Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2015 (T1)

Berichte aus 2015 (T2)



WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2013

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2013 Teil 2

 

17.11. Crosslauf Elm

 

2,03 km W 13

4.

Michelle Kiefer

2000

10.09,3 min.

 

Michelle mit sehr anständigem Lauf. Sonst war diesmal keiner von uns in Elm. Daran müssen wir wohl noch arbeiten.

 

10.11. Martinslauf Losheim

 

2 km U 16w

3.

Arwen Conrath

1998

8.41 min

2 km U 14w

1.

Helen Helfen

2000

7.25 min

 

2.

Miriam Marx

2001

7.32 min

 

3.

Katrin Marx

2001

7.43 min

 

28.

Leonie Nauert

2001

10.22 min

2 km U 12w

44.

Tabea Sparmann

2002

12.35 min

2 km U 10w

6.

Emily Kohlwey

2005

10.09 min

2 km U 16m

14.

Nico Kohlwey

1999

9.33 min

 

16.

Tobias Sparmann

1999

9.44 min

2 km U 14m

2.

Florian Hoffeld

2000

7.22 min

 

15.

Tim Dax

2001

8.22 min

2 km U 12m

11.

Maximilian Laux

2002

8.38 min

2 km U 10

19.

Leon Setter

2005

10.08 min

5 km U16w

1.

Alina Laux

1998

25.42 min

5 km M

37.

Stephan Thräm

1964

26.17 min

5 km U16m

4.

Alexander Dietrick

2001

23.10 min

10 km FHK

2.

Natascha Freudenreich

1987

49.12 min

10 km W 30

1.

Bettina Wiesen

1983

47.12 min

10 km U 18

1.

Lea Sanwald

1996

49.42 min

10 km MHK

4.

Tobias Kawerau

1985

39.32 min

 

6.

Nicolas Kawerau

1993

40.33 min

 

17.

Sascha Holbach

1989

59.38 min

10 km M 30

22.

Jürgen Scherer

1980

56.24 min

10 km M 40

1.

Holger Salamon

1971

36.03 min

 

13.

Timo Maurer

1970

44.12 min

10 km M 45

31.

Stephan Thräm

1964

49.02 min

10 km M 55

33.

Ralf Holbach

1959

59.39 min

 

Der Höhepunkt war diesmal der Mädchenlauf. Helen lieferte sich mit der ein Jahr älteren Silvana Tinnes ein heißes Gefecht und „verlor“ nur um zwei Sekunden! Dafür gab's den ersten Platz in der U 14, knapp vor Miriam und Katrin – Dreifachsiege haben wir auch nur selten.

Ein bisschen Pech hatte Florian bei einem Klasselauf: Zwar hatte er die beste Nettozeit, für die Ergebnisliste ist aber natürlich der Zieleinlauf ausschlaggebend.

Arwen blieb ziemlich im Startgedränge stecken.

Alina kam über dir fünf Kilometer zu Sieg und Riesenpokal. Alexander war als Vierter der U 16 schnellster M 12er mit sehr starker Zeit.

Über zehn Kilometer war Holger wieder richtig gut dabei und nicht nur Klassensieger, sondern auch Dritter insgesamt!

Für Bettina gab's gleich wieder einen Sieg in der W 30, ihr kleiner Bruder Nicky lief ausgrechnet auf der gar nicht einfachen Losheimer Strecke Bestzeit.

Das kann man von Lea auch behaupten: Für sie gab es sogar eine Verbesserung um mehr als zwei Minuten!

 

31.10. Halloween-Lauf der LG Reimsbach-Oppen, Oppen

 

5,1 km M 60

4.

Franz Collmann

1951

32.26 min

1,9 km U 16m

8.

Tobias Sparmann

1999

9.32 min

1,9 km U 14m

9.

Samuel Werner

2000

9.19 min

1,9 km U 14w

1.

Helen Helfen

2000

6.48 min

1,1 km  W 8

2. (1.?)

Emily Kohlwey

2005

4.41 min

 

Helen mit Bombenzeit läuft allen davon, auch den Jungen. Emily müsste eigentlich auch Erste sein, denn die Zeit der Siegerin (1.17 Minuten) ist natürlich Unsinn. Druckfehler?

 

27.10 Frankfurt Marathon

 

Marathon M 45

1465. (6951.)

Joachim Kleber

1966

4.20.07 std.

Marathon W 35

77. (354.)

Silke Mertes

1975

3.42.56 std.

 

Sehr starke Zeit von Silke! Gratuliere.

 

06.10. Dreiländer-Sparkassen-Marathon, Lindau-Bregenz

 

Halbmarathon M 45

148. (815.)

Stephan Thräm

1964

1.47.00 std.

 

13.10.  7. Schaumberglauf Tholey

 

Berglauf M 40

4. (38.)

Holger Salamon

1971

46.38,0 min

 

Holger auf steilen Abwegen. Flach geht’s aber wohl doch noch ein bisschen schneller.

 

13.10. Saisonabschlusswerfertage der LG Berus, Altforweiler, Tag 2

 

Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

9,97 m

Diskus M 50

1.

Christian Michels

1962

33,28 m

Hammer M 50

1.

Christian Michels

1962

22,29 m

Kugel M

4.

Thomas Bleistein

1990

11,54 m

Diskus M

2.

Thomas Bleistein

1990

33,90 m

Kugel WU 18

4.

Laura Kiefer

1997

9,68 m

Diskus WU 18

3.

Laura Kiefer

1997

24,06 m

Hammer WU 18

1.

Sophie Gimmler

1997

61,11 m

Hammer M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

52,04 m

 

Naja, der Zeitplan ist immer noch nicht das Gelbe vom Ei. Man könnte vielleicht eine Stunde früher anfangen und die U16-Hammerwerfer weglassen.

Sophie nach vier Wochen ohne Wurftraining sehr stark zum Einstieg ins Wintertraining. Ken wieder nicht weit von seinem Rekord entfernt. Christian vor allem mit dem Diskus stark. Laura mit pB im Diskuswurf. Und Thomas wurde es am Ende einfach zu lang mit dem Hammerwurf.

 

12.10. Saisonabschlusswerfertage der LG Berus, Altforweiler, Tag 1

 

Kugel M 15

2.

Nicolas Warken

1998

13,91 m

 

5.

Jonas Müller

1998

12,27 m

Diskus M 15

1.

Jonas Müller

1998

42,90 m

 

4.

Nicolas Warken

1998

35,91 m

Hammer M 15.

1.

Ken Hoffmann

1998

54,32 m

 

2.

Jonas Müller

1998

28,46 m

Speer M 15

6.

Jonas Müller

1998

31,72 m

Kugel M 14

9.

Nico Kohlwey

1999

8,14 m

 

10.

Tobias Sparmann

1999

5,95 m

Diskus M 14

4.

Nico Kohlwey

1999

26,60 m

Hammer M 14

2.

Nico Kohlwey

1999

29,78 m

Speer M 14

8.

Tobias Sparmann

1999

19,92 m

Kugel W 15

4.

Arwen Conrath

1998

9,33 m

Speer W 15

1.

Arwen Conrath

1998

31,84 m

Kugel W 14

2.

Danielle Konz

1999

8,92 m

Diskus W 14

1.

Danielle Konz

1999

23,91 m

Speer W 14

1.

Danielle Konz

1999

26,40 m

Kugel M 13

11.

Patric Pagel

2000

8,13 m

Diskus M 13

9.

Patric Pagel

2000

23,94 m

 

12.

Samuel Werner

2000

21,32 m

Hammer M 13

4.

Samuel Werner

2000

20,36 m

Speer M 13

12.

Samuel Werner

2000

22,70 m

Diskus  M 12

4.

Alexander Dietrich

2001

19,42 m

 

6.

Daniel Michels

2002

15,96 m

Speer M 12

2.

Alexander Dietrich

2001

23,43 m

 

4.

Daniel Michels

2002

17,37 m

Kugel W 13

1.

Annika Warken

2000

9,64 m

 

10.

Jil Kiefer

2000

6,00 m

Diskus W 13

2.

Annika Warken

2000

24,60 m

 

9.

Jamina Holbach

2000

15,37 m

Speer W 13

3.

Jamina Holbach

2000

24,26 m

 

4.

Jil Kiefer

2000

23,08 m

Kugel W 12

6.

Magdalena Behr

2001

6,41 m

 

10.

Tabea Sparmann

2002

4,74 m

Diskus W 12

2.

Magdalena Behr

2001

23,69 m

 

8.

Tabea Sparmann

2002

13,63 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

34,12 m

 

2.

Tabea Sparmann

2002

16,66 m

Speer W 12

5.

Magdalena Behr

2001

17,96 m

 

Starker Saisonabschluss für unsere Nachwuchswerfer. Ken erzielt schon wieder einen neuen luxembourgischen Rekord. Annika hat vier Versuche zwischen 9,60 und 9,64 Metern im Kugelstoß, davon sogar einen mit Angleiten.

Jonas wirft seine 42,90 Meter mit dem Diskus sogar aus dem Stand! Drehung geht noch nicht so gut. Magdalena zeigt im Hammerwurfwettkampf erstmals das, was sie im Training wirft und verbessert sich auch noch mal mit dem Diskus. Nicolas legt mit der Kugel gleich fast einen Meter zu. Erstaunliche Verbesserung von Jamina und Jil mit der Speer.

Ein  bisschen Pech hatten Patric und Samuel in der M 13. Da reichte es trotz Bestleistung unter Umständen nicht zum Finale.

Gut auch Danielle mit gleich zwei Siegen und zwei Bestleistungen. Hammer ging wegen Handverletzung links diesmal leider nicht. Arwen nicht nur mit Sieg und Bestleistung im Speerwurf, sondern auch noch erheblich verbessert im Kugelstoß. Am Tag vorher hatte sie sich noch geweigert...

PBs und starke Leistungen lieferten auch Nico (v.a. mit dem Hammer), Alexander (Speer), Toby (Speer und Kugel) sowie Daniel (Speer und Diskus) ab.

 

06.10. Westspangenlauf Saarbrücken

 

10 km MHK

6. (27.)

Tobias Kawerau

1985

39.17 min

 

10. (51.)

Nicolas Kawerau

1993

41.26 min

10 km M 40

10. (59.)

Timo Maurer

1970

41.50 min

 

05.10. Werfertag Püttlingen

 

Kugel W 14

3.

Danielle Konz

1999

8,67 m

Diskus W 14

3.

Danielle Konz

1999

23,51 m

Speer W 14

3.

Danielle Konz

1999

24,66 m

 

 

29.09. Offenen Kreismeisterschaften Würfe, Limbach

 

Kugel W 12

2.

Magdalena Behr

2001

6,46 m

Diskus W 12

1.

Magdalena Behr

2001

22,88 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

30,17 m

Speer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

19,59 m

 

Drei erste Plätze für Magdalena mit pBs im Speerwurf und vor allem mit dem Diskus (um gleich fünf Meter).

 

29.09. Nachwuchssportfest Ottweiler

100 m M 15

1.

Jonas Müller

1998

11,93 sek (w)

Weit M 15

2.

Jonas Müller

1998

5,25 m

Hoch M 15

3.

Jonas Müller

1998

1,40 m

Kugel M 15

2.

Jonas Müller

1998

12,96 m

Saubere Tage brechen bei Jonas an: Für jede Treppchenplatzierung gab es eine Flasche Duschbad.

Die 100 Meter wären gut gewesen, erstmals unter zwölf Sekunden. Leider gab es 2,3 Meter Rückenwind. Weit und Hoch konnte man heute vergessen. Kugel begann schwach, endete aber mit der bisher zweitbesten Leistung.

 

29.09. Saaraltarmlauf Saarlouis

 

5 km M

1. (5.)

Tobias Kawerau

1985

18.49 min

 

2. (6.)

Nicolas Kawerau

1993

19.13 min

5 km M 40

1. (11.)

Timo Maurer

1970

20.10 min

5 km W 30

1. (31.)

Bettina Wiesen

1983

21.53 min

5 km U 16w

4. (62.)

Alina Laux

1998

25.00 min

10 km M 40

1. (2.)

Holger Salamon

1971

35.16 min

 

9. (44.)

Timo Maurer

1970

44.38 min

 

Fabelhafte Zeit für Holger als Klassensieger und Gesamtzweiter. @ Holger: Hast du so eine Zeit schon mal gelaufen?

Tobi und Nicky mit Bestzeiten und Doppelsieg über 5 Kilometer in der Hauptklasse, Bettina als M 30-Siegerin. LV-Neuling Timo Maurer als M 40-Sieger über fünf Kilometer gleich auch noch über zehn Kilometer im Vorderfeld.

 

28.09. Mehrkampftag Ludweiler

 

5-Kampf M

1.

Thomas Bleistein

1990

2569 Punkte

 

 

5,83 – 44,27 – 24,72 – 34,07 – 5.38

 

 

 

?

Luis Becker

1990

2179 Punkte

 

 

5,54 – 44,87 – 27,02 – 28,76 – 5.48

 

 

 

?

Christian Michels

1962

880 Punkte

 

 

3,51 – 36,03 – aufg. - 24,96 – aufg.

 

 

5-K-Maschft

1.

Bleistein – Becker – Michels

 

5638 Punkte

 

Zum ersten Mal seit 2000 mal wieder eine Fünfkampf-Männermannschaft des LV Merzig. Die Ergebnisse sind allerdings noch etwas vorläufig, weil die Zahlen hinter dem Komma nicht unbedingt stimmen müssen.

Stark als Gesamtsieger Thomas, vor allem im Weitsprung. Beim 200-Meter-Lauf gab's leider ziemlichen Gegenwind. Luis mit starker Speerwurfbestleistung. Christian als dritter Mann eingesprungen, weil sonst keine Mannschaft zustande gekommen wäre. Starker Speerwurf, leider gleich wieder mit Verletzung, sodass er den Diskus dem Stand werfen musste. Lohn der Mühe: der Mannschaftssieg vor dem LAZ Saarbrücken.

23.09 Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“, Berlin

 

Peter Wust Gymnasium, Merzig

 

 

10. Platz

Hochsprung U 16

 

Jil Kiefer

2000

1,45 m

Kugel U 16

 

Annika Warken

2000

9,26 m

 

 

Danielle Konz

1999

8,75 m

 

Annika gerade einmal zwei Zentimeter unter Bestleistung, Jil zum Saisonende auch mal wieder knapp dran. Nicht ganz so gut liefs bei Danielle. Der zehnte Platz für die noch sehr junge Mannschaft ist jedenfalls ein großer Erfolg.

 

22.09. CEB-Saarwiesenlauf

 

1,8 km W 13

1. (1.)

Helen Helfen

2000

6.29 min

1,8 km W 11

15. (51.)

Tabea Sparmann

2002

9.32 min

1,8 km W 10

8. (32.)

Nele Klein

2003

8.36 min

1,8 km W 8

1. (33.)

Emily Kohlwey

2005

8.38 min

 

4. (49.)

Lara Tassone

2005

9.22 min

1,8 km M 14

2. (44.)

Nico Kohlwey

1999

7.59 min

1,8 km M 12

9. (36.)

Tim Dax

2001

7.48 min

1,8 km M 11

4. (13.)

Maximilian Laux

2002

7.04 min

1,8 km M 9

2. (48.)

Robin Scholtes

2004

8.09 min

1,8 km M 8

5. (49.)

Michael Klauck

2005

8.10 min

 

8. (59.)

Leon Setter

2005

8.43 min

1,8 km M 6

1. (70.)

Matthias Klauck

2007

11.55 min

 

 

 

 

 

5 km U 16

12. (124.)

Tobias Sparmann

1999

29.19 min

5 km U 14

4. (22.)

Florian Hoffeld

2000

21.13 min

5 km U 12

1. (75.)

Daniel Michels

2002

26.25 min

5 km W 40

6. (40.)

Heidi Setter

1970

30.36 min

5 km U 16

1. (2.)

Arwen Conrath

1998

23.10 min

 

2. (3.)

Alina Laux

1998

23.10 min

5 km U 14

1. (1.)

Jamina Holbach

2000

21.50 min

 

3. (5.)

Michelle Kiefer

2000

24.55 min

 

 

 

 

 

10 km F

1. (9.)

Natascha Freudenreich

1986

47.48 min

10 km W 30

1. (5.)

Bettina Wiesen

1983

45.44 min

10 km W 35

3. (11.)

Silke Mertes

1975

48.34 min

10 km W 40

14. (71.)

Carolin Kiefer

1970

65.40 min

10 km U 18

1. (21.)

Lea Sanwald

1996

52.18 min

 

2. (29.)

Laura Kiefer

1997

54.00 min

10 km M

1. (11.)

Tobias Kawerau

1985

39.05 min

 

2. (22.)

Nicolas Kawerau

1993

41.03 min

10 km M 30

14. (173.)

Jürgen Scherer

1980

56.42 min

10 km M 40

1. (4.)

Holger Salamon

1971

36.09 min

 

15. (114.)

Jürgen Schreder

1971

49.28 min

10 km M 45

8. (49.)

Joachim Kleber

1966

44.32 min

 

12.(62.)

Stefan Müller

1968

46.21 min

 

22. (98.)

Jürgen Marx

1966

48.26 min

 

25. (107.)

Stephan Thräm

1964

48.55 min

 

37. (163.)

Ulrich Kiefer

1964

54.05 min

10 km M 50

5. (78.)

Matthias Karczewski

1959

47.18 min

 

23. (178.)

Ralf Holbach

1959

56.58 min

10 km M 55

6. (42.)

Burkhard Giersberg

1958

43.29 min

10 km M 60

1. (52.)

Bernhard Kleber

1951

45.10 min

 

2. (101.)

Franz Collmann

1951

48.38 min

 

6. (154.)

Horst Köster

1953

52.50 min

10 km U 18

3. (86.)

Sebastian Marx

1996

47.40 min

 

 

 

 

 

Mschft FHK

1.

Wiesen – Freudenreich – Mertes

2.22.07 std.

Mschft MHK

1.

Salamon – T. Kawerau – N. Kawerau

1.56.22 std

 

5.

Giersberg – J. Kleber – B. Kleber

2.13.38 std

 

11.

Müller – Karczewski – S. Marx

2.21.36 std

 

13.

J. Marx – Collmann – Thräm

2.26.16 std.

 

23.

Schreder – Köster – Holbach

2.36.56 std.

Mschft M 40/45

1.

Salamon – J. Kleber – Müller

2.07.10 std

 

5.

J. Marx – Thräm – Schreder

2.27.05 std

Mschft M 50/55

2.

Giersberg – B. Kleber – Karczewski

2.16.13 std

 

8.

Collmann – Köster – Holbach

2.39.05 std

 

Fast 700 Teilnehmer, knapp unter Rekord, tolles Wetter und spannende Wettkämpfe – was will man mehr? Mit 43 Läufern waren wir auch wieder sehr stark vertreten, und das auch nicht so ganz erfolglos. Holger lief als Vierter insgesamt ins Ziel und gewann nicht nur die M 40 mit besserer Zeit als im Vorjahr, sondern kassierte auch wieder den Saarschleifen-Cup bei den Senioren II. Zusammen mit Toby und Nicky (beide in Bestzeit) gab es als Zugabe den erstmals ausgeschriebenen Mannschaftssieg. Bernd lief trotz Achillessehnenbeschwerden zum Sieg in der M 60 vor Franz. Bettina als schnellste unserer Frauen ebenso Klassensiegerin wie die Neumitglieder Natascha und Lea, für die es der erste Wettkampf überhaupt war. Überraschend schnell auch Laura, die als Saarlandmeisterin über 400 Meter nicht so oft so lange Strecken läuft.

Einen Dreifachsieg unserer Mädchen gab es über fünf Kilometer: Jamina mit toller Bestzeit vor Arwen und Alina, die zusammen ins Ziel liefen. Fünfte wurde Michelle, auch mit Bestzeit. Stark auch Florian Einstieg in der Langstrecke.

Über 1,8 Kilometer zeigte Helen eine Klasseleistung und war nicht nur deutlich schnellstes Mädchen, sondern hatte auch nur zwei Jungen vor sich. Klasselauf auch für Emily, die damit sogar ihre Klasse gewann. Sehr gut in Form auch Robin, Maxi und Lara.

 

15.09. Ernst-Klement-Memorial, Trier

 

Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

10,09 m

Diskus M 50

1.

Christian Michels

1962

32,15 m

Kugel M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

12,10 m

Hammer M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

51,90 m

Hammer W 14

1.,

Danielle Konz

1999

39,85 m

Kugel M 13

1.

Mirco Michels

2000

8,35 m

Diskus M 13

1.

Mirco Michels

2000

21,49 m

Hammer M 13

1.

Mirco Michels

2000

29,99 m

Kugel W 12

1.

Magdalena Behr

2001

6,67 m

Diskus W 12

1.

Magdalena Behr

2001

17,19 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

32,75 m

 

Liest sich gut: Zehn Siege in Trier. War aber auch so. Dazu einige guten Leistungen und Bestleistungen, z.b. von Mirco vor allem mit dem Hammer: gleich um acht Meter verbessert. Magdalena dürfte mit dem Hammerwurf wieder Nr. 1 im Saarland sein, dazu verbesserte sie sich auch um 44 Zentimeter mit der Kugel. Bei Ken fehlte nur wenig an einer neuen Hammerbestleistung.

 

14.09/15.09. Kreismeisterschaften Aktive bis U 16 Mehrkampf, Homburg, 1. Tag

 

5-K U18m

2.

Niklas Kiefer

1997

1757 Punkte

 

 

13,43 – 4,45 – 1,48 – 8,84 – 63,65

 

 

4-K U20w

2.

Lisa Meyer

1995

1447 Punkte

 

 

19,57 – 1,40 – 5,91 – 32,10

 

 

4-K U18w

2.

Laura Kiefer

1997

1931 Punkte

 

 

17,10 – 1,40 – 9,63 – 13,05

 

 

 

6.

Elisa Weritz

1997

1507 Punkte

 

 

19,44 – 1,28 – 6,67 – 14,70

 

 

4-K M 15

1.

Jonas Müller

1998

2199 Punkte

 

 

12,16 – 5,67 – 13,14 – 1,48

 

 

 

3.

Nicolas Warken

1998

2061 Punkte

 

 

13,22 – 4,99 – 12,82 – 1,56

 

 

 

7.

Romain Wilmes

1998

1674 Punkte

 

 

12,70 – 3,97 – 7,22 – 1,40

 

 

4-K M 14

4.

Nico Kohlwey

1999

1490 Punkte

 

 

14,33 – 4,38 - 8,33 – 1,12

 

 

 

7.

Tobias Sparmann

1999

1025 Punkte

 

 

16,11 -3,26 – 5,56 – 1,00

 

 

4-K-Mschft.

1.

Müller – Warken – Wilmes – Kohlwey - Sparmann

8452 Punkte

4-K W 14

7.

Jil Kiefer

2000

1548 Punkte

 

 

14,96 – 3,96 – 1,32 – 6,49

 

 

 

Das Wetter machte so ein bisschen einen Strich durch die Rechnung, vor allem beim Hochsprung, wo der Wettbewerb bei 1,32 Metern abgebrochen werden musste, als Jil gerade eingestiegen war.

Jonas mit dem Vierkampftitel, obwohl er beim 100-Meter-Start beinahe auf der Nase landete und trotzdem 12,16 Sekunden lief. Dazu kamen dann aber p.B. Mit 13,14 Metern im Kugelstoß und 5,67 Meter im Weitsprung. Und die Vierkamfmannschaft lag natürlich auch vorne (einen Gegner gab es nicht, aber man muss erstmal fünf Jungs in diesem Alter zusammen zu bekommen). Nicolas stieß die Kugel gut, konnte aber seine Hochsprungstärke wg. Wetter nicht ausspielen. Und im Weitsprung gab es nach zwei Ungültigen noch ne Zitterpartie. Romain lief 100-Meter-Bestzeit und sprang erstaunlich gut hoch, verletzte sich aber dabei und sprang weit dann praktisch aus dem Stand. Nico mit deutlichen Bestleistungen im Weitsprung und im Kugelstoß. Toby wie Romain verletzt und deshalb trotz zweier Bestleistungen etwas unter Wert geschlagen.

Stark wieder Laura, obwohl sie einen Tag vorher noch krank gewesen war. Über 100 Meter war sie sogar schneller als die favorisierte Lisa Junker und am Ende nur 37 Punkte hinter ihr. Lisa Meyer bei ihrem ersten Mehrkampf seit fünf Jahren war ziemlich stark unterwegs, vor allem im Hochsprung. Ebenfalls lange keinen  Wettkampf hatte Elisa gemacht. Diesmal waren die Hürden ziemlich gut. Hier fehlt halt einfach noch die Wettkampferfahrung.

Jil konnte wg. des Regens ihre Stärke nicht ausspielen, stieß aber sehr gut Kugel und lief recht gute 100 Meter. Nicht ganz so gut lief's bei Niklas, der aber wenigstens einen recht guten 400-Meter-Einstand feierte – und dabei natürlich zu schnell anging...

 

15.09. Kreismeisterschaften Mehrkampf Aktive bis U 16,  Homburg, 2. Tag

 

7-Kampf U18w

2.

Laura Kiefer

1997

3827 Punkte

 

 

+ 4,70 – 25,25 – 2.37,83

 

 

 

Laura recht knapp wieder Vizemeisterin. Dabei gelang der Umstieg auf den linken Fuß im Weitsprung gleich recht gut. Und die 800 Meter waren auch wieder sehr stark.

 

08.09. SLB-Meisterschaften Drei- und Vierkampf U 14 in Piesbach

 

3/4-Kampf M 13

7./7.

Florian Hoffeld

2000

1146/1530 Punkte

 

 

10,97 – 1,32 – 4,49 – 31,0

 

 

 

18./21.

Mirco Michels

2000

1039/1310 Punkte

 

 

11,80 – 1,12 – 3,81 – 37,0

 

 

3/4-Kampf M 12

9./9.

Alexander Dietrich

2001

1061/1423 Punkte

 

 

11,85 – 1,28 – 3,84 – 40,5

 

 

 

23./20.

Maximilian Laux

2002

940/ 1163 Punkte

 

 

12,26 – 1,04 – 3,64 – 31,0

 

 

 

25./21.

Daniel Michels

2002

858/ 1081 Punkte

 

 

12,62 – 1,04 – 3,62 – 24,0

 

 

3/4-K-Mschft

5./6.

Hoffeld – M. Michels – Dietrich – Laux - D. Michels

5044/ 6507 Punkte

3/4-Kampf W 13

19./9.

Jil Kiefer

2000

1204/1673 Punkte

 

 

11,84 – 1,44 – 4,44 – 27,0

 

 

3/4-Kampf W 12

3./1.

Katrin Marx

2001

1307/1751 Punkte

 

 

11,28 – 1,40 – 4,18 – 37,0

 

 

 

13./7.

Miriam Marx

2001

1204/1598 Punkte

 

 

11,64 – 1,32 – 4,38 – 26,0

 

 

 

23./16.

Maja Becker

2001

1112/ 1427 Punkte

 

 

11,72 – 1,20 – 3,91 – 23,0

 

 

 

Ganz überraschender Titel für Katrin. Gerade beim Vierkampf ohne die 800 Meter hatten wir mit so was eher nicht gerechnet. Gleich am Anfang gab's mit 1,40 Metern im Hochsprung und 37 Meter im Ballwurf zwei tolle Bestleistungen, auch die 75 Meter waren gut. Und da der Weitsprung bei fast allen W-12-Mädchen (außer Miriam mit 4,38 Metern) ziemlich mäßig war, schadete die schwächere Leistung da auch nicht mehr. Schade, dass wir wegen des hohen Krankenstands keine Mannschaft zusammen bekommen haben.

Jil kam ganz zum Schluss der Veranstaltung noch auf starke 1,44 Meter im Hochsprung, und die 1,48 Meter waren wieder zwei Mal sehr knapp. Maja war vor allem mit dem ungeliebten Ball viel besser als sonst und hatte auch Weitsprungbestleistung.

Florian war wieder bester Merziger Junge mit Bestleistung im Weitsprung und im Hochsprung. Alexander schaffte gleich überall Bestleistungen und war vor allem mit dem Ball (40,5 Meter) stark. Für Mirco gab's eine deutliche Steigerung mit dem Ball und – trotz Kopfweh – auch im Hochsprung. Und wegen der Kleinen, Maxi und Daniel, hatten wir  bei den Jungen sogar eine Mannschaft.

 

LV-Merzig Mädchen erfolgreichstes Saarländisches U14-Leichtathletikteam 2013 – Bronze in der gemischten Wertung


Eine lange Meisterschaftssaison ging heute mit den Mehrkampfmeisterschaften für unsere U14-Schülerinnen und Schüler in Piesbach zu Ende.

23 saarländische Vereine ergatterten bei insgesamt 7 SLB-Meisterschaftsveranstaltungen quer durch alle Disziplinen im Verlaufe des Jahres Gold-, Silber und Bronzemedaillen. Der (inoffizielle) Medaillenspiegel zeigt : die 12- und 13jährigen Jungs und Mädels des LV Merzig belegten am Ende ein tollen 3. Platz mit 9 Saarlandmeistertiteln, 8 Silber und 7 Bronzemedaillen. Dies nur knapp hinter dem LAZ Saarbrücken (10/13/13) und der LG DJK Erbach-SG St. Ingbert (10/0/2). Dabei waren wir bei den letzten 3 Meisterschaftsveranstaltungen in den vergangenen 3 Wochen aufgrund vieler Verletzungen nur spärlich mit dabei – trotzdem reichte es, hauptsächlich aufgrund eines überragenden Saisonauftaktes der Mädchen. Und diese schossen 2013 den Vogel ab: überlegen dominierten sie über das ganze Jahr gesehen die gesamte Saarländische Konkurrenz und haben am Ende der Saison mit 8 Saarlandmeistertiteln, 8 Silber- und 5 Bronzemedaillen die Nase im Medaillenspiegel ganz vorn. Podiumsplätze zu diesem tollen Ergebnis steuerten bei : Behr Magdalena, Holbach Jamina, Kiefer Jil, Marx Katrin, Marx Miriam, Setter Hannah, Warken Annika und Winter Luisa. In der reinen Jungenwertung landeten unsere Schüler auf einem beachtlichen 10. Rang. Die Ausbeute: 1 Titel und 2 Bronzemedaillen durch Florian Hoffeld, Mirco Michels und Patrick Pagel.
(DSH)

 

08.09. Auto-Reiter-Meile, Rehlingen

 

1,6 km M 12

2. (8.)

Tim Dax

2001

7.50,7 min

1,6 km W 8

2. (40.)

Emily Kohlwey

2005

9.52,6 min

 

Den Zeiten nach zu urteilen waren das eher zwei als 1,6 Kilometer. Tim zuverlässig wie immer auch dem Treppchen. Erstmals für den LV dabei: Emily (Schwester von Nico) gleich ganz vorne dabei!

 

01.09. Warndtsportfest Ludweiler

 

100 m Männer

4.

Thomas Bleistein

1990

11,10 sek. (w)

Diskus Männer

6.

Thomas Bleistein

1990

36,16 m

 

10.

Christian Michels

1962

28,27 m

Speer Männer

2.

Thomas Bleistein

1990

45,45 m

100 m U 18

?

Laura Kiefer

1997

?

200 m U 18

1.

Laura Kiefer

1997

26,85 sek.

Kugel U 18

2.

Laura Kiefer

1997

10,03 m

 

Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen: Die 100-Meter-Zeit von Thomas glaub ich doch eher nicht. Ich trau ihm ja einiges zu, aber das? Bestenlistenreif ist die Zeit wg. 2,1 (!) Meter/ Sekunde Rückenwind sowieso nicht. Speerwurf müsste Bestleistung sein oder nahe dran.

Bei Laura fehlen in der Ergebnisliste die 100 Meter. Kugelstoß war Bestleistung. Christian hat übrigens in der Hauptklasse mit dem 2-kg-Diskus mitgeworfen und sich dann beim Aufwärmen zum Speerwurf leider verletzt.

 

01.09.  Saarschleife-Marathon mit SLB-Meisterschaften Marathon

 

SLB-Wertung

 

 

 

 

Marathon HK

10.

Tobias Kawerau

1985

3.07.35 std

Marathon M 30

2. (38.)

Jürgen Scherer

1980

4.31.34 std

Marathon M 45

6. (13.)

Dân Stranen

1964

3.13.53 std

 

12. (30.)

Joachim Kleber

1966

3.48.16 std

Marathon M 50

5. (37.)

Matthias Karczewski

1959

3.55.35 std

Marathon M 55

4. (26.)

Burkhard Giersberg

1958

3.37.24 std.

Marathon M 60

2. (20.)

Bernhard Kleber

1951

3.28.20 std

Mannschaft HK

4.

Kawerau – Stranen – B. Kleber

9.49.48 std.

 

8.

Giersberg – J. Kleber - Karczewski

11.21.15 std.

Mannschaft M50+

2.

B. Kleber – Giersberg - Karczewski

11.01.21 std.

Offene Wertung

 

 

 

 

Marathon W 50

6.

Monika Rinder

1962

4.30.45 std.

HM W 35

5. (144.)

Silke Mertes

1977

1.43.45 std

HM M 35

31. (224.)

Jürgen Schreder

1971

1.49.17 std.

HM M 45

52. (242.)

Stephan Thräm

1964

1.50.34 std

 

71. (394.)

Ulrich Kiefer

1964

2.01.07 std.

HM M 50

37. (245.)

Matthias Hasler

1961

1.50.46 std.

5 km F

1. (9.)

Bettina Wiesen

1983

21.33,0 min

5 km m.J.

4. (10.)

Alexander Dietrick

2001

22.00,0 min

5 km w.J.

1. (12.)

Helen Helfen

2000

22.13,0 min

 

Sehr stark vor allem Bernd mit Verbesserung um sechs Minuten – und das mit 62! Toby dank Endspurt ebenfalls mit Bestzeit. Dân gegen Ende etwas gehandikapt. Stark auch Matthias fast ohne Training, womit die M50-Mannschaft incl. Burkhard Vizemeister wurde. Überraschend auch Jürgens Vizetitel – trotz Achillessehnenbeschwerden, aber Aufgeben kommt für Jürgen ja nie infrage. Bestzeit auch für Monika Rinder, die die älteren Mitglieder unter uns noch als Speerwerferin kennen – das war so 1982. Stark im Halbmarathon Silke mit guter Zeit und Platzierung. Über 5 km Bettina schnellste Frau, Helen (bei einem ihrer seltenen Leichtathletik-Auftritte) schnellstes Mädchen und Alexander Vierter bei den Jungs (übrigens U 20 und jünger)!

 

25.08. SLB-Meisterschaften Blockmehrkampf, St. Wendel

 

Lauf W 15

1.

Alina Laux

1998

1841 Punkte

 

 

15,72 – 17,02 – 3,71 – 25,5 – 8.27,09

 

 

Basis M 13

5.

Florian Hoffeld

2000

1950 Punkte

 

 

10,95 – 11,81 – 4,31 – 31,0 – 2.31,52

 

 

Basis W 13

7.

Jil Kiefer

2000

2078 Punkte

 

 

11,54 – 11,25 – 4,30 – 26,0 – 2.55,85

 

 

 

Auf.

Jamina Holbach

2000

 

 

 

X – 11,75 – 3,33 – 35,0 – x.

 

 

Basis W 12

4.

Katrin Marx

2001

2150 Punkte

 

 

11,31 – 11,91 – 4,12 – 33,5 – 2.41,47

 

 

 

5.

Miriam Marx

2001

2096 Punkte

 

 

11,73 -12,52 – 4,38 – 29,5 – 2.36,89

 

 

 

Überraschungssieg für Alina, aber die Konkurrenz war auch nicht sooo zahlreich,  um das Mindeste zu sagen. Aber dafür gab's auch Bestleistungen, dabei über 2000 Meter – und das im Mehrkampf.

Bei den U-14-Mädchen gab es verletzungsbedingt leider keine Mannschaft. Und dann musste auch noch Jamina wegen Rückenbeschwerden aussteigen.

Katrin war auch durch Knieprobleme gehandikapt, was man vor allem im Weitsprung merkte. Der Rest, vor allem die Hürden, klappte gut. Miriam war Weitsprung und vor allem über 800 Meter sehr stark. Jil ist übrigens nicht Zehnte, sondern Siebte. Da war die Hürdenzeit mit der von Jamina vertauscht worden.

Für Florin gab es bei Platz fünf wieder einige starke Leistungen, v.a.  Erstmals unter elf über die 75 Meter, 11,81 Sekunden im Hürdendebüt und der 800-Meter-Sieg in 2.31,52.

 

18.08. SLB-Seniorenmeisterschaften Diskus/ Hammer Altforweiler

 

Diskus M 50

2.

Christian Michels

1962

33,52 m

Hammer M 50

2.

Christian Michels

1962

23,30 m

(Gewicht M 50)

1.

Christian Michels

1962

10,09 m

 

Mächtige Verbesserung von Christian im Diskuswurf und Platz zwei mit zwei Zentimetern Vorsprung. Hammer dürfte Debüt gewesen sein, Gewicht (keine Meisterschaft) auf jeden Fall. Das Ding wiegt übrigens um die 12,5 Kilo!

 

14.08. 17. Volkslauf „Steine an der Grenze“

 

Klasse AK/Ges m/W

3,5 km U 14m

1. (4.)

Tim Dax

2001

14.36,5 min

3,5 km U 16m

4. (23.)

Tobias Sparmann

1999

18.26,8 min

3,5 km U 12w

6. (36.)

Tabea Sparmann

2002

24.02,7 min

Klasse

AK/Ges m/W

 

 

 

10 km W 30

1. (4.)

Bettina Wiesen

1983

46.55,1 min

10 km W 35

3. (13.)

Silke Mertes

1975

50.00,7 min

10 km W 40

8. (51.)

Galina Marx

1972

62.11,2 min

 

9. (55.)

Carolin Kiefer

1970

63.15,7 min

10 km M 40

3. (7.)

Holger Salamon

1971

36.50,6 min

 

19. (128)

Jürgen Schreder

1971

51.13,9 min

10 km HK

3. (13.)

Tobias Kawerau

1985

39.18,8 min

 

6. (23.)

Nicolas Kawerau

1993

41.14,9 min

10 km M 55

6. (65.)

Burkhard Giersberg

1958

44.58,2 min

 

13. (137.)

Norbert Kerber

1958

52.17,6 min

10 km M  60

2. (74.)

Bernhard Kleber

1951

46.13,3 min

 

5. (118)

Franz Collmann

1951

50.18,2 min

10 km U 18

4. (78.)

Sebastian Marx

1996

46.44,3 min

10 km M 45

20. (83.)

Joachim Kleber

1966

47.19,2 min

 

23. (95.)

Jürgen Marx

1966

48.18,6 min

 

26. (126.)

Stephan Thraem

1964

51.03,4 min

 

39. (184)

Ulrich Kiefer

1964

63.17,1 min

10 km M 50

14. (104.)

Matthias Karczewski

1959

48.51,2 min

 

21. (136.)

Matthias Hasler

1961

52.14,1 min

10 km M 35

13. (113.)

Marcus Hoffeld

1974

49.59,3 min

 

Mit ein bisschen Verspätung, aber doch. Wir hatten uns letztes Jahr schon nicht genug wundern können über den neuen Teilnehmerrekord von 252 Läufern. Diesmal waren es sogar noch einmal 39 mehr! Wir mussten sogar die Läufe nach hinten verschieben, weil so viele Nachmelder (mindestens 140) in der Schlange standen. Ansonsten hat aber alles geklappt. Mal abgesehen von den Traktoren und Mähdreschern, die sich manchmal die Strecke mit den Läufern teilten. Aber es scheint alles glatt gegangen zu sein. Komplett abzusperren ist die Strecke nun mal nicht, vor allem mitten in der Erntezeit.

Über 3,5 km siegte mit Fabi Schon ein Ex-Merziger, der schon ein paar Mal hier gewonnen hat. Stark Tim als Sieger der U 14 und Vierter insgesamt.

Über 10 Kilometer war Martin Schedler mit dicken Beinen vom Bergkraxeln am Wochenende zuvor diesmal nicht die ganze Zeit vorne, setzte sich aber am Ende doch noch deutlich gegen Rainer Augustin durch.

Unser Schnellster war natürlich wieder Holger, der zunächst sogar erwog, gar nicht zu laufen?! Toby und Nicky stark verbessert, ihre Schwester Bettina Klassensiegerin und schon wieder viertschnellste Frau. Für Galina und Carolin war das wohl der erste Zehner überhaupt, oder jedenfalls der erste seit langer Zeit. Stark auch Sebastian (großer Bruder von Katrin und Miriam) in der U 18.

Dazu Platz zwei und fünf in der Klasse für unsere Ältesten Bernd und Franz.

 

04.08. Merziger 10 Meilen-Lauf

 

10 Meilen Sen. I

1. (4.)

Holger Salamon

1971

1.02.09 std.

 

25. (66.)

Jürgen Marx

1966

1.21.22 std.

 

29. (85.)

Stefan Setter

1967

1.27.18 std.

 

30. (87.)

Stephan Thräm

1964

1.27.26 std.

 

34. (96.)

Ulrich Kiefer

1964

1.30.04 std.

10 Meilen Aktive

10. (22.)

Tobias Kawerau

1985

1.07.42 std.

 

19. (40.)

Nicolas Kawerau

1993

1.13.47 std.

 

33. (93.)

Marcus Hoffeld

1974

1.29.43 std.

 

36. (108.)

Jürgen Scherer

1980

1.38.04 std.

Senioren II

10. (42.)

Burkhard Giersberg

1958

1.13.48 std.

 

12. (50.)

Bernhard Kleber

1951

1.16.07 std.

 

28. (95.)

Norbert Kerber

1959

1.29.42 std.

Frauen Aktive

3. (8.)

Bettina Wiesen

1983

1.22.24 std.

 

4. (9.)

Silke Mertes

1975

1.22.30 std.

6 Meilen Männer

3.

Matthias Karczewski

1958

53.45 min.

3 Meilen Männer

4.

Sebastian Marx

1995

23.32 min.

 

5.

Alexander Dietrich

2001

25.23 min.

 

12.

Daniel Michels

2002

30.25 min

 

13.

Gisbert Eisenbarth

1955

30.51 min

3 Meilen Frauen

1.

Jamina Holbach

2000

25.25 min

 

1.

Katrin Marx

2001

25.25 min

 

1.

Miriam Marx

2001

25.25 min

 

1.

Laura Kiefer

1997

25.25 min

 

6.

Michelle Kiefer

2000

28.44 min

 

7.

Birgit Holbach

1967

29.44 min

 

10.

Carolin Kiefer

1970

33.35 min

 

11.

Galina Marx

1972

33.35 min

 

Heißes Wochenende für den LV Merzig. Gleich einen Tag nach dem Renate-Klein-Sportfest ging es weiter. Aber das ganze war ein voller Erfolg. 200 Läufer kamen ins Ziel, 38 mehr als letztes Jahr – ganz deutlich gegen den derzeitigen leichten Abwärtstrend bei Volksläufen.

Ganz stark lief wieder Holger. Zwar verlor er noch ziemlich am Schluss den dritten Platz im Gesamtklassement, aber der Sieg bei den Senioren I war ihm nicht zu nehmen. Stark liefen auchn wieder Toby und vor allem Burkhard, der gerade in seinen dritten Frühling einbiegt. Auch bei Bernd scheint die Vorbereitung für den Marathon gut zu laufen.

Bei den Frauen lieferten sich Bettina und Silke einen knappen Einlauf um den Titel der schnellsten LV-Merzigerin.

Erstaunliches Ergebnis über zwei Runden (ca. 5,3 km): vier erste Plätze für Miriam, Katrin, Jamina und Laura – siehe Foto. Deutlich davor noch Sebastian (der ältere Bruder der Zwillinge, bei den Marxens war übrigens die ganze Familie am Start). Stark auch Alexanders Zeit – noch vor den Mädchen.

Zum Schluss noch mal vielen Dank allen, die an diesen anstrengenden drei Tage (incl. Aufbau am Freitag) als Helfer zur Verfügung standen. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass ein so kleiner Verein wie der LV Merzig ein solches Programm durchziehen kann.

 

03.08. Renate-Klein-Sportfest, Merzig

 

Kugel M 50

3.

Christian Michels

1962

10,16 m

Diskus M 50

4.

Christian Michels

1962

29,00 m

100 m M

3.

Thomas Bleistein

1990

12,13 sek.

Kugel MU 20

2.

André Zenner

1994

10,51 m

Hammer MU 20

1.

André Zenner

1994

36,18 m

100 m MU18

8.

Niklas Kiefer

1997

13,11 sek

Weit MU 18

5.

Jonas Müller

1998

5,63 m

Kugel MU 18

4.

Niklas Kiefer

1997

9,28 m

Diskus MU 18

3.

Niklas Kiefer

1997

27,54 m

100 m WU 18

1.

Laura Kiefer

1997

12,92 sek.

200 m WU 18

2.

Laura Kiefer

1997

26,26 sek.

Hammer WU 18

1.

Sophie Gimmler

1996

60,84 m

100 m M 15

1.

Jonas Müller

1998

12,12 sek.

 

4.

Romain Wilmes

1998

12,71 sek.

Kugel M 15

2.

Jonas Müller

1998

11,91 m

Hammer M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

51,54 m

100 m M 14

5.

Tobias Sparmann

1999

16,13 sek.

Kugel M 14

6.

Tobias Sparmann

1999

5,38 m

Kugel W 14

1.

Danielle Konz

1999

9,21 m

Hammer W 14

1.

Danielle Konz

1999

41,76 m

75 m M 13

3.

Florian Hoffeld

2000

11,16 sek.

 

4.

Samuel Werner

2000

11,60 sek.

 

5.

Mirco Michels

2000

11,66 sek.

 

6.

Patrik Pagel

2000

12,24 sek.

800 m M 13

2.

Florian Hoffeld

2000

2.31,57 min

 

4.

Samuel Werner

2000

3.09,33 min

 

5.

Mirco Michels

2000

3.12,09 min

Weit M 13

4.

Florian Hoffeld

2000

4,40 m

 

5.

Samuel Werner

2000

4,01 m

 

6.

Mirco Michels

2000

3,87 m

 

7.

Patrik Pagel

2000

3,83 m

Kugel M 13

4.

Mirco Michels

2000

8,07 m

 

5.

Patrik Pagel

2000

7,70 m

 

6.

Samuel Werner

2000

6,72 m

Diskus M 13

2.

Patrik Pagel

2000

22,54 m

 

3.

Samuel Werner

2000

19,86 m

 

5.

Mirco Michels

2000

17,88 m

Hammer M 13

3.

Mirco Michels

2000

21,90 m

 

4.

Samuel Werner

2000

17,92 m

75 m M 12

4.

Daniel Michels

2002

12,59 sek.

800 m M 12

3.

Maximilian Laux

2002

2.58,28 min

Weit M 12

5.

Maximilian Laux

2002

3,73 m