Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

Berichte aus 2014 (T1)

Berichte aus 2014 (T2)

Berichte aus 2015 (T1)

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2012

 

(von Karlheinz Schneider, u.a.)

 

Wettkämpfe 2012   Teil 1

 

24.06. 25.Köllertaler Sonnwendlauf

 

10 Meilen M 40

4. (8.)

Volker Lorenz

1970

1.04.21 std.

 

Klasse Comeback von Volker. Beeindruckender Achter insgesamt und glatter Viererschnitt!

 

23./24.06. SLB-Meisterschaften Aktive bis U 18 mit Hammerwurf U16 und U 14

 

100 m U 18

4.

Lisa Junker

1996

12,82 sek.

200 m U 18

4.

Laura Kiefer

1997

27,53 sek.

100 m H U 18

1.

Lisa Junker

1996

15,11 sek.

Weitsprung U 18

2.

Lisa Junker

1996

5,30 m

Dreisprung U 18

1.

Lisa Junker

1996

10,89 m

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

57,30 m

3 x 800 m U 14

5.

Miriam Marx – Jamina Holbach -Katrin Marx

8.10 Minuten

Hammer W 13

1.

Danielle Konz

1999

36,50 m

Hammer W 12

1.

Hannah Setter

2000

37,50 m

 

3.

Magdalena Behr

2001

19,87 m

 

Viel besser geht’s nicht: fünf Titel bei den Saarlandmeisterschaften! Davon zwei für Lisa mit Klasse 15,11 Sekunden im Hürdensprint bei sogar 1,7 Metern Gegenwind. Der Wind machte auch im Dreisprung das Anlaufen schwierig. Mit 10,89 Metern war Lisa aber auch hier nicht zu schlagen. Dazu kamen Platz zwei (mal wieder im letzten Versuch) im Weitsprung und Platz vier über 100 Meter.

Gleich drei Titel gab's für unsere Hammerwerferinnen. Sophie kam gerade aus Schönau zurück und warf mit 57,30 Meter ihre bisher zweitbeste Wettkampfweite. Für Danielle bedeutete eine Verbesserung um drei Meter den überraschenden Titel. Katharina Zott (TV Limbach) hatte vorher schon über 40 Meter, behielt aber die Nerven nicht.

Für Hannah waren die 37,50 Meter fast schon Durchschnitt. Zu schlagen war sie aber trotzdem nicht. Prima-Debüt für Magdalena, die erst vor zwei Wochen zum ersten Mal ernsthaft einen Hammer in der Hand hatte und schließlich auch noch C-Schülerin ist.

Ganz stark auch Lauras 200-Meter-Lauf mit Platz vier in Bombenzeit – wohlgemerkt gegen bis zu fast drei Jahre ältere Konkurrentinnen.

 

 

23.06. Hammerwurfcup Schönau

 

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

55,45 m

 

Geschafft: Mit ihrem zweiten Sieg im dritten Wettbewerb des Hammerwurfcups gewinnt Sophie auch die Gesamtwertung – und als Preis neue Hammerwurfschuhe. Und danach: Auf nach Saarbrücken.

 

 

21.06. Jugend trainiert für Olympia, 3. Tag (WK. III)

 

Jungen

 

 

 

 

75 m

 

Lars Leinen

1998

10,63 Sek.

800 m

 

Sascha Junker

1998

2.23,81 min.

 

 

Fabian Schon

1999

2.27,10 min.

Hochsprung

 

Nicolas Warken

1998

1,56 m

 

 

Niklas Kiefer

1997

1,48 m

Weitsprung

 

Nicolas Warken

1998

4,44 m

Kugelstoß

 

Nicolas Warken

1998

11,60 m

 

 

Niklas Kiefer

1997

10,06 m

Ballwurf

 

Daniel Thräm

1997

51,5 m

Mädchen

 

 

 

 

75 m

 

Anna-Lena Dietrich

1999

11,00 sek.

 

 

Jamina Holbach

2000

11,59 sek.

800 m

 

Arwen Conrath

1998

2.40,14 min

 

 

Alina Laux

1998

2.59,14 min

Hochsprung

 

Anna-Lena Dietrich

1999

1,48 m

 

 

Jil Kiefer

2000

1,40 m

 

 

Jamina Holbach

2000

1,20 m

Weitsprung

 

Hannah Setter

2000

3,97 m

 

 

Anna-Lena Dietrich

1999

3,78 m

Kugelstoß

 

Arwen Conrath

1998

7,60 m

 

 

Hannah Setter

2000

6,16 m

 

 

Arwen Conrath

1998

38,0 m

Ballwurf

 

Hannah Setter

2000

31,5 m

 

Es ist geschafft: Die Mädchenmannschaft des PWG qualifiziert sich nach spannendem Kampf gegen das Rotenbühl-Gymnasium wieder einmal für das Finale in Berlin. Man soll ja keine einzelnen Namen hervor heben, aber Stella Clemens mit Saarlandrekord von 14,62 Metern im Kugelstoß, 1,56 Meter im Hochsprung und 5,35 Metern im Weitsprung sollte dann doch mal erwähnt werden. Die Jungen kämpften sich noch auf den vierten Platz nach vorn, die GaS-Mädchen wurden mit einigem Pech Achte.

Von unseren Athleten waren stark: Anna-Lena diesmal mit 1,48 Metern im Hochsprung und pB von 11,00 Sekunden über 75 Meter. Arwen mit drei Bestleistungen – leider knapp an den 2.40 Minuten vorbei über 800 Meter.

Nicolas mit Hochsprung-Bestleistung von 1,56 Metern und gutem Kugelstoß, Niklas sowohl hier als auch im Hochsprung mit Bestleistung.

Sascha mit deutlicher Verbesserung über 800 Meter (neun Sekunden) und Fabi in einem schnelleren Lauf als gestern auch mit p.B.

Zwei kleine Comebacks: Daniel wg. Knieproblemen leider nur im Ballwurf, Lars in Sprint und Staffel.

 

20.06. Jugend trainiert für Olympia, 2. Tag (WK IV)

 

Jungen

 

 

 

 

800 m

2.

Fabian Schon

1999

2.29,67 min

Hochsprung

 

Eric Windholz

1999

1,40 m

 

 

Fabian Schon

1999

1,28 m

 

 

Samuel Werner

2000

1,20 m

Weitsprung

2.

Eric Windholz

1999

4,88 m

Ballwurf

 

Alexander Dietrich

2001

31,0 m

Mädchen

 

 

 

 

50 m

 

Annika Warken

2000

7,70 sek.

 

 

Hannah Setter

2000

7,78 sek.

 

 

Luisa Winter

2000

8,34 sek.

800 m

 

Jamina Holbach

2000

2.48,46 min

 

 

Merle Neusius

2000

3.10,12 min

 

1.

Anna-Lena Dietrich

1999

1,44 m

Hoch

 

Jil Kiefer

2000

1,40 m

 

 

Jamina Holbach

2000

1,28 m

Weitsprung

 

Jil Kiefer

2000

4,36 m

 

 

Hannah Setter

2000

4,34 m

 

 

Anna-Lena Dietrich

1999

4,34 m

Schlagball

 

Luisa Winter

2000

44,0 m

 

 

Danielle Konz

1999

32,0 m

 

Erster Sieg für das PWG in diesem Jahr, wobei die kleinen Mädchen ja noch nicht zum Finale nach Berlin fahren. Starker zweiter Platz für die GaS-Jungen.

Dabei Fabi Zweiter über 800 Meter, aber eindeutig im falschen  Lauf, denn in einem anderen war ein Läufer 0,3 Sekunden schneller. Eric nach Unfall im Hochsprung (an den Pfosten gesprungen) ein bisschen von der Rolle, aber immer noch Zweiter im  Weitsprung.

Anna-Lena Erste im Hochsprung (bei Regen), Jil mit 1,40 Meter nur knapp dahinter. Jamina sogar mit Bestleistung! Starke Sprints von Annika und Hannah, Schlagballwurfsieg für Luisa (übrigens mit dem 80-Gramm-Ball).

 

 

19.06. Jugend trainiert für Olympia, Saarbrücken, 1. Tag (WK II)

 

100 m Wk.II

 

Mirco Leinen

1996

12,73 sek.

800 m Wk. II

 

Mirco Leinen

1996

2.15,48 min.

Kugel WK II

 

Marvin Behr

1995

9,59 m

Speer WK II

 

Marvin Behr

1995

39,49 m

100 m WK II

2.

Lisa Junker

1996

12,74 sek.

Weit WK II

1.

Lisa Junker

1996

5,45 m

Kugel WK II

 

Sophie Gimmler

1996

8,76 m

Hochspung WK II

 

Sophie Gimmler

1996

1,32 m

 

Beide WKII-Mannschaften des PWG auf dem zweiten Platz. Wobei es zunächst ziemlich knapp zuging, gegen Ende dann eher nicht mehr.

Lisa mit klarer 100-Meter-Bestzeit und Verbesserung auf diesmal reguläre 5,45 Meter im Weitsprung übrigens bei Windstille. Sophie aus Mangel am Hammerwurf sogar erstmals seit zwei Jahren wieder einmal im Hochsprung am Start.

Zwei kleine Comebacks bei den Jungen, wobei Mirco je wenigstens noch sportlich aktiv ist, sonst wäre es mit den 800 Metern nichts geworden.

Marvin erstmals seit zwei Jahren wieder am Start. Dafür waren die fast 40 Meter im Speerwurf ziemlich beachtlich.

 

17.06. Kreismeisterschaften U 12, Piesbach

 

50 m M 11

8.

Alexander Dietrich

2001

8,44 sek.

800 m M 11

2.

Alexander Dietrich

2001

2.56,11 min.

Hoch M 11

6.

Alexander Dietrich

2001

1,15m

Schlagball M 11

3.

Alexander Dietrich

2001

40,5 m

50 m M 10

19.

Daniel Michels

2002

9,21 sek.

 

20.

Maximilian Laux

2002

9,22 sek.

 

32.

Etienne Santana de Souza

2002

9,89 sek.

Weitsprung M 10

9.

Maximilian Laux

2002

3,42 m

 

17.

Daniel Michels

2002

3,06 m

 

28.

Etienne Santana de Souza

2002

2,47 m

Schlagball M 10

2.

Maximilian Laux

2002

39,0 m

 

19.

Daniel Michels

2002

20,0 m

 

21.

Etienne Santana de Souza

2002

19,5 m

Hochsprung M 10

2.

Maximilian Laux

2002

1,16 m

 

6.

Daniel Michels

2002

1,00 m

 

7.

Etienne Santana de Souza

2002

0,95 m

50 m W 11

2.

Katrin Marx

2001

8,06 sek.

 

4.

Miriam Marx

2001

8,11 sek.

 

28.

Magdalena Behr

2001

9,66 sek.

800 m W 11

1.

Katrin Marx

2001

2.40,19 min.

 

2.

Miriam Marx

2001

2.41,00 min.

Weitsprung W 11

1.

Miriam Marx

2001

4,20 m

 

5.

Katrin Marx

2001

4,09 m

 

29.

Magdalena Behr

2001

3,08 m

Schlagball W 11

5.

Katrin Marx

2001

34,0 m

 

6.

Miriam Marx

2001

33,0 m

 

9.

Magdalena Behr

2001

29,0 m

50 m W 10

25.

Tabea Sparmann

2002

9,49 sek.

800 m W 10

18.

Tabea Sparmann

2002

3.54,86 min.

Weitsprung W 10

31.

Tabea Sparmann

2002

2,85 m

Schlagball W 10

20.

Tabea Sparmann

2002

18,0 m

 

Insgesamt ein erfreuliches Ergebnis mit vielen Verbesserungen und guten Platzierungen. Katrin und Miriam über 800 Meter ungefährdet fast an ihre Bestleistung heran gekommen, als wär das nix.

Im Weitsprung setzt sich Miriam in einem sehr knappen Wettkampf schließlich um zwei Zentimeter durch. Katrin noch Zweite im Sprint, womit auch nicht unbedingt zu rechnen war, und beide mit Schlagball-Bestleistung.

Maxi im Pech: Neu wegen seines ein Meter kürzeren zweitbesten Wurfes nur Vizemeister im Schlagballwurf, dafür überraschend auch im Hochsprung.

Alexander Vizemeister über 800 Meter mit deutlicher Verbesserung und ebenfalls mit Bestleistung Dritter mit dem Schlagball.

Überhaupt der Hochsprung: Dort gibt es Anfangshöhen, und die traut sich nicht jeder zu. Deshalb wird Mut belohnt mit Platz sechs für Daniel und Platz sieben für Etienne bei dessen erstem Stadionwettkampf überhaupt.

Magdalena endlich über drei Meter – und im Schlagballwurf nur knapp an Bestleistung vorbei.

Tabea mit drei Fast-Bestleistungen (z. B. über 50 Meter) und mit überraschendem 800-Meter-Debüt, übrigens sehr auf eigenen Wunsch hin.

 

17.06. SLB-Mehrkampfmeisterschaften Püttlingen, 2. Tag

 

7-Kampf U 18

2.

Lisa Junker

1996

?? Punkte

 

 

4-Kampf + 20,79 – 5,48 – 2.36,55

 

 

 

Leider gibt es bis heute keine Ergebnisliste im Netz, deshalb keine Punkte. Nur dass der Rückstand auf Anna Hartung nur 37 Punkte war, weiß ich. Sch... Speerwurf, kann man da nur sagen. Der Superweitsprung war, was die Bestenliste angeht, vom Winde verweht (+ 3,02 m/Sekunde). Und die 800 Meter waren auch eine deutliche Verbesserung. Lisa war vorher noch nie unter 2.40 Minuten.

 

16.06. SLB-Mehrkampfmeisterschaften, Püttlingen, 1. Tag

 

4-Kampf U 18W

2.

Lisa Junker

1996

2530 Punkte

 

 

15,44 – 1,36 – 9,51 – 12,96

 

 

 

Vizetitel für Lisa mit Tagesbestzeiten im Sprint und über die Hürden. Und sogar p.B. im Kugelstoß! Da aber Anna Hartung (LSG SB-Sulzbachtal) hier 13,29 Meter schaffte, war Platz zwei das Optimum.

   

16.06. Neunkircher Sparkassen-Meeting

 

75 m M 13

6.

Fabian Schon

1999

11,35 Sek.

800 m M 13

1.

Fabian Schon

1999

2.33,91 min.

Hochsprung M 13

2.

Fabian Schon

1999

1,27 Meter

 

Sieh an: Fabi auf Mehrkampf-Spuren. Bemerkenswert vor allem der Hochsprung.

 

 

12.06. Abendsportfest Rehlingen

 

100 m U 18W

1.

Lisa Junker

1996

13,20 sek.

Hoch U 18W

2.

Lisa Junker

1996

1,40 m

100 m M 14

4.

Sascha Junker

1998

14,65 sek.

300 m M 15

2.

Sascha Junker

1998

47,58 sek.

100 m W 15

1.

Laura Kiefer

1997

13,93 sek.

 

Leider wieder eine Gegenwindveranstaltung in Rehlingen. Bei Lisa gab's 2,3, bei Laura sogar 3,3 Meter/ Sekunden. Das relativiert die Zeiten doch ziemlich. Umso erstaunlicher Saschas Bestzeit über 100 Meter, obwohl die 300 Meter wohl noch eine Klasse besser waren. Die 1,40 Meter im  Hochsprung von Lisa wurden übrigens im Schersprung erzielt.

 

 

10.06. Worldclass-Meeting St. Wendel

 

Hammer U 20

8.

Sophie Gimmler

1996

47,45 m

 

Na gut, diesmal gab's mal keine Bestleistung. Aber die soll ja möglichst bei den Deutschen Meisterschaften fallen, und bis dahin ist es noch ein bisschen hin.

 

09.06. SLB-Meisterschaften U 16 und U 14, 2. Tag

 

100 m M 15

Vl.

Niklas Kiefer

1997

14,02 sek.

Kugel M 15

6.

Niklas Kiefer

1997

9,68 m

Hoch M 14

1.

Nicolas Warken

1998

1,55 m

Kugel M 14

2.

Nicolas Warken

1998

10,91 m

100 m W 15

2.

Laura Kiefer

1997

13,82 sek.

300 m W 15

2.

Laura Kiefer

1997

44,97 sek.

Weitsprung W 15

4.

Laura Kiefer

1997

4,86 m

Dreisprung W 15

4.

Laura Kiefer

1997

9,15 m

800 m W 14

2.

Arwen Conrath

1998

2.41,12 min

800 m M 13

2.

Fabian Schon

1999

2.29,64 min

Kugel M 13

5.

Nico Kohlwey

1999

7,48 m

75 m M 12

Vl.

Miguel Kettern

2000

12,41 sek.

75 m W 13

Vl.

Anna-Lena Dietrich

1999

11,22 sek.

 

Vl.

Danielle Konz

1999

11,55 sek.

Hochsprung W 13

1.

Anna-Lena Dietrich

1999

1,50 m

Weitsprung W 13

3.

Anna-Lena Dietrich

1999

4,71 m

Kugel W 13

2.

Danielle Konz

1999

7,83 m

75 m W 12

5.

Annika Warken

2000

11,70 sek.

 

4. (B-Endlauf)

Jamina Holbach

2000

11,62 sek.

 

5. (B-Endlauf)

Elena Klos

2000

11,66 sek.

800 m W 12

11.

Michelle Kiefer

2000

3.01 min

60 m H W 12

4.

Jil Kiefer

2000

11,69 sek.

 

13.

Elena Klos

2000

14,19 sek.

Hoch W 12

2.

Jil Kiefer

2000

1,35 m

 

6.

Jamina Holbach

2000

1,25 m

Weit W 12

1.

Hannah Setter

2000

4,72 m

 

2.

Jil Kiefer

2000

4,65 m

 

6.

Jamina Holbach

2000

4,30 m

Ball W 12

3.

Hannah Setter

2000

36,5 m

Kugel W 12

2.

Annika Warken

2000

7,49 m

 

Wieder drei Titel, neun zweite Plätze und zwei dritte Plätze. Große Überraschung der Doppelsieg in einen engen Kampf im Weitsprung der W 12. Hannah 31 Zentimeter verbessert, Jil um 25, und das alles im letzten Versuch!

Nicolas' erster Platz wäre beinahe an uns vorbei gegangen. Beim Kugelstoßen, wo er Zweiter wurde, hatten wir von der Siegerehrung nichts mitbekommen.

Ganz knapp ging's auch bei Anna-Lena zu: Gleiche Höhe, aber bei 1,41 Meter im ersten Versuch drüber gewesen statt im zweiten.

Ganz stark Laura zweite Plätze in den Sprints, die noch mehr wert sind, weil es bis zu sechs Meter Gegenwind gab. Dazu gute 4,86 Meter im Weitsprung.

Überraschend auch Annikas zweiter Platz mit der Kugel, dazu Platz fünf über 75 Meter bei 5,1 Meter/Sekunden Gegenwind!

Danielle auch mit der Kugel auf Platz zwei und mit Bestleistung.

Ein kleines Wunder war Arwens zweiter Platz über die 800 Meter, vor allem, wenn man ihre Knieverletzung am Vortag gesehen hat... Kein Wunder allerdings Fabis zweiter Platz: Die 800 Meter sind halt einfach zu kurz für ihn.

Dazu Bestleistung von Nico im Kugelstoßen und Jamina in beiden Sprüngen. Elena erstmals im Finale, und bei ihr würde ich diese Zeit mal gern ohne Gegenwind sehen.

 

08.06. SLB-Meisterschaften U 16 und U 14, Ottweiler, 1. Tag (Langwürfe)

 

Diskus M 15

5.

Niklas Kiefer

1997

31,75 m (?)

Diskus M 14

2. (?)

Nicolas Warken

1998

34,40 m

Speer M 14

5. (?)

Sascha Junker

1998

26,26 m

Diskus M 13

6.

Tobias Sparmann

1999

17,02 m

Speer M 13

10.

Tobias Sparmann

1999

16,30 m

Diskus M 12

2.

Samuel Werner

2000

18,72 m

 

3.

Mirco Michels

2000

18,26 m

Speer M 12

3.

Samuel Werner

2000

25,50 m

 

6. (?)

Mirco Michels

2000

20,91 m

Diskus W 13

1.

Danielle Konz

1999

25,72 m

Diskus W 12

1.

Annika Warken

2000

24,43 m

 

4.

Hannah Setter

2000

17,73 m

Speer W 12

2.

Hannah Setter

2000

24,37 m

 

6.

Annika Warken

2000

16,91 m

 

Größte Überraschung: Annikas lockerere und sicherer Diskussieg mit Verbesserung um fast zehn Meter. Allerdings hatten wir mit Danielles Sieg wegen ihrer Handverletzung auch nicht gerechnet. Dann gab's im Speer für Hannah und Danielle zwei Vizetitel. Zum Sieg hätte es bei beiden schon deutliche Bestleistung sein müssen. Überraschend die M 12-Jungs mit Platz zwei (Samuel) und drei (Mirco) im Diskuswurf und Platz drei für Samuel im Speerwurf.

Ob's bei Nicolas Platz zwei war? Ich hab keinen Blick in die Wettkampfliste bekommen.

Bei Sascha und Niklas fehlt immer noch Wettkampfpraxis.

Starker sechster Platz für Toby mit dem Diskus in der M 13.

Großes Pech für Arwen: Gleich beim ersten Versuch verletzte sie sich übel am Knie und musste aufgeben.

 

07.06. SLB-Seniorenmeisterschaften, Friedrichsthal

 

Kugel M 50

5.

Rainer Stenzhorn

1959

8,35 m

 

6.

Karl-Heinz Schneider

1962

8,23 m

Speer M 50

2.

Karl-Heinz Schneider

1962

31,21 m

 

3.

Rainer Stenzhorn

1959

29,95 m

 

Mein M 50-Einstand. Speer war bei mir und Rainer gut, beim Kugelstoßen ging  nicht mehr viel, auch wegen Regen. Aber meine Schulter hat sich auch schon mal besser angefühlt.

 

Bilder vergrößern durch Anklicken!

 

 

02.06. Völklinger Citylauf

 

2 km M 13

1. (2.)

Fabian Schon

1999

7.06,0 min

 

Fabi wird hier als 'Fabian Schow' in der Ergebnisliste geführt. Hat ihn aber nicht am Siegen gehindert.

 

02.06. Offene Stadtmeisterschaften Püttlingen

 

4kampf W 15

2.

Laura Kiefer

1997

1898 Punkte

 

 

13,55 – 4,74 – 1,40 – 8,74

 

 

3/4kampf W 13

?./?.

Anna-Lena Dietrich

1999

?

 

 

? - 4,55 – 1,48 – 33,5

 

 

3/4kampf W 12

2/3.

Jamina Holbach

2000

1238/ 1578 Punkte

 

 

11,33 – 3,90 – 1,24 – 33,0

 

 

 

Kleiner Testwettkampf für die Saarlandmeisterschaften am nächsten Wochenende. Anna-Lena endlich über 1,48 Meter und auch mit Ball und im Weitsprung verbessert. Bestleistung für Laura im Weitsprung, über 100 Meter wieder um 0,05 Sekunden an der Quali für die Süddeutschen vorbei.

Jamina mit zumindest Mehrkampfbestleistung mit dem Ball und über 75 Meter, Hochsprung BL eingestellt. Und im Weitsprung hängt's nur am Anlauf.

 

 

28.05. Internationales Pfingstsportfest Rehlingen

 

800 m U 16m

11.

Sascha Junker

1998

2.36,56 min

800 m U 14m

3.

Fabian Schon

1999

2.29,12 min

800 m U 14w

11.

Helen Helfen

2000

2.51,00 min

800 m U 12w

1.

Katrin Marx

2001

2.39,41 min

 

2.

Miriam Marx

2001

2.40,61 min

 

Katrin und Miriam mit einem eindrucksvollen Doppelsieg und einer Verbesserung um ca. neun Sekunden! Da läuft zurzeit alles zusammen.

Für Fabi sind die 800 Meter, wenigstens zurzeit, etwas zu kurz. Dennoch Verbesserung um vier Sekunden – und da ist sicher noch mehr drin.

Bei Sascha und Helen ist die Form momentan ein bisschen im Keller, was sich aber sehr schnell ändern kann und wird.

 

27.05. Lauf in die Saarlouiser Woche

 

HM M 40

2. (4.)

Holger Salamon

1971

1.20.28 std.

HM M

5. (29.)

Tobias Kawerau

1985

1.30.43 std.

HM M 45

21. (79.)

Joachim Schmitt

1963

1.38.56 std.

HM M 50

22. (134.)

Burkhard Giersberg

1958

1.43.30 std.

HM M 55

10. (188.)

Horst Köster

1953

1.49.46 std.

 

Durchgehend sehr gute Zeiten. Holger auf Platz vier insgesamt! Tobias ausnahmsweise mal ohne persönliche Bestzeit. Joachim nach allerlei gesundheitlichen Behinderungen auch wieder stark auf dem Weg nach oben. Und Burkhards Comeback mehr als erstaunlich: Der Mann trägt ja immerhin noch ein paar Gramm Metall am  Fuß mit sich herum. Oldie Horst mit eine Top-10-Platzierung bei wirklich gut besetztem Lauf.

 

27.05. Werfertag Limbach, 2. Tag

 

Kugel M 15

2.

Niklas Kiefer

1997

9,93 m

Diskus M 15

1.

Niklas Kiefer

1997

32,71 m (?)

Speer M 15

1.

Niklas Kiefer

1997

25,?? m

Kugel M 14

1.

Nicolas Warken

1998

11,68 m (?)

Diskus M 14

1.

Nicolas Warken

1998

37,71 m (?)

Kugel W 12

1.

Hannah Setter

2000

6,28 m

Diskus M 12

1.

Hannah Setter

2000

17,28 m

Hammer M 12

1.

Hannah Setter

2000

41,05 m

Speer W 12

1.

Hannah Setter

2000

26,30 m

 

Und schon wieder eine deutliche Verbesserung von Hannah mit dem Hammer: Erstmals jenseits der 40-Meter-Schallmauer. Und dazu: Starker Speerwurfeinstand und Verbesserung im Kugelstoß.

Nicolas super mit dem Diskus und gut auch mit der Kugel. Bei Niklas steht der Durchbruch noch bevor, und wenn ich raten dürfte: kurz.

 

 

26.05. Werfertag Limbach

 

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

57,54 m

 

Und schon wieder eine Verbesserung für Sophie! Ob das Saarlandrekord ist, müsste noch geklärt werden, da der alte Rekord von  Ramona Jungton zwar zehn Zehntimeter kürzer ist, aber mit dem Vierer-Hammer erzielt wurde.

 

24.05 Hammerwurftag Sulzbach

                                                           

U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

57,47 m

U 20

1.

Sophie Gimmler

1996

50,80 m

U 12

1.

Hannah Setter

2000

39,80 m

 

Doppelter Durchbruch: Mit dieser tollen Verbesserung ist Sophie nun bis zum Beweis des Gegenteils Nummer eins in Deutschland in der U 18. In der U 20 bleibt sie auf Platz sieben.

Und Hannahs unerwartete Steigerung um mehr als drei weitere Meter müsste auch immer noch deutlich Platz eins in Deutschland sein.

 

 

128 Kilometer, 3.400 Höhenmeter in 2 Tagen!

Zum ersten Mal probierte sich der Ultraläufer Maik von Bank vom LV Merzig an einem 

2 Tages-Traillauf. Ausgesucht hatte er sich dafür keine geringere Strecke als die des Saar-Hunsrück-Steiges von Idar-Oberstein nach Trier.
Die Strecke von insgesamt 128 Kilometern wurde in 2 Etappen à 68 und 62 Kilometer unterteilt. Insgesamt galt es 3.400 Höhenmeter zu überwinden.

Start der 1. Etappe war Freitag Morgen, der 18.Mai 2012 auf Schloß Wildenburg
in der Nähe der Edelsteinhauptstadt Idar-Oberstein. Mit insgesamt 70 anderen Ultraläufern machte sich Maik um 8.00 Uhr auf den Weg, galt es doch an diesem Tag den Erbeskopf und auch den Dollberg, beides die höchsten Erhebungen der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland zu überqueren. Ziel der 1.Etappe war Braunshausen, hier hat der Saarländische Turnerbund 10 Blockhütten für die Sportler der Region zur Verfügung gestellt, welches auch von den 

saarländischen und rheinland-pfälzischen Vereinen rege genutzt wird. Auch die teilnehmenden Ultra-Läufer des 2.Saar-Hunsrück Supertrails, welche aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus Belgien angereist waren, fanden dort ihr Nachtquatier. Nach insgesamt 10.06 Stunden erreichte Maik den Zielort Braunshausen.

Start der 2. Etappe war Samstag Morgen am Stausee Nonnweiler. Mit etwas
schweren Beinen machte sich Maik um 7.30 Uhr mit den restlichen 62 verbliebenen Ultra-Läufern auf den Weg Richtung Trier. 62 Kilometer und 1.400 Höhenmeter lagen vor ihnen. Vorbei an Hermeskeil, Kell am See und Waldrach im Ruwertal erreichte Maik nach 9.29 Stunden das Ziel in Trier, wo seine gesamte Familie ihn herzlichst empfing.

Es war ein ganz tolles Lauferlebnis auf einen der schönsten Premiumwanderwege in Südwestdeutschland, ein herzliche Dankeschön an die Ausrichter der
Laufveranstaltung.

Im nächsten Jahr möchte Maik diesen Lauf mit seinem Laufkollegen Burkhardt
Giersberg, der diesmal leider verletzungsbedingt aufgrund eines im Februar erlittenen Fußbruches fehlte, diesen schönen Ultratrail noch einmal in Angriff nehmen.

 

Text und Bild Maik

 

20.05. Hallesche Werfertage  

Hammer U 18W

4.

Sophie Gimmler

1996

54,36 m

 

Vierter Platz und zweitbeste Deutsche bei Sophies erstem internationalen Wettkampf. Geschlagen nur vor zwei Skandinavierinnen (deutlich) und einer Deutschen, Michelle Döpke (knapp). Nämlich nur um gerade 35 Zentimeter. Dabei hatte Sophie noch zwei weitere Würfe über 54 Meter, ihre beste Serie bisher. Ich denke mal, so geht’s am nächsten Wochenende in Fränkisch Krumbach weiter.

 

 

19.05. SLB-Meisterschaften Blockmehrkampf, St. Wendel

 

Wurf M 15

6.

Niklas Kiefer

1997

2219 Punkte

 

 

13,51 – 15,87 – 4,52 – 9,23 – 29,41

 

 

Lauf W 14

4.

Sascha Junker

1998

1924 Punkte

 

 

15,09 – 15,24 – 4,00 – 39,5 – 7.31,58

 

 

Lauf W 15

2.

Laura Kiefer

1997

2323 Punkte

 

 

13,52 – 15,48 – 4,60 – 40,5 – 8.06,30

 

 

Lauf W 14

5.

Alina Laux

1998

1772 Punkte

 

 

15,90 – 18,71 – 3,80 – 23,5 – 8.29,73

 

 

Basis W 13

23.

Pascale Hen

1999

1148 Punkte

 

 

13,17 – disq. - 3,33 – 16,5 – 9.57,51

 

 

Basis W 12

3.

Helen Helfen

2000

1909 Punkte

 

 

11,62 – 13,17 – 3,94 – 24,0 – 8.14,19

 

 

 

14.

Michelle Kiefer

2000

1509 Punkte

 

 

12,97 – 14,52 – 3,03 – 21,5 – 9.23,67

 

 

 

16.

Elena Klos

2000

1440 Punkte

 

 

11,68 – 15,11 – 3,55 – 11,0 – 10.47,29

 

 

 

Den Tag hatte ich mir ein bisschen anders vorgestellt! Ich kann mich nicht erinnern, dass die Reihen durch Krankheiten und Verletzungen so gelichtet waren. An denen, die da waren, sieht man ja, was möglich gewesen wäre.

Dank 40,5 Meter mit dem Ball hatte Laura vor dem 2000er zwei Sekunden Vorsprung auf Johanna Weisgerber – allerdings auch eine um 18 Sekunden schlechtere Bestzeit. Über drei Runden blieb sie dran, ehe sie abreißen musste, allerdings war der Abstand nach Bestzeit auf zehn Sekunden geschrumpft!

Helen mit super Einstand. Sogar die Hürden klappten, und über 75 Meter gab's Bestzeit. Vor dem 2000er war nach vorne zwar nichts zu machen, aber Helen lief trotzdem mutig und hielt Platz drei.

Saschas Vierter Platz hatte auch wenig Luft nach vorn. Mit 39,5 Metern im Ballwurf und der besten M 14er Zeit über 2000 Meter hätte es fast noch auf's Podium gereicht.

Alinas 2000-Meter-Zeit war richtig gut, sogar mit lädiertem Fuß. Beinahe hätte sie die amtierende Saarlandmeisterin geschlagen!

Niklas mit drei Pbs – und Nerven im Diskuswurf nach zwei Ungültigen!

Bei Michelle waren es natürlich auch die 2000 Meter, die sie ein paar Plätze nach vorn brachten – und die erstaunliche Steigerung im Ballwurf.

Elena wieder mit Sprintbestleistung, und auch sie mit Nerven im Weitsprung – siehe oben.

Pascale mit Pech über die Hürden. Das passiert aber jedem mal, ansonsten bei ihr nur Bestleistungen, v.a. unter zehn Minuten über 2000 Meter.

 

 

13.05. Werfermeeting Schifflange/ Luxembourg

 

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

51,73 m

Hammer U 14

1.

Hannah Setter

2000

36,65 m

 

2.

Danielle Konz

1999

33,55 m

 

Da ich selber nicht dabei war (ich brauchte mal einen Tag frei) hier hauptsächlich der Ergebnisse. Sophie ist momentan wohl mit dem Vierer-Hammer besser drauf, was sie Donnerstag beim Pokal der Freundschaft in St. Louis in Frankreich beweisen kann (keine Ahnung, wo das ist).

Hannah zwei Mal über 36 Meter (bisher 35,97 Meter) und auch Danielle deutlich verbessert. Und das einen Tag nach dem Kreismeistertitel in Drei- und Vierkampf!

 

 

12.05. Kreismeisterschaften Mehrkampf U 14 und U 12, Fraulautern

 

3/4Kampf M 13

5./2.

Eric Windholz

1999

1204/1693 Punkte

 

 

10,93 – 5,19 -1,52 – 28,5

 

 

 

12./12.

Tobias Sparmann

1999

843/1090 Punkte

 

 

12,61 – 3,55 – 1,08 – 23,0

 

 

3/4Kampf M 12

4./4.

Miguel Kettern

2000

891/1162 Punkte

 

 

12,38 – 3,52 – 1,12 – 27,5

 

 

 

Aufg.

Samuel Werner

2000

 

 

 

1,08

 

 

 

Aufg.

Mirco Michels

2000

 

 

 

0,96 – 3,25

 

 

3/4Kampf W 13

4./2.

Anna-Lena Dietrich

1999

1266/1735 Punkte

 

 

11,44 – 4,46 – 1,44 – 30,0

 

 

 

9./10.

Danielle Konz

1999

1167/1482 Punkte

 

 

11,72 – 3,89 – 1,20 -29,0

 

 

 

15./13.

Pascale Hen

1999

817/1021 Punkte

 

 

13,45 – 3,26 – 1,04 – 15,0

 

 

3/4Kampf W 12

1./2.

Hannah Setter

2000

1291/1606 Punkte

 

 

11,37 – 4,40 – 1,20 – 33,0

 

 

 

5./1.

Jil Kiefer

2000

1183/1652 Punkte

 

 

11,46 – 4,41 – 1,44 – 22,0

 

 

 

3./4.

Jamina Holbach

2000

1198/1540 Punkte

 

 

11,45 – 3,96 – 1,24 – 29,0

 

 

 

7./14.

Annika Warken

2000

1167/1400 Punkte

 

 

11,34 – 3,85 – 1,08 – 26,0

 

 

 

25./20

Michelle Kiefer

2000

801/1062 Punkte

 

 

12,96 – 3,25 – 1,12 – 13,5

 

 

 

20./19.

Elena Klos

2000

986/1070 Punkte

 

 

11,71 – 3,75 – 0,88 – 11,5

 

 

3/4Kampf-Mschft

1./1.

Setter – Kiefer – Holbach – Dietrich – Konz

 

6105/8015 Punkte

3/4Kampf M 11

6./7.

Alexander Dietrich

2001

924/1122 Punkte

 

 

8,44 – 3,47 – 1,00 – 36,0

 

 

3/4Kampf M 10

21./15.

Daniel Michels

2002

637/810 Punkte

 

 

9,18 – 3,14 – 0,96 – 16,5

 

 

3/4Kampf W 11

1./2.

Katrin Marx

2001

1131/1462 Punkte

 

 

8,22 – 4,10 – 1,20 – 30,5

 

 

 

4./5.

Miriam Marx

2001

1097/1385 Punkte

 

 

8,46 – 4,98 – 1,16 – 31,0

 

 

 

30./-

Leonie Nauert

2001

724 Punkte

 

 

9,23 – 2,93 – 16,5

 

 

 

28./27

Sarah Gilbert

2001

762/804 Punkte

 

 

8,87 – 2,85 – 0,84 – 17,0

 

 

 

24./25.

Magdalena Behr

2001

795/847 Punkte

 

 

9,64 – 2,91 – 0,84 – 25,0

 

 

 

32.

Luisa Groß

2001

653 Punkte

 

 

9,96 – 2,63 – 18,5

 

 

 

35./28.

Katharina Kurz

2001

504/617 Punkte

 

 

10,50 – 2,15 – 0,92 – 15,5

 

 

3/4Kampf W 10

22./17.

Tabea Sparmann

2002

700/ 815 Punkte

 

 

9,48 – 2,95 – 0,92 – 16,0

 

 

3Kampf-Mschft.

5.

Marx – Marx – Behr – Gilbert – Nauert

 

4509 Punkte

4Kampf

5.

Marx – Marx – Behr – Sparmann – Nauert

 

5297 Punkte

 

Wenn ich richtig gezählt habe, gab es incl. Mehrkämpfe 57 persönliche Bestleistungen, dazu fünf Kreismeistertitel. So viele konnte man eigentlich nicht erwarten.

Dass mit Hannah und Jil beide W 12-Titel nach Merzig gingen und dazu auch noch beide Mannschaftswertungen, war schon klasse. Dafür musste Jil aber erst einmal 1,44 Meter (sieben Zentimeter höher als bisher!!) hoch und 4,41 Meter weit springen, Hannah verbesserte sich auf 4,40 Meter im Weitsprung und war mit 33 Metern unsere beste Ballwerferin. Anna-Lena kam auf Weitsprungbestleistung mit 4,46 Meter und hätte diesmal fast die 1,48 Meter im Hochsprung geschafft. Die sind aber eindeutig bald fällig!

Jamina wegen Fußschmerzen mit Normalschuhen unterwegs – und dennoch mit Bestleistung im Hochsprung und fast auch über 75 Meter.

Danielle im Weitsprung verbessert und sonst zuverlässig wie gewohnt.

Annika schnellste unserer Sprinterinnen und im Weitsprung mit Bestleistung. Elena ebenfalls gut im Sprint und im Weitsprung, und Michelle hat ganz plötzlich Hochspringen gelernt. Die meisten Bestleistungen (6) gab's aber logischer Weise für Pascale bei ihrem ersten Mehrkampf.

Schade: Für eine zweite Mannschaft hat ein Mädchen gefehlt.

Etwas überraschend war aber auch Katrins Sieg in der W 11 im Dreikampf. Aber im Weitsprung (4,10 Meter) und im Ballwurf war sie doch deutlich vor der Konkurrenz. Miriam diesmal wieder knapp hinter ihr und mit dem Ball (31 Meter) sogar besser.

Acht U 12-Mädchen waren am Start. Das hätten wir vor einem halben Jahr noch nicht gedacht. Und alle Anfängerinnen verbessern sich richtig stark. Tabea zum Beispiel hat eine ganze Menge zugelegt, und auch bei den Anderen, also Magdalena, Leonie, Sarah (erster Wettkampf), Katharina (erster Mehrkampf) und Luisa geht der Pfeil nach oben.

Bei den Jungen schoss Eric mit 5,19 Metern den Vogel ab. Dabei hat er durchaus Trainingsrückstand. Im Hochsprung gab's trotz 1,52 Metern nur Platz zwei hinter Tobias Sogorski aus Diefflen.

Miguel mit einem sehr guten Wiedereinstieg nach längerer Krankheit. Keine Mannschaft leider für die Beiden plus Tobi, da Samuel und Mirco mit Knieverletzungen ausgeschieden.

 

Alexander auch im Mehrkampf vorne dabei, Daniel mit schönem Hochsprungeinstieg.

 

 

06.05. Kreismeisterschaften U 16 und U 14, Dillingen

 

100 m M 15

7.

Niklas Kiefer

1997

13,71 sek.

Weit M 15

5.

Niklas Kiefer

1997

4,30 m

Kugel M 15

4.

Niklas Kiefer

1997

9,29 m

Hoch M 14

2.

Nicolas Warken

1998

1,53 m

Kugel M 14

1.

Nicolas Warken

1998

11,11 m

100 m M 14

4.

Sascha Junker

1998

14,80 sek.

800 m M 14

1.

Sascha Junker

1998

2.36,40 min

80 m H M 14.

1.

Sascha Junker

1998

15,22 sek.

Weit M 14

6.

Sascha Junker

1998

3,88 m

100 m W 15

2.

Laura Kiefer

1997

13,58 sek.

800 m W 15

2.

Laura Kiefer

1997

2.41,86 min

Weit W 15

1.

Laura Kiefer

1997

4,69 m

Kugel W 15

3.

Laura Kiefer

1997

9,11 m

800 m W 14

1.

Arwen Conrath

1998

2.50,02 min

75 m M 13

3.

Fabian Schon

1999

11,05 sek.

 

7.

Nico Kohlwey

1999

12,30 sek.

800 m M 13

1.

Fabian Schon

1999

2.33,65 min

Weit M 13

7.

Nico Kohlwey

1999

3,64 m

 

16.

Tobias Sparmann

1999

3,20 m

Ball M 13

15.

Tobias Sparmann

1999

22,5 m

75 m M 12

6.

Alexander Dietrich

2001

12,45 sek.

 

8.

Mirco Michels

2000

13,30 sek.

800 m M 12

3.

Alexander Dietrich

2001

3.06,13  min

60 m H M 12

2.

Samuel Werner

2000

14,10 sek.

Hoch M 12

3.

Samuel Werner

2000

1,15 m

Weit M 12

2.

Samuel Werner

2000

4,00 m

Ball M 12

8.

Mirco Michels

2000

25,0 m

75 m W 13

2.

Anna-Lena Dietrich

1999

11,18 sek.

 

8.

Danielle Konz

1999

11,58 sek.

4 x 75 m U 14

2.

Warken – Setter – Kiefer – Dietrich

43,56 sek.

 

5.

Helfen – Marx – Marx – Konz

45,39 sek.

Hoch W 13

1.

Anna-Lena Dietrich

1999

1,42 m

 

4.

Danielle Konz

1999

1,15 m

Weit W 13

2.

Anna-Lena Dietrich

1999

4,37 m

Ball W 13

3.

Danielle Konz

1999

29,5 m

75 m W 12

2.

Annika Warken

2000

11,00 sek.

 

6.

Jamina Holbach

2000

11,34 sek.

 

7.

Hannah Setter

2000

11,46 sek.

 

9.

Katrin Marx

2001

11,61 sek.

 

11.

Elena Klos

2000

11,69 sek.

 

13.

Helen Helfen

2000

11,76 sek.

 

14.

Miriam Marx

2000

11,85 sek.

 

18.

Merle Neusius

2000

12,19 sek.

 

22.

Michelle Kühn

2000

12,42 sek.

 

23.

Michelle Kiefer

2000

12,60 sek.

800 m W 12

3.

Helen Helfen

2000

2.47,01 min

 

4.

Miriam Marx

2001

2.51,29 min

 

5.

Katrin Marx

2001

2.51,89 min

 

7.

Merle Neusius

2000

3.32,36 min

60 m H W 12

3.

Jil Kiefer

2000

11,86 sek.

 

4.

Jamina Holbach

2000

11,92 sek.

Hoch W 12

1.

Jil Kiefer

2000

1,36 m

Weit W 12

2.

Jamina Holbach

2000

4,26 m

 

3.

Jil Kiefer

2000

4,22 m

 

4.

Hannah Setter

2000

4,13 m

 

5.

Miriam Marx

2001

4,04 m

 

8.

Katrin Marx

2001

3,84 m

 

16.

Annika Warken

2000

3,63 m

 

17.

Elena Klos

2000

3,62 m

 

20.

Merle Neusius

2000

3,39 m

 

22.

Michelle Kiefer

2000

3,12 m

 

24.

Michelle Kühn

2000

3,01 m

Ball W 12

1.

Hannah Setter

2000

37,0 m

 

3.

Jamina Holbach

2000

32,0 m

 

9.

Annika Warken

2000

3,63 m

 

11.

Helen Helfen

2000

25,0 m

 

15.

Michelle Kühn

2000

20,0 m

 

Ich übernehme keine Garantie, dass das auch alle waren.

Generell: Die Felder waren wegen der Zusammenlegung mit dem Stadtverband Saarbrücken viel zu groß. Bei 80 Weitspringerinnen der U 14 kommt halt kein guter Wettkampf zustande. Bei den Älteren ist so was sinnvoll, aber nicht bei Klassen, die schon im Kreis Merzig-Wadern/ Saarlouis fast zu große Felder haben. Wenn dann noch Regen dazukommt, ist niemand mehr zu beneiden, auch die Kampfrichter nicht.

Dafür gab's noch erstaunlich viele gute Leistungen und für uns neun Kreismeister. Gleich zwei Mal durch Sascha. Na gut, in seiner Klasse ist die Konkurrenz vielleicht nicht ganz so stark.

Fabi ließ es diesmal über 800 Meter ziemlich knapp ausgehen, lief auch recht gute 75 Meter.

Laura ganz überraschend im Weitsprung vorne; da hatte der Anlauf im Training gar nicht geklappt, auch in den anderen Disziplinen, v.a. im Kugelstoß, stark.

Hannah wird ihrer Favoritenstellung mit Ball gerecht, auch Weitsprung war recht gut.

Hochsprung U 14 klar in unserer Hand: Trotz Regen siegen Anna-Lena und Jil. Jil dazu noch stark v.a. über 60 Meter Hürden, Anna-Lena im Sprint.

Nicolas unangefochten Sieger im Kugelstoß der M 14 und mit Bestleistung Zweiter im Hochsprung.

Arwen musste wg. der Zeitverzögerung ewig auf ihren 800-Meter-Einsatz warten, der aber dann siegreich war.

Jamina mit starken Bestleistungen über Hürden, im Sprint und im Weitsprung. Samuel gleich drei  Mal nur knapp am Sieg vorbei, auch bei seinem ersten Hürdensprint überhaupt.

Super-Sprint von Annika, nur 0,02 Sekunden fehlten zum Sieg. Helen trotz Bestleistung „nur“ Dritte über 800 Meter. Miriam erstmals über vier Meter im Weitsprung. Elena stark verbessert im Sprint. Das alles bitte ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wir waren mit 24 Kindern am Start!

 

05.05 Kreismeisterschaften Aktive, U 20 und U 18, Dillingen

 

100 m U 18W

1.

Lisa Junker

96

12,83 sek.

200 m U 18W

1.

Lisa Junker

96

26,87 sek.

100 m H U 18W

1.

Lisa Junker

96

15,29 sek.

Weit U 18W

1.

Lisa Junker

96

5,23 m

 

Toller Tag für Lisa: vier Starts, vier Bestleistungen, vier Siege. Dabei waren die 15,29 Sekunden über die Hürden wahrscheinlich die beste Leistung. Ich hab versucht, heraus zu finden, ob das die Quali für die Süddeutschen ist, aber die Ausschreibung (für 19./20.08.) in Wetzlar ist noch nicht raus. Die Windstille über 100 Meter, die in der Ergebnisliste angegeben ist, glaub ich nicht – es gab da die ganze Zeit Gegenwind bis 2,7 m/sek.

Besonderes Kabinettsstück: Nach dem ersten Versuch im Weitsprung musste Lisa zum 200-Meter-Lauf, weil es Zeitverzögerungen gegeben hatte. Trotzdem ging sie im sechsten Versuch in Führung!

Übrigens: Michael Filus war wegen Knieproblemen nicht am Start, Nicky auf Abiturfahrt Richtung Bulgarien unterwegs.

 

 

29.04. Anturnen Fraulautern

 

Dreikampf M 7

1.

Leon Setter

2005

561 Punkte

 

 

9,66 – 2,67 – 19,0

 

 

 

7.

Johannes Nauert

2005

270 Punkte

 

 

12,12 -. 2,03 – 15,0

 

 

Dreikampf W 10

8.

Lena Majeres

2002

900 Punkte

 

 

8,90 – 3,11 – 20,0

 

 

Dreikampf W 11

13.

Magdalena Behr

2001

886 Punkte

 

 

9,76 – 2,88 – 28,0

 

 

 

20.

Luisa Groß

2001

789 Punkte

 

 

9,92 – 2,65 – 23,5

 

 

 

21.

Leonie Nauert

2001

740 Punkte

 

 

9,39 – 2,78 – 15,0

 

 

 

Leon schon wieder mit Dreikampfsieg. Und der andere Leon (Glaub), der ihn bei Straßenläufen oft schlägt, hatte hier gegen ihn keine Chance. Johannes ganz kurzfristig eingesprungen und auch schon ganz gut dabei.

Bei den vier Mädchen gab's deutliche Steigerungen überall. Lena mit guten 8,90 über  die 50 Meter, Magdalena wieder mit dem Ball stark, ebenso wie Luisa (plus 3 Meter). Leonie sehr verbessert im Sprint. Da wächst doch wieder eine Mehrkampfmannschaft heran – die Marx-Zwillinge gehören ja da auch noch dazu.

 

29.04. Hamburg-Marathon

 

Marathon W 35

34. (218.)

Silke Mertes

1975

3.40.28 std.

 

Starkes Marathon von Silke bei ihrem ersten Start als LV-Merziger (wenn ich mich nicht irre). Ursprünglich waren (wie man hört) zwar 3.30 angedacht, aber wie stark diese Leistung war, sieht man ja auch daran, dass sie in diesem Riesenfeld 218. Frau insgesamt war.

 

29.04. Globus-Marathon St. Wendel

 

Marathon MHK

2. (38.)

Tobias Kawerau

1985

3.17.33 std.

 

Und noch ein Debüt – und was für eins! Der Junge wir einem beinahe unheimlich. Und damit auch noch gleich auf's Treppchen. Wenn das so weiter geht! Dabei war der Marathon-Einstieg ja schon für letztes Jahr beim Saarschleifen-Marathon geplant, scheiterte aber an ein paar gebrochenen (?) Rippen.

  

 

29.04. Werfertag Zoufftgen/ Frankreich

 

Hammer U 20

2.

Sophie Gimmler

1996

43,35 m

Hammer U 18

1.

Sophie Gimmler

1996

52,75 m

Hammer W 12

1.

Hannah Setter

2000

35,95 m

 

In einem sumpfigen Niemandsland in Frankreich zwischen Dudelange und Zoufftgen findet dieser Werfertag statt. Sophie mit gutem Wettkampf, zwar keine Bestleistung, aber drei Mal über 52 Meter und sechs Gültige mit dem Dreier-Hammer. Mit dem Vierer sah es beim Warmwerfen auch sehr gut aus, dann ging Sophie nach drei Ungültigen ein bisschen die Luft aus. Immerhin: 43,35 Meter.

Deutlich verbessert zeigte sich Hannah mit einem Klassewurf auf 35,95 Meter.

 

zur DIASHOW 

 

 

28.04. Werfertag Ludweiler

 

Kugel M 14

?

Nicolas Warken

1998

11,36 m

Diskus M 14

?

Nicolas Warken

1998

28,?? m

Genaueres weiß ich noch nicht. Kugel war anständig nahe an Bestleistung, mit dem Diskus (Drehwurf!) ist das immer so eine Sache beim Saisonanfang.

 

28.04. Sprintzweikampf Friedrichsthal

 

75 + 150 m U18w

1.

Lisa Junker

1996

9,68 + 19,18 sek.

75 + 150 m U16w

1.

Laura Kiefer

1997

10,16 + 20,37 sek.

50 + 75 m M 12

1.

Samuel Werner

2000

8,34 + 11,29 sek.

50 + 75 m W 12

?

Hannah Setter

2000

7,71 + ??

 

1. (?)

Elena Klos

2000

8,34 + 11,79 sek.

75 m W 12

 

Annika Warken

2000

10,73 sek.

75 + 100 m W 12

2.

Jil Kiefer

2000

11,04 + 14,63 sek.

 

Was für ein Wetter!! So manchem hat die Temperaturverdopplung innerhalb von 12 Stunden nicht wohlgetan. Unseren Sprinter aber doch wohl – trotz gegenteiliger Aussage.

Die Zeiten über 75 und 150 Meter sind handausgelöst, man muss also ca. 0,2 Sekunden dazu legen, um sie mit elektronischen Zeiten vergleichen zu können.

Starke Zeiten gab's im Langzweikampf für Lisa und Laura. Die kann sich ja jeder mal hochrechnen.

Dazu Annika mit toller 75-Meter-Zeit, danach aber leicht verletzt abgemeldet.

Hannah ähnlich: starke Zeit über 50 Meter, aber über 75 Meter (fehlt irgendwie in der Ergebnisliste, aber langsamer als Annika) wg. dicker Beine (vom Schullaufmeisterschaftslauf gestern) nicht ganz so stark. Samuel und Elena mit deutlichen Verbesserungen – das waren die Beiden, die (eigentlich) müde waren.

Jil höchst locker trotz sehr starkem 16.Platz gestern in Losheim.

 

27.04. Saarländische Schullaufmeisterschaften Losheim

 

2,1 km W 9

81.

Laura von Bank

2003

11.49,0 min

2,1 km W 10

146.

Tabea Sparmann

2002

12.00,7 min

 

259.

Lena Majeres

2002

13.32,0 min

2,1 km W 11

1.

Miriam Marx

2001

8.30,2 min

 

2.

Katrin Marx

2001

8.30,2 min

 

98.

Leonie Nauert

2001

11.21,5 min

2,1 km M 10

101.

Maximilian Laux

2002

10.07,3 min

 

141.

Daniel Michels

2002

10.27,1 min

2,1 km M 11

170.

Niklas Behrendt-Emden

2001

10.16,8 min

2,1 km W 12

3.

Jamina Holbach

2000

8.30,4 min

 

6.

Helen Helfen

2000

8.59,9 min

 

16.

Jil Kiefer

2000

9.23,5 min

 

17.

Louisa Winter

2000

9.24,1 min

 

26.

Hannah Setter

2000

9.34,4 min

 

41.

Merle Neusius

2000

10.03,3 min

 

47.

Michelle Kiefer

2000

10.16,3 min

 

70.

Lea Zehren

2000

10.40,7 min

 

122.

Michelle Kühn

2000

11.23,3 min

2,1 km W 13

59.

Pascale Hen

1999

10.45,2 min

 

?

Danielle Konz

 

 

2,1 km M 12

3.

Konstantin Lehnen

2000

8.06,0 min

2,1 km M 13

1.

Fabian Schon

1999

7.25,6 min

 

49.

Eric Windholz

1999

8.54,9 min

 

227.

Nico Kohlwey

1999

10.49,5 min

2,1 km M 14

9.

Sascha Junker

1998

7.52,2 min

2,1 km W 14

5.

Arwen Conrath

1998

8.50,5 min

 

13.

Noemi Neusius

1998

9.14,7 min

 

Zwei Siege und drei weitere Treppchenplätze waren unsere sehr anständige Bilanz in Losheim, wo diesmal insgesamt ca. 5000 Kinder am Start waren, was auch die größeren Platzziffern erheblich relativiert. Miriam und Katrin waren diesmal wirklich nicht zu schlagen; Katrin ist wieder auf Augenhöhe mit Miriam. Zeitgleicher geht’s nicht. Und mit einer dritten Läuferin gab's auch Mannschaftsplatz eins für die Gesamtschule Losheim!

Fabi ging taktisch so vor wie letzte Woche in Rehlingen, als er Nico Eiden (wen sonst) im langen Endspurt wieder abhängte.

Jamina war lange Zeit noch weiter vorne, musste sich aber wieder in der Bergabpassage abhängen lassen. Da haben die Rehlinger anscheinend Vorteile. Helen hatte schon vorher wegen Erkältung abreisen lassen.

Konstantins dritter Platz ohne viel Training ist auch nicht zu verachten. Da ist unter anderen Umständen sogar noch mehr drin.

Starker Lauf für Arwen knapp am Treppchen vorbei. Noemi war übrigens mit Gipsarm unterwegs.

Alle anderen Plätze müssen daran gemessen werden, dass dieser Lauf der mit Abstand bestbesetzte im ganzen Saarland ist, weil hier wirklich jeder am Start ist, auch die Talente anderer Sportarten.

 

 

Domlauf Passau

 

7,4 km M

38.

Konstantin Kawerau

1987

28.43 min.

 

39.

Tobias Kawerau

1985

28.43 min.

 

Falls sich jemand wundern sollte über den weit entfernten Wettkampfort: Konny studiert da.

 

vollständige Ergebnisliste hier      Bild durch Anklicken vergrößern

 

 

21.04. SLB-Meisterschaften Langstrecken, Rehlingen

 

3000 m M 14

5.

Sascha Junker

1998

11.2626 min

2000 m W 15

5.

Laura Kiefer

1997

8.11,94 min

2000 m M 13

1.

Fabian Schon

1999

6.50,19 min

2000 m W 12

3.

Jamina Holbach

2000

7.48,85 min

 

5.

Miriam Marx

2001

7.54,67 min

 

6.

Helen Helfen

2000

7.56,56 min

 

10.

Katrin Marx

2001

8.06,55 min

 

13.

Jil Kiefer

2000

8.29,00 min

 

14.

Merle Neusius

2000

8.09,81 min

 

Wieder einmal einsame Spitze: Fabi mit einem diesmal recht ungefährdeten Start-Ziel-Sieg dank spektakulärem Endspurt. Jamina schnellstes Mädchen und auf dem Treppchen, Miriam mit starkem 2000-Meter-Einstand als W11erin. Helen ging mit Jamina sehr schnell an, das Rennen war dann um 80 Meter zu lang. Miriam nach Krankheit und Verletzungen schon wieder gut dabei. Starke Verbesserungen auch für Jil und Merle. Ziemlich optimal waren auch Platz fünf für Laura und Sascha, wobei Sascha vielleicht ein bisschen schnell angegangen war.

Und: Alle Neun mit Bestzeiten.

 

21.04. Schülermehrkampftag Schmelz

 

4-Kampf M 14

1.

Nicolas Warken

1998

 

 

 

? - 1,48 – 4,50 – 11,56

 

 

3/4-Kampf M 13

7./4.

Tobias Sparmann

1999

 

 

 

13,01 – 1,08 – 3,44 – 21,5

 

 

3/4-Kampf M 12

2./1.

Samuel Werner

2000

 

 

 

12,? - 1,24 – 4,01 – 24,0

 

 

3/4-Kampf W 13

2./2.

Anna-Lena Dietrich

1999

 

 

 

11,40 – 1,44 – 4,42 – 28,5

 

 

3/4-Kampf W 12

2./2.

Hannah Setter

2000

 

 

 

11,69 – 1,12 -4,24 – 37,0

 

 

 

7./-

Elena Klos

2000

 

 

 

12,40 – ausg. - 3,54 – 15,0

 

 

3/4-Kampf M 11

1./1.

Alexander Dietrich

2001

 

 

 

? - 1,12  - 3,5? - 31,0

 

 

3/4-Kampf M 10

2./1.

Maximilian Laux

2002

 

 

 

? - 1,04 – 3,23 – 31,5

 

 

3-Kampf W 11

8.

Magdalena Behr

2001

 

 

 

10,? - 2,89 – 26,0

 

 

 

?

Leonie Nauert

2001