Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2015 (T1)

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2013

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2013 Teil 1

 

29./30.06. Süddeutsche Meisterschaften Aktive und U 18, Regensburg

 

Hammer Männer

6.

Thomas Bleistein

1990

56,26 m

100 m U 18

Vl: 6., Zl. 7.

Laura Kiefer

1997

12,87; 12,98 sek.

400 m H U 18

12.06.13

Laura Kiefer

1998

69,48 sek.

 

Tolle Leistung von Thomas. Nachoperationsbestleistung um mehr als drei Meter verbessert und drei Konkurrenten überholt, die JBL-mäßig vor ihm waren.

Starke 100 Meter von Laura. Bei Regen und kühlem Wetter Bestleistung nur knapp verpasst und nur 0,2 Sekunden am Finale vorbei. Die 400 Meter Hürden haben dann nicht ganz so geklappt wie erhofft. Sie gehören aber auch zu den schwersten Laufstrecken überhaupt, und für die DM-Quali gibt es noch nächsten Freitag in Fraulautern Gelegenheit.

 

 

23.06. SLB-Meisterschaften U 16/ U14 Ottweiler, 2. Tag

 

100 m M 15

3.

Jonas Müller

1998

12,21 sek. (Vl. 12,14 sek.)

 

Vl.

Johannes Engel

1998

14,87 sek.

Hochsprung M 15

2.

Nicolas Warken

1998

1,64 m

 

4.

Johannes Engel

1998

1,50 m

Weitsprung M 15

4.

Jonas Müller

1998

5,59 m

Kugelstoß M 15

3.

Nicolas Warken

1998

13,06 m

 

4.

Jonas Müller

1998

12,47 m

 

6.

Ken Hoffmann

1998

11,12 m

Kugelstoß M 14

10.

Mirco Michels

2000

7,03 m

800 m W 15

3.

Arwen Conrath

1998

2.40,88 min

 

6.

Alina Laux

1998

2.59,45 min

800 m M 13

3.

Florian Hoffeld

2000

2.32,81 min

Hochsprung M 13

9.

Samuel Werner

2000

1,25 m

Weitsprung M 13

6.

Samuel Werner

2000

4,43 m

 

7.

Florian Hoffeld

2000

4,32 m

Kugelstoß M 13

1.

Mirco Michels

2000

8,73 m

 

10.

Patrik Pagel

2000

6,72 m

800 m M 12

8.

Tim Dax

2000

2.50,96 min

Ball M 12

4.

Tim Dax

2000

39,0 m

75 m W 13

Vl.

Annika Warken

2000

11,51 sek.

800 m W 13

4.

Jamina Holbach

2000

2.34,56 min

 

13.

Michelle Kiefer

2000

3.03,62 min.

60 m H W 13

5.

Jil Kiefer

2000

11,51 sek.

 

6.

Jamina Holbach

2000

11,58 sek.

Hochsprung W 13

3.

Jil Kiefer

2000

1,41 m

 

7.

Jamina Holbach

2000

1,30 m

Weitsprung W 13

5.

Jil Kiefer

2000

4,68 m

Ballwurf W 13

1.

Luisa Winter

2000

45,0 m

 

7.

Jamina Holbach

2000

33,5 m

Kugelstoß W 13

2.

Annika Warken

2000

9,28 m

800 m W 12

1.

Katrin Marx

2001

2.35,00 min

 

2.

Miriam Marx

2001

2.36,13 min

Weitsprung W 12

3.

Katrin Marx

2001

4,50 m

 

5.

Miriam Marx

2001

4,43 m

Ballwurf  W 12

3.

Katrin Marx

2001

33,5 m

 

11.

Magdalena Behr

2001

25,0 m

Kugelstoß W 12

4.

Magdalena Behr

2001

6,14 m

 

Starker zweiter Tag mit drei Titeln und etlichen Podestplätzen  - und 19 Teilnehmern von uns. Das war auch mal anders.

Am überraschendsten Mirco Kugelstoßsieg – auch wenn die Konkurrenz nicht ganz so stark war. Katrin und Miriam waren beide mit Bestzeit über 800 Meter wieder eine Klasse für sich. Dazu Katrin noch zwei Mal Dritte. Seiteneinsteigerin Luisa wird gleich mit dem Titel belohnt!

Nicolas Vize im Hochsprung, obwohl es ihn in der Kniekehle zwackt und vor allem mit der Kugel stark verbessert. Seine Schwester Annika steigerte sich noch einmal um 60 Zentimeter mit der Kugel und lag sogar fünf Durchgänge in Führung.

Neueinsteiger Jonas überzeugt mit 12,14 Sekunden im Vorlauf bei drei Metern Gegenwind. Im  Finale gab's dann Platz drei, auch wieder mit 1,8 Metern Gegenwind. Dazu vierte Plätze mit der Kugel und im Weitsprung. Arwen kämpferisch bei ihrem zweiten Podium für's Wochenende, aber wieder knapp an der 2.40 vorbei.

Florian war eigentlich viel zu schnell in der ersten Runde, lief mit Bestzeit aber trotzdem auf Platz drei. Nur knapp langsamer war Jamina  und kam damit auf Platz vier hinter sehr starker Konkurrenz. Dazu Platz sechs und pB über die Hürden, hier knapp hinter Jil, die im Hochsprung als Dritte aufsteigende Tendenz zeigte.

Stark auch der Einstieg von Johannes als Hochsprung-Vierter. Magdalena verpasste Platz drei im Kugelstoß gerade um 12 Zentimeter. Samuels beste Platzierung: Sechster im Weitsprung mit  nur einem Zentimeter unter Bestleistung.

 

22.06. SLB-Meisterschaften U 16 und U 14, Ottweiler, 1. Tag (Langwürfe)

 

Diskus M 15

2.

Ken Hoffmann

1998

39,43 m

 

3.

Nicolas Warken

1998

37,27 m

Diskus M 14

7.

Tobias Sparmann

1999

15,00 m

Speer M 14

13.

Tobias Sparmann

1999

18,17 m

Speer W 15

2.

Arwen Conrath

1998

30,92 m

Diskus M 13

3.

Patrik Pagel

2000

24,06 m

 

6.

Samuel Werner

2000

20,? m

 

7.

Mirco Michels

2000

20,? m

Speer M 13

5.

Mirco Michels

2000

28,79 m

 

9.

Samuel Werner

2000

23,92 m

 

13.

Patrik Pagel

2000

20,? m

Speer M 12

4.

Tim Dax

2001

27,01 m

Diskus W 13

2.

Annika Warken

2000

24,79 m

Speer W 13

7.

Annika Warken

2000

19,01 m

Diskus W 12

2.

Magdalena Behr

2001

17,89 m

Speer W 12

1.

Miriam Marx

2001

27,90 m

 

2.

Katrin Marx

2001

25,59 m

 

4.

Magdalena Behr

2001

17,85 m

 

Wer sagt denn, dass Mittelstrecklerinnen nicht auch werfen können? Miriam und Katrin waren der Konkurrenz jedenfalls deutlich voraus. Und Arwen war als Vizemeisterin auch nicht schlecht dabei. Für Ken gab's nicht nur neue persönliche Bestleistung, sondern auch die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften. Ein bisschen überraschend war Magdalenas zweiter Platz mit dem Diskus, da geht als auch mehr als nur Hammer.

Ganz knapp ging es bei Annika zu, der im Diskuswurf nur 17 Zentimeter zum Sieg fehlten. Vielleicht für Überraschung: Patrik verbessert sich um fast sechs Meter mit dem Diskus und war sogar vom ersten Platz nicht weit entfernt.

Tim bei seinem ersten Speerwurfwettkampf gleich auf Platz vier mit tollen 27 Metern.

16.06. Kreismeisterschaften U 14/ U 12, Piesbach

 

75 m M 13

6.

Florian Hoffeld

2000

11,37 sek.

 

7.

Samuel Werner

2000

11,58 sek.

 

10.

Patrik Pagel

2000

12,17 sek.

800 m M 13

1.

Florian Hoffeld

2000

2.35,40 min.

Hochsprung M 13

2.

Samuel Werner

2000

1,31 m

Weitsprung M 13

2.

Florian Hoffeld

2000

4,44 m

 

3.

Samuel Werner

2000

4,44 m

 

9.

Mirco Michels

2000

3,80 m

 

10.

Patrik Pagel

2000

3,72 m

Kugelstoß M 13

1.

Mirco Michels

2000

9,04 m

 

3.

Patrik Pagel

2000

7,78 m

Ballwurf M 13

3.

Florian Hoffeld

2000

33,5 m

4 x 75 m U 14

2.

Michels – Pagel – Werner – Hoffeld

44,61 sek.

800 m M 12

3.

Tim Dax

2001

2.49,57 min

Ballwurf M 12

4.

Tim Dax

2001

40,0 m

75 m W 13

10.

Annika Warken

2000

11,43 sek.

 

14.

Michelle Kiefer

2000

12,34 sek.

800 m W 13

1.

Jamina Holbach

2000

2.39,78 min

 

4.

Michelle Kiefer

2000

2.53,74 min

Hochsprung W 13

3.

Jil Kiefer

2000

1,37 m

 

10.

Jamina Holbach

2000

1,28 m

Weitsprung W 13

3.

Jil Kiefer

2000

4,56 m

 

10.

Annika Warken

2000

4,15 m

Kugelstoß W 13

3.

Annika Warken

2000

8,68 m

Ballwurf W 13

5.

Annika Warken

2000

32,5 m

75 m W 12

5.

Katrin Marx

2001

11,45 sek.

 

8.

Miriam Marx

2001

11,71 sek.

 

21.

Magdalena Behr

2001

13,71 sek.

800 m W 12

1.

Miriam Marx

2001

2.38,55 min.

Hochsprung W 12

3.

Miriam Marx

2001

1,26 m

Weitsprung W 12

1.

Katrin Marx

2001

4,58 m

 

4.

Miriam Marx

2001

4,38 m

 

22.

Magdalena Behr

2001

3,19 m

Kugelstoß W 12

3.

Magdalena Behr

2001

6,23 m

Ballwurf W 12

1.

Katrin Marx

2001

35,5 m

 

5.

Magdalena Behr

2001

29,5 m

4 x 75 M U 14

3.

J. Kiefer – Marx – Marx – Warken

43,52 sek.

Hochsprung M 11

7.

Maximilian Laux

2002

1,10 m

Weitsprung M 11

9.

Maximilian Laux

2002

3,66 m

Schlagball M 11

7.

Maximilian Laux

2002

31,0 m

Hochsprung M 10

2.

Simon Schneiderlöchner

2003

1,05 m

50 m H W 11

22.

Tabea Sparmann

2002

11,62 sek.

Weit W 11

22.

Tabea Sparmann

2002

3,06 m

Schlagball W 11

18.

Tabea Sparmann

2002

20,5 m

50 m W 10

4.

Nele Klein

2003

8,59 sek.

Hochsprung W 10

4.

Nele Klein

2003

0,95 m

Weitsprung W 10

14.

Nele Klein

2003

3,17 m

 

Sechs Titel sind schon eine ziemlich gute Ausbeute, zumal noch jede Menge zweite und dritte Plätze dazu kommen. Katrin wieder einmal sehr stark in Form mit starker Bestleistung und Sieg im Weitsprung. Der Sieg im Ballwurf war allerdings schon eine Überraschung. Miriam hielt sich mit einem sauberen Sieg über 800 Meter schadlos – und wurde überraschend Dritte im Hochsprung. Jamina sorgte für einen der insgesamt drei 800-Meter-Siege für uns an diesem Tag.

Der dritte kam von Florian, der mühelos die Konkurrenz in einem starken Endspurt auskonterte. Dazu wurde er mit p.B. noch Zweiter im Weitsprung und etwas überraschend Dritter im Ballwurf. Gleich über 1,30 Meter legte Mirco im Kugelstoß zu und gewann. Da dürfte selbst der Papa zufrieden gewesen sein.

Nicht ganz so gut lief es bei Jil im Hochsprung. Aber nach vier starken Wettkämpfen kann auch einmal der Wurm drin sein. Dafür gab's einen sehr starken Weitsprung mit zweitbestem Resultat für sie überhaupt.

Ziemliches Pech hatte Samuel: Im Hochsprung wurde er bei Höhengleichheit Zweiter, im Weitsprung bei Weitengleichheit mit Florian Dritter. Aber immerhin mit Bestleistung und Qualy für die Saarlandmeisterschaften. Gleich in allen drei Disziplinen kam Patrik zu deutlichen neuen Bestleistungen, mit der Kugel reichte es sogar zu Platz drei.

Pech für Simon:Unser Jüngster verletzte sich gleich in seinem ersten Wettkampf, dem Hochsprung, am Knie und konnte nicht weitermachen. Da war auch Plagz zwei kein richtiger Trost.

Tim wurde nach zwei Wettkampftagen vorher (s.o.) immerhin Dritter über 800 Meter und kam mit dem Ball erstmals auf 40 Meter. Deutlich verbessert zeigte sich auch Magdalena vor allem als Dritte im Kugelstoß und Fünfte im Ballwurf. Gleiches gilt für Annika – sie belegte sogar die selben Plätze. Vor allem der Kugelstoß war schon recht beeindruckend.

Endlich einmal unter drei Minuten über 800 Meter kam Michelle – und dann gleich auf 2.53 Minuten!

Einen starken vierten Platz ersprintete Nele über 50 Meter der W 10 – hier gab es die größten Felder. Deshalb gab es für sie trotz Verbesserung um 22 Zentimeter im Weitsprung nur Platz vierzehn. Keinn so guten Tag hatte Maxi. Nur im Weitsprung kam er zu einer Verbesserung. Während Tabea gleich zwei Schallmauern durchbrach: Die von drei Metern im Weitsprung und die von 20 Metern im Ballwurf.

Stark waren auch noch unsere kurzfristig gemeldeten Staffeln. Platz zwei bei den Jungs (ok, waren auch nur zwei Staffeln am Start, aber der Abstand nach vorne war knapp und die Zeit erstaunlich gut) und Platz drei bei den Mädchen (unter 13 Staffeln), und das mit einer Zeit, die schneller war als im letzten Jahr.

 

15.06. Cloeflauf, Orsscholz

 

10 km M 60

1. (14.)

Bernhard Kleber

1951

48.42,0 min

Berglauf M 40

2. (7.)

Holger Salamon

1970

36.57,3 min

5 km

8.

Tim Dax

2001

21.14,2 min

2 km M 11

1. (3.)

Tim Dax

2001

9.14,8 min

 

Klasselauf von Bernd: Nicht nur Klassensieger, sondern auch 14. insgesamt. Holger gewohnt stark. Und Tim gleich mit Doppeleinsatz und beeindruckendem achten Platz über 5 Kilometer.

 

15.06 Offene Püttlinger Leichtathletik-Stadtmeisterschaften

 

Dreikampf M 8 (U 10)

3.

Leon Setter 9,37 - 3.03 - 23,50

2005

679 Punkte

 

Tolle Leistung von Leon. Er erkämpfte sich in einem großen Starterfeld einen Treppchenplatz.

 

14.06. Haco-Stadtlauf, Wadern

 

1,5 km M 12

2. (4.)

Tim Dax

2001

7.14,1 min

 

Das waren wohl ziemlich lange 1,5 Kiklometer, wenn Tim mehr als sieben Minuten dafür braucht...

 

11. - 13.06. Landesfinale Leichtathletik "Jugend trainiert für Olympia" 2013 in Saarbrücken  

 

3. Tag "Jugend trainiert für Olympia: Zweite Plätze für beide WK-II-Mannschaften des PWG: Dabei Stella Clemens mit 14,43 Metern im Kugelstoß am stärksten. Stark auch Simon Gutwein mit 1,84 Metern im Hochsprung und 49,16 Metern mit dem Speer. Sophie Gimmler mit ungewohnter Kugel (ohne Draht) 9,72 Meter und auch in der Staffel unterwegs. Bei den Jungen schafft Nicolas Warken wieder 1,76 Meter im Hochsprung und 10,81 Meter mit der 5-er-Kugel. Dazu Neuerwerbung Jonas Müller m(15) mit 5,72 Metern im Weitsprung und 12,17 Sekunden über 100 Meter. Ebenfalls im Einsatz Mirco Leinen, Niklas Kiefer und Daniel Thräm.

 

2. Tag von "Jugend trainiert für Olympia" in Saarbrücken. Zweiter Platz in der WK. IV (Jahrgänge 2000 bis 2002) für die Jungen vom GaS mit (vom LV Merzig) Florian Hoffeld (gute 2.33 Minuten über 800 Meter), Samuel Werner (1,28 Meter hoch) und Alexander Dietrich (1,20 Meter hoch) knapp vor dem Team des PWG mit Tim Dax(2.45 Minuten über 800 Meter).
Bei den Mädchen das PWG (mit Jil Kiefer, 1,44 Meter hoch, außerdem noch mit Maja Becker, Annika Warken und Michelle Kiefer) auf Platz drei vor dem GaS (mit Ballwurfsiegerin Louisa Winter, 51,5 Meter, Hannah Setter, 42 Meter Ball und 4,41 Meter weit, und Jamina Holbach, 1,32 Meter hoch).

 

Neues aus Saarbrücken: Die Mädchen des Peter-Wust-Gymnasiums haben heute in der WK III (Jahrgänge 1998-2001) von "Jugend trainiert für Olympia" gewonnen und haben sich damit für das Finale Ende September in Berlin qualifiziert. Mit dabei vom LV Merzig: Jil Kiefer (1,44 Meter hoch, Zweite, und 4,41 Meter weit), Danielle Konz (8,64 Meter Kugel) und Annika Warken (1. Staffel).
Die Jungen kamen recht knapp geschlagen auf Platz zwei. Dabei: Nicolas Warken mit starker neuer Hochsprungbestleistung von 1,76 Metern (+ 21 Zentimeter) und 11,85 Metern im Kugelstoß.

 

 

08./09.06.2013   SLB-Meisterschaften Aktive bis U 18
mit Hammerwurfmeisterschaften alle Klassen und Langstaffeln U 14

Vier Titel, fünf zweite Plätze: Diese Bilanz der SLB-Meisterschaften kann sich sehen lassen, zumal nicht nur die Hammerwerfer beteiligt waren, wenn auch diese sehr erfolgreich.

Tag 1 / Sa, 08. Juni 2013

Sophie hatte neben ihrem Siegeswurf auf 63,30 Meter noch drei andere Würfe über 62 Meter, also alle deutlich über der U-18-WM-Norm. Und dabei schlug sie auch Gaststarterin Michelle Döpke (Leichlinger TV), die ihr als Einzige in Deutschland gefährlich werden kann, deutlich.

Mit neuer Bestleistung kam auch Ken Hoffmann zu einem deutlichen Saarlandmeistertitel – seinem ersten. Ziemlich ungefährdet verteidigte auch Hannah Setter ihren Titel – und das, obwohl sie wieder Probleme mit ihrem Fuß hatte.

Knapp ging es bei Danielle Konz und Magdalena  Behr zu, denen beiden trotz Bestleistung je ein halber Meter zum Sieg fehlte.

Ihre ersten Saarlandmeisterschaften feierte Nesthäkchen Tabea Sparmann mit Platz vier im Hammerwurf.

Einen Sieg holte sich etwas überraschend Laura Kiefer über 400 Meter der U 18 mit 61,72 Sekunden, was einer Verbesserung um 3,39 Sekunden entspricht. Die Zeit und vor allem die Art, wie sie heraus gelaufen wurde, lassen auf die 400 Meter Hürden bei den Süddeutschen Meisterschaften in Regensburg hoffen. Dazu gab es Platz sechs über die 100 Meter, wo aber vor allem ihr Vorlauf mit 12,79 Sekunden beeindruckte.

Zu guter Letzt gab es noch ein Comeback: Thomas Bleistein schaffte bei seiner ersten Meisterschaft nach fast zwei Jahren Verletzungspause mit 53,07 Metern den Vizetitel im Hammerwurf der Männer.

 

Tag 2 / So, 09. Juni 2013

Ein tolles Duell lieferten sich über 3 x 800 Meter der U 14 Miriam Marx, Jamina Holbach und Katrin Marx mit der Konkurrenz des LAZ Saarbrücken. Am Ende fehlten nur drei Sekunden auf den Sieg, und die Drei verbesserten ihre Vorjahreszeit um 22 Sekunden!

Überraschend Platz zwei holte sich auch André Zenner im Diskuswurf der U 20, wobei die Konkurrenz in dieser Altersklasse meist nicht so toll ist. Ihm fehlten allerdings auch nur 1,30 Meter zum Sieg. Dazu kam Platz vier mit der Kugel – ebenfalls mit Bestleistung.

Für Niklas Kiefer gab es in der U 18 Platz sechs und sieben, dabei im Diskuswurf mit Bestleistung.
 

Ergebnisübersicht

 

Hammer M

2.

Thomas Bleistein

1990

53,07 m

Kugel MU20

4.

André Zenner

1994

11,39 m

Diskus MU20

2.

André Zenner

1994

28,91 m

Kugel MU18

6.

Niklas Kiefer

1997

9,37 m

Diskus MU18

7.

Niklas Kiefer

1997

26,20 m

100 m WU18

6.

Laura Kiefer

1997

13,12 sek.

 

 

 

 

VL: 12,79 sek.

400 m WU18

1.

Laura Kiefer

1997

61,72 sek.

Hammer WU18

1.

Sophie Gimmler

1996

63,30 m

Hammer M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

51,29 m

Hammer W 14

2.

Danielle Konz

1999

41,02 m

3x800m WU14

2.

M. Marx – J. Holbach – K. Marx

7.48,22 min

Hammer W 13

1.

Hannah Setter

2000

39,94 m

Hammer W 12

2.

Magdalena Behr

2001

30,69 m

 

4.

Tabea Sparmann

2002

16,29 m

 

 

   

 

 

02.06. Völklinger Citylauf

 

2 km U 14

2. (1. M 12)

Tim Dax

2001

7,54,4 min

 

Tim wieder in Form. Unter acht Minuten auf der richtig vermessenen Strecke. Und übrigens auch Siebter im Gesamtklassement.

 

 

02.06. SLB-Mehrkampfmeisterschaften Püttlingen (2. Tag)

 

7-Kampf WU 18

2.

Laura Kiefer

1997

3824 Punkte

 

Vierkampf + 4,50 – 30,84 – 2.36,27

 

 

Starker zweiter Tag für Laura: Mit 30,84 Metern verbesserte sie sich gleich um sechs Meter. Im Weitsprung waren die 4,50 Meter (bei mindestens zwanzig verschenkten Zentimetern) in Ordnung. Und in den abschließenden 800 Metern gelang die Steigerung auf 2.36,27 Minuten, wobei die zweite Runde sogar schneller war als die erste.

PS: Der vierte Platz des Vortages wurde zum dritten. Man hat schließlich unsere Regelauslegung anerkannt (anerkennen müssen)!

 

01.06 SLB-Mehrkampfmeisterschaften, Püttlingen (1. Tag)

 

4-Kampf WU 18

4.

Laura Kiefer

1997

2 ? Punkte

 

 

17,69 – 1,40 – 9,63 – 13,12

 

 

4-Kampf W 14

11.

Anna-Lena Dietrich

1999

 

 

 

14,89 – 1,40 – 7,84 – 4,49

 

 

 

20.

Danielle Konz

1999

 

 

 

14,99 – 1,32 – 8,46 – 3,69

 

 

 

Starker Wettkampf wieder von Laura. Trotz Wechsel zwischen Vierer- und Fünferrhythmus noch recht gute Hürdenzeit. Hochsprung sah schon nach mehr aus, Kugel war nahe an Bestleistung, 100 Meter sehr gut (da kein Rückenwind). Bei Anna-Lena ging eigentlich nur der Weitsprung richtig gut, Danielle verbesserte sich im Hochsprung gleich mal um acht Zentimeter und war auch mit der Kugel stark.

Pech für Céline, die sich beim Warmlaufen für die Hürden ziemlich verletzte. Gute Besserung!

 

 

30.05. Saarländische Seniorenmeisterschaften, Friedrichsthal

 

Kugel M 50

2.

Christian Michels

1962

9,96 m

Speer M 50

1.

Christian Michels

1962

37,35 m

 

3.

Karl-Heinz Schneider

1962

30,14 m

 

4.

Rainer Stenzhorn

1959

28,17 m

Speer M 45

2.

Rainer Stenzhorn

1959

28, m

 

Ein erster Platz, zwei zweite, ein dritter und ein vierter – keine schlechte Bilanz für uns Seniorenwerfer. Christian mit fünf Metern Vorsprung ganz deutlich Sieger – und ein paar Warmwürfe waren sogar noch weiter. Kugel funktionierte nicht ganz so gut. Rainer mit Doppelstart im Speerwurf kam mit dem 800er in der M 45 weiter als mit dem 700er in der M 50.

 

 

26.05. Lauf in die Saarlouiser Woche

 

HM Männer

3. (22.)

Tobias Kawerau

1985

1.27.30 std.

HM M 45

40. (151.)

Maik von Bank

1967

1.47.10 std.

HM M 50

21. (115.)

Joachim Schmitt

1963

1.42,44 std.

 

22. (117.)

Matthias Karczewski

1959

1.42.48 std.

 

43. (293.)

Ralf Holbach

1959

2.15.49 std.

HM M 55

7. (99.)

Burkhard Giersberg

1958

1.40.14 std.

HM M 60

2. (60.)

Bernhard Kleber

1951

1.36.54 std.

HM W 35

1. (158.)

Silke Mertes

1975

1.49.11 std.

 

Starker Auftritt unserer Langstreckler. Platz eins für Silke (wenn sie auch mit der Zeit nicht so ganz zufrieden war). Bestzeit (wenn ich nicht irre) für Bernd. Dazu starke Zeiten von Toby, Burkhard, Jochen und Matthias – und ein wohl ziemlich schweres Comeback von Ralf nach einem echten Seuchenjahr.

 

 

 

25./26.05. Halplus-Werfertage, Halle

 

Hammer U 20

6.

Sophie Gimmler

1996

54,51 m

 

Wenigstens hatte Sophie ihren Wettkampf! In der U 20 wurde mit Bestleistung Sechste und hatte nur drei deutsche Werferinnen vor sich. Sonntag viel wegen Sch...wetter komplett aus, sodass Ken gar nicht zum Einsatz kam.

 

 

 

25.05. Kreismeisterschaften U 16 Einzeldisziplinen, Dillingen

 

Weit M 15.

3.

Nicolas Warken

1998

4,83 m

Kugel M 15

1.

Nicolas Warken

1998

11,94 m

100 m M 14

7.

Tobias Sparmann

1999

16,25 sek.

Weit M 14

8.

Tobias Sparmann

1999

3,30 m

Kugel M 14

5.

Nico Kohlwey

1999

7,83 m

 

6.

Tobias Sparmann

1999

5,15 m

100 m W 14

5.

Danielle Konz

1999

14,95 sek.

80 m H W 14

4.

Jil Kiefer

2000

15,03 sek.

Hoch W 14

2.

Jil Kiefer

2000

1,46 m

Kugel W 14

2.

Danielle Konz

1999

8,62 m

 

Kleines Comeback für Nicolas gleich als Kreismeister Kugel. Da ist technisch aber noch mehr drin. Bestleistung und recht knapper Vizetitel für Danielle. Stark Jil gegen die ältere Konkurrenz Vierte über 80 Meter Hürden und auf Anhieb im Dreier-Rhythmus durchgekommen, und das bei den langen U-16-Abständen. Dazu ganz knapp Zweite im Hochsprung.

Nico mit der Viererkugel immerhin auf Anhieb weiter als letztes Jahr mit der Dreier. Toby immerhin drei Mal im Finale und über 100 Meter nur knapp geschlagen.

 

 

20.05. Internationales Pfingssportfest Rehlingen

 

800 m W 13

1.

Jamina Holbach

2000

2.37,44 min

800 m W 12

2.

Miriam Marx

2001

2.36,50 min

 

3.

Katrin Marx

2001

2.37,05 min

 

Nicht schlecht: Platz eins, zwei und drei für unsere Mittelstrecklerinnen.. Jamina um sieben Sekunden verbessert, obwohl sie das Tempo mehr oder weniger alleine machen musste. Dabei war die zweite Runde deutlich schneller als die erste. Miriam und Katrin ebenfalls mit Bestleistung, aber die Beiden hatten noch jemanden vor sich. Da ist bei Gelegenheit sich noch mehr drin.

 

 

20.05. Hammerwurftage Fränkisch Crumbach

 

Hammer U 18w

1.

Sophie Gimmler

1996

65,59 m

 

Das sollte nun eigentlich die WM-Qualifikation sein. Gegen die versammelte nationale Konkurrenz gewinnt Sophie mit mehr als fünf Metern Vorsprung. Und Zufall ist die Weite bestimmt nicht: Neben den 65,59 Metern gab es noch zwei Würfe auf 64,92 bzw. 63,01 Meter.

 

 

 

18.05. SLB-Meisterschaften Langhürden, Püttlingen

 

400 m H U 18w

2.

Laura Kiefer

1997

67,85 Sekunden

 

Platz zwei und vor allem die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften locker geschafft: starker Langhürdeneinstand für Laura. Und nicht einmal eine ganze Sekunde auf Platz eins. Ein bisschen an der Technik feilen können wir aber noch. Außerdem: ein neuer Vereinsrekord nach 27 Jahren!

 

Bilder zum Vergrößern anklicken!

12.05. Kreismeisterschaften Würfe St. Wendel

 

Hammer M

1.

Thomas Bleistein

1990

50,83 m

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

65,73 m

Hammer M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

48,65 m

Hammer W 14

1.

Danielle Konz

1999

35,64 m

Hammer W 13

1.

Hannah Setter

2000

39,65 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

25.07 m

 

Deutscher Rekord, und das bei Kreismeisterschaften. Sophie lag bei allen Würfen über der WM-Norm von 61 Metern und bei drei Würfen über dem alten Deutschen Rekord, den sie schließlich um 3,23 Meter übertraf! Da würde so mancher von einem Quantensprung reden. Wir aber nicht, weil es nämlich Unsinn ist. Aber da war selbst Christoph Sahner erstaunt, der erst einmal mit 63 Metern gerechnet hatte. Und ein Zufallstreffer war der Wurf nicht.

Da verblasst so manches andere gute Eergebnis. Zum Beispiel das Comeback von Thomas nach fast zweijähriger Pause wegen Fußverletzung. Mit 50,83 Metern gelang ihm auf Anhieb die Qualy für die Süddeutschen Meisterschaften in Regensburg.

Bei den Anderen lief's diesmal nicht ganz so gut, wobei Ken seine Bestleistung nur knapp verfehlte. Bei Hannah und Magdalena steckte wohl noch der Mehrkampf vom Vortag in den Knochen.

Aber so viele erste Plätze, das liest sich doch ganz gut!

 

12.05. Wettkampf Düdelingen

 

Kugel M 15

2.

Ken Hoffmann

1998

11,08 m

Diskus M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

37,18 m

 

Kens zweiter Wettkampf an diesem Tag, aber diesmal mit Bestleistung, nämlich im Kugelstoß. Diskus war nur knapp unter p.B.

 

 

11.05. Kreismeisterschaften Mehrkämpfe U 14 und U 12, Fraulautern

 

3/4-Kampf M 13

2./2.

Samuel Werner

2000

1110/ 1494 Pkte

 

 

11,29 – 4,06 – 37,0 – 1,32

 

 

 

7./6.

Florian Hoffeld

2000

1023/ 1341 Pkte

 

 

11,49 – 4,10 – 26,5 – 1,20

 

 

 

10./10.

Mirco Michels

2000

886/ 1133 Punkte

 

 

12,22 – 3,32 – 28,5 – 1,08

 

 

 

11./9.

Patrik Pagel

2000

838/ 1156 Punkte

 

 

12,61 – 3,31 – 26,0 – 1,20

 

 

3/4-Kampf M 12

6./5.

Alexander Dietrich

2001

949/ 1289 Punkte

 

 

12,06 – 3,51 – 32,0 – 1,24

 

 

 

12./10.

Maximilian Laux

2002

849/ 1096 Punkte

 

 

12,56 – 3,41 – 25,5 – 1,08

 

 

3-Kampf-Mschft

2.

Werner – Hoffeld – Dietrich – Michels – Laux

 

4817 Punkte

4-Kampf-Mschft

2.

Werner – Hoffeld – Dietrich – Pagel – Michels

 

6413 Punkte

3/4-Kampf W 13

2./5.

Hannah Setter

2000

1367/1682 Punkte

 

 

11,16 – 4,44 – 39,5 – 1,20

 

 

 

5./8.

Jamina Holbach

2000

1304/1646 Punkte

 

 

11,28 – 4,29 – 35,0 – 1,24

 

 

 

8./11.

Annika Warken

2000

1245/1533 Punkte

 

 

11,20 – 4,21 – 28,5 – 1,16

 

 

 

11./7.

Jil Kiefer

2000

1180/ 1673 Punkte

 

 

11,56 – 4,45 – 22,0 – 1,48

 

 

3-Kampf W 13

23.

Michelle Kiefer

2000

847 Punkte

 

 

12,72 – 3,08 – 15,5

 

 

3/Kampf W 12

2.

Katrin Marx

2001

1276 Punkte

 

 

11,37 – 4,34 – 32,0

 

 

 

20.

Magdalena Behr

2001

885 Punkte

 

 

13,93 – 3,14 – 25,5

 

 

 

21.

Leonie Nauert

2001

853 Punkte

 

 

13,14 – 2,95 – 20,0

 

 

 

25.

Louisa Groß

2001

784 Punkte

 

 

13,78 – 3,00 – 17,0

 

 

3/4-Kampf W 12

5./5.

Miriam Marx

2001

1227/1595 Punkte

 

 

11,40 – 4,40 – 26,0 – 1,28

 

 

 

15./9.

Maja Becker

2001

1034/1376 Punkte

 

 

11,86 – 3,79 – 18,0 – 1,24

 

 

3-Kampf-Mschft.

2.

Setter – Holbach – K. Marx – M. Marx – Warken

 

6419 Punkte

 

5.

J. Kiefer – Becker – Behr – Nauert – M. Kiefer

 

4799 Punkte

4-Kampf-Mschft.

2.

Setter – Holbach – M. Marx – Kiefer – Warken

 

8129 Punkte

4-Kampf M 11

13.

Daniel Michels

2002

 

 

 

8,78 – 10,53 – 3,40 – 19,5

 

 

 

18.

Etienne Santana

2002

 

 

 

9,57 – 11,67 – 2,90 – 20,0

 

 

4-Kampf M 10

10.

Silas Leuck

2004

 

 

 

8,95 – 11,01 – 3,14 – 16,0

 

 

4-Kampf W 11

20.

Tabea Sparmann

2002

 

 

 

9,48 – 11,84 – 2,82 – 18,5

 

 

4-Kampf W 10

11.

Nele Klein

2003

 

 

 

8,69 – aufg. - 2,93 – 15,0

 

 

 

Diesmal waren wir Weltmeister im Zweite-Plätze-Sammeln. Acht Vizetitel kamen zustande. Ein paar davon ziemlich knapp wie Katrins zweiter Platz im Dreikampf. Da fehlten nur vier Punkte – und dass trotz gebrochenen Fingers. Die Mädchenmannschaft lag auch nur knapp hinter den Rehlingern und war im Dreikampf dreihundert Punkte besser als im Vorjahr. Und wir hatten sogar zwei Mädchenmannschaften im Dreikampf. Gute Einzelleistungen kamen u. a. Von Jil mit wieder 1,48 Meter im Hochsprung und 4,45 Meter im Weitsprung, 39,5 Meter von Hannah mit dem Ball, Miriam mit 4,40 Metern im Weitsprung usw. Guter Einstand von Maja, die ja erst seit ein paar Wochen im Verein ist. Ihr Vater Ralf war in den frühen Achtzigern einer der besten Sprinter im Saarland (10,7 Sekunden).

Klasse, dass auch die Jungen eine Mannschaft zusammenbrachten – und sogar recht erfolgreich, und auch hier war der Abstand nach vorne nicht einmal so groß. Samuel als Zweifachvize fast optimal, dabei mit Bestleistungen in drei Disziplinen und Erster im Hochsprung.

Bei den Kleinen war Silas als Zehnter in der höheren Altersklasse stark dabei. Pech hatte Nele bei ihrem Sturz im Hürdenlauf. So was passiert nunmal, aber nicht sehr oft. Über 50 Meter war sie mit Bestzeit von 8,69 Sekunden Vierte.

 

 

09.05. Pokal der Freundschaft, Kaiserslautern

 

Hammer Frauen

2.

Sophie Gimmler

1996

53,81 m

 

Riesenbestleistung mit dem dicken Viererhammer und Platz zwei im Frauenwettbewerb für Sophie. Und zum Sieg fehlte nur ein ganzer halber Meter. Ein knapp ungültiger Versuch wär's wohl gewesen.

 

 

04.05. Kreismeisterschaften Aktive bis U 18, Rehlingen

 

100 m U 18m

6.

Niklas Kiefer

1997

12,92 sek.

Kugel U 18m

3.

Niklas Kiefer

1997

9,56 m

100 m U 18w

2.

Laura Kiefer

1997

12,98 sek.

200 m U 18w

2.

Laura Kiefer

1997

27,65 sek.

           

Gratulation an Laura: Mit 12,98 Sekunden hat sie die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften geschafft und sich dabei gleich um 0,31 Sekunden verbessert. Diesmal hatte sie auch endlich mal Glück mit dem Wind, der sonst immer von vorne oder zu heftig von hinten blies. Diesmal gab's optimale 2,0 Meter/ Sekunden Rückenwind.

Nicht ganz so gut liefen die 200 Meter, aber da hatte der Wind auch schon auf 3,2 Meter Gegenwind gedreht.

Einen recht guten Einstand gab's für Niklas mit der Fünf-Kilo-U-18-Kugel. Für mich erstaunlicher war die Steigerung über 100 Meter auf unter 13 Sekunden.

 

 

03.05. Saarländische Schullaufmeisterschaften Losheim

 

2,1 km W 11

148.

Tabea Sparmann

2002

12.02,3 min.

 

204.

Yenna Halsdorf

2002

12.42,8 min

2,1 km W 12

1.

Katrin Marx

2001

8.20,7 min

 

2.

Miriam Marx

2001

8.21,9 min

 

166.

Sara Gilbert

2001

12.11,6 min

 

201.

Leonie Nauert

2001

12.52,9 min

2,1 km W 13

1.

Jamina Holbach

2000

8.20,7 min

 

34.

Jil Kiefer

2000

9.45,2 min

 

36.

Hannah Setter

2000

9.55,8 min

 

52.

Michelle Kiefer

2000

10.18,3 min

 

63.

Lea Zehren

2000

10.38,6 min

 

96.

Michelle Kühn

2000

11.20,2 min

 

116.

Annika Warken

2000

11.47,0 min

2,1 km M 9

98.

Leon Setter

2005

10.38,0 min

 

118.

Robin Scholtes

2004

10.49,2 min

2,1 km M 12

45.

Tim Dax

2001

8.58,8 min

 

75.

Alexander Dietrich

2001

9.19,8 min

2,1 km M 13

15.

Florian Hoffeld

2000

8.28,2 min

 

200.

Samuel Werner

2000

10.45,2 min

2,1 km W 14

17.

Danielle Konz

1999

9.45,3 min

 

42.

Pascale Hen

1999

10.49,4 min

2,1 km W 15

5.

Arwen Conrath

1998

9.05,3 min

 

9.

Alina Laux

1998

9.19,3 min

 

Riesen Doppelsieg wieder für Katrin und Miriam. Dahinter kam lange nicht, und Katrin war auf die Zehntelsekunden so schnell wie Jamina als fast genauso deutliche Siegerin in der W 13 und Silvana Tinnes in der W 14! Damit dürfte für unsere Drei das Ticket für den Minimarathon in Berlin so gut wie gelöst sein. Knapp wird’s bei Arwen, die einen großen Trainingsrückstand aufzuarbeiten hat.

Die Überraschung: Florian bei seinem ersten Langstreckenwettbewerb. Das hatte sich im Training definitiv nicht angekündigt. Stark waren auch – im Verhältnis – die Läufe von Danielle, Pascale, Leon (gegen ältere Konkurrenz) und Tabea.

 

 

 

28.04. St. Wendel-Marathon

 

Marathon

25.

Tobias Kawerau

1985

3.09.01 std.

 

Starke Zeit für Toby: Nur ganz knapp an seiner Bestzeit vorbei.

 

28.04. Werfertag Zoufftgen

 

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

61,85 m

Hammer M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

49,19 m

Diskus M 14

1.

Ken Hoffmann

1998

37,58 m

Hammer W 14

1.

Danielle Konz

1999

40,71 m

Hammer W 13

1.

Hannah Setter

2000

42,01 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

30,05 m

 

Die Ergebnisse sind noch nicht offiziell, da ich nicht selbst dabei war (wg. Wettkampf der Kleinen in Fraulautern). Sophie fehlen noch 66 Zentimeter zum Deutsche Rekord, Danielle ist sichere Dritte in Deutschland. Ken nähert sich den 50 Metern und legt auch mit dem Diskus kräftig zu.

PS: Sophies Weite mit dem 4er-Hammer (U 20) hab ich noch nicht, war aber über 50 Meter.

 

 

 

28.04. Anturnen Fraulautern

 

Dreikampf M 11

2.

Maximilian Laux

2002

 

 

 

8,90 – 3,42 – 40,5

 

 

 

8.

Daniel Michels

2002

 

 

 

8,92 – 3,41 – 21,5

 

 

Dreikampf W 10

2.

Nele Klein

2003

 

 

 

8,72 – 2,96 – 15,0

 

 

Dreikampf M 9

2.

Robin Scholtes

2004

 

 

 

9,18 – 3,16 – 19,5

 

 

Dreikampf M 8

4.

Leon Setter

2005

 

 

 

9,62 – 2,60 – 21,5

 

 

 

10.

Johannes Nauert

2005

 

 

 

11,73 - ? - 16,5

 

 

Dreikampf W 7

1.

Jette Klein

2006

 

 

 

11,83 – 1,84 – 8,0

 

 

 

Auch in Fraulautern war es eigentlich viel zu kalt. Wenigstens blieb es trocken.

Ausgerechnet die Kleinste war am erfolgreichsten. Jette war vor allem durch ihren Sprint ganz oben aus dem Treppchen. Nele ging es ähnlich mit ihren 8,72 Sekunden.

Maxi verdankte seinen zweiten Platz seinem sehr starken Ballwurf – da konnte niemand mithalten.

Auch Robin mit Bestleistungen auf Platz zwei. Leon 'nur' Vierter. Die Konkurrenz schläft halt auch nicht. Aber alles in allem war das ein sehr erfolgreicher Auftakt

 

 

27.04. Bezirksmeisterschaften Trier

 

100 m U18

 

Laura Kiefer

1997

13,29 sek.

200 m U 18

 

Laura Kiefer

1997

27,05 sek.

Weitsprung U 18

 

Laura Kiefer

1997

4,55 m

75 m U 14

 

Hannah Setter

2000

11,13 sek.

800 m U 14

 

Hannah Setter

2000

2.56,37 min.

Weitsprung U 14

 

Hannah Setter

2000

4,26 m

                       

Eigentlich wieder viel zu schlechtes Wetter für die Schnellkraftdisziplinen. Dafür erstaunlich Laura mit zwei Bestleistungen. Hannah über 800 Meter erstaunlich gut und auch im Weitsprung Zweite. Da fehlt aber noch ein bisschen Training. Platzierungen habe ich keine dazu geschrieben, weil beide Mädchen außer Konkurrenz starteten.

 

 

21.04. Sprinter-Zweikampf, Friedrichsthal

 

50/75/150 m U 18

1./3./3.

Laura Kiefer

1997

7,10/ 10,09/ 20,30 sek.

50/75/100 m M 13

2./1./1.

Florian Hoffeld

2000

7,82/ 11,44/ 14,95 sek.

 

1./2./2.

Samuel Werner

2000

7,79/ 11,47/ 14,98 sek.

75/ 100 m W 13

4./2.

Hannah Setter

2000

10,96/ 14,69 sek.

 

Eigentlich war es ja zu kalt für richtig schnelle Sprints. Aber alle Zeiten waren praktisch Bestleistung. Sehr stark Florian bei seinem ersten Wettkampf überhaupt. Ganz enge Duelle mit Samuel. Es waren jeweils nur 0,03 Sekunden Unterschied.

Laura über 50 Meter erstaunlich schnell. Eigentlich geht’s dieses Jahr ja eher auf die Langsprints. Hannah wieder schneller als in Wittlich und erstmals offiziell unter elf, wenn ich mich nicht irre. Denn die Zeiten vom Sprinter-Zweikampf 2012 waren ab den 75 Metern handgestoppt, man muss da also mindestens 0,2 Sekunden dazugeben.

 

 

 

20.04. SLB-Meisterschaften Langstrecken, Piesbach

 

10000 m M 60

3.

Bernhard Kleber

1951

44.58,68 min

2000 m W 15

3.

Arwen Conrath

1998

8.30,99 min

 

4.

Alina Laux

1998

8.32,88 min

2000 m M 12

7.

Tim Dax

2001

7.49 min

2000 m W 13

3.

Jamina Holbach

2000

7.40,29 min

2000 m W 12

1.

Miriam Marx

2001

7.43,01 min

 

2.

Katrin Marx

2001

7.45,89 min

 

Ganz starkes Rennen von Miriam und Katrin mit nie gefährdetem Doppelsieg und trotz Wind stark verbesserten Zeiten. Bis zur Dritten waren es, wenn ich mich nicht irre, über 20 Sekunden.

Noch schneller war Jamina, die dabei das ganze Rennen allein gegen den Wind kämpfen musste.

Bei Tim fehlte bei seinem ersten Stadionrennen noch die Erfahrung in Sachen Ellenbogentechnik, deshalb musste er sich von ganz hinten erst mal wieder nach vorne kämpfen.

Bei Arwen machte sich der Trainingsausfall wegen Bänderriss und Armluxation am Ende doch bemerkbar. Für sie und Alina (für die die Strecke eigentlich zu kurz ist) war es dennoch ein guter Einstieg.

Seinen ersten Start bei einem Bahnrennen feierte Bernd mit einem dritten Platz und einer Zeit unter 45 Minuten, die ihm bei Straßenläufen noch nie gelungen war.

 

 

 

13.04. Bahneröffnung Wittlich

 

100 m U 18

1.

Laura Kiefer

1997

13,36 sek.

400 m U 18

1.

Laura Kiefer

1997

65,11 sek.

75 m W 13

1

.Hannah Setter

2000

11,01 sek.

2000 m W 13

9.

Hannah Setter

2000

9.11,34 min.

Weitsprung W 13

1.

Hannah Setter

2000

4,27 m

Speerwurf W 13

1.

Hannah Setter

2000

30,21 m

 

Der Ausflug nach Wittlich hat sich richtig gelohnt. Fünf Siege für unsere beiden Mädchen in sechs Wettkämpfen. Laura läuft trotz leichten Gegenwinds gleich Bestzeit über 100 Meter und eine starke erste Zeit über 400 Meter, die umso mehr wert ist, als sie sie sozusagen im Alleingang laufen musste. Bei Hannah sind vor allen die 30,21 Meter im Speerwurf beeindruckend, denn das ist gleich wieder eine Verbesserung um mehr als zwei Meter. Dazu ein starker Sprint und eine 2000-Meter-Zeit, wie man sie auch nicht erwarten musste.

 

 

 

07.04. Hammerwurftag des LV Merzig

 

U 18 W

1.

Sophie Gimmler

1996

61,05 m

M 15

1.

Ken Hoffmann

1998

44,71 m

M 14

3.

Nico Kohlwey

1999

24,02 m

W 14

1.

Danielle Konz

1999

33,83 m

M 13

3.

Samuel Werner

2000

16,57 m

M 12

2.

Alexander Dietrich

2001

13,64 m

W 12

1.

Magdalena Behr

2001

25,22 m

 

4.

Tabea Sparmann

2002

13,18 m

 

Zweifellos der Höhepunkt des Wochenendes: Sophies Übertreffen der Qualy für die U-18-Weltmeisterschaften. Dazu gab es noch einen kaum schwächeren Versuch auf 60,80 Meter. Dabei kam sie gerade aus dem Trainingslager zurück, und allein der Temperaturschock war schon sicher nicht leistungsfördernd.

Stark der Einstieg von Ken Hoffmann aus Grevenmacher für uns. Da kommt sicher noch eine Menge. Dazu Bestleistung von Magdalena und ein erster Platz für Danielle sowie Hammer-Einstiege von Alexander und Tabea. Und Nicos Rückkehr nach fast zwei Jahren.

 

 

06.04. Werfertag des LV Merzig

 

Kugel M 45

1.

Christian Michels

1962

9,16 m

Speer M 45

1.

Christian Michels

1962

32,57 m

Kugel U18w

3.

Laura Kiefer

1997

9,80 m

Diskus U18w

4.

Laura Kiefer

1997

22,32 m

Speer U 18w

5.

Laura Kiefer

1997

24,92 m

Diskus M 15

1.

Johannes Engel

1998

21,40 m

Kugel M 14

9.

Tobias Sparmann

1999

5,19 m

Diskus M 14

6.

Tobias Sparmann

1999

15,61 m

Speer M 14

8.

Tobias Sparmann

1999

18,58 m

Kugel W 14

2.

Danielle Konz

1999

7,98 m

 

3.

Anna-Lena Dietrich

1999

7,83 m

Diskus W 14

1.

Danielle Konz

1999

20,50 m

Speer W 14

2.

Danielle Konz

1999

23,44 m

Kugel M 13

3.

Mirco Michels

2000

7,60 m

 

5.

Patrik Pagel

2000

6,43 m

 

6.

Samuel Werner

2000

6,37 m

Diskus M 13

3.

Samuel Werner

2000

20,35 m

 

4.

Patrik Pagel

2000

18,04 m

 

5.

Mirco Michels

2000

17,61 m

Speer M 13

3.

Mirco Michels

2000

25,29 m

 

6.

Samuel Werner

2000

19,22 m

Kugel M 12

2.

Alexander Dietrich

2001

6,16 m

Diskus M 12

2.

Alexander Dietrich

2001

18,94 m

 

4.

Daniel Michels

2002

11,66 m

Speer M 12

2.

Maximilian Laux

2002

20,25 m

 

3.

Alexander Dietrich

2001

20,00 m

Kugel W 13

4.

Hannah Setter

2000

7,51 m

Diskus W 13

3.

Hannah Setter

2000

22,20 m

Speer W 13

3.

Hannah Setter

2000

27,96 m

Kugel W 12

1.

Magdalena Behr

2001

5,62 m

 

3.

Tabea Sparmann

2002

4,24 m

Diskus W 12

1.

Magdalena Behr

2001

17,19 m

 

2.

Katrin Marx

2001

15,52 m

 

4.

Tabea Sparmann

2001

10,42 m

Speer W 12

1.

Miriam Marx

2001

22,20 m

 

Offiziell 89 Teilnehmer bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Das kann sich sehen lassen. Die Glanzlichter kamen von außerhalb: von Stella Clemens, Simone Plewig und Louisa Grauvogel. Aber für uns gab es auch eine Menge guter Leistungen. Gleich am Anfang Miriams starker Speerwurfeinstand. Etliche p.Bs für Laura, Samuel, Katrin und Mirco, Wettkampfdebüts für Johannes (dessen Mutter ich schon vor 30 Jahren trainiert hab) und Patrik. Und einen Doppelsieg für Senior Christian, der sogar noch eine Klasse hochstarten musste, da wir die M 50 nicht ausgeschrieben haben.

 

 

 

01.04. Osterwerfen Trier

 

Kugel W 13

1.

Hannah Setter

2000

7,68 m

Kugel W 12

1.

Magdalena Behr

2001

5,39 m

Hammer W 14

1.

Danielle Konz

1999

37,61m

Hammer W 13

1.

Hannah Setter

2000

43,91 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

24,33 m

 

Toller Saisoneinstieg für unsere Hammer-Mädchen. Vor allem bei Hannah lief es sehr gut mit ihrer Verbesserung um mehr als zwei Meter und noch einem Wurf über 42 Meter und dem Sieg mit der Kugel. Danielle war ein bisschen müde, Bestleistung gab's aber trotzdem. Bei Magdalena waren die weitesten Würfe diesmal noch außerhalb.

 

 

17.03. SLB-Meisterschaften Aktive und Senioren, Saarbrücken

 

 

Hauptkl./ Sen.

 

 

 

HM M 40

18./2.

Holger Salamon

1971

1.20.22 std.

HM M 45

32./7.

Dân Stranen

1964

1.24.26 std.

HM HK

52.

Tobias Kawerau

1985

1.29.46 std.

HM M 45

104./22.

Joachim Kleber

1966

1.42.30 std.

HM M 55

110./14.

Burkhard Giersberg

1958

1.43.05 std.

HM M 50

121./18.

Matthias Karczewski

1959

1.45.34 std.

HM M 30

140./15.

Jürgen Scherer

1980

2.07.20 std.

Mschft Hkl.

10.

Salamon – Stranen – Kawerau

 

4.14.34 std.

 

34.

Kleber – Giersberg - Karczewski

5.11.09 std.

Mschft M 40/45

4.

Salamon – Stranen – Kleber

4.27.18 std.

           

Holger wieder mitten vorne dabei. Schade, dass es für die 1.19... knapp nicht gereicht hat. Mit Dân auf Platz sieben und Joachim gab's den ebenfalls recht knappen vierten Platz mit der Mannschaft. Da fehlten nur eineinhalb Minuten zum Treppchen.

Platz zehn (Holger, Dân, Toby) unter 37 Mannschaften in der Hauptklasse (= Gesamtklassement) ist auch recht gut. Burkhard und Matthias hat diesmal leider der dritte Mann für die Mannschaft gefehlt.

 

 

 

10.03. 8. Sparkassen-Citylauf des Leichtathletik-Vereins Merzig

 

2,2 km W 7

2.

Jette Klein

2006

15.47 min

2,2 km M 7

2.

Bruno Härtel

2006

13,54 min

 

3.

Marvin Penth

2006

13.57 min

 

4.

Jannick Czapla

2006

16.04 min

2,2 km W 8

4.

Jolie Reimsbach

2005

13.06 min

 

5.

Lara Tassone

2005

13.07 min

 

8.

Stella Hoffeld

2005

14.58 min

2,2 km M 8

6.

Julian Kurz

2005

13.02 min

 

7.

Johannes Nauert

2005

14.47 min

2,2 km W 9

8.

Paula Härtel

2004

14.16 min

2,2 km M 9

5.

Robin Scholtes

2004

11.26 min

2,2 km W 10

4.

Nele Klein

2003

10.47 min

2,2 km W 11

13.

Tabea Sparmann

2002

11.59 min

2,2 km W 12

1.

Miriam Marx

2001

8.43 min

 

7.

Leonie Nauert

2001

13.00 min

 

8.

Katharina Kurz

2001

13.11 min

2,2 km M 12

2.

Tim Dax

2001

8.32 min

 

6.

Alexander Dietrich

2001

9.32 min

2,2 km W 13

2.

Jamina Holbach

2000

9.02 min

 

3.

Helen Helfen

2000

9.05 min

 

5.

Hannah Setter

2000

9.43 min

 

7.

Jil Kiefer

2000

9.54 min

 

8.

Michelle Kiefer

2000

10.38 min

 

10.

Annika Warken

2000

11.08 min

2,2 km M 13

7.

Samuel Werner

2000

10.37 min

2,2 km W 15

2.

Alina Laux

1998

9.15 min

5 km U 18m

15.

Daniel Michels

2002

28.12 min

 

16.

Tobias Sparmann

1999

28.20 min

 

17.

Mirco Michels

2000

28.56 min

5 km U 18w

3.

Laura Kiefer

1997

23.39 min

 

4.

Alina Laux

1998

25.19 min

5 km Frauen

7.

Bettina Wiesen

1983

23.25 min

 

8.

Silkes Mertes

1975

23.48 min

 

29.

Carolin Kiefer

 

29.35 min

 

30.

Galina Marx

 

29.37 min

 

51.

Astrid Härtel

 

39.28 min

5 km Männer

3.

Holger Salamon

1971

17.39 min

 

6.

Dân Stranen

1964

18.26 min

 

9.

Tobias Kawerau

1985

18.55 min

 

31.

Joachim Kleber

1966

21.32 min

 

41.

Matthias Karczewski

1959

22.22 min

 

46.

Marcus Hoffeld

1974

22.45 min

 

50.

Jürgen Schreder

1971

22.55 min

 

66.

Jürgen Scherer

1980

24.03 min

 

76.

Franz Collmann

1951

24.33 min

 

91.

Norbert Kerber

1959

26.01 min

10 km M 30

10. (107.)

Jürgen Scherer

1980

55.53 min

10 km M 45

28. (113.)

Dân Stranen

1964

56.55 min

 

Zuerst einmal vielen Dank an alle, die geholfen haben und diese Veranstaltung damit erst möglich gemacht haben. Vor allem an die Feuerwehr, die diesmal ganz kurzfristig auch noch die Aufgaben der Polizei übernehmen musste. Hat aber trotzdem geklappt.

Mit 499 Teilnehmern waren es diesmal etwas weniger als in den letzten zwei Jahren, was aber wenigstens zum Teil an der immer noch grassierenden Grippewelle lag.

Unsere eigene sportliche Bilanz kann sich auch sehen lassen. Wir waren mit 47 Läufern am Start, davon viele bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt nämlich acht), vor allem Heidis Minis, von denen einige (s.o.) gleich den Sprung aufs Treppchen schafften.

Sehr stark im Schülerlauf (der übrigens nicht zwei, sondern gut 2,2 Kilometer lang war) wieder Miriam als zweitschnellstes Mädchen überhaupt, aber auch Jamina, Helen, Tim und Alina, die danach auch noch Vierte über fünf Kilometer wurde. Übrigens hinter Laura, die zum ersten Mal eine so lange Strecke unter die Füße nahm.

Hier gabs auch Platz drei und den wiederholten Merziger Stadtmeister für Holger. Mit Dân auf Platz sechs und Toby auf Platz neun gab es noch zwei weitere unter den ersten Zehn. Stark auch Silke Mertes auf Platz acht bei den Frauen – knapp hinter Bettina Wiesen (vormals Kawerau), die ihr Comeback nach der Geburt ihres Sohnes feierte. Stark auch Toby Sparmann und Mirco Michels bei ihrem ersten Fünfer.

 

 

 

23.02. SLB-Crossmeisterschaften, Schmelz

 

6,0 km M 60

2.

Bernhard Kleber

1951

28.47 min

6,0 km M 55

7.

Burkhard Giersberg

1958

30.00 min

6,0 km M 45

14.

Maik von Bank

1967

29.17 min

6,0 km M 30

11./9. 

Jürgen Scherer

1980

35.00 min

MHK-Mschaft

20.

Kleber – von Bank - Giersberg

 

1:28.04 h

2,2 km M 12

6.

Tim Bax

2001

9.32 min

1,65 km W 13

4.

Jamina Holbach

2000

7.11 min

 

12.

Michelle Kiefer

2000

8.14 min

1,65 km W 12

1.

Katrin Marx

2001

6.41 min

 

2.

Miriam Marx

2001

6.46 min

U14-Mschft

1.

Marx-Marx-Holbach

 

11 Punkte

 

Fabelhafter Doppelsieg für Katrin und Miriam. Und auch noch Platz zwei und drei im Gesamtklassement. Ganz großartiger Lauf! Und Jamina nach Krankheit und mit wenig Training auf Platz vier W 13 und Platz sechs insgesamt. Damit auch der Mannschaftstitel vor LAZ Saarbrücken und LC Rehlingen. Endlich hatten wir die schnellsten Mädels mal zusammen und gesund.

Starker Vizetitel auch an Bernd bei seinem erst zweiten Crosslauf. Scheint ihm ja zu liegen.

Dazu Platz sechs für Tim bei seinen ersten Saarlandmeisterschaften und Platz sieben für Burkhard.

Michelle bei ihrem ersten Wettkampf nach längerer Krankheit und Verletzung schon wieder gut dabei. Allerdings ist die Strecke für sie ein bisschen zu kurz.

 

 

17.02. DAK-City-Halbmarathon, Saarbrücken

 

HM M 55

10. (126,)

Burkhard Giersberg

1958

1.40.16 std.

HM M 45

25. (124.)

Maik von Bank

1967

1.40.08 std.

 

54. (254.)

Dån Stranen

1964

2.02.11 std.

   

Maik vor Burkhard – ob das Grund für eine Feier war. Jedenfalls war es reichlich knapp zwischen den Beiden. Und bei Dån weiß ich nicht so recht. In der Ergebnisliste stand er als Daniel Tranen? Incognito, weil mit Luxembourger Kollegen langsam unterwegs? Andererseits stand ja auch Maik als Malik in der Ergebnisliste.

 

 

 

16./17.02. Deutsche Jugend-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften, Halle

 

Hammer WU 18

1.

Sophie Gimmler

1996

58,94 m

 

Zweiter Titel für Sophie, und letztlich sogar ein ziemlich deutlicher. Das Ergebnis sieht aber klarer aus, als es war. Im ersten Versuch schaffte Sophie 53,96 Meter und lag damit auf Platz drei – bis zum letzten Durchgang, denn vor lauter Nervosität gab's zunächst einmal vier ungültige Versuche.

Dann bewies sie doch gute Nerven und haute einen auf 58,94 Meter – und hatte damit fast vier Meter Vorsprung.

Im Livestream war von den Würfen nichts zu sehen, aber wenigstens die Siegerehrung wurde übertragen. (Siehe Startseite unserer Homepage) Das Interview fehlt mir jetzt (17.21 Uhr) immer noch...

 

03.02. Kreismeisterschaften Crosslauf, Elm

 

6,09 km M 60

2.

Bernhard Kleber

1951

29. min

6,09 km M 55

2.

Burkhard Giersberg

1958

28. min

6,09 km M 45

1.

Dân Stranen

1964

 

2,58 km W 15

1.

Alina Laux

1998

12.58 min