Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2008

 

(von Karlheinz Schneider)

 

 

Erster Zwischenstand SLB-Bestenliste: wenn die Platzierungen so bleiben, haben wir dieses Jahr 448 Punkte geholt. Fast doppelt so viele wie letztes Jahr und weit mehr als erwartet.

Noch ein paar Nachträge zum Jahr 2008: Thomas Bleistein hat die der Deutschen Bestenliste gleich zwei Platzierungen erreicht. Im Hammerwurf der A-Jugend ist er 19., bei den Junioren U 23 mit dem 7,25-kg-Hammer auf Platz dreißig, was noch besser ist.

In der Vereinsrangliste nach Bestenlistenpunkten ist der LV Merzig als Zwölfter mit 446 Punkten nur knapp an den ersten Zehn vorbei gerutscht, nur zwanzig Punkte hinter Platz zehn. Vor zwei Jahren hatten wir noch 87 Punkte!

Hier die Übersicht der Vereinsbestenliste (SLB-Auswertung 2008)

 

 

31.12. 19. Bitburger Silvesterlauf 2008

 

5 km SchB

8. (55.)

Raphael Gutwein

1995

20.44 min

 

Raphael war froh, dass er auf eisglatter Straße in der Innenstadt von Trier zusammen mit Alexander S. und Marcel K. beim 5 km Lauf der männlichen Jugend und Schüler beim Silvesterlauf bei 106 Teilnehmern ohne Sturz ins Ziel kam. Auch mit der Zeit kann man unter diesen Bedingungen recht zufrieden sein. 

Auf ein Neues im kommenden Jahr!

  

Bilder zum Vergrößern anklicken

 

Nachtrag Silvesterlauf Trier  

8 km M 40

27. (104.)

Wolfgang Kiefer

1966

33.44 min.

 

Wolfgang mit nach eigenen Angaben nur 20 Trainingskilometern pro Woche, also nur einem Bruchteil seines sonstigen Programms. Es scheinen aber sehr effektive Kilometer zu sein.

 

 

28.12. 34. Saarbrücker Bank1Saar Silvesterlauf

 

10 km M 35

4. (45.)

Holger Salamon

1971

37.17,7 min

         

2,5 km M12

1. (10.)

Simon Gutwein

1996

10.01,9 min

2,5 km W8

2. (73.)

Hannah Setter

2000

12.01 min

         

Holger wieder bravourös unter den ersten seiner Altersklasse bei diesem hochkarätig besetzten Lauf mit Läufern aus Kenia und viel internationaler und saarländischer Konkurrenz. Bei herrlichem Sonnenschein aber frostig kalter Temperatur nahmen über 1100 Läuferinnen und Läufer die 10 km Strecke, 138 Läuferinnen und Läufer  die 4,2 km Strecke und 153 Schülerinnen und Schüler die neue 2,5 km Strecke in Angriff. 

Simon trotz fehlender Trainingsarbeit und wenig bekannter Konkurrenz fast problemlos auf der neuen, aber immer noch "langweiligen" Strecke, weil nur auf der Straße zur Sportschule und zurück auf dem Meerwiesertalweg gelaufen wird, unterwegs. Dennoch erfolgreich und recht zufrieden im Ziel, wenn auch die Zeit hätte besser sein können. 

Hannah lief heute bereits ihren zweiten Silvesterlauf innerhalb von 2 Tagen und das mit recht guter Zeit und erfolgreich dazu. Herzlichen Glückwunsch - wir freuen uns schon auf das neue sportlich kommende Jahr mit neuen Zielen und Erfolgen!

 

27.12. Silvesterlauf Mitlosheim

 

7,3 km M 50

7. (49.)

Norbert Kerber

1958

34.04,7 min

7,3 km M 45

10. (75.)

Karl-Heinz Schneider

1962

37.03,7 min

2,8 km SchiC

3. (16.)

Elisa Weritz

1997

13.52 min

2,8 km Schi.D

1. (14.)

Danielle Konz

1999

13.38 min

"            "

2. (15.)

Hannah Setter

2000

13.42 min

 

Danielle mit Super-Einstand: Sieg gleich im ersten Wettkampf. Ihr Papa ist übrigens Stefan Konz, seit den 70ern Mitglied im LV und früher ein Spitzen-Zehnkämpfer und -Hürdenläufer.

Hannah Zweite, und wenn es hier Jahrgangswertung geben würde, hätte sie die W 8 gewonnen. Elisa trotz leichter Erkältung auch gleich Dritte. Alle drei deutlich unter Fünferschnitt auf nicht ganz leichter Strecke.

Norbert als Siebter W 50 schnellster Senior. Vor mir: aber bitte mal, wo war eigentlich der Rest unserer Langstreckler? Hoffentlich nicht alle krank!?

Wetter: Viel Sonne, aber genauso viel Wind, Gott sei Dank aber erst, als es ab Kilometer 4,2  abwärts ging.

 

 

13.12.  4. energis-Nachtwächterlauf in Ottweiler

 

Bei einsetzender Dämmerung und konstant werdender Dunkelheit laufen Bettina und Holger ihren gemeinsamen Lauf bis ins Ziel. Glückwunsch!

Honi soit qui mal y pense [On i swa ki mal i põs] (Altfranzösisch; wörtlich: ‚ Verabscheut sei, wer schlecht darüber denkt‘) Red.

 

10 km Lauf

3. W/ 111. Ges

Bettina Kawerau

1983

43:51 min

10 km Lauf

15 M35 / 112. Ges

Holger Salamon

1971

43:52 min

 

 

07.12.  32. Bank 1 Saar - Neunkircher Volksbank-Straßenlauf in Neunkirchen

 

Optimale Wetterbedingungen und ein über 180 Schüler großes Schülerfeld beim Nikolauslauf aus Anlass des Weltaidstages in Neunkirchen-Furpach. Hannah und Jamina heute mit 2 weiteren Schulkameradinnen als Team für ihre Grundschule unterwegs. Hannah diesmal  die Nase vorne: nach kleiner „Novemberkrise“  kann sie ihre gute Leistung vom Saarwiesenlauf im September mit 4:37er Schnitt wiederholen.  Jamina über 2/3 der Strecke mit offenem Schuh und musste feststellen, dass ordentlich gebundene Schnürsenkel schon manchmal ihren Sinn haben …

     … so fällt für sie der Lauf heute unter die Rubrik „Ausschuss“.

 

Nach erfreulicher Entwicklung der beiden Mädels in diesem Jahr geht’s nun endlich in die verdiente Weihnachtspause.

 

1,87 km Schülerlauf

4. SchiD / 1. W8 / 81. Ges

Hannah Setter

2000

8:36 min

1,87 km Schülerlauf

6. SchiD / 2. W8 / 106. Ges

Jamina Holbach

2000

9:00 min

Bericht und Bilder: D.Schneider-Holbach

 

 

30.11.  14. Peugeot-Saartal-Adventlauf in Saarbrücken

 

1,95 km M 12

1. (3.)

Simon Gutwein

1996

8.01 min

1,95 km W 8

1. (17.)

Jamina Holbach

2000

9.33 min

 

 

 

 

 

10 km M 35

5. (20.)

Holger Salamom

1971

36:47 min

10 km M 40

33. (129.)

Dieter Schneider-Holbach

1966

44:19 min

 

Trotz kalter und regnerischer Witterung ein hervorragender Lauf für Simon. Jamina mit kleineren Luftproblemen dennoch  mit einer halben Minute Abstand Siegerin in ihrer Altersklasse! Glückwunsch und großen Respekt für die Leistung bei solch einem Wetter.

Die beiden Herren im Hauptlauf waren mit ihren Ergebnissen durchaus zufrieden; aber auch sie litten stark unter dem nasskalten Wetter.

Zitat Dieter Schneider-Holbach zum Lauf: "Zu bemerken von unserer Seite ist höchstens, dass Jamina nach Start von fast ganz hinten und immer noch leicht "angeschlagen" weniger gut mit dem miesen Wetter klar kam. So liegen die heutigen 9:33 min trotz der eigentlich schnellen Strecke wohl eher unter ihren Möglichkeiten; schön, dass es dennoch zu Platz 1 ihrer AK reichte und sich die Strapazen gelohnt haben.
Ich hatte für mich selbst heute als Minimalziel "<45 min" gesetzt und war mit den 44:19 min in mein
em ersten 10er nach über 5 Monaten Pause durchaus zufrieden - darauf lässt sich weiter aufbauen."

Vielen Dank für den Kommentar und viele Grüße nach Orscholz (NG).

 

 

16.11. Crosslauf Elm

 

2,03 km M 13

1.

Raphael Gutwein

1995

8.01 min

2,03 km M 12

1.

Simon Gutwein

1996

7.43,6 min

2,03 km W 15

4.

Franziska Czernik

1993

9.47 min

2,03 km W 12

2.

Franziska Klees

1996

9.24 min

1,29 km W 10

6.

Alina Laux

1998

6.34 min

1,0 km W 8

5.

Jamina Holbach

2000

4.30 min

 

7.

Hannah Setter

2000

4.48 min

 

Wieder Doppelsieg für die Gutwein-Brüder. Dabei Simon nur 14 Sekunden hinter dem Streckenrekord von Raphael Schäfer. Franziska K. ziemlich überrascht vom zweiten Platz. Jamina ein bisschen krank - und eigentlich hinter der Ziellinie noch überholt worden. Hannah nach großem Endspurt Siebte.

Zwei sehr starke Crossdebüts: Franziska C. gleich Vierte, Alina bei ihrem ersten Langlauf seit Citylauf Sechste - und mit deutlich schnellerem Schnitt.

 

 

09.11.  20. Internationaler Martinslauf des TV Losheim in Losheim am See

 

10 km M 35

3. (13.)

Holger Salamon

1970

38.21,8 min

10 km M 40

29. (133.)

Maik von Bank

1967

46.08,2 min

 

44. (182.)

Bernd Richter

1965

47.41,9 min

10 km M 45

30.

Matthias Hasler

1961

47.20,6 min

 

58. (350.)

Ralf Holbach

1959

55.14,3 min

10 km M 55

8. (207.)

Horst Köster

1953

48.50,7 min

10 km M 60

10. (444.)

Günther Simon

1947

1.01.30,8 std.

10m km Sch.

5. (138.)

Nicolas Kawerau

1993

46.11,9 min

5 km M

9. (19.)

Dieter Schneider-Holbach

1966

22.38,3 min

 

14. (27.)

Matthias Karczewski

1959

23.12,7 min

 

34. (80.)

Karl-Heinz Schneider

1962

27.03,7 min

2 km SchB

1. (4.)

Simon Gutwein

1996

7.10,7 min

 

6. (9.)

Raphael Gutwein

1996

7.23,7 min

2 km SchiA

23. (3.W15)

Franziska Czernik

1993

8.56,0 min

2 km SchiB

8. (4. W 12)

Franziska Klees

1996

8.35,7 min

 

18.

Lisa Meyer

1995

9.32,2 min

 

24.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

9.49,2 min

 

39.

Sophie Gimmler

1996

11.18,1 min

2 km SchiC

19.

Noemi Neusius

1998

10.13,0 min

 

44.

Luisa Klein

1997

11.28,0 min

2 km SchiD

2.

Jamina Holbach

2000

8.44,8 min

 

7.

Hannah Setter

2000

9.32,2 min

 

8.

Lea Meyer

1999

9.33,8 min

 

39.

Merle Neusius

2000

11.33,5 min

 

24 Teilnehmer. Wieder mehr als letztes Jahr. Simon trotz fehlender Jahrgangswertung wieder Schüler-B-Sieger. Jamina schnellste in der W 8. Platzierungen ganz vorne auch für Franziska Czernik, Raphael (4. M 13), Franziska Klees (4. W 12) und Lea Meyer (kleine Schwester von Lisa) bei ihrem ersten Wettkampf. Ebenfalls erster Wettkampf für Merle (Schwester von Noemi).

Über fünf Kilometer zeigt Dieter, dass er wieder in Form kommt. Matthias K nur knapp dahinter.

Über zehn Kilometer Steigerungslauf von Holger. Eigentlich wollte er einen langsameren Kollegen ziehen, der es sich aber wohl anders überlegt hat. Zweite Hälfte war wohl unter 18.30 Minuten! Maik und Ralf nach Krankheit bzw. Verletzung schon wieder gut dabei. Nicky knapp an Bestleistung vorbei. Starkes Vereinsdebüt für Horst mit Platz acht! Auch neu dabei: Matthias Hasler mit starker Zeit.

 

 

08.11.  17. DEULUX-Lauf in Langsur

 

Große Laufveranstaltung  mit internationalem Teilnehmerfeld aus LUX, B, D, professioneller Organisation. 134 Mädchen und Jungen waren bei schönstem Herbstwetter auf der 1,47 km langen Strecke der Schüler/-innen C + D unterwegs;  Verlauf super flach, richtig schnell und dazu noch landschaftlich schön entlang der Sauer. Wieder einmal  allerdings ein „haariger“ Start, in dessen Verlauf Hannah leider stürzte; danach wieder aufgerappelt und tapfer durchs Feld gepflügt. Am Ende noch 8. von 35 Mädchen in der ungewöhnlicher Weise in einer Gruppe ‚W8‘  zusammengefassten Jahrgänge 1999  + 2000. Jamina wieder gesund und „voll da“: Rennen gut eingeteilt, leider fehlten gerade einmal  5 Sekunden zum „ganz großen Glück“  hinter einer 9-jährigen Konkurrentin.  Im nächsten Jahr gerne wieder …

 

1,47 km Schülerlauf C + D

2. W8 / 10.W / 28.Ges

Jamina Holbach

6:30 min

1,47 km Schülerlauf C + D

8. W8 / 21.W / 57.Ges

Hannah Setter

6:59 min

> zu den Bildern

Bericht und Bilder: D.Schneider-Holbach

 

 

02.11. Beckinger Waldlauf des LSC Düppenweiler

 

10 km F

2. (2.)

Bettina Kawerau

1983

44.16,5 min

10 km m.J.B

1.

Nicolas Kawerau

1993

46.00,5 min

5 km M

16.

Karl-Heinz Schneider

1962

25.21,5 min

2 km M 13

1.

Raphael Gutwein

1995

7:42,6 min

2 km M 12

1.

Simon Gutwein

1996

7:38,3 min

2 km W 12

2.

Franziska Klees

1996

9:13,9 min

 

Die Gutweins mit Doppelsieg, dabei jeweils vor einem der schnellen Will-Zwillinge, von denen einer bei den 1000-Meter-Saarlandmeisterschaften noch vor Simon war.

Nicky mit erstem Zehner und gleich einem ersten Platz - kaum langsamer als sein Bruder Konny bei seinem ersten Zehner vor sechs Jahren. Bettina mit Bestleistung auf gar nicht so  einfachem Geläuf und auch Zweite in der Frauen-Gesamtwertung. Franziska mit vorsichtigem Beginn durch Endspurt noch auf Platz zwei. Bei mir: immerhin guter letzter Kilometer in 4.51 Minuten.

 

 

31.10.  4. Halloween-Lauf der LG Reimsbach-Oppen

 

Einen richtig gruseligen Halloween-Parkour hatten die Anwohner rund um die Lückner-Arena entstehen lassen, ist schon „eine  etwas andere Laufveranstaltung“. Dickes Lob an die LG Reimsbach-Oppen und die Anwohner!  Jamina vom Start weg keinen richtigen Rhythmus gefunden und gegen Ende mit großen Problemen gerade noch Platz 2 Ihrer AK ganz knapp ins Ziel gerettet.  Selbst durfte ich unseren Trainer im Jedermannlauf begleiten;  haben uns anfangs für eine  1-Stop-Strategie entschieden:  nach Runde 3 ein Boxenstopp mit  kleinem Sektimbiss bei  Charlie’s  Fanclub (hat  fast  ‘ne Minute gekostet -> aber kein Vorwurf an die Crew). Nach der 6.  Runde dann doch nochmal kurz in die Box, um die Gläser leerzutrinken (wie sich‘ s gehört).

 

Ach ja, ins Ziel sind wir dann auch noch gelaufen …  scheeen war’s !

 

1,1 km Schülerlauf

2. W8 / 21. Ges.

Jamina Holbach

 W8 / Schi D

04:40 min

5,1 km Jedermann

3. M45 / 39. Ges.

Karl-Heinz Schneider

1962

26:09 min

5,1 km Jedermann

6. M40 / 38. Ges.

Dieter Schneider-Holbach

1966

26:07 min

 

   

 

 

Bericht und Bilder: D.Schneider-Holbach (Vergrößerte Ansicht durch Anklicken des jeweiligen Bildes)

 

 

19.10. Werfertag Altforweiler

 

Kugel M 45

2.

Karl-Heinz Schneider

1962

7,74 m

Diskus M 45

3.

Karl-Heinz Schneider

1962

25,11 m

Diskus M 35

2.

Karsten Peters

1973

24,11 m

Kugel M

5.

Matthias Schreier

1986

8,38 m

Diskus M

7.

Matthias Schreier

1986

23,76 m

Speer M

4.

Matthias Schreier

1986

33,11 m

Kugel F

2.

Anna Clemenz

1988

9,62 m

Diskus F

1.

Rebecca Altmeier

1987

37,25 m

 

4.

Anna Clemenz

1988

23,96 m

Speer F

1.

Rebecca Altmeier

1987

35,09 m

 

5.

Anna Clemenz

1988

21,76 m

Kugel m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

12,14 m

 

4.

Luis Becker

1990

9,85 m

Diskus m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

37,63 m

Speer m.J.A

2.

Thomas Bleistein

1990

44,22 m

 

5.

Luis Becker

1990

38,02 m

Kugel m.J.B

4.

Jens Schaller

1991

10,38 m

Diskus m.J.B

3.

Jens Schaller

1991

31,14 m

Speer m.J.B

5.

Jens Schaller

1991

29,35 m

 

Noch mal vier erste Plätze und etliche Bestleistungen. Tag des Come-backs! Karsten mit ersten Wettkampf seit acht Jahren. Rebecca trotz über zwei Jahren Pause mit zwei Siegen und vor allem mit dem Diskus saustark. Muggel auch mit ersten Wettkampf nach über zwei Jahren und Bestleistung im Diskuswurf.

Dazu zwei Siege für Thomas und außerdem starke Bestleistung mit dem Speer.

Dazu zwei Bestleistungen für Jens und eine für Anna. Luis nach einer Woche Trainingslager in Saarbrücker ein bisschen platt.

 

 

18.10. Werfertag Altforweiler

 

Kugel M 14

4.

André Zenner

1994

9,64 m

Diskus M 14

4.

André Zenner

1994

20,85 m

Speer M 14

4.

André Zenner

1994

29,71 m

Kugel M 13

6.

Raphael Gutwein

1995

7,77 m

Diskus M 13

5.

Raphael Gutwein

1995

26,49 m

Speer M 13

3.

Raphael Gutwein

1995

30,00 m

Kugel M 12

2.

Simon Gutwein

1996

7,55 m

Diskus M 12

2.

Simon Gutwein

1996

26,59 m

Speer M 12

1.

Simon Gutwein

1996

39,76 m

Kugel W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

8,50 m

 

3.

Michelle Graf

1996

7,22 m

 

13.

Franziska Klees

1996

5,24 m

Diskus W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

22,38 m

 

7.

Franziska Klees

1996

16,78 m

 

8.

Michelle Graf

1996

15,45 m

Speer W 12

6.

Sophie Gimmler

1996

19,49 m

 

9.

Franziska Klees

1996

16,21 m

 

13.

Michelle Graf

1996

12,58 m

 

Zwei Siege für Sophie mit zwei Bestleistungen, überraschend auch im Speerwurf. Simon mit Riesenwurf - fast auf einige sehr mutige Fußballer, die vor Speer und Diskus keine Respekt hatten. Außerdem Bestleistung mit dem Diskus. Raphael Dritter im Speerwurf, vor allem aber mit starker Verbesserung im Diskuswurf.

Auch Michelle mit Platz drei im Kugelstoß und Bestleistung mit dem Diskus sehr stark. Franziska mit drei Bestleistungen - die mit dem Diskus reicht sogar bis jetzt für die SLB-Bestenliste.

 

 

17.10. Werfertag ATSV Saarbrücken

 

Kugel m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

12,55 m

Hammer m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

53,48 m

 

Beim Ersatz für den Hammerwurf in Altforweiler Thomas mit überraschender Bestleistung von 53,48 Meter! Und außerdem mit der Kugel nur knapp an Bestleistung vorbei.

 

 

11.10. Werfertag Diefflen

 

Kugel M 45

1.

Karl-Heinz Schneider

1962

7,63 m

Kugel F

1.

Anna Clemenz

1988

9,32 m

Diskus F

1.

Anna Clemenz

1988

23,40 m

Kugel m.J.A

2.

Thomas Bleistein

1990

12,58 m

Diskus m.J.A

2.

Thomas Bleistein

1990

37,02 m

Speer m.J.A

1.

Luis Becker

1990

39,25 m

Speer M 13

5.

Raphael Gutwein

1995

28,78 m

Speer M 12

1.

Simon Gutwein

1996

35,60 m

Kugel W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

7,99 m

Speer W 12

6.

Sophie Gimmler

1996

15,71 m

 

Sechs Siege in Diefflen! Nicht schlecht. Auch wenn bei Einigen wenig Konkurrenz dabei war.

Anna gleich zwei Mal vorne, Simon diesmal sogar nur knapp vorn. Bestleistung für Thomas mit der Kugel. Sophie diesmal nur mit dem Diskus vorne.

 

 

11.10.   3. Benin-Energis-Benefizlauf

 

Anspruchsvolle Strecke beim Schülerlauf : nach heftigem Startgerangel zunächst 1 km bis zum Wendepunkt permanenter Anstieg  (hier noch auf 20), an dem die Kids viele Körner haben liegen lassen müssen, danach dann wieder  1 km abwärts. Jamina erstmals vor einer Konkurrentin, die das ganze Jahr über noch vor ihr lief (zuletzt bei den Grojos in Spiesen) und mit Energieleistung nach hartem Zweikampf am Ende in ihrer AK vorn.

          

Für mich heute erster Lauf nach langer Pause - im Vordergrund : Der gute Zweck dieses Benefizlaufes und Rehabilitation; vielleicht hätte man sich für Letzteres aber ein andere Strecke als diese aussuchen sollten, die im Profil (-> Bilder) schon fast wie der Anstieg nach Alpe d’ Huez  anmutet …  aber dafür Zeit immer noch ganz passabel  !

 

2 km Schülerlauf

1. W8 / 3. W / 14. Ges.

Jamina Holbach

WSD / W8

09:08:27 min

5 km Jedermann

2. M40 / 8. M / 9. Ges.

Dieter Schneider-Holbach

M40

24:12:78 min

Bericht und Bilder: D.Schneider-Holbach/energis 

 

 

05.10. Köln-Marathon

 

M 50

39. (678.)

Burkhard Giersberg

1958

3.18.57 Std. (brutto 3.22.52 Std.

 

Burkhard erstmals netto unter 3.20 Stunden! Und Platz 39 in der Klasse bei so einem gut besetzten Marathon: Gratulation!

 

 

05.10. Saaraltarmlauf Saarlouis

 

5 km F

1. (2.)

Bettina Kawerau

1983

21.34 min

5 km M 45

5. (75.)

Karl-Heinz Schneider

1962

25.29 min

5 km Sch.A

5.

Nicolas Kawerau

1993

21.34 min

5 km Sch.B

2.

Simon Gutwein

1996

19.25 min

 

4.

Raphael Gutwein

1995

20.04 min

5 km Schi.C

2.

Hannah Setter

2000

28.28 min

 

Simon wieder ganz stark. Schade nur, dass auch dieses Jahr wieder keine Jahrgangswertung durchgeführt wurde. Es war nämlich nur Uli Matthis (1995) vor ihm. Raphael knapp an 20 Minuten vorbei und auch stark verbessert.

Bettina mit Klassensieg und wieder Platz zwei im Gesamtklassement diesmal über fünf Kilometer. Zeitgleich mit ihrem kleinen Bruder Nicky, der erstmals für den LV Merzig am Start war.

Richtig stark: Hannah bei ihrem ersten richtig langen Lauf. Ohne große Erschöpfung 28er-Zeit - und dabei musste sie sogar noch Schuhe binden. Und außerdem wurde sie bei den bis drei Jahre älteren Mädchen gewertet.

 

03.10.   8. Auto-Reiter-Meile des LC asics Rehlingen in Rehlingen-Siersburg

 

1800m W8

2. (?)

Holbach Jamina

2000

6.18 min

1800m W8

5. (?)

Setter Hannah

2000

6.28 min

1800m M12

1. (3.)

Gutwein Simon

1996

5.05 min

1800m M13

2. (8.)

Gutwein Raphael

1995

5.25 min

 

Dank trockener und leicht kühler Witterung verlief die Veranstaltung insgesamt recht zufriedenstellend. Da wieder mal nur Schülerinnen und Schüler aus dem leistungsbereiten Kader des Vereins, die auch bei kühler Wetterlage bereit sind zu laufen, anwesend waren sind nur deren Ergebnisse zu nennen. 

Bianca Kappler und Shanta Gosh als Starterinnen nicht uneigennützig in Siersburg unterwegs, sahen recht gute Läufe mit hoher Beteiligung bei den Schülerläufen; bei den größeren Strecken gab es letztes Jahr mehr Teilnehmer. Jamina mit sehr gutem Lauf, Hannah dafür diesmal etwas langsamer unterwegs. Simon mit Ehrgeiz auf neuen Wegen. Er zeigte sich stark motiviert seit seinem Wochenaufenthalt in unserer Hauptstadt mit Teilnahme an JtfO und dem Berliner Mini-Marathon und finishte mit Abstand vor seinem Bruder, der den Lauf nur als Training für kommende Läufe (Saaratlarm und die beginnende Crosslauf-Saison) ansah, somit vereint mit Alexander Sutschet verabredungsgemäß und mit lauer Zeit ins Ziel kam. Die Ergebnisauswertung ließ nach starkem Beginn beim Bambinilauf stark nach und hing etwas bis zur Siegerehrung des Schülerlaufes doch merklich durch! 

zu den Bildern

 

28.09. CEB-Saarwiesenlauf, Hilbringen

 

10 km M 35

2. (3.)

Holger Salamon

1970

37.08,1 min

10 km M 40

7. (19.)

Bernd Richter

1965

41.19,6 min

10 km M 50

4. (17.)

Burkhard Giersberg

1958

40.34,0 min

10 km M 55

4. (87.)

Hans-Jürgen Klein

1949

48.40,6 min

10 km F

1. (2./46.)

Bettina Kawerau

1983

45.26,6 min

5 km M 45

2. (44.)

Karl-Heinz Schneider

1962

24.37,7 min

5 km W 55

4. (116.)

Bärbel Klein

 

32.38,2 min

2 km W 15

1. (29.)

Franziska Czernik

1993

7.32,5 min

 

2. (31.)

Catalina Antille

1993

7.37,8 min

2 km W 13

2. (41.)

Helene Kaluza-Schwarz

1995

7.58,6 min

2 km W 12

2. (18.)

Franziska Klees

1996

7.19,6 min

 

6. (84.)

Sophie Gimmler

1996

8.52,6 min

2 km W 11

3. (33.)

Elisa Weritz

1997

7.43,1 min

 

9. (96.)

Luisa Klein

1997

9.37,8 min

 

10. (107.)

Isabelle Spanier

1997

10.33,5 min

2 km W 10

3. (45.)

Noemi Neusius

1998

8.02,7 min

2 km W 8

2. (30.)

Jamina Holbach

2000

7.32,5 min

 

3. (39.)

Hannah Setter

2000

7.54,0 min

2 km M 10

4. (34.)

Nicolas Warken

1998

7.48,3 min

 

Schönes Wetter und tolle Erfolge! Holger wollte zwar die Saison langsam ausklingen lassen, aber für Platz drei in Bombenzeit reichte es immer noch. Und: am Nachmittag ist er noch in Luxemburg einen Halbmarathon gelaufen!!

Doppelsieg in der W 15 für unsere Mädels. Franziska C. löst Vorjahressiegerin Catalina ab.

Zweite Franziska K. mit wesentlich verbesserter Zeit, obwohl ihr gar nicht gut war und sie ziemlich grün im Gesicht aussah. Jamina und Hannah nur von übermächtiger und stark akzelerierter1 Gegnerin geschlagen. Überraschend Platz zwei für Helene. Dritte Plätze beim Laufdebüt für Elisa und Noemi. Wieder dabei nach langer Verletzungspause: Nicolas gleich auf Platz vier.

Und noch ein Debüt: Bärbel Klein über fünf Kilometer. Ganz offensichtlich hat es ihr Spaß gemacht.

Über zehn Kilometer Burkhard mit Bombenzeit - womöglich sogar Bestzeit. Bernd und Jürgen ebenfalls im Vorderfeld.

Bettina wieder Zweite bei den Frauen - obwohl ihr in der zweiten Runde der Fuß ziemlich weh tat. Bei mir: 13 Sekunden schneller als letztes Jahr - kann man lassen.

 

1 = beschleunigende / an Geschwindigkeit zulegende (Anm. d. WM)

 

 

27.09. Werfertag Limbach

 

Kugel m.J.A

 

Thomas Bleistein

1990

12,12 m

Hammer m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

52,58 m

Kugel m.J.B

 

Philip Clemenz

1992

8,70 m

Hammer m.J.B

2.

Philip Clemenz

1992

32,24 m

 

Thomas beim ersten Hammerwettkampf nach Rückenverletzung erstaunlich gut. Zweitbester Wettkampf, fünf Gültige, alle über 50 Meter. Kugel einfach so mal mitgenommen.

Philip kam mit dem Ring nicht zurecht. Da fehlt einfach die Routine. Dafür mit Bestleistung im Kugelstoß.

 

27.09. Kreisvergleichskampf Moselle - Merzig-Wadern/ Saarlouis, Audun-le-Tiche/ F.

 

Hammer Sch.A

4.

André Zenner

1994

29,29 m

Hammer Schi. A

2.

Catalina Antille

1993

30,39 m

 

Schöner, stimmungsvoller Wettkampf, den die Saarländer wieder gewonnen haben, mit erstaunlich vollständiger Besetzung.

Unsere Beiden mit Bestleistung, wobei André beim Warmwerfen aber einen richtig guten Wurf hatte. Also demnächst. Ich habe heute insgesamt 12.45 Stunden auf Wettkämpfen zugebracht! Und das nennt sich dann Hobby.

 

27.09.  20. Berlin Mini-Marathon

 

Über 4,2130 Meter durch die Innenstadt der Hauptstadt. Über 10 000 Schülerinnen und Schüler laufen die Strecke ab Potsdamer Platz über die Straße Unter den Linden, durch das Brandenburger Tor zum Ziel. 

Mit dabei die qualifizierten Schülerinnen und Schüler aus dem Saarland als Saarländische Schullaufmannschaft. Gegen starke (erwachsene) Konkurrenz < die siegreichen Teilnehmer der Sportschulen aus Potsdam und Berlin waren bis 19 Jahre alt! - die Saarländischen Schüler nicht älter als 15 !!!> belegte die Saarländische Mannschaft Platz 2 bei den Mädchen und Platz 3 bei den Jungen.     Herzlichen Glückwunsch! 

 

zu den Ergebnissen unter:  http://www.rbb-online.de/_/marathon/beitrag_jsp/key=4678070.html

 

27.09. 15. Sparkasse Neunkirchen Schülermeeting Mehrkampf in Ottweiler

 

Für die letzte Möglichkeit im Jahr, an einer Freiluftveranstaltung teilzunehmen, fährt man auch schon mal bis nach Ottweiler. Solider Wettkampf von Jamina ohne Highlights beim Schülermeeting am Samstag bei beeindruckender Konkurrenz :  zumindest die Podiumsplätze 1 + 2 gingen in beeindruckender Weise an die wohl zur Zeit stärksten Mädchen der W8 im Saarland – Gesamtplatz 5 von 22 geht als Abschluss der Saison aber voll in Ordnung.

 

Jamina Holbach

5.

Spint 50 m

2000 / W8

9,15 sek.

 

4.

Weit

2000 / W8

3,06 m

 

5.

Ball 80g

2000 / W8

17,50 m

 

5.

Dreikampf Gesamt

2000 / W8

837 Pkt.

 

Bericht und Bilder: D.Schneider-Holbach 

 

 

21.09. Litermont-Lauf (Schülerlauf) und 2. Walderlebnis-Halbmarathon  in Nalbach

 

Schnelle Strecke für die Schüler, die besser als im Vorjahr präpariert war;  Jamina mit einem prima Lauf über die exakt 2050 m: 4:06er Schnitt und mit Abstand beste Leistung in diesem Jahr auf einem

2 km-Schülerlauf; Zeit aus dem Vorjahr beim Laufdebut um 1:33 min  verbessert  und 2. Mädchen insgesamt. Holger Salamon im HM auf der bekanntlich nicht einfachen Litermontstrecke ebenfalls um 1:15 min flotter als im Vorjahr unterwegs … man sollte ihn mal fragen, ob man mit der Pace auch das vom Veranstalter versprochene „Walderlebnis“ erfahren und genießen  kann    J

 

2 km Schülerlauf

1. W8 / 2. W / 21. Ges.

Jamina Holbach

SchiD. / W8

8:23,6 min

21,1 km HM

3. M35 / 9. M / 10. Ges.

Holger Salamon

M35

1:26:30,5 Std.

 

Bericht und Bilder: D.Schneider-Holbach; bzw energis

 

 

20.09. Kreismeisterschaften Saarlouis/ Merzig-Wadern, Fraulautern

 

100 m m.J.A

4.

Thomas Bleistein

1990

12,54 sek.

400 m m.J.A

2.

Thomas Bleistein

1990

58,55 sek.

Weit m.J.A

3.

Thomas Bleistein

1990

5,49 m

Kugel m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

12,34 m

100 m M 14

1.

André Zenner

1994

13,45 sek.

Hoch M 14

1.

André Zenner

1994

1,48 m

Kugel M 14

1.

André Zenner

1994

9,80 m

100 m W 15

4.

Franziska Czernik

1993

15,42 sek.

Weit W 15

7.

Franziska Czernik

1993

3,39 m

Kugel W 15

6.

Franziska Czernik

1993

6,22 m

75 m M 13

2.

Marvin Behr

1995

10,32 sek.

1000 m M 13

3.

Marvin Behr

1995

3.19,34 min.

 

4.

Raphael Gutwein

1995

3.24,65 min.

Hoch M 13

1.

Marvin Behr

1995

1,45 m

Kugel M 13

4.

Raphael Gutwein

1995

7,77 m

Weit M 13

2.

Marvin Behr

1995

5,06 m

 

5.

Raphael Gutwein

1995

4,41 m

60 m H M 12

1.

Simon Gutwein

1996

11,04 sek.

Hoch M 12

2.

Simon Gutwein

1996

1,39 m

800 m W 13

8.

Lisa Meyer

1995

3.06,45 min

60 m H W 13

6.

Lisa Meyer

1995

13,49 sek.

Hoch W 13

5.

Lisa Meyer

1995

1,25 m

Weit W 13

12.

Lisa Meyer

1995

3,57 m

75 m W 12

2.

Franziska Klees

1996

11,15 sek.

 

14.

Sophie Gimmler

1996

12,04 sek.

800 m W 12

1.

Franziska Klees

1996

2.48,61 min.

60 m H W 12

3.

Franziska Klees

1996

12,44 sek.

 

5.

Sophie Gimmler

1996

12,69 sek.

Weit W 12

3.

Franziska Klees

1996

4,46 m

 

8.

Sophie Gimmler

1996

4,14 m

Kugel W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

8,37 m

 

Acht Titel zum Meisterschaftsabschluss. Das hatten wir schon lange nicht mehr. André gleich drei Mal vorn und mit 9,80 m Kugel Bestleistung - übrigens: die Sprintzeiten sind fast alle vom Winde verweht.

Thomas mit Bestleistung auch mit der Kugel - und dann ist er auch noch die 400 Meter gelaufen. Ziel: überleben.

Franziska nach drei Treppchenplätzen über 800 Meter endlich mit dem Titel. Über 75 Meter war sie nicht in einem Lauf mit Vicky Ney - Quervergleich wegen Windböen unmöglich. Im Weitsprung lag sie lange vorne.

Sophie mit ganz starken 8,37 Metern im Kugelstoß.

Simon mit mächtig gutem Hürdensprint: Bestzeit trotz Gegenwind.

Marvin nach zwei zweiten Plätzen dann doch noch mit Titel im Hochsprung.

Raphael mit Bestleistung im Kugelstoß und im Weitsprung. Die 1000-Meter-Zeiten waren aber auch alle windgeschädigt. Lisa mit Bestleistungen im Hürdensprint und im Hochsprung - 1,30 Meter nur ganz knapp gerissen.

 

 

14.09.2008   27. Volkslauf der LSG Quierschied

Optimale Bedingungen heute für den Schülerlauf der LSG Quierschied in Fischbach auf der wegen Bauarbeiten auf 2,16 km verlängerten Schülerstrecke; sowohl Hannah als auch Jamina mit einem Ihrer schnellsten Läufe dieser Saison:  Hannah mit 4:41er Schnitt nur 6 Sek./km über ihrer PB vom letzten Samstag aus Limbach. Jamina mit einem 4:32er Schnitt die bisherige PB der Tholeyer Sportmeile verbessert (./.  1 Sek./km), obwohl dort ca. 360 m weniger zu laufen waren.

Dabei  war die heutige Strecke mit 52 Höhenmetern nicht gerade flach!

2,16 km Schülerlauf

1. SchiD / 1.W / 8. Ges.

Jamina Holbach

SchiD. / W8

9:46,7 min

2,16 km Schülerlauf

2. SchiD / 5.W / 14. Ges.

Hannah Setter

SchiD. / W8

10:06,6 min

 

Bericht: D.Schneider-Holbach 

 

13.09. Dieffler Schülermehrkampf, Dillingen

 

3-kampf W 1

3.

Luisa Klein

1997

903 Punkte

 

 

8,29 - 3,54 - 12,0

 

 

 

4.

Elisa Weritz

1997

891 Punkte

 

 

8,57 - 3,49 - 13,5

 

 

 

5.

Isabelle Spanier

1997

694 Punkte

 

 

9,60 - 2,69 - 14,0

 

 

 

6.

Lena Leidinger

1997

441 Punkte

 

 

10,83 - 2,30 - 8,0

 

 

"-Mschft

1.

Klein - Weritz - Laux - Spanier - Leidinger

 

3637 Punkte

3-Kampf W 10

8.

Alina Laux

1998

708 Punkte

 

 

9,72 - 2,65 - 16,0

 

 

3-Kampf W 8

2.

Jamina Holbach

2000

805 Punkte

 

 

9,24 - 3,10 - 15,5

 

 

 

6.

Hannah Setter

2000

741 Punkte

 

 

9,20 - 2,78 - 14,0

 

 

 

Zuerst sah es so aus, als würde alles ausfallen - wir sind eigentlich nur hin gefahren, weil die Kinder wollten. Dann wurde der Regen doch weniger, und wir konnten wenigstens Dreikampf machen.

Luisa stark im Sprint - Schnellste der W 11 - und im Weitsprung. Elisa ebenso, v. a. im Weitsprung. Lena mit Bestleistung im Weitsprung. Nur Ball sieht bei unseren Kindern überall nicht so gut aus. Immerhin: Alina mit16 Metern recht gut dabei. Starker Sprint von Hannah, auch Bestleistung in den beiden anderen Disziplinen. Jamina vor allem sehr gut im Weitsprung. Und die C-Mädchen Erste mit der Mannschaft. Na gut, ohne Konkurrenz, aber man muss ja erst einmal fünf Mädchen zusammen bekommen - das war bei uns vor ein paar Monaten noch nicht abzusehen.

 

 

09.09. Abendsportfest Rehlingen

 

100 m M 14

4.

Marvin Behr

1995

13,40 sek.

Hoch M 14

2.

Marvin Behr

1995

1,49 m

 

3.

Simon Gutwein

1996

1,43 m

75 m M 13

2.

Raphael Gutwein

1995

11,40 sek.

75 m M 12

1.

Simon Gutwein

1996

11,32 sek.

75 m W 13

3.

Lisa Meyer

1995

12,22 sek.

800 m W 13

3.

Lisa Meyer

1995

3.02,83 min

Schlagball W 13

2.

Lisa Meyer

1995

27,5 m

75 m W 12

1.

Franziska Klees

1996

10,64 sek.

800 m W 12

2.

Franziska Klees

1996

2.55,39 min.

Schlagball W 12

4.

Franziska Klees

1996

38,5 m

50 m W 11

2.

Ann-Kristin Bank

1997

8,35 sek.

 

3.

Luisa Klein

1997

8,44 sek.

 

5.

Isabelle Spanier

1997

9,53 sek.

 

6.

Lena Leidinger

1997

10,75 sek.

Weit W 11

2.

Luisa Klein

1997

3,42 m

 

4.

Isabelle Spanier

1997

3,20 m

 

5.

Lena Leidinger

1997

2,22 m

4 x 50 m

3. Leidinger -Laux - Spanier - Klein

37,43 sek.

50 m W 10

11.

Alina Laux

1998

9,76 sek.

Weit W 10

13.

Alina Laux

1998

2,88 m

 

Franziska wieder mit Bestleistung im Sprint -und erstmals vor Vicky Ney. Marvin aus taktischen Gründen in der M 14 - vor allem in der PWG-Rekordstaffel 4 x 75 m sehr stark. Simon mit Sprintsieg - hat man auch selten. Und auch er in  der PWG-Staffel für Berlin.

Lisa gleich dreimal mit Bestleistung, vor allem mit sechs Sekunden über 800 Meter stark verbessert, weil sie sehr mutig angegangen war.

Vor den fünf Kleinen hatten vier Wettkampfdebüt. Sehr schnell Ann-Kristin als Zweite über 50 Meter, dabei aber leider verletzt und deshalb nicht in der Staffel. Luisa Zweite im Weitsprung. Mir scheint, dass Einige in der Staffel laufen gelernt haben: Lena und Isabelle sprangen nach dem Lauf - der mitten im Weitsprung stattfand - Bestleistungen, weil sie schneller anliefen.

 

 

07.09. Saarschleife-Marathon mit Saarlandmeisterschaften Marathon

 

Marathon M 40

5. (19.)

Burkhard Giersberg

1958

3.28.17 std.

 

8. (24.)

Maik von Bank

1967

3.49.00 std.

 

9. (30.)

Norbert Kerber

1958

3.58.22 std.

"-Mschaft

3. (5.) Giersberg - von Bank - Kerber

11.15.37 std.

 

HM M35

3. (16.)

Holger Salamon

1971

1.24.23 std.

HM M 45

60. (374.)

Matthias Karczewski

1959

1.52.04 std.

HM M 55

10. (286.)

Hans-Jürgen Klein

1949

1.46.56 std.

HM F

2. (10./197.)

Bettina Kawerau

1983

1.42.44 std.

5 km

1./3./4.

Raphael Gutwein

1995

20.43 min.

 

Burkhard und Norbert wg. Mannschaft in der M 40 gestartet. Hat sich mit Platz drei zusammen mit Maik wohl gelohnt, dabei Burkhard als Schnellster auch Fünfter in der Einzelwertung. Mehr kann ich nicht berichten: war leider nicht selbst dabei.

Im Halbmarathon Holger wie gewohnt der schnellste Merziger als Dritter M 35. Sauschnell wieder Bettina, wie bei den "Steinen" nur knapp hinter Anne Mertes.

Raphael schnellster Schüler und drittschnellster "Mann" über die fünf Kilometer.

 

 

31.08. SLB-Bestenkämpfe Dreikampf/ Vierkampf Schüler/innen B, Fraulautern

 

3-Kampf M 13

3.

Marvin Behr

1995

1399 Punkte

 

 

10,05 - 5,08 - 46,0

 

 

 

18.

Raphael Gutwein

1995

1174 Punkte

 

 

11,30 - 4,37 - 41,5

 

 

 

28.

Vincent Huffer

1995

1019 Punkte

 

 

11,58 - 3,85 - 31,0

 

 

 

33.

Jannis Müller

1995

927 Punkte

 

 

11,95 - 3,42 - 29,5

 

 

"-Mannschaft

5.

Behr 1399 - S. Gutwein 1198- R. Gutwein 1174 - Huffer 1019 - Müller 927

 

5717 Punkte

4-Kampf M 13

1.

Marvin Behr

1995

1888 Punkte

 

 

10,05 - 5,08 - 46,0 - 1,52

 

 

 

17.

Raphael Gutwein

1995

1558 Punkte

 

 

11,30 - 4,37 - 41,5 - 1,32

 

 

 

25.

Vincent Huffer

1995

1314 Punkte

 

 

11,58 - 3,85 - 31,0 - 1,16

 

 

 

26.

Jannis Müller

1995

1289 Punkte

 

 

11,95 - 3,42 - 29,5 - 1,28

 

 

"-Mannschaft

4.

Behr 1888 - S. Gutwein 1625 - R. Gutwein 1558 - Huffer 1314 - Müller 1289

 

7674 Punkte

3-Kampf M 12

7.

Simon Gutwein

1996

1198 Punkte

 

 

11,42 - 4,42 - 46,5

 

 

4-Kampf M 12

6.

Simon Gutwein

1996

1625 Punkte

 

 

11,42 - 4,42 - 46,5 - 1,40

 

 

3-Kampf W 13

38.

Hanna Fischer

1995

1100 Punkte

 

 

12,05 - 3,71 -27,0

 

 

 

41.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

1022 Punkte

 

 

12,52 - 3,65 - 24,0

 

 

"-Mannschaft

11.

Klees 1353 - Gimmler 1118 - H. Fischer 1100 - Kaluza-Schwarz 1022 - F. Fischer 915

 

5508 Punkte

4-Kampf W 13

40.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

1167 Punkte

 

 

12,52 - 3,65 - 24,0 - 0,96

 

 

 

41.

Hanna Fischer

1995

1100 Punkte

 

 

12,05 - 3,71 - 27,0 - o.g.V.

 

 

"-Mannschaft

10.

Klees 1668 - Gimmler 1379 - Kaluza-Schwarz 1167 - F. Fischer 1148 - 

H. Fischer 1100

 

6462 Punkte

3-Kampf W 12

3.

Franziska Klees

1996

1353 Punkte

 

 

10,94 - 4,48 - 33,5

 

 

 

29.

Sophie Gimmler

1996

1118 Punkte

 

 

12,11 - 3,95 - 26,5

 

 

 

40.

Franziska Fischer

1996

915 Punkte

 

 

12,90 -3,40 - 20,0

 

 

4-Kampf W 12

7.

Franziska Klees

1996

1668 Punkte

 

 

10,94 - 4,48 - 33,5 - 1,20

 

 

 

29.

Sophie Gimmler

1996

1379 Punkte

 

 

12,11 - 3,95 - 26,5 - 1,12

 

 

 

35.

Franziska Fischer

1996

1148 Punkte

 

 

12,90 - 3,40 - 20,0 - 1,08

 

 

 

Marvin durch 1,52 Meter im Hochsprung noch von Platz drei auf eins nach vorne. Dafür waren aber auch 10,05 im Sprint, 5,08 Meter im Weitsprung und 46,5 Meter nötig. Ganz enge Konkurrenz. Franziska Klees Dritte im Dreikampf, nochmals um drei Meter verbessert im Ball und fast viereinhalb weit. Auch 1,20 Meter sind Bestleistung.

Platz vier und fünf mit der Jungenmannschaft, obwohl Vincent wieder Probleme mit dem Fuß hatte. Trotzdem Bestleistung mit dem Ball. Jannis vor allem im Hochsprung deutlich verbessert.

Raphael im Weitsprung mit Bestleistung und gutem Ball, der auch bei Simon die beste Leistung war.

Die Mädchen nach Verletzung von Lisa ersatzgeschwächt. Hanna nach Nuller im Hochsprung drei Bestleistungen, wenigstens ein guter Dreikampf. Sophie nach dem Werfertag am Samstag wohl noch etwas platt!? Helene mit Weit- und Ballwurfbestleistung, Franziska F. im Weitsprung und im Hochsprung mit p.B. Mit Platz zehn in der Vierkampf-Mannschaft reicht’s vielleicht für einen Bestenlistenplatz.

 

 

30.08. Kreismeisterschaften Langwürfe, SLB-Meisterschaften Hammer Jugend/ Schüler A

 

Diskus M

5.

Karl-Heinz Schneider

1962

24,99 m

Kugel F

1.

Anna Clemenz

1988

9,56 m

Diskus F

2.

Anna Clemenz

1988

24,49 m

Hammer

1.

Anna Clemenz

1988

26,95 m

Kugel M 14

5.

André Zenner

1994

9,02 m

Hammer M 14

5.

André Zenner

1994

24,76 m

Diskus M 13

4.

Marvin Behr

1995

27,76 m

 

8.

Raphael Gutwein

1995

21,41 m

Speer M 13

1.

Marvin Behr

1995

38,06 m

 

5.

Raphael Gutwein

1995

30,03 m

Diskus M 12

1.

Simon Gutwein

1996

31,16 m

Speer M 12

1.

Simon Gutwein

1996

36,17 m

Kugel W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

7,55 m

Diskus W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

23,09 m

Schlagball W 12

7.

Sophie Gimmler

1996

24,0 m

 

Ziemlich viele erste Plätze und jede Menge Titel. Catalinas Hammer ist sogar Saarlandmeistertitel, und das mit Drehung!

Simon mit Riesensteigerung im Diskuswurf und Bestleistung auch mit dem Speer. Marvin mit einem Wahnsinnswurf mit dem Speer.

Anna einmal Erste, einmal Zweite bei den Meisterschaften und Sieg mit der Kugel (gehört allerdings nicht zu den Meisterschaften).

Bericht in der 

 

 

30.08.  Integratives Sportfest in Reimsbach

 

Bei herrlichem Sommerwetter und guten Bedingungen und unter dem Segen der saarländischen Ministerin für Bildung, Familien, Frauen und Kultur hat sich die Teilnahme für Jamina am 3-Kampf der Schülerinnen D / W8 in Oppen richtig gelohnt.  Auf der schönen Anlage der LG Reimsbach-Oppen gab’s in allen 3 Disziplinen heute persönliche Bestleistungen :  Sprint  50 m in 9,0 Sek. – Weit 3,09 m – Ball 19,50 m; Gesamtergebnis : 2. Platz mit sehr guten 859 Punkten.       

 

zur vergrößerten Ansicht auf die Bilder klicken

Bilder und Bericht: D.Schneider-Holbach 

 

30.08. Straßenlauf Limbach

 

2 km Schi.D

1. (24.)

Hannah Setter

2000

9.07 min

 

Erster Sieg für Hannah mit Superzeit! Gratulation.

 

 

26.08. Abendsportfest Rehlingen

 

75 m M 13

1.

Marvin Behr

1995

10,19 sek.

1000 m M 13

3.

Raphael Gutwein

1995

3.21 min

Hoch M 13

1.

Marvin Behr

1995

1,53 m

Ball M 13

1.

Raphael Gutwein

1995

42,5 m

1000 m M 12

1.

Simon Gutwein

1996

3.19 min

Hoch M 12

1.

Simon Gutwein

1996

1,44 m

Ball M 12

1.

Simon Gutwein

1996

45,5 m

75 m W 13

5.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

12,41 sek.

Weit W 13

6.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

3,48 m

75 m W 12

2.

Franziska Klees

1996

10,69 sek.

800 m W 12

2.

Franziska Klees

1996

2.50,74 min

Weit W 12

2.

Franziska Klees

1996

4,39 m

 

Simon mit Dreifachsieg. 1,44 m hoch ohne großes Training, über 1000 Meter aber wohl etwas zu optimistisch angegangen. Marvin zwei Mal vorne, dabei im Hochsprung mit Bestleistung. Franziska drei Mal Zweite, dabei mit zwei Bestleistungen im Weitsprung mit 4,39 Metern und 10,69 Sekunden über 75 Meter.

Raphael mit dem Ball stark verbessert und ebenso Erster, über 1000 Meter im Gegensatz zu Simon zu vorsichtig angegangen. Helene mit neuer Bestleistung im Weitsprung.

 

 

12. Saarlouiser Altstadtlauf

15.08.2008 ab 17:00 Uhr Saarlouis Kleiner Markt

 

Gelungene Veranstaltung des LAC Saarlouis bei schönstem Wetter und vor richtig vielen Zuschauern auf abwechslungsreicher Strecke. Hannah Setter im Bambinilauf über 1 km ziemlich weit vorn (der Veranstalter hat  auf Zeitmessung und Platzierungen bei den Bambinis verzichtet); Jamina Holbach bei den 4,5 km unerwartet auf Platz 1, eingeordnet bei Schülerinnen C ; unerwartet, weil als Trainingsersatz gedacht und ob der langen Strecke nicht „auf Zeit“, sondern „unter Aufsicht“  gelaufen. Holger Salamon wie gewohnt in schnellen und beneidenswerten  37+x min gegen starke Konkurrenz im Hauptlauf unterwegs …

 

Bambinlauf 1,0 km

Ohne Wertung

Hannah Setter

W8 / SchiD

Ohne  Messung

Jedermannlauf 4,5 km

52. / 1. SchiC

Jamina Holbach

W8 / SchiD

23:11 min

Jedermannlauf 4,5 km

52. / 29. M40

Dieter Schneider-Holbach

M40

23:12 min

Hauptlauf 10,0 km

16. / 4. M35

Holger Salamon

M35

37:12 min

Bericht: D.Schneider-Holbach 

 

 

14.08. Steine an der Grenze

 

3,5 km Sch.B

1. (1.)

Simon Gutwein

1996

13.11,6 min

 

2. (3.)

Raphael Gutwein

1995

13.53,9 min

3,5 km SchiB

1. (7.)

Franziska Klees

1996

15.44,6 min

10 km M 50

4. (26.)

Burkhard Giersberg

1958

42.12,6 min

 

7. (47.)

Norbert Kerber

1958

44.51,5 min

10 km F

2. (59.)

Bettina Kawerau

1983

45.34,7 min

 

Diesmal wieder alles super gelaufen. Im Zehner mit 170 Läufern neuer Rekord. So langsam spricht sich die Veranstaltung rum, obwohl wir so gut wie keine Werbung machen. Und wieder mal: Malling vorne, wie im letzten Jahr Thomas Poirel (wenn ich mich nicht irre), aber sehr knapp vor Dominik Sandmeier.

Burkhard schnellster LV-er als Vierter M 50, Norbert mit starker Zeit und Platz sieben.

Tolles Comeback von Bettina Kawerau nach sieben Jahren. Früher war sie mal Saarlandmeisterin im Crosslauf und im Hochsprung. Zweite im Frauen-Gesamtklassement. Und das muss ja nicht der letzte Wettkampf gewesen sein.

Im 3,5 Kilometer-Lauf Simon mit Start-und-Ziel-Sieg in Wahnsinnszeit. Raphael Dritter Gesamt und Zweiter Schüler B. Auch Klasse: schnellste "Frau" Franziska Klees.

Ein paar haarige Momente gab's aber doch: Kurz nach dem Start kam mir ein BMW entgegen, der sich durch sehr schnelles Rückwärtsfahren rettete. Und dann im Ziel des 3,5 Km-Laufs der Lieferwagenpilot, der sich unbedingt ins Feld mischen wollte und mir sogar Prügel angedroht hat. Schönen Gruß: wir haben deine Autonummer.

Damit haben wir unsere vier Veranstaltungen dieses Jahres hinter uns, alle vier erfolgreich. Wenn  ihr mal nachzählen wollt: es waren dabei ungefähr 880 Athleten bei uns zu Gast. Gar nicht schlecht.

Jetzt geht's in den Endspurt: Bis Ende Oktober gibt's noch viele wichtige Wettkämpfe, u.a. Vierkampf Schüler B-Saarlandmeisterschaften, Hammer Schüler, Schüler-Mannschaftsmeisterschaften und die Kreismeisterschaften am 20. September. Noch viel Gelegenheiten, was zu reißen.

 

 

Rekordfeld beim "Steinelauf"                        zum Bericht in "Neues aus Merzig" Ausgabe 34/2008

Thomas Poirel aus Malling siegt im Endspurt

Merzig. Strahlendes Wetter und ein Rekordfeld sorgten beim diesjährigen Lauf "Steine an der Grenze" des Leichtathletik-Vereins Merzig für zufriedene Gesichter bei Veranstaltern und Teilnehmern.

170 Läufer kamen beim Hauptlauf über zehn Kilometer ins Ziel, wenn auch einige auf den Zähnen. Aber auch diesmal ging der Sieg wieder nach Frankreich. Thomas Poirel (37) vom C.A. Malling siegte nach einem über die ganze Distanz geführten Duell am Ende mit 35.54,5 Minuten knapp gegen den vier Jahre älteren Dominik Sandmeier (ohne Verein) mit 35.56,7 Minuten. Dahinter wieder zwei Läufer aus Malling: Christophe Magnien (32) mit 36.10,8 Minuten und Laurent Lecomte (42) mit 36.42,3 Minuten.

Fast genauso knapp ging es bei den Frauen zu: Anne Mertes (26) vom CEB-Lauftreff Hilbringen, der vom LV Merzig mitbetreut wird, setzte sich am Ende nach 45.23,7 Minuten knapp durch vor der 24-jährigen Bettina Kawerau (LV Merzig) mit 45.34,7 Minuten und Claudia Balzert (42, LA-Team Saar) mit 45.36,6 Minuten. Für die Merzigerin und ehemalige Saarlandmeisterin im Crosslauf und im Hochsprung war es der erste Wettkampf seit fünf Jahren. Vierte wurde die 57-jährige Sibille Hubert (57, Malling) mit 46.14,7 Minuten vor der jüngsten Läuferin, Louisa Schmitz (Musikverein Büdingen), mit 46.19,5 Minuten.

Der C.A. Malling war mit 24 Läufern auch der teilnehmerstärkste Verein des Tages.

Sehr stark besetzt waren auch wieder die älteren Seniorenklassen. Bei der 50-jährigen Männern lag Alain Kiren (Malling) nach 40.13,4 Minuten vorne, schnellster M-60er war mit ausgezeichneten 41.51,5 Minuten Daniel Gandeboeuf, natürlich auch aus Malling. Der 69-jährige Peter Steinbrecher (LAG Saarbrücken) kam auf hervorragende 43.46,5 Minuten. Ältester Teilnehmer war wieder Konrad Jackl (LF Perl). Der 74-jährige kam nach 64.03 Minuten ins Ziel - noch lange nicht als Letzter. Knapp hinter ihm lief als älteste Frau die 68-jährige Ruth Heym nach 65.08 Minuten durch die Zeitnahme.

Schnellster Vertreter des Veranstalters war Burkhard Giersberg mit 42.12 Minuten als Vierter der M 50 und 26. im Gesamtklassement. Norbert Kerber kam auf Platz sieben der M 50 und brauchte 44.51,5 Minuten.

Der Schüler- und Einsteigerlauf über 3,5 hügelige Kilometer war fest in Händen des Veranstalters LV Merzig. Der erst 12-jährige Simon Gutwein, in diesem Jahr schon Saarlandmeister mit Ball, Diskus und Speer geworden, siegte nach ultraschnellen 13.11,6 Minuten vor dem 16-jährigen Alexander Marx vom LT Phoenix Dudweiler (13.26,4 Minuten) und seinem Bruder Raphael Gutwein (13) in 13.53,9 Minuten. Schnellstes Mädchen war die elfjährige Franziska Klees (ebenfalls LV Merzig) als Siebte insgesamt mit 15.44,6 Minuten. Zweite wurde die achtjährige Katinka Balzert (TV Püttlingen) nach 19.21,3 Minuten. Den Pokal für den jüngsten Teilnehmer bekam der vierjährige (!) Niclas Hoppe, der den Lauf in 30.08 Minuten bewältigt hatte. Khs

 

Int. Volkslauf 

"Steine an der Grenze" 2008

Ergebnisse / Les resultats de

hier / ici

 

 

 

10.08. Jürgen-Albert-Gedächtnis-Sportfest des LC 72 AltenkesselAltenkessel

 

Beim Schülersportfest in Altenkessel blieben Hannah und Jamina in der 13er Konkurrenz der W8 diesmal teilweise hinter ihren Möglichkeiten zurück, wobei die Mädchen in den Leistungen recht dicht beieinander lagen (gerade einmal 18 Pkt. zw. Platz 4 und 7); sehr wechselhafte Windverhältnisse mit teilweise heftigem Gegenwind hatten auf weicher Aschenbahn recht unterschiedliche Zeiten bei den einzelnen Mädchenläufen quer durch alle Altersklassen bei den 50 m zur Folge; die Ergebnisse lagen bei unseren Beiden mehr als 1 Sek über den sonstigen Möglichkeiten. Jamina mit dem Ball immerhin PB mit 18,00 m, Weitsprung bei Jamina ordentlich, bei Hannah mit Problemen im Anlauf. Der Wettkampf wird unter dem Motto „Dabeisein war alles“ abgehakt … auf ein nächstes Mal!

Ergebnisse im Einzelnen - W8 :

 

Jamina Holbach

 Platz 7

758 Pkt.

50 m

9,92 Sek.

 

 

 

Ball 80g

18,00 m

 

 

 

Weit

2,92 m

Hannah Setter

Platz 12

579 Pkt.

50 m

10,14 Sek.

 

 

 

Ball 80 g

11,50 m

 

 

 

Weit

2,47 m

Bericht: D.Schneider-Holbach

 

09.08. Integrationslauf Spiesen

 

10 km M

5. (29.)

Konstantin Kawerau

1987

41.03 min

10 km M 40

6. (30.)

Wolfgang Kiefer

1966

41.04 min

4,7 km M

11.

Dieter Schneider-Holbach

1966

20.51,5 min

 

15.

Karl-Heinz Schneider

1962

22.45,0 min

1,8 km SchiD

2.

Jamina Holbach

2000

8.16,9 min

 

Konny mit seinem ersten Wettkampf seit fast einem Jahr (auf Semesterurlaub) sehr stark auf recht schwieriger Strecke unterwegs. Wolfgang und er lieferten sich einen sehenswerten Endspurt, der knapp zu Gunsten von Konny ausging.

Über 4,71 km Dieter trotz bevorstehender Knieoperation recht gut unterwegs - nach dem Motto: ist ja schon kaputt, kann ja nichts mehr passieren.

Bei mir war's wegen zu wenig Training und dem ansteigenden letzten Kilometer ein bisschen grenzwertig. Aber immerhin: 15. von 79!

Stark verbessert Jamina: diesmal nur noch fünf Sekunden hinter einer Konkurrentin, die in Dillingen über 800 Meter noch 15 Sekunden vor ihr gewesen war.

 

 

05.08. Rehlinger Nacht, Rehlingen

 

Hammer F

2.

Anna Clemenz

1988

27,00 m

Speer F

6.

Anna Clemenz

1988

19,95 m

100 m M 14

1.

Marvin Behr

1995

13,26 sek.

Weit M 14

1.

Marvin Behr

1995

4,50 m

75 m W 12

3.

Franziska Klees

1996

10,83 sek.

60 m H W 12

3.

Franziska Klees

1996

12,14 sek.

 

Franziska überraschend um 0,75 Sekunden über die Hürden verbessert - und das immer noch im Vierer-Rhythmus. Dazu ebenfalls Dritte im Sprint.

Marvin bei den A-Schülern beim 100-Meter-Debüt gleich mit 13,26 Sekunden, ohne echte Konkurrenz. Danach allerdings hat im Weitsprung der Anlauf nicht geklappt.

Anna mit neuer Bestleistung im Hammerwurf, dabei vier Mal über der alten Bestmarke.

 

02.08. 30. Int. Hochwald-Volkslauf des TC Weiskirchen

 

Simon mit Superzeit siegreich beim 5 km - Lauf in Weiskirchen. Nur ein 20-Jähriger konnte ihm entkommen. Raphael und Alexander mussten ihn ziehen lassen, Alex hatte sich während des Laufes verletzt und konnte ihm so diesmal kein Paroli bieten. Bei der Zielankunft  war er doch ziemlich niedergeschlagen nach seinem Lauf.

 

Ergebnisse (5km - Platz 1 bis 7)
1. 712 Backes, Johannes 1988 m Männer SV Konfeld 19:38,7
2. 745 Gutwein, Simon 1996 m Schüler LV Merzig 19:45,5
3. 721 Noll, Marvin 1994 m Schüler Tri Weiskirchen 20:19,7
4. 744 Gutwein, Raphael 1995 m Schüler LV Merzig 20:50,9
5. 736 Weber, Jürgen 1961 m Männer 22:55,5
6. 746 Jung, Janet 1983 w Frauen Team Jutsch 23:49,5
7. 713 Sutschet, Alexander 1995 m Schüler LC asics Rehlingen 24:07,0

 

 

26.07. Renate-Klein-Sportfest Merzig

 

100 m Frauen

3.

Anna Clemenz

1988

14,05 sek.

Kugel Frauen

1.

Anna Clemenz

1988

8,75 m

Diskus Frauen

1.

Anna Clemenz

1988

24,28 m

Hammer Frauen

1.

Anna Clemenz

1988

23,80 m

Diskus m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

38,53 m

 

3.

Luis Becker

1990

30,09 m

Hammer m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

52,63 m

Diskus m.J.B

2.

Jens Schaller

1991

28,72 m

Kugel M 14

1.

André Zenner

1994

9,10 m

Hammer M 14

3.

André Zenner

1994

27,56 m

200 m w.J.B

1.

Catalina Antille

1993

30,17 sek.

100 m W 15

4.

Catalina Antille

1993

14,13 sek.

Hammer W 15

1.

Catalina Antille

1993

29,79 m

75 m M 13

1.

Marvin Behr

1995

10,10 sek.

 

4.

Vincent Huffer

1995

11,25 sek.

 

5.

Raphael Gutwein

1995

11,29 sek.

Weit M 13

1.

Marvin Behr

1995

5,13 m

 

3.

Raphael Gutwein

1995

4,30 m

 

5.

Vincent Huffer

1995

3,88 m

Kugel M 13

3.

Marvin Behr

1995

9,03 m

 

4.

Raphael Gutwein

1995

7,69 m

 

5.

Vincent Huffer

1995

7,46 m

75 m M 12

1.

Simon Gutwein

1996

11,15 sek.

1000 m M 12

1.

Simon Gutwein

1996

3.13,92 min

Weit M 12

1.

Simon Gutwein

1996

4,50 m

Hammer M 12

3.

Simon Gutwein

1996

17,76 m

75 m W 13

3.

Lisa Meyer

1995

12,37 sek.

800 m W 13

2.

Lisa Meyer

1995

3.08,10 min.

Weit W 13

3.

Lisa Meyer

1995

3,64 m

75 m W 12

2.

Franziska Klees

1996

10,79 sek.

800 m W 12

1.

Franziska Klees

1996

2.50,90 min

Weit W 12

3.

Franziska Klees

1996

4,33 m

 

Erst einmal: das Sportfest ist dieses Mal wirklich super gelaufen. Es wurde sogar behauptet, nicht einmal Renate hätte daran etwas auszusetzen gefunden - was ich allerdings bezweifle. Alles lief bestens und pünktlich - der Zeitplan hat dieses Mal gepasst. Und die Leistungen waren auch zum Teil super.

Was die Unseren betrifft: Marvin wieder fit und gleich mit drei Bestleistungen. Simon im Alleingang auf 1000-Meter-Bestzeit. Franziska schnell wie immer. Thomas trotz immer noch Zerrung gut. Erstaunliche Sprintsteigerungen bei Catalina und Vincent. Guter 800-Meter-Einstieg von Lisa, gute Hämmer von André (danach leider gezerrt) und Catalina -und gleich drei erste Plätze für Anna. Raphael mit Kugel-Bestleistungen.

Vielen Dank noch mal an alle, die geholfen haben.

 

 

19.07. Deutschen Jugendmeisterschaften, Berlin

 

Hammer m.J.A

11.

Thomas Bleistein

1990

52,39 m

 

Abenteuer Berlin unbeschadet überstanden!

Leider hatte Thomas gleich beim Einwerfen wieder Schmerzen in den Adduktoren. Trotzdem gab es gleich im ersten Versuch 51,29 Meter, was nach dem ersten Durchgang Platz acht war. Aber die anderen holten auf, und nach 50,69 Metern verbesserte sich auch Thomas auf 52,39 Meter und Platz elf. Drei gültige Versuche am Stück! Gutes Zeichen! Man muss dabei feststellen, dass er nicht nur der jüngste (noch 17) und kleinste (1,75 m?), sondern mit Sicherheit auch der leichteste der Werfer war. 1,85 Meter sind bei Hammerwerfern eher normal.

Ansonsten hab ich mich in Berlin doch recht schnell wieder zurecht gefunden, was U- und S-Bahn angeht. Thomas allerdings waren die Wege doch manchmal etwas lang. Vor allem der vom Olympiastadion zum Hammerwurfplatz (fast ein Kilometer)! Aber Berlin ist nun mal ein ziemlich großes Dorf.

Sehr erfreulich war das Abschneiden der Saarländer. Neben dem Titel von Pascal Köhl (Stab m.J.B) etliche Finalplatzierungen z. B. von Philipp Burgard (4. 110 m Hürden m.J.B), Jessica Wenzel (4. 100 m, 6. 200 m w.J.A), Philip Schradt (6. 1500 m m.J.B), Peter Goebel (5. Speerwurf m.J.A), Désirée Schwarz (5. Speerwurf w.J.B). Und ich hab sicher noch welche vergessen. Insgesamt war die Reise nach Berlin ein voller Erfolg.

 

16.07. Abendsportfest St. Wendel

 

Hammer m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

53,10 m

 

Thomas kurz vor den Deutschen Meisterschaften mit Bestleistung und vor allem schmerzlos.

Allerdings nur zwei gültige Versuche.

 

 

04.07. 30. (und letzter) internationaler Volkslauf Stennweiler

 

Ein wirklich schöner Waldlauf mit mittelschwerem Profil auf sehr gutem Untergrund – schade, dass dieser seit 30 Jahren stattfindende Lauf des SW Stennweiler in diesem Jahr zum letzten Mal stattfand und den schnellen Asphalt-Stadtläufen keine ausreichende Mitläuferzahl entgegensetzen kann, um sich für den Veranstalter weiter wirtschaftlich tragen zu können. Jamina Holbach im Schülerlauf wieder mit vielen Jungs und älteren Mitläuferinnen mit 7:40,6 min in guter Zeit Dritte der WSD (1999/2000) - die Strecke war aber wohl auch nicht ganz 2 km lang !

zur vergrößerten Ansicht auf die Bilder klicken

Bilder und Bericht: D.Schneider-Holbach

 

 

28.06. Kindersportfest Saarwellingen

 

Als Gastkind durfte Jamina beim diesjährigen, vereinsinternen Kindersportfest der TVe Saarwellingen und Piesbach am 28.06.08 in Saarwellingen teilnehmen. Im 3-Kampf der W8 (Weit/Ball/50 m) ganz oben auf dem Treppchen mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung (2,99 m). Beim abschließenden 800 m-Lauf (Jahrgang W7/W8) ein bisschen zu verhalten angegangen und gebummelt; somit hat’s trotz tollem Endspurt mit 1 sec. Rückstand leider nur noch für Platz 2  (3:30 min) gereicht.

zur vergrößerten Ansicht auf die Bilder klicken

Bilder und Bericht: D.Schneider-Holbach

 

22.06. Sparkassen City-Lauf Saarbrücken

 

Trotz flacher Strecke war's heute ein schwieriges Rennen: schon früh morgens richtig schwül-warm; so hatten auch später die "Großen" (10 km) ihre liebe Mühe mit den Temperaturen ... dennoch schöner 1. Platz bei den Mädchen W8 bei allerdings wenig direkter Konkurrenz, Zeit entsprechend der Witterung auch o.k.
Bilder und Bericht: D.Schneider-Holbach

 

 

21.06. SLB-Bestenkämpfe Schüler B, St. Wendel

 

75 m M 13

Vl.

Jannis Müller

1995

11,76 sek.

1000 m M 13

2.

Raphael Gutwein

1995

3.16,17 min

Kugel M 13

8.

Jannis Müller

1995

6,68 m

Diskus M 13

8.

Raphael Gutwein

1995

19,73 m

 

9.

Jannis Müller

1995

19,29 m

Ball M 13

5.

Raphael Gutwein

1995

39,0 m

Speer M 13

4.

Raphael Gutwein

1995

29,09 m

1000 m M 12

2.

Simon Gutwein

1996

3.16,57 min

Diskus M 12

1.

Simon Gutwein

1996

25,68 m

Ball M 12

1.

Simon Gutwein

1996

47,5 m

Speer M 12

1.

Simon Gutwein

1996

35,73 m

75 m W 12

4.

Franziska Klees

1996

10,71 m

 

Vl.

Sophie Gimmler

1996

11,55 sek.