann

1999

21,73 m

800 m M 14

2.

Florian Hoffeld

2000

2.23,46 min.

Weit M 14

2.

Florian Hoffeld

2000

5,21 m

 

7.

Samuel Werner

2000

4,55 m

Diskus M 14

8.

Samuel Werner

2000

23,16 m

Speer M 14

9.

Samuel Werner

2000

23,67 m

Kugel W 15

4,

Danielle Konz

1999

8,96 m

Diskus W 15

7.

Danielle Konz

1999

22,34 m

Hammer W 15

4.

Danielle Konz

1999

36,86 m

Speer W 15

6.

Danielle Konz

1999

22,88 m

80 m H W 14

2.

Jamina Holbach

2000

13,24 sek.

 

5.

Jil Kiefer

2000

13,45 sek.

Hochsprung W 14

1.

Jil Kiefer

2000

1,63 m

Kugel W 14

1.

Annika Warken

2000

12,10 m

 

9.

Hannah Setter

2000

7,46 m

Diskus W 14

2.

Annika Warken

2000

26,91 m

Hammer W 14

1.

Hannah Setter

2000

36,89 m

Speer W 14

4.

Hannah Setter

2000

26,53 m

Diskus M 12

2.

Daniel Michels

2002

20,06 m

Speer M 12

2.

Daniel Michels

2002

22,14 m

800 m W 13

1.

Miriam Marx

2001

2.24,63 min

 

2.

Katrin Marx

2001

2.26,28 min

 

5.

Annika Petto

2001

2.39,45 min.

60 m H W 13

1.

Katrin Marx

2001

10,37 sek.

 

9.

Miriam Marx

2001

11,17 sek.

Hoch W 13

1

Katrin Marx

2001

1,44 m

Diskus W 13

4.

Magdalena Behr

2001

23,21 m

Hammer W 13

1.

Magdalena Behr

2001

35,96 m

Speer W 13

2.

Katrin Marx

2001

26,88 m

 

4.

Miriam Marx

2001

22,91 m

 

5.

Magdalena Behr

2001

22,10 m

Diskus W 12

6.

Tabea Sparmann

2002

15,29 m

Hammer W 12

1.

Tabea Sparmann

2002

20,84 m

Speer W 12

8.

Tabea Sparmann

2002

14,24 m

 

Acht Titel sind eine ziemlich stolze Ausbeute, zumal einige auch auch überregional ziemlich hohem Niveau sind. Annikas 12,10 mit der Kugel und Jils 1,63 im Hochsprung dürften ebenso für einen Platz unter den ersten zehn der Bestenliste reichen wie die 800-Meter-Zeiten von Miriam und Katrin. Wahrscheinlich auch die 36,89 im Hammerwurf von Hannah, die endlich nach Jahren der Verletzung wieder an einem Wettkampf teinehmen konnte und gleich richtig gut war.

Einzige Doppelsiegerin diesmal: Katrin im Hürdensprint trotz schlechten Beginns (sie hatte den Startblock falsch gestellt) und im Hochsprung. Dabei wären Marxens fast nicht von Zuhause weggekommen: Das elektronische Garagentor wehrte sich heftig gegen das Öffnen.

Für Magdalena war es der erste Titel nach dem knappen zweiten Platz im Vorjahr. Für Tabea gab es bei starker Verbesserung einen eher unerwarteten Sieg.

Doppelte Vizemeister wurden Daniel und Florian. Bei Florian fehlten im Weitsprung nur zwei Zentimeter zum Sieg, bei Daniel im Diskuswurf nur 19.

Überraschend war der zweite Platz von Jamina im Hürdensprint mit einer Verbesserung um fast eine halbe Sekunden. Jil wurde hier ebenfalls mit Bestleistung Fünfte.

Nico kam mit seiner bisher zweitbesten Leistung im Hammerwurf aufs Treppchen.

Ebenfalls ein erfolgreiches Comeback gab es für Danielle nach ihrem Fingerbruch. Auf Anhieb gab's fast 37 Meter mit dem Hammer.

Samuel haderte wieder ein wenig mit dem Weitsprunganlauf, d.h. der beste Sprung war wieder ungültig, aber so langsam kommt's. Für Toby war Speerwurf wohl Bestleistung und auch beste Platzierung.

 

 

21.06. Einlagewettbewerb Hammerwurf, St. Wendel

 

Hammer WU 20

1.

Sophie Gimmler

1996

59,56 m

Hammer MU 18

2.

Ken Hoffmann

1998

50,06 m

 

Endlich ist es geschafft. In ihrem dritten Versuch steigerte sich Sophie auf 59,56 Meter und hat damit erstmals die WM-Norm überboten. Ein weiterer Wurf über 59 Meter und einer über 58 zeigen auch, dass das ganz bestimmt kein Zufallstreffer war.

Ken hadert mit der Gültigkeit seiner Würfe. Da waren einige eine ganzes Stück weiter, aber (noch!) ungültig.

 

 

19.06. Pfalz- und Bezirksblockwettkämpfe in Haßloch

 

Angepeilt war nicht weniger als die „virtuelle“ Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft „Block Lauf“ Anfang Juli in Mönchengladbach – auch für Thomas als kleines Dankeschön zum Abschluss seiner Trainerarbeit. Nur „virtuell“, weil 2 Tage zuvor schon offizieller Meldeschluss war. Hat dann aber leider nicht ganz geklappt, da es kein perfekter Tag war – ein mit 4 persönlichen Bestleistungen sehr, sehr Guter aber allemal. Erste PB über 80 m Hürden, die zweite mit Windunterstützung (+3,8 m) über die 100 m. Der Stand nach der dritten PB im Ballwurf war schon voll im Plan und deutlich über Punktesoll. Nach Weitsprung mit „Luft nach oben“ stand trotzdem vor den abschließenden 2000 m schon fest, dass die 2325 Pkt. für die Quali nur Formsache werden – allerdings musste noch die Zusatznorm von 7:20 min her. Ein einsames Rennen gegen die Uhr – das einzige, noch mitlaufende Mädchen (1999) war hier keine Hilfe – hat dann v. a. der Wind mit heftigen Böen zumindest mal teilweise mit verblasen. Mit 28° C war‘ s auch kuschelig warm, sodass weniger als 7:37 min heute nicht mehr drin war. So standen am Ende 2.435 Punkte, aber immerhin: die hätten vor rund 3 Wochen noch zum Titel bei den krankheitsbedingt ausgefallenen Saarlandmeisterschaften gereicht. Was bleibt ist vorerst Platz 1 in der SLB-Bestenliste 2014. Da kann man auch nicht meckern.

 

Block Lauf W 14

1. (a.W.)

Jamina Holbach

2000

2.435 Punkte

 

 

13,75 – 13,70 – 4,34 – 43,5 – 7:37,82

 

 

 

 

15.06. Jugend- und Schülersportfest Dillingen

 

Dreisprung M 15

4.

Samuel Werner

2000

9,52 m

100 m M 14

4.

Samuel Werner

2000

14,28 sek.

100 m W 14

2.

Jamina Holbach

2000

13,81 sek.

300 m W 15

4.

Jamina Holbach

2000

44,92 sek.

75 m W 13

1.

Annika Petto

2001

11,09 sek.

800 m W 13

1.

Annika Petto

2001

2.42,18 min

50 m M 10

2.

Kilian Petto

2004

8,25 sek.

50 m H M 10

3.

Kilian Petto

2004

10,?? sek.

50 m W 11

1.

Leandra Latz

2003

7,60 sek.

 

4.

Marlene von Scheliha

2003

8,95 sek.

50 m H W 11

1.

Leandra Latz

2003

9,04 sek.

 

4.

Marlene von Scheliha

2003

9,96 sek.

50 m W 10

2.

Alessia Meier

2004

8,44 sek.

50 m H W 10

2.

Alessia Meier

2004

10,59 sek.

 

Starker Auftritt von Leandra vor allem über die 50 Meter. Es war allerdings auch recht günstiger Wind. Annika mit zwei Siegen und einer Steigerung über 800 Meter um gut dreieinhalb Sekunden.

Jaminas 100 Meter waren leider vom Wind zu sehr begünstigt, während ihr 300 Meter Lauf unter der Böen ziemlich gelitten hat. Trotzdem p.B. um fast zwei Sekunden verbessert.

Alessia mit zwei zweiten Plätzen beim ersten Wettkampf – und noch Pech dabei: Über 50 Meter fehlte eine einzige Hundertstel Sekunde!

Erster Wettkampf auch für Marlene mit sehr starkem Hürdensprint. Kilian deutlich verbessert im Sprint, allerdings s.o.

Starker erster Dreisprungwettkampf für Samuel nach einem ernsthaften Training und dazu Bestleistung wieder über 100 Meter.

 

14./15.06. Deutsche U-23-Juniorenmeisterschaften, Wesel

 

Hammer U 23

5.

Sophie Gimmler

1996

55,50 m

 

Platz fünf bei einem nicht ganz so guten Wettkampf für Sophie. Die Platzierung war aber genau die der Meldeliste, und die Konkurrentinnen waren fast alle bis zu vier Jahr älter. Möglicherweise war der Ring nicht so super, denn auch die Konkurrentinnen haben fast alle z.T. deutlich weniger geworfen als sonst.

 

 

14.06. Mehrkampf-Schülermeeting Ottweiler

 

3 Kampf M 9

1.

Leon Setter

2005

772 Punkte

 

 

8,63 - 3,13 - 25,0

 

 

 

Ein solider Dreikampf mit einem guten Sprint (PB trotz Gegenwind)  reichte für den Sieg. Anlaufschwierigkeiten beim Weitsprung: Das lag daran, dass Leon etwas mutiger und schneller angelaufen ist.

 

09.06. Internationales Pfingstsportfest Rehlingen

 

800 m M 14

3.

Florian Hoffeld

2000

2.13,50 min.

 

Zwei Tage nach dem strapaziösen Blockwettkampf ein furioses Rennen von Florian. Eine Verbesserung um mehr als fünf Sekunden reichte für Platz drei im Rennen und vor allem für die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften.

Unseren Läuferinnen steckte der Blockmehrkampf dann wohl noch zu sehr in den Knochen.

 

07. - 09.06. Hammerwurftage Fränkisch-Crumbach

 

Hammer WU20

1.

Sophie Gimmler

1996

58,65 m

Hammer MU18

12.

Ken Hoffmann

1998

48,60 m

 

Das Ziel rückt näher. Sophie fehlen nach ihrem Sieg gegen die gesamt deutsche Spitze nur noch 85 Zentimeter zum WM-Qualifikation. Vielleicht am Wochenende bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Wesel?

Nicht ganz so gut lief es (diesmal!) bei Ken.

 

07.06. SLB-Meisterschaften Blockmehrkampf, Püttlingen

 

Block Wurf M 15

3.

Nico Kohlwey

1999

2216 Punkte

 

 

13,91 – 16,54 – 4,93 – 9,97 – 27,19

 

 

Block Sprint M 14

4.

Samuel Werner

2000

2110 Punkte

 

 

14,33 – 16,41 – 4,87 – 1,44 – 23,026

 

 

 

8.

Patrik Pagel