Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2015 (T1)

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2012

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2012   Teil 2

 

11.11. Martinslauf Losheim

 

10 km M 40

3. (8.)

Holger Salamon

1971

37.37 min

10 km MHK

3. (15.)

Tobias Kawerau

1985

39.28 min

10 km M 60

5. (98.)

Bernhard Kleber

1951

45.55 min

10 km M 45

43. (213.)

Bernd Richter

1965

54.20 min

10 km M 50

34. (299.)

Ralf Holbach

1959

56.45 min

10 km W 35

2. (168.)

Silke Mertes

1975

49.06 min

5 km F

19. (122.)

Galina Marx

1970

30.17 min

2km WU 16

2.

Arwen Conrath

1998

8.11 min.

 

5.

Alina Laux

1998

8,.50 min

2 km WU 14

2.

Helen Helfen

2000

8.18 min

 

7.

Merle Neusius

2000

9.00 min

 

9.

Jil Kiefer

2000

9.05 min

2 km WU 12

1.

Katrin Marx

2001

7.41 min

 

2.

Miriam Marx

2001

7.47 min

 

46.

Tabea Sparmann

2002

12.23 min

2 km MU 16

3.

Sascha Junker

1998

7.23 min

2 km MU 14

1.

Fabian Schon

1999

7.07 min

 

17.

Tobias Sparmann

1999

10.04 min

 

18.

Nico Kohlwey

1999

10.10 min

2 km MU 12

20.

Maximilian Laux

2002

9.09 min

2 km MU 10

17.

Silas Leuck

2004

9.44 min

2 km MU 8

6.

Leon Setter

2005

10.11 min

 

Auch diesmal waren wir bei den Schülern sehr stark vertreten. Allen voran Katrin, Miriam, Fabi; Arwen, Helen und Sascha mit Treppchenplatzierungen. Dabei die Zwillinge mit Wahnsinnzeiten sehr nah an Silvana Tinnes dran. Fabi deutlich erholt vom letzten Sonntag (Crosslauf), und Helen scheint ihre Verletzungsprobleme so langsam in den Griff zu bekommen.

Bemerkenswert auch noch die mehr als deutlichen Verbesserungen von Maxi, Merle und Leon.

Über zehn Kilometer wollte Holger eigentlich locker machen. Für Platz drei in der Klasse bei  erstmaligen Ausführen seines Saarschleifen-Cup-Sieger-Outfits reichte es trotzdem. Stark Platz zwei von Silke in der M 35. So schnell war sie jedenfalls im LV Merzig noch nicht.

 

 

04.11. SLB Meisterschaften Crosslauf, Saarbrücken

 

3,15 km M14

8.

Sascha Junker

1998

13.53 min

2,1 km W 14

3.

Alina Laux

1998

10.52 min

2,1 km M 13

4.

Fabian Schon

1999

8.50 min

1,7 km W 12

3.

Jamina Holbach

2000

7.15 min

 

Was für ein grausliches Wetter! Das war sogar für Crosslauf schon ein bisschen zu krass. Deswegen bitte keine Zeiten vergleichen.

Eine Überraschung gab's durch Alina, die zum ersten Mal bei Saarlandmeisterschaften auf das Treppchen kam – nach einem couragierten Lauf.

Jamina gegen die ganze starke W12-Konkurrenz ebenfalls Dritte, ebenso mutig wie Alina und auch recht dicht an den beiden Ersten dran. Schade bloß, dass wir wieder einen ziemlich großen Krankenstand hatten. Hier wäre auch mannschaftsmäßig was drin gewesen.

Fabi und Crosslauf passen immer noch nicht richtig zusammen. Und beim Endspurt war das Ziel ein bisschen zu früh da, sonst wäre Platz drei noch drin gewesen.

Bei Saschas Lauf war Land unter. Das Wetter war noch ein bisschen schlechter geworden. 

 

01.11. Hockenheim

 

5 km M 13

 

Fabian Schon

1999

18.51 min

 

Starke Verbesserung von Fabi auf amtlich vermessenen 5 Kilometern. Erstmals unter 19 Minuten.

 

 

14.10. München-Marathon mit Deutschen Marathonmeisterschaften

 

Marathon MHK

39. (254.)

Konstantin Kawerau

1987

3.26.01 std.

HM M 45

147. (865.)

Stephan Thräm

1964

1.49.20 std.

HM W 50

38. (482.)

Monika Rinder

1962

2.02.24 std.

 

Konny zum ersten Mal bei deutschen Meisterschaften. Dass er so kurz nach dem Saarschleifenmarathon nicht schon wieder Bestleistung laufen würde, war klar, deshalb ist die Zeit auch wirklich gut.

Deutliche Tendenz nach oben bei Stephan und Monika, die gleich ein paar Minuten schneller waren als beim letzten Mal.

 

14.10. Saisonabschlusswerfertage der LG Berus, Altforweiler, 2. Tag

 

Hammer M 50

1.

Karl-Heinz Schneider

1962

24,06 m

Diskus U 20 M

1.

André Zenner

1994

26,55 m

Hammer U 20 M

1.

André Zenner

1994

31,10 m

Speer U 20 M

1.

André Zenner

1994

38,55 m

Hammer U 20 W

1.

Sophie Gimmler

1994

46,32 m

 

Sauwetter zum Saisonabschluss. Dass mancher da nicht viel Lust hatte, ist auch klar. Sophie dennoch mit 46,32 Metern mit dem großen Hammer. Starkes Comeback für André und gleich ein paar Punkte mehr in der Bestenliste. Und für mich: überraschende Steigerung mit dem 6er-Hammer um fast drei Meter.

 

13.10. Saisonabschlusswerfertage LG Berus in Altforweiler, 1. Tag

 

Kugel M 14

3.

Nicolas Warken

1998

11,15 m

Diskus M 14

1.

Nicolas Warken

1998

38,30 m

Diskus W 14

4.

Arwen Conrath

1998

21,13 m

Speer W 14

2.

Arwen Conrath

1998

28,33 m

Kugel M 13

10.

Tobias Sparmann

1999

6,24 m

Diskus M 13

9.

Tobias Sparmann

1999

16,50 m

Hammer M 13

5.

Tobias Sparmann

1999

13,07 m

Speer M 13

8.

Tobias Sparmann

1999

19,46 m

Kugel M 12

7.

Mirco Michels

2000

6,97 m

 

9.

Samuel Werner

2000

6,28 m

Diskus M 12

7.

Samuel Werner

2000

19,10 m

 

9.

Mirco Michels

2000

15,56 m

Hammer M 12

4.

Samuel Werner

2000

13,97 m

Speer M 12

4.

Samuel Werner

2000

25,50 m

 

7.

Mirco Michels

2000

24,21 m

Kugel W 13

2.

Anna-Lena Dietrich

1999

8,53 m

 

4.

Danielle Konz

1999

7,93 m

Diskus W 13

6.

Anna-Lena Dietrich

1999

20,55 m

Hammer W 13

1.

Danielle Konz

1999

38,31 m

Speer W 13

5.

Danielle Konz

1999

22,40 m

 

7.

Anna-Lena Dietrich

1999

20,56 m

Kugel W 12

3.

Annika Warken

2000

7,42 m

 

7.

Magdalena Behr

2001

5,42 m

 

8.

Jamina Holbach

2000

5,38 m

Diskus W 12

7.

Annika Warken

2000

16,56 m

 

8.

Jamina Holbach

2000

16,30 m

 

9.

Magdalena Behr

2001

15,65 m

Hammer W 12

4.

Magdalena Behr

2001

23,45 m

Speer W 12

5.

Annika Warken

2000

21,66 m

 

7.

Jamina Holbach

2000

18,97 m

 

8.

Jil Kiefer

2000

18,67 m

 

10.

Magdalena Behr

2001

12,30 m

 

Bitte nicht auf die Zentimeter hinter dem Komma achten! Besonders verbessert: Anna-Lena um 80 Zentimeter im Kugelstoß (dort stimmt die Weite auf jeden Fall).

Magdalena zwei Meter verbessert mit dem Hammer. Nicolas als Sieger erstmals über 38 Meter.

Samuel und Mirco im Speerwurf stark verbessert. Toby mit drei Bestleistungen.

Arwen wieder verbessert mit dem Speer und recht stark beim Diskuseinstieg. Ebenfalls Debüts gab es für Jil im Speerwurf sowie Samuel und Toby im Hammerwurf. Wo Danielle diesmal mit „nur“ 38 Metern gewann.

 

 

07.10. SLB-Meisterschaften 10 Kilometer, Saarbrücken

 

10 km M 60

1.

Bernhard Kleber

1951

45.06 min.

 

Gratulation an Bernd für den ersten Saarlandmeistertitel bei seiner erst zweiten Teilnahme. Bei der ersten (Marathon) war er schon Vizemeister geworden. Und soll keine sagen, es sei keine Konkurrenz da gewesen.

Schade, dass er der einzige LVer am Start war (Dân z. B. ist verletzt). Die Ergebnisse zeigen, dass da (v.a. M 45 und Mannschaft) was drin gewesen wäre.

 

 

06.10. Werfertag Püttlingen

 

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

56,16 m

Speer M 14

?

Sascha Junker

1998

33,?? m

Speer W 14

2.

Arwen Conrath

1998

27,95 m

Kugel W 13

3.

Anna-Lena Dietrich

1999

7,67 m

Diskus W 13

6.

Anna-Lena Dietrich

1999

19,67 m

Speer W 13

7.

Anna-Lena Dietrich

1999

22,17 m

 

Schön sah der Zeitplan ja aus (wie einige Eltern am Tag vorher meinten), aber nur auf dem Papier. In einer Stunde bringt man halt keine 35 Speerwerfer durch.

Sophie nicht ganz so gut wie Mittwoch, aber was will man mehr! Arwen mit starker Verbesserung im Speerwurf, Anna-Lenas mit guter Kugel und verbesserungsfähigem Speer.

Sascha war noch nicht fertig, als ich weg musste.

 

 

03.10. Hammerwerfertag Ensdorf

 

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

58,63 m

Hammer W 13

2.

Danielle Konz

1999

41,91 m

Hammer W 12

3.

Magdalena Behr

2001

20,75 m

 

4.

Helen Helfen

2000

18,36 m

 

Sophie zum Saisonende immer noch stark mit guter Serie. Danielle mit sehr guter Bestleistung – und trotzdem nur Platz zwei! Magdalena ein wenig im Pech: Ihre zwei besten Versuche waren knapp draußen, aber so ist das halt bei den Drehtechniken. Helen als Langstrecklerin erstmals beim  Hammerwurf dabei, durchaus viel versprechend, auch wenn es ihr ähnlich ging wie Magdalena.

 

 

30.09. Saaraltarmlauf Saarlouis

 

5 km U 16

2.

Alina Laux

1998

23.52 min.

 

Kleiner Nachtrag zum Saaraltarmlauf Saarlouis: Alina läuft Bestzeit und unterbietet erstmals die 24 Minuten-Grenze!

 

29.09. Berlin-Minimarathon 2012

 

Arwen Conrath

1998

4,2195 km

26. Gesamt

18:01 min

Fabian Schon

1999

     "

33. Gesamt

16:10 min

Jamina Holbach

2000

     "

18. Gesamt

17:31 min

 

„Berlin, Berlin, wir laufen in Berlin ..­.“ - ein tolles Erlebnis war der Berlin-Minimarathon für Arwen, Jamina  und Fabian. Sie waren in diesem Jahr vom SLB eingeladen und durften die „Saarländische Schulmannschaft“ am Wochenende vom 28.09.-30.09.2012 in Berlin mit vertreten. 8132 Schülerinnen und Schüler aus Berlin, den Bundesländern und Europa waren in diesem Jahr am Start, sogar ein kanadisches Team war lt. Streckensprecher mit dabei. Gemeinsam mit 20 der besten saarländischen Langstrecklern der Altersklassen 1997 – 2000 erreichten sowohl das Jungen- als auch das Mädchenteam des SLB einen tollen 2. Platz in der Mannschaftswertung, jeweils hinter der Sportschule Potsdam. Die Jungen ließen dabei  11 Sportoberschulen-Teams und 42 „normale“ Oberschulen hinter sich, die Mädchen derer 10 bzw. 32 Teams. Gelaufen wurde jeweils die 4,2195 letzten km der Original-Berlinmarathonstrecke, die Einzelzeiten werden für die Teamwertung addiert - je 10er Team also ein kompletter Marathon. Die Mädchenmannschaft schafften eine Gesamtzeit von 2:55:08 h, die Jungs 2:36:28 h. Neben dem Lauf selbst, für alle Drei sicher ein grandioses Erlebnis vor toller Kulisse, war natürlich Einiges an sonstigem Rahmenprogramm angesagt.

zum Video

 

 

23.09. CEB-Saarwiesenlauf, Hilbringen (mit Endlauf Saarschleifen-Allrounder-Cup)

 

1,8 km M 7

4.

Leon Setter

2005

8.47 min.

1,8 km W 10

9.

Tabea Sparmann

2002

9.39 min.

1,8 km M 10

9.

Maximilian Laux

2002

7.34 min

1,8 km W 12

3.

Merle Neusius

2000

7.32 min

 

4.

Annika Warken

2000

8.15 min

1,8 km M 12

7.

Mirco Michels

2000

9.36 min

1,8 km M 13

3.

Tobias Sparmann

1999

8.09 min

1,8 km M 14

1.

Noemi Neusius

1998

7.00 min

1,8 km M 14

1.

Sascha Junker

1998

6.06 min

5 km U 14

1.

Jamina Holbach

2000

22.07 min

5 km U 16

1.

Arwen Conrath

1998

22.10 min

 

2.

Alina Laux

1998

24.07 min

5 km W 35

2.

Silke Mertes

1975

23,05 min

5 km W 40

3.

Carolin Kiefer

1970

29.53 min

5 km M 45

12.

Marco Kettern

1967

26.23 min

5 km U 12

8.

Daniel Michels

2002

26.37 min

10 km M 40

1.

Holger Salamon

1971

36.18 min

10 km M 45

1.

Dân Stranen

1964

37.50 min

 

8.

Joachim Kleber

1966

43.03 min

 

25.

Ulrich Kiefer

1964

47.43 min

 

28.

Stephan Thräm

1964

48.28 min

10 km MHK

2.

Tobias Kawerau

1985

39.43 min

10 km M 50

5.

Burkhard Giersberg

1958

43.40 min

 

8.

Matthias Karczewski

1959

45.09 min

 

28.

Ralf Holbach

1959

53.31 min

10 km M 60

2.

Bernhard Kleber

1951

45.17 min

10 km M 35

8.

Marcus Hoffeld

1974

46.36 min

 

11.

Christoph Warken

1976

48.02 min

 

Wieder einmal starker Lauf von Holger auf Platz zwei insgesamt, obwohl er doch eigentlich noch verletzt war. Und für Platz eins im Saarschleifen-Cup hat es auch noch gereicht. Übrigens vor Neumitglied Dân, der diesmal die M 45 gewann! Stark über die zehn Milometer aber auch Toby, Burkhard (damit Dritter im Cup), Joachim und Bernd Kleber. Und ein Comeback nach langer Verletzung für unseren Chef Ralf.

Ganz starke fünf Kilometer von Jamina und Arwen bei deren Debüt, aber auch Alina und Daniel mit sehr guten Zeiten.

Bei den Kindern gab's einen Gesamtsieg durch Noemi, einen Klassensieg von Sascha und Treppchenplatzierungen für Merle und Toby.

 

22.09. Hornbach-Citylauf der LG Passau, Passau

 

7 km MHK

1. (6.)

Konstantin Kawerau

1987

25.42,7 min

 

Konny mit leichter Fehleinschätzung: Weil er glaubte, nicht so gut gelaufen zu sein, blieb er nicht zur Siegerehrung – und verpasste so sie Ehrung für seinen Sieg. Dabei hat er sich in zwei Jahren um fast vier Minuten verbessert! Übrigens: Er studiert in Passau.

 

 

22./23.09. Kreismeisterschaften Kreis SB und Merzig-Wadern in Saarbrücken

 

4/7-Kampf U18w

1./1.

Lisa Junker

1996

2893/4679 Punkte

 

 

14,48 – 1,52 – 8,96 – 12,40 – 5,47 – 23,60 – 2.26,91

 

 

4/7-Kampf W 15

4./3.

Laura Kiefer

1997

1927/3244 Punkte

 

 

13,34w – 1,40 – 9,46 – 4,56 – 14,64 – 23,73 – 2.44,50

 

 

4-Kampf W 15

6.

Céline Schuster

1997

1638 Punkte

 

 

14,64 – 1,24 – 8,29 – 4,24

 

 

4-Kampf W 14

Aufg.

Danielle Konz

1999

 

 

 

14,75 – 8,37 – ogv – aufg.

 

 

 

Eine solche Steigerung von Lisa war wirklich nicht zu erwarten. Gleich über die Hürden verbesserte sie sich um 0,37 Sekunden auf 14,48 Sekunden, dann im Hochsprung (ihrer Angstdisziplin) um sechs Zentimeter auf 1,52 Meter, dann kam ein anständiger Kugelstoß (vgl. letzte Woche), dann einer Verbesserung von mehr als 0,3 Sekunden über 100 Meter. Am zweiten Tag dann PB im Weitsprung mit 5,47 Metern, fast p.B. mit dem Speer und eine neue Bestzeit über 800 Meter um zehn Sekunden, damit im Siebenkampf um über 500 Punkte und ein Platz auch hier unter den ersten 20 (?) in Deutschland.

Laura mit Pech:  Bei ihrer 100-Meter-Bestzeit war der Wind mit 2,1 m/Sekunde gerade zu stark. Blieben Bestleistungen im Kugelstoß, 4- und 7-Kampf sowie (eingestellt) im Speerwurf.

Für Céline lief der erste Wettkampf nach mehr als zwei Jahren und nur vier Wochen Training sehr anständig. Bei Danielle ging es hauptsächlich um die Vorbereitung für Berlin, dazu gab's dann zwei Bestleistungen.

 

 

16.09. Ernst-Klement-Memorial, Trier

 

Hammer U 20

1.

Sophie Gimmler

1996

48,94 m

 

Klar ist Sophie mit solchen Weiten nicht mehr wirklich zufrieden, aber der Saisonhöhepunkt ist ja lange vorbei. Was aber nicht heißt, dass da nichts mehr kommen kann.

 

15.09. Kreismeisterschaften Mehrkampf Birkenfeld

 

4-Kampf U 18

4.

Lisa Junker

1996

2556 Punkte

 

 

14,85 – 1,44 – 7,33 – 12,92

 

 

 

Lisa als Gaststarter in Birkenfeld mit neuer starker Bestzeit über 100 Meter Hürden und Wiedereinstieg in den Flop im Hochsprung. Leider ging Kugel ziemlich daneben trotzdem war die Vierkampfleistung p.B.

 

15.09. Schülersportfest des AC Diefflen, Dillingen

 

3/4-Kampf M 10

4./5.

Maximilian Laux

2002

893/1104 Punkte

 

 

8,96 – 3,38 – 1,02 – 40,0

 

 

 

11./8.

Daniel Michels

2002

764/ 950 Punkte

 

 

8,62 – 3,25 – 0,98 – 22,5

 

 

3-Kampf M 9

2.

Simon Schneiderlöchner

2003

788 Punkte

 

 

9,00 – 3,46 – 26,0

 

 

3-Kampf M 8

4.

Silas Leuck

2004

601 Punkte

 

 

9,47 – 2,92 – 18,0

 

 

 

7.

Robin Scholtes

2004

550 Punkte

 

 

9,64 – 2,77 – 16,5

 

 

3-Kampf M 7

1.

Leon Setter

2005

629 Punkte

 

 

9,89 – 2,90 – 24,0

 

 

3/4-Kampf W 11

10./7.

Magdalena Behr

2001

927/1026 Punkte

 

 

9,60 – 3,12 – 27,5 – 0,90

 

 

 

12./8.

Katharina Kurz

2001

585/ 684 Punkte

 

Auch unsere Kleinsten weiter in starker Form. Leon gewinnt und wirft dabei 24 Meter mit dem Ball! Auch die 2,90 Meter nach zwei verdaddelten Sprüngen waren stark.

Ganz knapp am Sieg vorbei ging es bei Simon bei seinem zweiten Wettkampf. Ein Fehlstart (nicht zurück geschossen) über 50 Meter kostete wohl den Sieg.

Maxi durchbricht beim Ballwurf eine Schallmauer, Daniel über 50 Meter, wo er sich um mehr als eine halbe Sekunde verbessert.

Silas und Robin (bei seinem ersten Mehrkampf) ebenfalls mit reihenweise Bestleistungen.

Die gab es für Magdalena im Weitsprung und für Katharina auch noch im Ballwurf.

 

 

09.09. Auto-Reiter-Meile, Rehlingen-Siersburg

 

10 km M 60

3. (61.)

Franz Collmann

1951

50.58,4 min

10 km M 45

13. (63.)

Joachim Kleber

1966

51.07,7 min

 

Franz mit starker Zeit auf dem Treppchen, Joachim wohl als Begleit- und Ziehläufer eingesetzt.

  

08./09.09. 24-Stunden-Solilauf, St. Ingbert

 

24 Stunden Sen. 2

3. (5.)

Maik von Bank

1967

130,86 km

 

Starker Lauf von Maik. Nicht nur Dritter der Altersklasse, sondern gleich auch Fünfter insgesamt. Und seine beiden Töchter Anna (zwölf, 51,09 km) und Laura (erst neun, 47,16 km) mit höchst erstaunlichen Kilometerzahlen!

 

08.09. DJMM U 14 Fraulautern (Mannschaftsmeisterschaften)

 

U14w Gruppe 2

4.

LV Merzig

 

 

75 m

 

Danielle Konz

1999

11,02 sek.

 

 

Annika Warken

2000

11,28 sek.

 

 

Jamina Holbach

2000

11,30 sek.

800 m

 

Katrin Marx

2001

2.38,92 min

 

 

Miriam Marx

2001

2.56,94 min

60 m Hürden

 

Jil Kiefer

2000

11,28 sek.

 

 

Anna-Lena Dietrich

1999

11,58 sek.

 

 

Katrin Marx

2001

12,30 sek.

4 x 75 m

Konz – Holbach – M. Marx – Warken

44,08 sek.

Hochsprung

 

Anna-Lena Dietrich

1999

1,44 m

 

 

Jil Kiefer

2000

1,44 m

 

 

Katrin Marx

2001

1,28 m

Weitsprung

 

Anna-Lena Dietrich

1999

4,32 m

 

 

Jil Kiefer

2000

4,26 m

 

 

Miriam Marx

2001

4,07 m

Ballwurf

 

Hannah Setter

2000

39,0 m

 

 

Jamina Holbach

2000

37,5 m

 

 

Danielle Konz

1999

34,5 m

 

Wieder ein recht knapper vierter Platz. Mit viel Glück wäre vielleicht Platz drei drin gewesen.

Nach dem Hochsprung lagen wir sogar auf Platz zwei, weil Anna-Lena und Jil dabei einen Doppelsieg heraus holten. Bei Jil sahen sogar die 1,48 Meter noch sehr gut aus.

Stark waren wir auch im Ballwurf. Hannah konnte wegen ihrer noch nicht ganz ausgeheilten Fußverletzung nur mit dem Ball werfen, aber wie! Jamina gleich um einige Meter verbessert, und BL auch für Danielle. Riesenrennen mit Bestzeit auch für Katrin. Damit hatten wir so spät in der Saison eigentlich nicht gerechnet. Miriam leider im Pech: Wegen Knieschmerzen quälte sie sich über die 800 Meter, was schon an sich eine Leistung war, weil wir keine dritte Läuferin am Start hatten und sie ankommen musste. Staffel und Weitsprung funktionierten diesmal nicht so richtig, aber alles auf einmal klappt nur selten.

08.09 SLB-Meisterschaften Diskus/ Hammer Senioren, Altforweiler

 

Diskus M 50

4.

Christian Michels

1962

28,14 m

 

5.

Karl-Heinz Schneider

1962

27,55 m

Hammer M 50

4.

Karl-Heinz Schneider

1962

21,27 m

Kugel M 50

1.

Christian Michels

1962

10,22 m

 

Noch ein Nachtrag: Interessantes Duell zwischen mir und Christian mit dem Diskus. Das ging früher meist umgekehrt aus. Im Hammerwurf haben mir einfach die Körner gefehlt (ich war den ganzen Tag vorher mit den  U 14-Mädchen in Fraulautern gewesen.

Starker Kugelstoß von Christian, gehörte aber nicht zu den Meisterschaften.

 

 

08.09 Schülersportfest der LG Reimsbach-Oppen, Oppen

 

3-Kampf W 11

20.

Katharina Kurz

2001

587 Punkte

 

 

10,49 – 2,22 – 16,0

 

 

3-Kampf M 9

4.

Simon Schneiderlöchner

2003

767 Punkte

 

 

8,90 – 3,37 – 24,0

 

 

3-Kampf M 7

3.

Leon Setter

2005

597 Punkte

 

 

9,49 – 2,75 – 20,0

 

 

 

10.

Julian Kurz

2005

266 Punkte

 

 

11,16 – 2,00 – 11,0

 

 

 

Klasse Wettkampfeinstieg für Simon nach nur zwei Wochen Training. Leon diesmal gegen starke auswärtige Konkurrenz „nur“ Dritter.

 

07.09. Flutlichtmeeting Trier

 

2000 m U 16M

?

Fabian Schon

1999

7.0?,?

2000 m U 16W

?

Arwen Conrath

1998

7.47 min

 

Tolles Rennen für Arwen: Direkt auf Platz eins der SLB-Bestenliste im ersten 2000er ihres Lebens. Und es hat ihr sogar Spaß gemacht. Fabi gegen ältere Konkurrenz im Gesamtklassement ausnahmsweise chancenlos. Für die U 14 gab's keine 2000 Meter. Zeiten und Platzierungen gingen noch nicht genauer, weil ich keine Ergebnisliste finden konnte.

Aber nun hier (webmaster):

(Ergebnisliste nach Alterklassen)

 

 

02.09. „Fest der schnellen Zwerge“ mit KM Langstaffeln, Dillingen

 

3 x 800 m U 16

1.  Arwen Conrath – Alina Laux – Laura Kiefer

8.31,24 min

 

Öfter mal neu Überraschung. Der Ausschreibung war nicht zu entnehmen, dass das auch Kreismeisterschaften waren. Umso besser: ein unverhoffter Titel.

 

 

02.09. Saarschleife Marathon mit Saarlandmeisterschaften Marathon

 

Marathon MHK

2. (17.)

Konstantin Kawerau

1987

3.07.59 std.

 

3. (18.)

Tobias Kawerau

1995

3.08.00 std.

Marathon M 45

4. (27.)

Dân Stranen

1964

3.17.04 std.

 

8. (48.)

Maik von Bank

1967

3.30.33 std.

 

10. (94.)

Joachim Schmitt

1963

3.55.24 std.

Marathon M 60

2. (54.)

Bernhard Kleber

1951

3.34.32 std.

MHK-Mschft

4.

K. Kawerau – T. Kawerau - Stranen

9.33.03.std.

 

9.

Von Bank – Kleber – Schmitt

11.00.29 std.

M40/45-Mschft

3.

Stranen – von  Bank – Schmitt

10.43.01 std

HM M 45

11. (62.)

Joachim Kleber

1966

1.38.06 std.

 

29. (175.)

Matthias Karczewski

1959

1.48.44 std

 

46. (248.)

Stephan Thräm

1964

1.54.02 std.

 

49. (257.)

Ulrich Kiefer

1964

1.56.00 std.

HM M 40

31. (195.)

Jürgen Schreder

1971

1.50.31 std.

HM M 35

28. (202.)

Christoph Warken

1976

1.50.48 std.

HM W 50

8. (369.)

Monika Rinder

1962

2.05.37 std.

 

Von den vielen starken Leistungen waren drei besonders stark. Bernd Klebers Marathondebüt mit 61 Jahren und 3.34, gleichzeitig Platz zwei in der M 60! Und dann natürlich die Kawerau-Brüder. Konny dabei innerhalb eines Jahres um 52 Minuten verbessert, Toby nochmal um neun. Und mit Dân, der seinen ersten Wettkampf für den LV bestritt, Platz vier in der Mannschaft. Wobei bei Dân die Zeit in bisschen verwundert. Auf dem Bild kann man genau sehen, dass er 3.15.52 hatte.

Maik knapp an seiner Bestzeit vorbei und mit Dân und Joachim auf dem Mannschaftstreppchen. Schnellste von den Unseren im Halbmarathon: Joachim Kleber auf Platz 62 von über 500. Deutliche Bestzeit für Jürgen Schreder, Debüts von Christoph Warken (Papa von Nicolas und Annika) und Ulrich Kiefer (Papa von Laura). Und eine Comeback nach mehr als 30 Jahren von Monika Rinder, damals noch Zahler.

 

26.08. SLB-Meisterschaften Mehrkampf U 14, Piesbach

 

3/4-Kampf M 13

22./21.

Fabian Schon

1999

1120/ 1438 Punkte

 

 

11,23 – 4,47 – 1,20 – 31,0

 

 

 

28./26.

Tobias Sparmann

1999

795/ 1018 Punkte

 

 

13,40 – 3,42 – 1,04 – 25,5

 

 

3/4-Kampf M 12

16./12.

Samuel Werner

2000

1029/ 1391 Punkte

 

 

12,13 – 4,13 – 1,28 – 34,0

 

 

 

25./25.

Alexander Dietrich

2001

865/ 1112 Punkte

 

 

12,65 – 3,28 - 1,08 – 30,5

 

 

3/4-Kampf W 13

10./6.

Anna-Lena Dietrich

1999

1316/1760 Punkte

 

 

11,57 – 4,65 – 1,40 – 34,0

 

 

 

44./40.

Pascale Hen

1999

918/ 1093 Punkte

 

 

13,02 – 3,45 – 1,00 – 19,0

 

 

3/4-Kampf W 12

13./8.

Katrin Marx

2001

1201/1569 Punkte

 

 

12,08 – 4,20 – 1,28 – 32,0

 

 

 

14./12.

Jamina Holbach

2000

1186/ 1528 Punkte

 

 

12,03 – 3,97 – 1,24 – 33,0

 

 

 

21./13.

Jil Kiefer

2000

1133/ 1527 Punkte

 

 

11,98 – 4,26 – 1,32 – 23,0

 

 

 

32./30.

Miriam Marx

2001

1076/1364 Punkte

 

 

12,41 – 3,82 – 1,16 – 26,0

 

 

3/4-K-Mschaft

9./4.

Dietrich – K. Marx – Holbach – Kiefer – M. Marx

 

5912/ 7748 Punkte

 

Sooo schlecht war es dann ja doch nicht. Ohne Hannah (verletzt) war mehr als Platz vier mit der Vierkampfmannschaft einfach nicht drin. Schade, dass bei U 14 kein Wind gemessen wird. Es würde mich schon interessieren, ob dieser bei anderen Riegen im 75-Meter-Lauf genau so stark war wie bei den Unseren. Und der Hochsprung fand zum Schluss unter mehr als widrigen Bedingungen statt und fiel schließlich einem Wolkenbruch zum Opfer.

Immerhin gelang es, von Platz neun vor auf Platz vier nach dem Hochsprung aufzuholen. Anna-Lenas sechster und Katrin achter Platz in der Einzelwertung können sich auch sehen lassen – es war auch ganz schön knapp nach vorne.

Bei den Jungen fehlte mal wieder einer zur Mannschaft. Fabi angesichts des Gegenwinds sehr stark im Sprint und auch im Weitsprung. Bei Samuel waren die 1,32 Meter mehr als knapp – eigentlich schon drüber.

 

 

25.08. Werfertag Ensdorf mit Kreismeisterschaften Kugel, Diskus Hammer alle Klassen und Kugel U 14

 

Diskus M

8.

Karl-Heinz Schneider

1962

24,05 m

Speer M

6.

Christian Michels

1962

32,82 m

Hammer U 20w

1.

Sophie Gimmler

1996

48,93 m

Kugel M 14

2.

Nicolas Warken

1998

11,03 m

Diskus M 14

1.

Nicolas Warken

1998

35,59 m

Kugel M 13

3.

Nico Kohlwey

1999

7,20 m

 

6.

Tobias Sparmann

1999

6,20 m

Speer M 13

8.

Tobias Sparmann

1999

18,28 m

Kugel M 12

1.

Mirco Michels

2000

7,09 m

Diskus M 12

2.

Samuel Werner

2000

19,19 m

 

3.

Alexander Dietrich

2001

19,12 m

Speer M 12

2.

Samuel Werner

2000

24,11 m

 

3.

Alexander Dietrich

2001

23,60 m

Kugel W 13

1.

Danielle Konz

1999

8,31 m

Diskus W 13

1.

Danielle Konz

1999

19,91 m

Hammer W 13

1.

Danielle Konz

1999

39,38 m

Speer W 13

1.

Danielle Konz

1999

26,90 m

Kugel W 12

2.

Annika Warken

2000

7,05 m

Diskus W 12

2.

Annika Warken

2000

22,09 m

 

5.

Magdalena Behr

2001

14,37 m

Hammer W 12

1.

Magdalena Behr

2001

21,63 m

Speer W 12

3.

Annika Warken

2000

21,83 m

 

Platzierungen sollen die der Kreismeisterschaften sein, Leistungen können ebenso abweichen, weil es noch keine Internet-Ergebnisliste gibt.

Topp: Vier Titel für Danielle. Der im Hammerwurf leistungsmäßig der Beste, der im Speerwurf der Überraschendste. Sophie diesmal einmal ohne Bestleistung mit dem 4er-Hammer, aber die Konkurrenz hat es auch nicht unbedingt verlangt. -

Erster Titel für Magdalena, obwohl sie auch nächstes Jahr noch W 12 ist. Titel Nummer eins auch für Mirco, dem Kugelstoß momentan am besten liegt. Nach vier schwachen Versuchen legte Nicolas im fünften Versuch dann mächtig zu. Alexander und Samuel mit Bestleistungen ganz knapp am Sieg dran (20 bzw. 27 Zentimeter). Und ein Comeback nach 25 (!) Jahren von Christian Michels (Papa von Mirco).

 

 

14.08. 16. Jedermannslauf „Steine an der Grenze“

 

3,5 km U 14

1. (1. Gesamt M)

Fabian Schon

1999

13.15,7 min

 

6. (17.)

Tobias Sparmann

1999

17.58,7 min

3,5 km U 12

3. (12.)

Alexander Dietrich

2001

15.54,7 min

3,5 km U 16w

1. (1.)

Noemi Neusius

1998

16.24,2 min

 

2. (2.)

Alina Laux

1998

16.51,8 min

3,5 km U 12

1. (6.)

Tabea Sparmann

2002

21.54,7 min

10 km M 40

2. (4.)

Holger Salamon

1971

36.41,6 min

 

4. (9.)

Volker Lorenz

1970

37.54,0 min

10 km MHK

2. (19.)

Tobias Kawerau

1985

40.11,4 min

10 km M 50

6. (46.)

Burkhard Giersberg

1958

44.00,0 min

10 km M 45

10. (50.)

Maik von Bank

1967

44.18,1 min

 

26. (101.)

Ulrich Kiefer

1964

50.26,0 min

 

27. (102.)

Joachim Schmitt

1963

50.27,5 min

 

31. (118.)

Stephan Thräm

1964

52.27,3 min

10 km M 35

13. (73.)

Marcus Hoffeld

1974

47.15,6 min

10 km M 60

2. (77.)

Bernhard Kleber

1951

48.01,1 min

 

5. (126.)

Franz Collmann

1951

53.32,4 min

10 km M 55

12. (132.)

Horst Köster

1953

54.22,6 min

 

Mit diesen Zahlen hatten wir eigentlich nicht gerechnet: 252 Teilnehmer, 251 Finisher, davon 215 im Hauptlauf. Gesamtrekord waren bisher 201 (?), und im Zehner waren es noch nie mehr als 170. Und das, obwohl allgemein der Trend zur Abnahme der Teilnehmerzahlen  vorherrscht. Dazu hat die eigene Zeitnahme (mit Dieter, Heidi und vor allem Stefan) ausgezeichnet funktioniert.

Im Schülerlauf konnte sich Fabi für die letztjährige Niederlage revanchieren und Sam Birchem knapp schlagen. Fabi legt aber Wert auf die Feststellung, dass die Niederlage im letzten Jahr hauptsächlich der Tatsache zu verdanken war, dass er gerade von den Kreismeisterschaften auf der Bahn gekommen war.

Noemi und Alina mit blitzsauberem Doppelsieg.

Bei den Zehnern Holger wieder ganz vorne, Volker nicht sonderlich weit dahinter. Bernhard Kleber mit starkem Lauf auf Platz zwei M 60.

Bleibt mir noch, allen Helfern zu danken, die bei den fünf Veranstaltungen des LV Merzig dieses Jahr am Start waren, auch wenn es gerade in  den letzten Wochen ein bisschen anstrengend war. Es hat sich aber auch gelohnt.

 

 

04.08. Renate-Klein-Sportfest

 

Diskus M

13.

Stefan Stenzhorn

1992

23,30 m

Kugel M 14

1.

Nicolas Warken

1998

11,38 m

75 m M 13

7.

Fabian Schon

1999

11,22 sek.

 

9.

Tobias Sparmann

1999

12,59 sek.

800 m M 13

1.

Fabian Schon

1999

2.40,14 min

Weit M 13

8.

Fabian Schon

1999

4,29 m

 

9.

Tobias Sparmann

1999

3,55 m

Kugel M 13

6.

Tobias Sparmann

1999

5,47 m

Diskus M 13

7.

Tobias Sparmann

1999

17,00 m

75 m M 12

1.

Samuel Werner

2000

11,99 sek.

 

2.

Miguel Kettern

2000

12,27 sek.

 

3.

Alexander Dietrich

2001

12,51 sek.

Weit M 12

2.

Samuel Werner

2000

4,26 m

 

4.

Mirco Michels

2000

3,29 m

Kugel M 12

2.

Mirco Michels

2000

6,91 m

 

4.

Samuel Werner

2000

5,78 m

 

5.

Alexander Dietrich

2000

5,31 m

Diskus M 12

1.

Alexander Dietrich

2001

17,75 m

 

2.

Samuel Werner

2000

16,33 m

 

4.

Mirco Michels

2000

14,75 m

800 m M 11

3.

Alexander Dietrich

2001

3.01,63 min

800 m M 10

5.

Daniel Michels

2002

3.24,90 min

Hammer U 20W

1.

Sophie Gimmler

1996

51,21 m

100 m U 18

1.

Lisa Junker

1996

13,19 sek.

200 m U 18

2.

Laura Kiefer

1997

28,20 sek.

Weit U 18

2.

Lisa Junker

1996

5,19 m

Kugel U 18

4.

Lisa Junker

1996

9,67 m

100 m W 15

2.

Laura Kiefer

1997

13,46 sek.

800 m W 14

1.

Arwen Conrad

1998

2.42,43 min

Kugel W 15

1.

Laura Kiefer

1997

9,28 m

75 m W 13

3.

Anna-Lena Dietrich

1999

11,18 sek.

 

4.

Pascale Hen

1999

12,94 sek.

Weit W 13

3.

Anna-Lena Dietrich

1999

4,54 m

 

5.

Pascale Hen

1999

3,38 m

Kugel M 13

1.

Danielle Konz

1999

8,13 m

 

2.

Anna-Lena Dietrich

1999

7,76 m

 

5.

Pascale Hen

1999

5,07 m

Diskus W 13

1.

Danielle Konz

1999

21,62 m

 

2.

Anna-Lena Dietrich

1999

21,42 m

 

5.

Pascale Hen

1999

13,70 m

Hammer W 13

1.

Danielle Konz

1999

40,59 m

75 m W 12

2.

Annika Warken

2000

11,06 sek.

 

4.

Jil Kiefer

2000

11,40 sek.

 

5.

Katrin Marx

2001

11,40 sek.

 

6.

Miriam Marx

2001

11,59 sek.

 

7.

Elena Klos

2000

11,61 sek.

Weit W 12

2.

Jil Kiefer

2000

4,30 m

 

3.

Katrin Marx

2000

4,28 m

 

4.

Annika Warken

2000

4,24 m

 

5.

Elena Klos

2000

3,71 m

Kugel W 12

2.

Annika Warken

2000

7,35 m

 

5.

Jamina Holbach

2000

5,56 m

 

7.

Magdalena Behr

2001

5,25 m

Diskus W 12

1.

Annika Warken

2000

25,08 m

 

4.

Jamina Holbach

2000

17,63 m

 

6.

Magdalena Behr

2001

15,79 m

Hammer W 12

1.

Hannah Setter

2000

30,75 m

 

2.

Magdalena Behr

2001

21,29 m

800 m W 10

3.

Tabea Sparmann

2002

4.01,47 min

 

Ergebnisse ohne Gewähr, d.h. Ich könnte jemanden vergessen haben.

154 Starter sind Rekordzahl, und trotzdem hat der Zeitplan ziemlich gut gepasst. Und dass 13 Männer-Diskuswerfer auftauchen, kann man wirklich nicht voraussehen!

Trotzdem müssen wir uns überlegen, ob wir uns so ein Programm mit 10 Meilen und Renate-Klein-Sportfest an einem Tag nochmal antun. Jedenfalls einen Riesendank an die Helfer, die diesmal wirklich mächtig viel zu tun hatten. Einige waren schon vor acht da, und wann die heimkamen, will ich hier mal lieber nicht ausplaudern.

Unsere Kinder haben ganz mächtig gute Leistungen gebracht. Sophie, obwohl bei ihr der Dampf nach dem Deutschen Meistertitel doch ein wenig raus ist, doch mit 4-kg-Bestleistung. Danielle ganz stark mit dem Hammer (erstmals über 40 Meter) und der Kugel.

Annika trotz Ferien überall eine feste Bank. Magdalena im Hammerwurf immer besser. Alexander mit erstaunlichem Diskusdebüt. Anna-Lena auf dem Weg zur Werferin?! Katrin mit starkem Weitsprung und und und. Ich möchte niemanden vergessen, bin aber selber noch ganz k.o. Von gestern.

Einen ganz großen Dank des LV Merzig an die Stadt Merzig, hier vor allem die Stadtwerke. Die (endlich) gelieferte neuen Hammerwurfanlage passte nämlich nicht und musste in aufwändiger Arbeit kurzfristig in die richtige Form gebracht werden. Außerdem war die ganze Anlage optisch auf Vordermann gebracht worden, unter anderem durch Entgrünung des Kugelstoß-“Kräutergartens“.

So, und jetzt möchte ich auch mal Olympia gucken.

 

 

04.08. Merziger 10 Meilen

 

Senioren 1

2. (5.)

Holger Salamon

1971

1.02.57 std.

 

3. (6.)

Volker Lorenz

1970

1.03.56 std.

 

15. (34)

Maik von Bank

1967

1.13.13 std.

 

20. (44.)

Joachim Schmitt

1963

1.17.43 std.

 

36. (80.)

Ulrich Kiefer

1964

1.28.11 std.

Aktive

5. (9.)

Konstantin Kawerau

1987

1.05.59 std.

 

9. (12..)

Tobias Kawerau

1985

1.07.47 std.

 

14. (41.)

Marcus Hoffeld

1974

1.17.02 std.

Senioren II

7. (35.)

Burkhard Giersberg

1958

1.14.13 std.

 

10. (43.)

Bernhard Kleber

1951

1.17.26 std.

 

11. (51.)

Matthias Karczewski

1959

1.20.07 std.

 

21. (78.)

Michael Poser

1961

1.27.52 std.

Seniorinnen I

8. (22.)

Birgit Holbach

1967

1.38.24 std.

2 Runden

1.

Michelle Kiefer

2000

27.09 min.

 

6.

Ursula Kiefer

19

34.06 min.

 

Mit 163 Startern, vor allem aber reibungslosem Ablauf ist die Premiere der Merziger 10 Meilen äußerst erfolgreich abgelaufen. Mit so vielen Starten hatten wir aus bekannten Gründen schon gar nicht mehr gerechnet. Auch wenn ich selbst wegen dem Renate-Klein-Sportfest nicht so viel mitbekommen habe, scheint die Resonanz doch recht gut gewesen zu sein bei den Läufern.

Von den Unseren Holger und Volker ganz stark unterwegs. Und vor allem Konny auf Heimaturlaub in der Form seines Lebens. So schnell war er wahrscheinlich nicht einmal 2005, als er 10-km-Saarlandmeister bei der Jugend war. Diesmal sogar schneller als sein Bruder Toby. Da scheint für den Marathon am 2. September ja was auf uns zuzukommen.

Stark auch Michelles Frauen-Gesamtsieg über zwei Runden.

 

 

24.07. Feriensportfest Rehlingen

Wenigstens gab's zwei persönliche Bestleistungen. Laura mit 13,42 Sekunden endlich unter den 13,50 gelandet, Samuel mit sehr guter Serie und 25,85 Metern im Speer, dazu 4,14 Meter weit. Fabi erstmals im Weitsprung dieses Jahr mit 4,34 Metern und einigen weiten Ungültigen. Den 800-Meter-Lauf sehen wir nach dem Training der beiden Tage vorher als nicht so typisch an. Laura noch mit 28,39 Sekunden über 200 Meter und Rainer mit guten 30,12 Metern mit dem 800-Gramm-Speer - weiter als mit dem 700er der M 50.  

Wenigstens gab's zwei persönliche Bestleistungen. Laura mit 13,42 Sekunden endlich unter den 13,50 gelandet, Samuel mit sehr guter Serie und 25,85 Metern im Speer, dazu 4,14 Meter weit. Fabi erstmals im Weitsprung dieses Jahr mit 4,34 Metern und einigen weiten Ungültigen. Den 800-Meter-Lauf sehen wir nach dem Training der beiden Tage vorher als nicht so typisch an. Laura noch mit 28,39 Sekunden über 200 Meter und Rainer mit guten 30,12 Metern mit dem 800-Gramm-Speer - weiter als mit dem 700er der M 50.  

 

20.-22.07. DLV-Meisterschaften Jugend U 20 und U 18, Mönchengladbach 

 

Mit 62,46 Metern hat Sophie Gimmler der Titel im Hammerwurf U 18 bei den Deutschen Meisterschaften gewonnen. Zwar war sie als Favoritin angereist, aber noch nur mit einem Meter Vorsprung auf Platz zwei. Sie ließ sich auch durch einen ungültigen Versuch im ersten Wurf nicht durcheinander bringen. Im zweiten gab es einen Sicherheitswurf mit 58,12 Metern aus zwei Drehungen. Fast schon Bestleistungen und Platz eins. Im dritten Wurf kamen den die fast sensationellen 62,46 Meter - eine Verbesserung nicht nur ihrer Bestleistung, sondern auch des Saarlandrekordes um mehr als vier Meter.

Danach war verständlicherweise die Luft etwas raus. Ihr Vorsprung betrug ja auch mehr als vier Meter auf Platz zwei. Es war der erste Deutsche Meistertitel nicht nur für Sophie, sondern auch für den LV Merzig. Ihr Bestleistung vom Vorjahr hat sie damit um fast neun Meter verbessert, und Landestrainer Christoph Sahner meint, dass das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange ist...

 

    Interview im Videobericht von la-saar.de (ab 1:05min)

 

01.07. Cloeflauf mit Cloef-Mountain-Challenge

 

Mountain M 40

5. (10.)

Holger Salamon

1971

36.32 min

Mountain HK

2. (22.)

Tobias Kawerau

1985

40.21 min

5 km M 40

1. (1.)

Holger Salamon

1971

17.30 min

5 km U 18

2. (4.)

Mirco Leinen

1996

18.38 min

 

Holger mit Doppelschlag: Gesamtsieg über fünf Kilometer und Zehnter beim Berglauf. Hat schon was!

Tobi hatte sich wohl verkalkuliert, kam zu spät zum Start und musste hinterher laufen. Und beinahe hätte es noch zum Hauptklassen-Sieg gereicht (eine Sekunde!). Die Nettozeit war eine gute Minute besser...

Leider hatten beide verpennt, dass der Lauf die Saarlandmeisterschaft war und hatten nur in der offenen Wertung gemeldet.

Stark auch: Fußballer und Mittelstreckler (jedenfalls sonst) Mirco Leinen.

 

 

30.06./ 01.07. Jedermann-Zehnkampf, Dillingen

 

Frauen

6.

Jamina Holbach

2000

? Punkte

 

 

14,83 – 4,04 – 4,99 – 1,25 – 75,44 – 19,34 – 15,23 – 2,40h – 14,89 – 5.58

 

 

 

8.

Pascale Hen

1999

? Punkte

 

 

16,77 – 3,42 – 5,42 – 1,10 – 87,08 – 22,19 – 13,09 – 2,10h – 9,92 – 7,19

 

 

 

Die Platzierungen tun hier wenig zur Sache, da hier alle zusammen gewertet werden. Deshalb liefen die Beiden auch 100 Meter Hürden mit Frauenabständen, aber 68 Zentimeter Höhe. Für Jamina war der Abstand ideal, deswegen gab's ne Superzeit. Ansonsten war sie über 100, 400 und 1500 Meter ganz stark, aber auch im Stabhochsprung. 2,40 Meter sind auch mit Hilfestellung ne Menge wert.

Für Pascale gab es in  neun Einzeldisziplinen Bestleistung. Na gut, einige davon waren Debüts, aber richtige Schwächen gab es bei ihr nicht.

 

nach oben