Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Vereinseigene Ergebnislisten 2005

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Ausschreibungen

 

Bilder zu den Berichten

siehe NEWS

 

Berichte aus 2005

Berichte aus 2006

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

 

 

 

Nachruf
Trauer um    

Werner Ebert

19.12.2007
Saarbrücken.       

Wenige Wochen vor Vollendung des 77. Lebensjahres verstarb mit dem Merziger Werner Ebert einer der herausragenden Sportler des Saarlandes. ... weiter

 

 

WETTKÄMPFE

 

Wettkampfberichte 2007

 

(von Karlheinz Schneider)

 

 

 

 

Vereinsinterne, vorläufige Bestenliste 2007

hier

 

 

31.12. Silvesterlauf Trier

5,0 km M 12

3.

Marvin Behr

1995

21.19 min

 

Marvin guter Dritter auf für B-Schüler sehr langer Strecke. Letzter Wettkampf des Jahres.

 

Damit dürften wir dieses Jahr bei mindestens 80 Wettkämpfen gelandet sein. Ziemlich viel für einen kleinen Verein. Und die Wintersaison 2008 ist schon voll im Gange.

Wenn ich mich nicht verzählt habe, waren insgesamt 45 Athleten zwischen 7 und 60 Jahren für den LV am Start.

 

30.12. Silvesterlauf Saarbrücken

 

1,3 km M 12

3.

Marvin Behr

1995

4.18 min

 

6.

Raphael Gutwein

1995

4.30 min

1,3 km M 11

1.

Simon Gutwein

1996

4.36 min

 

Simon mit Sieg in seinem letzten C-Schüler-Wettkampf. Marvin wieder Schnellster unseres Trios. Strecke aber ein bisschen sehr kurz.

Am 29. hätte an sich der Silvesterlauf in Mitlosheim sein sollen. Der fiel aber aus wegen Vereisung. Schade.

 

 

09.12. Crosslauf Lebach(2.Kaltenstein-Cross)

 

2,0 km M 12

2.

Marvin Behr

1995

6.37 min

 

Marvin zwei Mal solo unterwegs. In Neunkirchen gab's nur Schüler-B-Wertung. Marvin war dabei Schnellster in der M 12. Ein Tipp an die Veranstalter: vom DLV aus ist bis M/W 15 Jahrgangswertung angesagt. Das macht auch kaum Mehraufwand, und in dem Alter macht ein Jahr schon eine Menge aus.

In Lebach war nur Alex Sutschet vor Marvin.

 

 

02.12. Volkslauf Neunkirchen

 

2,1 km Sch. B

4.

Marvin Behr

1995

6.55 min

 

Beim Weihnachtsmarktlauf in Landstuhl am 2.12. belegte Raphael im Schülerlauf mit einer Zeit von 4:56 min der Schüler-B-Wertung (M12/M13) den dritten Platz.

 

 

18.11. Crosslauf Elm

 

4,06 km M 45

2.

Norbert Kerber

1959

18.05 min

 

7. (42.)

Karl-Heinz Schneider

1962

21.38,99 min

2,03 km M 12

2.

Marvin Behr

1995

8.05 min

 

3.

Raphael Gutwein

1995

8.15 min

 

5.

Niklas Kerber

1995

8.35 min

2,03 km W 13

5.

Sevda Akan

1994

10.33 min

1,29 km M 11

1.

Simon Gutwein

1996

5.09 min

1,29 km W 11

4.

Franziska Klees

1996

6.09 min

1,29 km W 10

11.

Biritan Akan

1997

6.53 min

 

Simon mit einem richtig locker heraus gelaufenen Sieg im Endspurt auf den letzten 200 Metern. Eine positive Überraschung: Norberts zweiter Platz in der wie üblich stark besetzten M 45. Marvin und Raphael gewohnt stark. Niklas zum ersten Mal für den LV am Start und nur 20 Sekunden hinter Raphael. Franziska war's wieder einmal vorher schlecht. Sevda diesmal vorsichtiger angegangen. Biri mitten im Feld - für beide ein guter Cross-Einstand.

Strecke dieses Mal zum Glück nicht so matschig wie letztes Jahr.

 

 

 

11.11. Martinslauf Losheim

 

10 km M 45

  9. (64.)

Burkhart Giersberg

1958

   43.17 min

 

18. (120.)

Ralf Holbach

1959

   46.03 min

 

24. (127.)

Norbert Kerber

1959

   46.44 min

 

53. (287.)

Karl-Heinz Schneider

1962

   52.34 min

10 km M 40

79. (301.)

Bernd Richter

1965

   55.02 min

10 km M 35

  2. (13.)

Holger Salamon

1971

   37.37 min

10 km M 60

  8. (429.)

Simon Günther

1944

1.00.01 Std

  2 km M 12

  3. (8.)

Marvin Behr

1995

     7.30 min

 

  5. (10.)

Raphael Gutwein

1995

     7.47 min

  2 km M 11

  2. (13.)

Simon Gutwein

1996

     7.58 min

  2 km W 14

  8. (49.)

Catalina Antille

1993

     9.49 min

  2 km W 13

24. (51.)

Sevda Akan

1994

     9.52 min

  2 km W 12

29. (61.)

Helene Kaluza-Schwarz

1995

   10.06 min

 

43. (120.)

Lisa Meyer

1995

   11.12 min

  2 km W 11

  4. (9.)

Franziska Klees

1996

     8.36 min

 

28. (94.)

Sophie Gimmler

1996

   10.42 min

  2 km W 10

22. (79.)

Biritan Akan

1997

   10.22 min

  2 km W 7

  9. (132.)

Setter Hannah

2000

   11.27 min

 

Holger weiter in Bombenform. Bei dem Wind. Gegenwind vor allem bergauf Richtung See. Und bergab dann Rückenwind. Danke. Das machte sich in allen unseren Zeiten bemerkbar.

Bei den Kleinen Franziska wieder sehr gut, nur ganz knapp am Treppchen vorbei. Sevda sehr optimistisch angegangen - mit zu erwartendem Ergebnis. Aber man muss ja auch mal was wagen.

Marvin ziemlich dicht an den Vorderleuten dran, auch Simon nur knapp geschlagen. Recht gut auch Helene und Biri.

Übrigens: Das war mindestens der 72. Wettkampf, an dem Athleten des LV Merzig in diesem Jahr teilgenommen haben. Einige Ergebnisse fehlen noch.

 

 

04.11. Waldlauf des LSC Düppenweiler, Beckingen

 

10 km M 45

10. (53.)

Ralf Holbach

1959

45.14 min

 

26. (102.)

Karl-Heinz Schneider

1959

50.37 min

  2 km W 11

  3. (16.)

Franziska Klees

1996

8.46 min

 

Erstmals ausgetragen. Vier Runden durch den Beckinger Wald mit wenigen Steigungen. Trotzdem nicht ganz so einfach. Franziska diesmal wieder besser drauf. Ralf und ich recht zufrieden.

 

 

31.10. Halloweenlauf Oppen

 

5,1 km M 35

  1. (2.)

Holger Salamon

1971

17.39 min.

5,1 km M 45

  2. (21.)

Karl-Heinz Schneider

1962

24.05 min.

1,9 km M 12

  3. (6.)

Marvin Behr

1995

Wegen fehlender Zeiten leider keine Ergebnisse für Schüler/innen D,C und B!

 

  4. (8.)

Raphael Gutwein

1995

1,9 km W 13

  6. (19.)

Sevda Akan

1994

1,1 km M 11

  3. (3.)

Simon Gutwein

1996

1,1 km W 11

10. (37.)

Franziska Klees

1996

 

  9. (43.)

Biritan Akan

1996

 

Holger mit gutem zweiten Gesamtplatz im erstmals ausgetragenen Jedermannslauf. Die Jungs im normalen Bereich, ist ja immerhin Zwischensaison. Franziska war's schlecht. Die Akan-Schwestern gut in Form. Ich offenbar auch. Ging von Runde zu Runde besser.

Recht stimmungsvoller Nachtlauf. Leider ging's mit dem Zeitnahmesystem nicht so gut, deshalb fehlen z. T. die Zeiten.

 

 

Vorläufige SLB-Bestenliste: 230 Punkte

 

Nach dem derzeitigen Stand der Saarländischen Bestenliste dürfen wir in diesem Jahr mit 230 Punkten rechnen! Letztes Jahr waren es noch 82 und vor zwei Jahren 190. Damit dürfte der Sprung von Platz 33 in der Rangliste unter die ersten 20 zu schaffen sein. Zwar kann sich noch das ein oder andere ändern (z. B. durch nachgereichte Ergebnislisten), dennoch dürfte die Zahl ziemlich genau sein.

Die meisten Punkte haben, wir ja schon angekündigt, die M 12-Jungs geholt: ca. 130. Davon die meisten Marvin Behr, der allein zehnmal einzeln platziert ist, davon zweimal (Weitsprung, Vierkampf) auf Platz eins. Aber auch Raphael (5 mal) und Simon Gutwein (4 mal, darunter Platz zwei über fünf Kilometer) sind stark vertreten. Dazu in der M 13 gleich mit seinem ersten Wettkampf André Zenner, die 3 x 1000-m-Staffel - und überraschend die Dreikampf-Mannschaft.

Viele Punkte holt natürlich auch Thomas Bleistein mit zwei Platzierungen bei der A-Jugend und fünf bei der B-Jugend, darunter Platz eins mit dem B-Jugend-Hammer.

Viermal ist Anna Clemenz als Älteste (mit 19!) vertreten, Philip Clemenz zweimal, darunter mit Platz zwei im Hammerwurf M 15. Dazu kommen auch schon die ersten Platzierungen bei den B-Schülerinnen: Sevda Akan (13) und Franziska Klees (11) über fünf Kilometer (Einsatz hat sich also gelohnt). Überraschend: Sophie Gimmler (11) schon mit Kugel und Diskus dabei.

Dazu kommt noch Platz vier für Catalina Antille im Hammerwurf W 14, allerdings nicht mit der Leistung, die in der Liste steht, sondern mit 23,07 Metern.

Das ist doch schon mal wieder ganz was Anderes als letztes Jahr.

 

 

 

14.10. Werfertag Altforweiler

 

Kugel M 45

2.

Karl-Heinz Schneider

1962

7,92 m

Diskus M 45

2.

Karl-Heinz Schneider

1962

24,66 m

Hammer M 45

2.

Karl-Heinz Schneider

1962

19,80 m

Speer M 45

1.

Karl-Heinz Schneider

1962

31,88 m

Kugel w.J.A

3.

Anna Clemenz

1988

9,22 m

Diskus w.J.A

5.

Anna Clemenz

1988

24,41 m

Hammer w.J.A

3.

Anna Clemenz

1988

23,84 m

Speer w.J.A

5.

Anna Clemenz

1988

20,02 m

Kugel m.J.B

 

Thomas Bleistein

1990

11,89 m

 

9.

Philip Clemenz

1992

7,79 m

Diskus m.J.B

3.

Thomas Bleistein

1990

40,05 m

Hammer m.J.B

1.

Thomas Bleistein

1990

55,49 m

Speer m.J.B

3.

Thomas Bleistein

1990

43,23 m

Hammer M 15

1.

Philip Clemenz

1992

31,07 m

Hammer W 14

1.

Catalina Antille

1993

20,15 m

 

Starker Saisonabschluss mit insgesamt 19 Bestleistung und vier ersten Plätzen. Samstags Marvin vor allem mit Diskus sehr stark, ebenso Simon mit Bestleistungen in allen Disziplinen. Raphael mit Kugel-Bestleistung und vor allen Dingen wieder schmerzfrei im Speerwurf.

Sophie mit Kugel und Diskus im Bestenlistenbereich. Hanna am besten mit dem Speer. Franziska ausgerechnet mit dem Diskus vor ihrer Schwester - dabei wollte sie gar nicht werfen.

Sonntags Thomas wieder super - mit dem Hammer knapp unter Bestleistung, dazu mit dem Diskus wieder über 40 Meter. Philip erstmals über 30 Meter und mit B-Jugend-Debüt im Kugelstoß. Catalina zwar ohne Bestleistung, aber Sieg mit Konkurrenz. Anna stark mit der Kugel und vor allem mit Bestleistung im Diskuswurf. Mein Saisonabschluss war auch ganz gut, vor allem im Speerwurf.

Jens Schaller (noch Mettlach) mit drei Bestleistungen.

PS: Die meisten Fotos stammen von Catalina. Bericht in der

  

13.10. Werfertag Altforweiler

 

Kugel M 13

3.

André Zenner

1994

9,14 m

Diskus M 13

5.

André Zenner

1994

23,63 m

Speer M 13

3.

André Zenner

1994

29,35 m

Kugel M 12

3.

Marvin Behr

1995

7,62 m

 

4.

Raphael Gutwein

1995

7,46 m

 

6.

Simon Gutwein

1996

7,11 m

Diskus M 12

3.

Marvin Behr

1995

27,49 m

 

4.

Simon Gutwein

1996

24,73 m

 

7.

Raphael Gutwein

1995

21,28 m

Speer M 12

2.

Simon Gutwein

1996

30,34 m

 

4. 

Marvin Behr

1995

27,86 m

 

5. 

Raphael Gutwein

1995

27,25 m

Kugel W 12

3.

Sophie Gimmler

1996

6,66 m

 

7.

Hanna Fischer

1995

5,44 m

 

9.

Franziska Fischer

1996

4,36 m

Diskus W 12

5.

Sophie Gimmler

1996

17,00 m

 

8.

Franziska Fischer

1996

13,74 m

 

9.

Hanna Fischer

1995

12,88 m

Speer W 12

8.

Hanna Fischer

1995

15,30 m

 

9.

Sophie Gimmler

1996

14,66 m

 

10.

Franziska Fischer

1996

9,03 m

Video: http://video.google.de/videosearch?q=Marvin+Speer

 

 

06.10. Werfertag Diefflen

 

Kugel M 45

1.

Karl-Heinz Schneider

1962

7,92 m

Speer M 45

1.

Karl-Heinz Schneider

1962

30,74 m

Kugel m.J.A

2.

Thomas Bleistein

1990

12,04 m

Diskus m.J.A

1.

Thomas Bleistein

1990

37,47 m

Speer m.J.A

2.

Thomas Bleistein

1990

40,75 m

Kugel M 13

7.

André Zenner

1994

8,22 m

Speer M 13

3.

André Zenner

1994

34,33 m

 

Thomas wg. Bestenliste hochgestartet. Und siehe da: mit dem Diskus liegt er jetzt unter den ersten zehn im Saarland, im Kugelstoß und Speerwurf trotz Bestleistung knapp nicht.

André mit erstem Wettkampf. Er war erst letzten Mittwoch zum ersten Mal im Training. Speerwurf lief super. Und bei mir: erster Kugelwettkampf seit fünf Jahren und 33 Zentimeter weiter als damals. Speer über 30 ist auch o.k.

  

05.10. Werfertag Homburg

 

Hammer m.J.B

1.

Thomas Bleistein

1990

55,99 m

 

Na bitte: Knoten geplatzt und Qualifikation für Deutsche Winterwurfmeisterschaften im Februar in Düsseldorf. Verbesserung um fast vier Meter, außerdem Platz eins in der SLB-Bestenliste und neuer Vereinsrekord. Vorher: Mike Schneider 1993 mit 52,80 Metern.

  

30.09. Saaraltarmlauf Saarlouis

 

10 km M 35

5. (12.)

Holger Salamon

1971

36.45 min

10 km M 40

19. (86.)

Maik von Bank

1967

43.56 min

10 km M 45

21. (125.)

Ralf Holbach

1959

45.46 min

5 km M 45

7. (71.)

Karl-Heinz Schneider

1962

24.39 min

5 km Sch. C

2. (19.)

Simon Gutwein

1996

20.21 min

5 km Schi. C

3. (69.)

Franziska Klees

1996

24.11 min

5 km Sch. B

4. (72.)

Sevda Akan

1994

24.41 min

 

Sauschnell Simon. Um fast 90 Sekunden verbessert und nur zwei Sekunden hinter dem Sieger. Stark auch Franziska und Sevda. Nach 14.29 Minuten für die ersten drei Kilometer haben wir ein bisschen Tempo heraus genommen: vierter Kilometer in 5.16. Dann aber Franziska mit einem 4.26er-Abschnitt und Sevda mit 4.56 Minuten. Stark auch Holger (der schon beim Fünfer geholfen hatte, Sevda und Franziska zu ziehen) auf Platz zwölf von 302. Maik wollte wohl ein bisschen schneller (sagt er), und Ralf lief diesmal nicht am Limit.

  

29.09. Werfertag Limbach

 

Hammer w.J.A

2.

Anna Clemenz

1988

20,91 m

Hammer m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

52,12 m

 

4.

Philip Clemenz

1992

28,39 m

 

Thomas ganz knapp an Bestleistung vorbei. Da ist aber wohl der nächste Knoten kurz vor dem Platzen. Philip zwar nur mit einem gültigen Versuch, aber dabei mit dem 5-Kilo-Hammer fast so weit wie bei seiner 4-kg-Bestleistung. Anna leidet wohl noch an den Nachwehen ihrer Gehirnerschütterung.

  

29.09. Minimarathon Berlin

 

4,2 km M 12

2. 

Raphael Gutwein

1995

16.32 min

 

Saarländische Schulauswahl erfolgreich beim Berlin Minimarathon

Berlin/Merzig. Die saarländischen Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12 und 15 Jahren, die als Schulauswahl des Saarlandes in die Hauptstadt gereist waren um am Berliner Minimarathon teilzunehmen, kamen in der Sonderwertung der Sportoberschulen aus ganz Deutschland auf einen ausgezeichneten zweiten Platz. Unter insgesamt mehr als 5000 Oberschülerinnen und -schülern zwischen 12 und 20 Jahren musste die saarländische Schulauswahl lediglich der Sportschule Potsdam den Vortritt lassen, die überwiegend mit Jugendlichen im Alter zwischen 16 bis 18 Jahren ins Rennen gegangen war.

Am 29. September hatten insgesamt mehr als 10000 Schülerinnen und Schüler die 4,2 km lange Strecke des Berliner Minimarathons absolviert.

Die siegreich teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für das Saarland aus dem Kreis Merzig-Wadern/Saarlouis waren bei den Mädchen: Kim Schmidt, Jana Klein, Jana Schmidt, Julia Büsch, Michelle Chasseur (alle LC asics Rehlingen), Solveig Schirra (TV Piesbach), Chiara Wilhelmy (Saarlouis) und Julia Krämer (LG Reimsbach-Oppen).

Pascal Müller (LSG Schmelz-Hüttersdorf, David Selzer, Marvin Schmitz (beide LG Reimsbach-Oppen), Alexander Sutschet (LC asics Rehlingen) und Raphael Gutwein (Leichathletikverein Merzig) waren die erfolgreichen Jungen aus dem westlichen Saarland. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

23.09. 1. Walderlebnis-Halbmarathon in Nalbach

 

Beim 1. Walderlebnis-Halbmarathon, der anlässlich des 100jährigen Bestehens des TV Nalbach als Ersatz für den Straßenlauf nun als Crosslauf unterhalb und um den Litermont durch Wald und Wiesen geführt wurde, war der LV Merzig beim Schülerlauf über 2000 Meter erfolgreich: Simon gewann den Lauf in 7:04 Minuten, sein Bruder Raphael wurde Zweiter bei den Schüler B.  

Auch Paul Müller lief über 5 Km einen 1. Platz in der M50 mit 26:34 Minuten und schließlich konnte Holger Salamon mit 1:27:45 Stunde ebenfalls seine Altersklasse gewinnen,  insgesamt wurde er 10. im Halbmarathon - ein erfolgreicher Herbstanfang mit tollen Ergebnissen!

 

 

 

22.09. Kreismeisterschaften Wurf Homburg

   

Hammer m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

52,26 m

 

Schon wieder Bestleistung, wenn auch knapp. Nach zwei Ungültigen musste Thomas tatsächlich einen Sicherheitswurf setzen: es waren neun Werfer am Start. Dann ging's aber.

Bedenklich die Anlage. Zwei Hämmer landeten direkt neben dem Käfig. Das hätte übel ausgehen können.

 

 

16.09. CEB-Saarwiesenlauf, Hilbringen

 

10 km M 40

6. (14.)

Daniel Hoffmann

1967

39.47,80 min.

 

14. (31.)

Bernd Richter

1965

42.00,38 min.

10 km M 45

6. (22.)

Burkhard Giersberg

1958

41.12,50 min.

 

8. (45.)

Ralf Holbach

1959

44.29,66 min.

10 km M 35

10. (73)

Holger Salamon

1971

46.31,44 min.

10 km M 50

12. (168.)

Michael Meimeth

1955

54.28,19 min.

5 km M 35

1. (1.)

Holger Salamon

1971

17.39,85 min

5 km M 45

5. (34.)

Karl-Heinz Schneider

1962

24.50,18 min

5 km M 50

6. (72.)

Paul Müller

1956

27.35,40 min

2 km M 12

3. (5.)

Marvin Behr

1995

6.25,28 min

2 km M 11

2. (7.)

Simon Gutwein

1996

6.35,06 min

2 km W 14

1. (32.)

Catalina Antille

1993

7.40,83 min

2 km W 13

2. (31.)

Sevda Akan

1994

7.40,70 min.

2 km W 12

5. (47.)

Helene Kaluza-Schwarz

1995

8.02,47 min

 

8. (60.)

Lisa Meyer

1995

8.13,61 min

 

11. (76.)

Hanna Fischer

1995

8.46,03 min

2 km W 11

2. (26.)

Franziska Klees

1996

7.34,24 min

 

5. (46.)

Funda Külekci

1996

8.01,39 min

 

6.(59.)

Franziska Fischer

1996

8.12,82 min

 

7. (69.)

Sophie Gimmler

1996

8.36,19 min

2 km W 10

1. (64.)

Biritan Akan

1997

8.18,44 min

2 km W 7

2. (89.)

Hanna Setter

2000

9.23,42 min

 

Wer hätte das gedacht: drei erste Plätze für uns, dabei ein Gesamtsieg. Holger war diesmal auf der kurzen Strecke unterwegs, bevor er einen Kumpel über zehn Kilometer gezogen hat. Biri beim ersten Wettkampf gleich Erste, eine totale Überraschung. Ähnlich Catalina bei den Größeren. Als Geschenk gab's einen Schlafsack. Simon Zweiter hinter einem neuen Gegner, Franziska K. gewohnt stark. Natürlich auch Marvin als Fünfter insgesamt. Raphael leider verletzt. Starke Langlauf-Debüts auch Sevda, Helene und Funda. Hanna Setter stammt aus Isabels Minigruppe und hat einen richtig guten ersten Wettkampf abgeliefert.

Danni bei seinem ersten Wettkampf seit zwei Jahren gleich wieder unter 40 Minuten. Michael Meimeths letzter Wettkampf müsste sogar in den frühen 80ern zu suchen sein. Burkhard gut in Form bei Vorbereitungen auf den München-Marathon.

 

 

 

 

16.09. Werfertag Trier

 

Kugel m.J.B

 

Thomas Bleistein

1990

12,30 m

Diskus m.J.B

 

Thomas Bleistein

1990

40,78 m

Hammer m.J.B

 

Thomas Bleistein

1990

52,05 m

 

Thomas wieder einen Meter verbessert im Hammerwurf. Dazu endlich auch die 40 Meter mit dem Diskus. Kugel war nur so nebenbei. Und wir haben noch ein paar Wettkämpfe!

 

 

 

09.09. Schüler B - Saarländische Bestenkämpfe im Mehrkampf in SLS-Fraulautern

 

Marvin Behr Doppel-Saarlandmeister

12-jähriges Talent des LV Merzig gewinnt Mehrkämpfe

Merzig. Erfolgreichster Teilnehmer aus dem Kreis Merzig-Wadern bei den Saarlandmeisterschaften im Drei- und Vierkampf der Schüler B (Jg. 1994/95) war Marvin Behr (12) vom Leichtathletik-Verein Merzig. Sowohl im Drei- als auch im Vierkampf ging er siegreich aus dem engen Kampf mit Alessandro Gattone (LSG Saarlouis) und Johannes Bochem (LSG Saarbücken-Sulzbachtal) hervor. Im Vierkampf war sein Vorsprung ein einziger Punkt. Zunächst steigerte er sich im Hochsprung um sechs Zentimeter auf 1,40 Meter, dann siegte er im Weitsprung mit 4,90 Metern, zuvor hatte er auch über 75 Meter mit 10,60 Sekunden dominiert. Da Alessandro und Marvin dann beide windgeschädigte 34 Meter mit dem Ball warfen und Johannes in seiner Paradedisziplin nicht über 49,5 Meter hinauskam, ging der Sieg an Marvin.

Die besten Platzierungen für die LG Reimsbach-Oppen holten Sebastian Speicher mit Platz zwei in der M 13 und Felix Kynast mit Platz fünf in der M 12.

Gute Merziger Einzelleistungen brachten die jüngsten Merziger. Die noch zehnjährige Franziska Klees sprang 4,04 Meter weit und sprintete 11,29 Sekunden, Simon Gutwein warf den Ball auf 40 Meter, und Sophie Gimmler verbesserte sich auf 3,96 Meter im Weitsprung.

Auch die etwas älteren LV-Merziger sorgten für Bestleistungen. Beim Hammerwurftag in Sulzbach brach Thomas Bleistein (16) endlich die 50-Meter-Grenze. Mit 51,09 Metern wurde er nicht nur Zweiter, sondern auch bester Saarländer.

Ebenfalls Zweiter wurde Philip Clemenz in der M 15 mit 29,38 Metern und die 13-jährige Debütantin Catalina Antille mit 23,05 Metern in der W 14. Khs

 

09.09. SLB-Meisterschaften 3/4-Kampf Schüler/innen B

 

3Kampf M 12

1.

Marvin Behr

1995

1247 Punkte

 

 

10,60 - 4,90 - 34,0

 

 

 

12.

Raphael Gutwein

1995

1121 Punkte

 

 

11,36 - 4,30 - 35,5

 

 

 

15.

Simon Gutwein

1996

1110 Punkte

 

 

11,70 - 4,20 - 40,0

 

 

 

31.

Vincent Huffer

1995

920 Punkte

 

 

11,85 - 3,58 - 25,0

 

 

4Kampf M 12

1.

Marvin Behr

1995

1674 Punkte

 

 

10,60 - 4,90 - 34,0 - 1,40

 

 

 

16.

Raphael Gutwein

1995

1461 Punkte

 

 

11,36 - 4,30 - 35,5 - 1,24

 

 

 

19.

Simon Gutwein

1996

1450 Punkte

 

 

11,70 - 4,20 - 40,0 - 1,24

 

 

 

29.

Vincent Huffer

1995

1215 Punkte

 

 

11,85 - 3,58 - 25,0 - 1,16

 

 

3Kampf W 13

38.

Sevda Akan

1994

1024 Punkte

 

 

12,96 - 3,82 - 25,0

 

 

4Kampf W 13

36.

Sevda Akan

1994

1285 Punkte

 

 

12,96 - 3,82 -25,0 - 1,12

 

 

3K-Mschft

12.

Klees 1145 - Gimmler 1105 - Akan 1024 - H. Fischer 1007 - Spelz 992

 

5273 Punkte

4K-Mschft

11.

Klees 1320 - Akan 1285 - Gimmler 1250 - H. Fischer 1240 - Spelz 1225

 

6320 Punkte

3Kampf W 12

22.

Franziska Klees

1996

1145 Punkte

 

 

11,29 - 4,04 - 22,0

 

 

 

30.

Sophie Gimmler

1996

1105 Punkte

 

 

11,93 - 3,96 - 24,0

 

 

 

46.

Hanna Fischer

1995

1007 Punkte

 

 

12,00 - 3,45 - 21,5

 

 

 

48.

Jana Spelz

1996

992 Punkte

 

 

12,20 - 3,71 - 19,0

 

 

 

53.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

942 Punkte

 

 

12,83 - 3,25 - 23,5

 

 

 

55.

Funda Külekci

1996

908 Punkte

 

 

13,02 - 3,36 - 20,5

 

 

 

56.

Lisa Meyer

1995

874 Punkte

 

 

12,86 - 3,43 - 16,5

 

 

 

60.

Franziska Fischer

1996

786 Punkte

 

 

13,20 - 3,05 - 15,5

 

 

4Kampf W 12

31.

Franziska Klees

1996

1320 Punkte

 

 

11,29 - 4,04 - 22,0 - 1,00

 

 

 

40.

Sophie Gimmler

1996

1250 Punkte

 

 

11,93 - 3,96 - 24,0 - 0,96

 

 

 

42.

Hanna Fischer

1995

1240 Punkte

 

 

12,00 - 3,45 - 21,5 - 1,08

 

 

 

45.

Jana Spelz

1996

1225 Punkte

 

 

12,20 - 3,71 - 19,0 - 1,08

 

 

 

49.

Lisa Meyer

1995

1135 Punkte

 

 

12,86 - 3,43 - 16,5 - 1,12

 

 

 

51.

Helene Kaluza-Schwarz

1995

1057 Punkte

 

 

12,83 - 3,25 - 23,5 - 0,92

 

 

 

52.

Funda Külekci

1996

1053 Punkte

 

 

13,02 - 3,36 - 20,5 - 0,96

 

 

 

55.

Franziska Fischer

1996

931 Punkte

 

 

13,20 - 3,05 - 15,5 - 0,96

 

 

 

Vollkommen überraschender Doppeltitel für Marvin. Dabei mit 1,40 Hochsprung und 4,90 Meter Weitsprung Bestleistungen und mit 10,60 Sekunden schnellster Sprinter. Ansonsten: insgesamt 55 (!) Bestleistungen. Na gut, es gab einige Neulinge (Funda, Helene, Lisa), aber auch sonst. Nur zur Auswahl: Raphael 4,30 Meter weit, Vincent 1,16 Meter hoch. Simon im Pech: in seinem Lauf gab's heftigen Gegenwind, übrigens auch im Ballwurf. Trotzdem 40 Meter.

Bei den Mädchen: Franziska K. 4,04 Meter weit, 11,29 Sekunden 75 Meter. Sophie 3,96 weit, Hanna 12,00 Sekunden 75 Meter. Jana 3,71 Meter weit. Lisa überraschend 1,12 Meter hoch, Sevda 3,82 Meter weit.

 

 

 

08.09. Werfertag Sulzbach

 

Hammer m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

51,09 m

Hammer M 15

2.

Philip Clemenz

1992

29,38 m

Hammer W 14

3.

Catalina Antille

1993

23,05 m

 

Endlich: Thomas durchbricht Schallmauer. Und das gleich drei Mal. Fünf gültige Würfe, der schwächste 48,61 immer noch drei Meter über alter Bestleistung. Bester Saarländer. Philip gleich um 6,50 Meter verbessert, diesmal endlich mit Drehung. Da ist aber noch mehr drin.

Catalina mit starkem Debüt. So weit hat sie im Training noch nicht geworfen.

 

 

 

02.09. Saarschleife-Marathon Merzig, Saarlandmeisterschaften Marathon

 

 

AK (Gesamt)

 

 

 

Marathon M 40

2. (7.)

Wolfgang Kiefer

1966

3.08.06 std.

 

7.

Maik von Bank

1967

3.37.07 std.

Marathon Männer

1.

Konstantin Kawerau

1987

4.58.26 std.

Mannschaft "

7.

Kiefer - von Bank - Kawerau

11.43.39 std.

HM M 35

5. (14.)

Holger Salamon

1971

1.24.49 std.

HM M 45

3.

Burkhard Giersberg

1958

1.29.56 std.

 

 

Norbert Kerber

1959

1.35.46 std.

HM M 55

9.

Hans-Jürgen Klein

1949

1.45.47 std.

 

Wieder großer Erfolg für Wolfgang. Vizemeister und sogar Siebter in der Gesamtwertung. Große Bandbreite: über 800 Meter war er auch schon Dritter!

Maik nach relativ vorsichtigem Beginn am Ende immer schneller und Siebter in der bekannt starken M 40. Konstantin anfangs mit Maik unterwegs. War aber wohl zu schnell. Ab Mitte verlangsamt, aber das war wohl zu spät. Auf den letzten Kilometern musste er dann viel gehen, den letzten Kilometer dann wieder gelaufen. Das war trotz der Zeit großer Kampf. Und ich hab schon lange nicht mehr so mitgezittert.

Die Halbmarathonläufer allesamt richtig schnell, Norbert z. B. ca. acht Minuten schneller als in Saarbrücken.

Zu Veranstaltung: die neue Strecke ist durchaus ansprechend, vielleicht sogar schöner als die alte. Gute Stimmung, gute Organisation.

PS: Wer weiß, was für ein Typ der kleine blaue Wagen ist? Bitte melden.

 

 

01.09. Werfertag Düdelingen/Luxembourg

 

Diskus m.J.B

1.

Thomas Bleistein

1990

39,41 m

Hammer m.J.B

3.

Thomas Bleistein

1990

45,04 m

 

Thomas zweimal knapp an der Bestleistung vorbei. Im Diskuswurf war ihm der Ring zu glatt, so kam es zu keiner Sicherheit. Im Hammer warten wir immer noch auf den fälligen Durchbruch.

Zur Veranstaltung: wirklich am A... der Welt, mitten in der Pampa (siehe Fotos). Kein Strom weit und Breit. Einzige Utensilien: zwei Tische und eine (mechanische) Schreibmaschine. Aber gute Stimmung.                                        zu den Bildern

 

 

28.08. Abendsportfest Rehlingen

 

Kugel Frauen

2.

Anna Clemenz

1988

9,21 m

Dreisprung Frauen

3.

Anna Clemenz

1988

9,13 m

100 m m.J.B

3.

Thomas Bleistein

1990

12,21 sek.

Dreisprung m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

11,55 m

75 m Sch. B

2.

Marvin Behr

1995

10,59 sek.

 

5.

Simon Gutwein

1996

11,22 sek.

 

7.

Raphael Gutwein

1995

11,40 sek.

 

8.

Vincent Huffer

1996

11,70 sek.

1000 m Sch. B

3.

Marvin Behr

1995

3.19,50 min

Hoch Sch. B

2.

Simon Gutwein

1996

1,34 m

 

3.

Marvin Behr

1995

1,34 m

 

5.

Raphael Gutwein

1995

1,25 m

 

6.

Vincent Huffer

1995

1,13 m

Ball Sch. B

2.

Simon Gutwein

1996

42,0 m

 

4.

Raphael Gutwein

1995

36,0 m

 

8.

Vincent Huffer

1995

26,0 m

75 m Schi. B

8.

Franziska Klees

1996

11,31 sek.

 

15.

Sophie Gimmler

1996

11,84 sek.

Weit Schi. B

15.

Franziska Klees

1996

3,74 m

 

18.

Sophie Gimmler

1996

3,68 m

Kugel Schi. B

2.

Sophie Gimmler

1996

6,55 m

 

5.

Franziska Klees

1996

5,04 m

 

16 Bestleistungen bei einem Wettkampf. Nicht schlecht. Marvin endlich einmal richtig flott über 75 Meter - und die 1000 Meter erst! Dazu acht Zentimeter verbessert im Hochsprung. Simon mit 42 Metern im Ballwurf wohl auch in der SLB-Bestenliste. Alle sechs Kinder mit Sprintbestleistungen. Vincent und Sophie am deutlichsten verbessert.

Anna auch diesmal wieder mit einer Bestleistung. Plus 50 Zentimeter im Dreisprung und fast ein Sieg Im Kugelstoß. Sophie stark im Kugelstoß. Scheint ihre Disziplin zu werden. Thomas nach Superstart ab 20 Metern in imaginäre Löcher getreten und etwas aus dem Tritt gekommen - im Dreisprung leider Einiges verschenkt.

 

25.08. KM Langwürfe Ensdorf

 

Kugel w.J.A

2.

Anna Clemenz

1988

8,82 m

Diskus w.J.A

 

Anna Clemenz

1988

21,81 m

Speer w.J.A

3.

Anna Clemenz

1988

20,56 m

Diskus m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

39,98 m

Speer m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

43,81 m

Kugel M 15

7.

Philip Clemenz

1992

8,69 m

Diskus M 15

6.

Philip Clemenz

1992

25,88 m

Kugel W 14

 

Catalina Antille

1993

6,47 m

Diskus W 14

7.

Catalina Antille

1993

14,13 m

Speer W 14

6.

Catalina Antille

1993

18,68 m

Kugel M 12

 

Raphael Gutwein

1995

7,34 m

 

 

Marvin Behr

1995

7,13 m

Speer M 12

1.

Marvin Behr

1995

33,61 m

Ball M 12

1.

Raphael Gutwein

1995

42,5 m

 

2.

Marvin Behr

1995

42,0 m

Kugel W 12

1.

Sophie Gimmler

1996

6,26 m

Diskus W 12

3.

Sophie Gimmler

1996

13,94 m

Speer W 12

2.

Sophie Gimmler

1996

15,72 m

Schlagball W 12

 

Sophie Gimmler

1996

29,5 m

 

Um zehn Uhr morgens ging's los, als es dunkel wurde, waren erst drei Versuche im Diskuswurf durch - Abbruch. Es gab zwar ziemlich große Felder, aber alles wäre noch ganz gut gegangen, wenn nicht auch noch die SLB-Seniorenmeisterschaften Diskus und Speer dazu gekommen wären. Allein im Diskus Senioren waren 33 Teilnehmer am Start.

Vorher allerdings gab's zwei Titel für uns. Den erwarteten von Marvin mit toller Bestleistung im Speerwurf, einen unerwarteten für Raphael im Ballwurf. Hier mit Marvin als Zweitem sogar Doppelsieg. Diskus leider beide mit drei Ungültigen.

Thomas mit zwei Bestleistungen zweimal Zweiter. Pech im Diskuswurf: zwei Zentimeter an der Schallmauer vorbei. Unerwartete Steigerung im Speerwurf. Anna wieder mit einer Bestleistung, diesmal mit dem an sich nicht so geliebten Speer.

Verbesserungen von Philip: um 1,20 Meter im Kugelstoß und weiß nicht wie weit im Diskuswurf.

Sophie gleich mit vier Bestleistungen. Vor allem Kugelstoß beachtlich.

Catalina mit neuer Bestleistung im Speerwurf. Und diesmal: fünf Gültige.

 

 

25.08. Werfertag TUS Ensdorf mit den Kreis- und SLB-Meisterschaften Lange Würfe

 

Titel für Behr und Gutwein

Werfermeisterschaften in Ensdorf

Merzig. Mit so etwas hatte Ausrichter TuS Ensdorf nicht gerechnet. Obwohl die Wettkämpfe um die Titel des Kreises Merzig/Saarlouis in den Langwürfen incl. der Senioren-Landesmeisterschaften bereits um zehn Uhr morgens begannen, musste die Veranstaltung neun Stunden später mangels Flutlichtanlage abgebrochen werden - so groß waren die Starterfelder.

Der einzige Seniorentitel für den Kreis Merzig holte sich trotz einiger kaum auskurierter Verletzungen Manfred Hubertus vom LSC Düppenweiler mit 47,44 Meter im Diskuswurf der M 40.

Bei den Kreismeisterschaften gab es sogar zwei Doppelsieger, beide von der LG Reimsbach-Oppen, beide 14 Jahre alt: Felix Selzer und Julia Krämer siegten sowohl mit dem Diskus als auch mit dem Speer. Felix' beste Leistung waren dabei die 41,89 Meter im Speerwurf.

Zwei Titel gingen an den Leichtathletik-Verein Merzig, beide in der M 12. Während Marvin Behr mit 33,61 Metern im Speerwurf vorne lag, übertraf ihn Raphael Gutwein im Ballwurf mit 42,5 Meter um einen halben Meter.

Die beste Platzierung für den TV Mettlach holte Christopher Lackas mit 44,45 Meter im Diskuswurf der M 15.

Zwei Vizetitel und zwei Bestleistungen gingen an Thomas Bleistein (LV Merzig) mit 39,98 Metern im Diskuswurf und 43,83 Metern im Speerwurf der Jugend B. Ebenfalls Platz zwei schaffte die 11-jährige Sophie Gimmler vom selben Verein bei ihrem Speerwurf-Debüt gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz, wozu Platz drei mit dem Diskus kam.

In den selben Disziplinen der A-Jugend belegte Teamkollegin Anna Clemenz (18) jeweils Platz drei.

Ihre beste Platzierung mit Bestleistung schaffte Catalina Antille mit Platz sechs im Speerwurf der W 14. Ebenfalls sechster wurde Philip Clemenz im Diskuswurf der M 15. Khs

 

 

 

19.08.2007 Süddeutsche Meisterschaften 2007

 

Hammer m.J.B

7.

Thomas Bleistein

1990

44,72 m

 

Sehr guter siebten Platz für Thomas bei seinem überregionalen Debüt. Fast Bestleistung. Und ein  Versuch (4), der leider sehr weit draußen war, war auch sehr weit. Thomas war zwar, wie es so seine Art ist, nicht sehr zufrieden, kann das aber durchaus sein. Zumal der nächste Leistungssprung abzusehen ist. Man darf ja nicht vergessen, dass er erst vor gut einem Jahr angefangen hat und vor vier Monaten noch nicht einmal 26 Meter geworfen hatte.

 

 

 

14.08. Steine an der Grenze

 

10 km M 35

1. (5.)

Holger Salamon

1971

37.57,38 min

10 km M 45

3. (26.)

Burkhart Giersberg

1958

42.34,32 min

 

9. (70.)

Norbert Kerber

1958

50.40,83 min

3,5 km M 12

1. (6.)

Marvin Behr

1995

14.52,65 min

 

Erstmal zur Organisation. Es hat diesmal so ziemlich alles geklappt. Im Forum gab's nur eine Beschwerde, weil einer an der Verpflegungsstelle hätte warten müssen. Allerdings hätte sich der das bei seiner Zeit von weit über 50 Minuten auch leisten können. Trotzdem: zwei Leute an der Stelle wären kein Luxus. Glück hatten wir auch mit dem Wetter. Trocken, sonnig, nicht zu warm, aber auch nicht zu viel Wind.

Ganz besonders gut geklappt hat die Zeitnahme vom Meisterchip-Team um Wolfgang Kiefer. Alle Zeiten waren sofort nach Zieldurchlauf im Computerterminal, die Urkunden konnten praktisch sofort ausgedruckt werden. Im Hintergrund lief für jeden ersichtlich auf der Leinwand die Zeit mit.

Nur eins: der drittplatzierte Alexander Frazer ist Jahrgang 1981, nicht 1998. Deutlich Schreiben ist auch eine Tugend.

Wir hatten mit 35 (oder 36) Läufern über 3,5 Kilometer und 139 über zehn Kilometer eine neue Rekordteilnahme zu verzeichnen. Auch die Verlegung des Festes und damit von Start und Ziel auf bzw. an den oberen Parkplatz hat sich bewährt. Die Streckenänderung (2. Schleife wird umgekehrt gelaufen) wurde auch eher begrüßt, obwohl einige die neue Richtung schwieriger fanden als die alte.

Die Veranstalter der Disko waren sicher auch zufrieden: noch Stunden nach dem Zieleinlauf waren Dutzende von Läufern übrig geblieben und erhöhten den Umsatz merklich.

Zu unseren Läufern: Marvin als Sechster insgesamt, drittschnellster Schüler insgesamt hinter zwei M 14-ern als Sieger der M 12 unter 15 Minuten. Nicht übel, da wir darauf nun nicht gerade hin trainiert haben.

Holger bester Deutscher über zehn Kilometer und Sieger der M 35. Unter 38 Minuten auf der Strecke! Dabei hatten er und Burkhard noch bis kurz vor dem Start geholfen. Burkhart mit knapp über 42 Minuten und Platz drei in der M 45 auch stark. Norbert wohl mit seinen Brüdern (?) unterwegs.

 

 

14.08. 11. Internationaler Jedermannslauf "Steine an der Grenze" 2007

 

 

"Steine" bleiben französisch

Stéphane Rit Sieger über 10 Kilometer

Merzig. Endlich spielte auch einmal das Wetter mit beim Volkslauf "Steine an der Grenze" des Leichtathletik-Vereins Merzig. Das führte dazu, dass insgesamt 174 Läufer bei den beiden anspruchsvollen Läufen über 3,5 bzw. zehn Kilometer das Ziel sahen - so viele wie noch nie.

Den Sieg im Hauptlauf mit über 150 Steigungsmetern machten die Nachbarn aus Frankreich wie fast üblich unter sich aus: nach einem packenden Duell über die gesamte Strecke siegte schließlich Stéphane Rit (34, TGV 54) mit 35.32 Minuten nicht einmal eine Sekunde vor Landsmann Jean-Noel Duzellier (22). Mit fast einer Minute Rückstand kam Alexander Frazer von der Britischen Armee auf den dritten Platz vor dem Mehrfachsieger Pierre Klein (CA Malling), der die M 50 gewann. Direkt dahinter kam mit Holger Salamon der erste Einheimische ins Ziel. Seine 37.57 Minuten reichten auch zum Sieg in der M 35. Zwölf Sekunden später traf der bereits 57-jährige Peter Jäger (Tri-Sport Saar-Hochwald) im Ziel ein. Auch der Besuch aus Berlin war erfolgreich: Karsten Blume (18, LG Nord Berlin) siegte bei der A-Jugend als 17. des Gesamteinlaufs.

Als schnellste Frau erwies sich diesmal die 48-jährige Liane Steuer vom TV Losheim. Sie kam nach 45.07 Minuten ins Ziel und hatte fast drei Minuten Vorsprung vor Stefanie Lenk (Bisttal-Runners), der schnellsten Jugendlichen. Dritte bei den Frauen wurde Marie Weislinger vor der W 50-Siegerin Christine Lutz.

Eine ganz starke Leistung lieferte wieder der 73-jährige Hans Knauf von der LAG Saarbrücken: er belegte mit 52.56 Minuten den 82. Platz im Gesamtklassement vor 57 meist deutlich jüngeren Konkurrenten. Jüngster Läufer war der 12-jährige Kevin Schuler (HSV-Merzig-Hilbringen), der 54.45 Minuten brauchte.

Als zweiter Läufer des Veranstalters kam Burkhard Giersberg auf Platz drei der M 45.

Vielleicht die beste Leistung des Tages schaffte Jan-Lucas Becker (14) als Gesamtsieger des 3,5 Kilometer-Laufes. Das Talent von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal lief die knüppelharte Strecke (mit 60 Meter Höhenunterschied) in 12.20,91 Minuten und hielt den gleichaltrigen Florian Lauck (LTF Alsweiler) damit 30 Sekunden auf Distanz. Schnellster 12-Jähriger war wieder ein Einheimischer: Marvin Behr siegte hier mit 14.52 Minuten. Der Schnellste bei den 11-Jährigen hieß Jeremy Neisius und brauchte 16.22 Minuten.

Schnellstes Mädchen war Marie Detzler. Die 12-Jährige von der LG DJK Erbach/ SG St. Ingbert lief als Gesamt-Zwölfte nach 17.59 Minuten ins Ziel. Zweite wurde ihre drei Jahre jüngere Schwester Emely knapp vor Alicia Hartwig. Jüngster Läufer im Ziel war der erst 6-jährige Jeremy Pätzig-Hoppe.

Für den absolut problemlosen Verlauf der Veranstaltung sorgte vor allem das Team Meisterchip um Vereinsmitglied Wolfgang Kiefer. Dieses System ermöglicht es u.a., dass jeder Zieleinläufer sich praktisch sofort seine Urkunde ausdrucken lassen kann. Khs

 

 

10.08. Werfertag Ludweiler

 

Diskus M

5.

Karl-Heinz Schneider

1962

24,28 m

Kugel w.J.A

2.

Anna Clemenz

1988

9,30 m

Diskus w.J.A

3.

Anna Clemenz

1988

24,20 m

Kugel m.J.B

4.

Thomas Bleistein

1990

12,17 m

Diskus m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1962

38,89 m

 

Schon wieder zwei neue Bestleistungen für Anna. Die Leistungen müssten jetzt sicher für die Bestenliste reichen. Thomas mit dem Diskus nur 13 Zentimeter unter Bestleistung, obwohl ihm der Ring nicht liegt - und er am Tag zuvor womöglich ein bisschen zu viel Krafttraining gemacht hatte und die Hüfte nicht richtig kam.

Bei mir liefs gar nicht schlecht.

 

 

07.08. Abendsportfest Rehlingen

 

Hammer m.J.A

3.

Thomas Bleistein

1990

37,56 m

Hammer w.J.A

4.

Anna Clemenz

1988

25,42 m

Hammer Sch. A

6.

Philip Clemenz

1992

22,88 m

 

Drei Starts, drei Bestleistungen. Am stärksten verbessert Anna. Noch mit Standwurf, aber ihr bester Drehwurf war auch schon 23,80 Meter. Alle fünf Gültigen über alter Bestleistung. Fast genau so bei Philip, vorsichtshalber nur aus dem Stand. Ändert sich aber bald. Thomas mit dem dicken Hammer nicht so sicher, aber trotzdem deutlich verbessert.

 

 

24.07. Abendsportfest Rehlingen  

 

Kugel Frauen

2.

Anna Clemenz

1988

9,21 m

Diskus w.J.A

5.

Anna Clemenz

1988

21,90 m

200 m m.J.A

8.

Thomas Bleistein

1990

25,02 sek.

Kugel m.J.A

5.

Thomas Bleistein

1990

11,62 m

100 m Schi.A

6.

Catalina Antille

1993

14,98 sek.

Speer Schi.A

6.

Catalina Antille

1993

17,97 m

 

Sechs Starts, fünf Bestleistungen - tolle Bilanz. Anna gleich mit 44 Zentimeter plus im Kugelstoß. Thomas erstmals über 200 Meter. Es stellt sich heraus, dass diese ganz schön lang sein können. Er brauchte fünf Versuche im Kugelstoß, um sich zu erholen. Dann allerdings!

Catalina mit 100-Meter-Bestzeit trotz Gegenwind. Platz sechs von elf Läuferinnen. Speerwurf (erstmals) war eine Geduldsprobe: erst im letzten Versuch der erste Gültige, dafür gleich recht weit.

 

01.07. SLB-Meisterschaften Aktive bis Schüler A II, Saarbrücken

Dreisprung Jgd. A

5.

Thomas Bleistein

1990

11,52 m

Hammer Jgd. A

4.

Thomas Bleistein

1990

35,57 m

Diskus Frauen

8.

Anna Clemenz

1988

21,52 m

Hammer w.J.A

3.

Anna Clemenz

1988

20,47 m

100 m m.J.B

Vl.

Thomas Bleistein

1990

12,09 sek.

Diskus m.J.B

5.

Thomas Bleistein

1990

37,40 m

Hammer M 15

2.

Philip Clemenz

1992

20,71 m

Beste Platzierung diesmal von Philip. O.k., die Konkurrenz könnte zahlreicher sein, aber so ist das halt. Und natürlich: Bestleistung. Anna mit deutlicher Verbesserung auch aufs Treppchen. Das alles zum Anfang.

Thomas zum ersten Mal mit dem dicken Hammer ganz gut. Aber die Konkurrenz war ohnehin nicht zu schlagen Diskus hat diesmal nicht so geklappt. Dafür Verbesserung über 100 Meter um 0,38 Sekunden. Um die Zeit musste aber gekämpft werden: das Zielgericht hatte ihn verwechselt. Die richtige Zeit hätte für Platz drei im B-Finale gereicht. Im Dreisprung gleich mal 83 Zentimeter zugelegt.

30.06. SLB-Bestenkämpfe Schüler B, Saarbrücken

75 m M 12

5.

Marvin Behr

1995

10,92 sek.(VL. 10,90)

 

Vl.

Raphael Gutwein

1995

11,57 sek.

 

Vl.

Vincent Huffer

1995

12,12 sek.

1000 m M 12

4.

Raphael Gutwein

1995

3.20,67 min.

Hochsprung M 12

6.

Simon Gutwein

1996

1,33 m

Weitsprung M 12

2.

Marvin Behr

1995

4,68 m

Kugel M 12

7.

Vincent Huffer

1995

5,76 m

 

3.

Simon Gutwein

1996

21,18 m

 

4.

Raphael Gutwein

1995

18,71 m

Diskus M 12

5.

Vincent Huffer

1995

15,50 m

Speer M 12

2.

Marvin Behr

1995

30,37 m

 

3.

Simon Gutwein

1996

29,25 m

Marvin im Weitsprung vier Durchgänge in Front, dann knapp Zweiter. Das war keine Überraschung. Aber Platz zwei im Speerwurf mit Bestleistung im letzten Wurf schon. Platz fünf im Sprint waren wieder normal.

Simon zweimal Dritter, vor allem mit dem Speer wieder stark. Anmerkung: es war auf einem gewöhnlichen Schotterplatz geworfen. Und im Hochsprung ist er auch wieder dran.

Raphael nach Bestzeit über 1000 Meter so von Krämpfen geplagt, dass wir leider keine Staffel laufen konnten. Vincent mit Bestleistung im Kugelstoß und mit dem Diskus im  ersten Wettkampf Fünfter. Manchmal ist es doch gut, wenn man sich die richtigen Disziplinen aussucht.

zum Bericht in der  

26.06. Hammerwerfertag Sulzbach

M 45

4.

Karl-Heinz Schneider

1962

19,56 m

w.J.A

3.

Anna Clemenz

1988

19,15 m

m.J.B

2.

Thomas Bleistein

1990

42,28 m

Thomas nicht ganz zufrieden, aber es war doch immerhin sein zweitbester Wettkampf, und nicht jedes Mal kann es Bestleistung geben. Anna beim ersten Wettkampf noch aus dem Stand, aber wir arbeiten dran. Bei mir: naja. Muss ich halt noch einmal werfen, damit wenigstens die 20 davor steht.

 

24.06. SLB-Meisterschaften I in Rehlingen

 

Kugel m.J.B

5.

Thomas Bleistein

1990

12,14 m

Speer m.J.B

4.

Thomas Bleistein

1990

40,12 m

Hammer m.J.B

1.

Thomas Bleistein

1990

45,47 m

Kugel w.J.A

8.

Anna Clemenz

1988

8,59 m

Diskus w.J.A

8.

Anna Clemenz

1988

19,55 m

 

Thomas mit neuer "Explosion" im Hammerwurf: um mehr als fünf Meter verbessert, auch dank Tipps von Landestrainer Christoph Sahner. Tolles Duell mit Christopher Lackas (TV Mettlach). Erst im letzten Versuch sichert sich Thomas den Sieg. Erstaunlich auf die Verbesserung von fast fünf Metern im Speerwurf. Anna im Diskus unsicher, im Kugelstoß etwas im Pech: 20 Zentimeter mehr hatte Platz fünf bedeutet.

 

 

 

17.06. 22. HORNBACH City-Lauf Kaiserslautern  

 

Simon (96) gewinnt mit Endspurt den 1. Lauf (LAUF der TWK) der Schüler- und Schülerinnen C (96/97) über 2000m beim 22. City-Lauf in Kaiserslautern in einer hervorragenden Zeit von 7:27 Minuten. Sein Bruder Raphael (95) wird Zweiter beim stark besetzten 2. Lauf (LAUF der KREISSPARKASSE) der Schüler B (94/95) ebenfalls über 2000m mit einer Zeit von 7:34 Minuten.

 

 

zum Bericht in der "Rheinpfalz"

 

 

16.06. Kreismeisterschaften 2000 Meter Schüler/innen C, Dillingen

 

2000 m W 11

4.

Franziska Klees

1996

8.41,80 min

 

Franziska verbessert sich über die ungeliebten 2000 Meter um fast 50 Sekunden. Dabei war auch diesmal die zweite Hälfte mit ca. 4.16 Minuten etwas schneller.

 

15./16.06. 100 Kilometer Biel

 

Bernd bei seiner Premiere auf dieser Strecke und als erster Merziger nach guten 11.55 Stunden im Ziel. Weiteres ist noch nicht bekannt. Maik schon im Vorfeld wegen Wadenzerrung leider nicht am Start.

 

 

 

14.06. Jugend trainiert für Olympia, Saarbrücken

 

Weit WK II

 

Thomas Bleistein

1990

5,86 m

Kugel WK II

1.

Thomas Bleistein

1990

12,70 m

 

Thomas mit erneutem Leistungssprung: 39 Zentimeter verbessert im Weitsprung, im Kugelstoß als Sieger gleich um 67 Zentimeter. Die PWG-Jungs auf Platz vier, aber nur ganz knapp hinter Platz zwei und drei.

 

13.06. Jugend trainiert für Olympia, Saarbrücken

 

50 m WK IV

 

Marvin Behr

1995

7,57 sek.

1000 m WK IV

 

Raphael Gutwein

1995

3.23,04 min

 

 

Michael Friedrich

1995

4.18,83 min

Hoch WK IV

 

Simon Gutwein

1996

1,22 m

Weit WK IV

 

Marvin Behr

1995

4,57 m

Ball WK IV

 

Simon Gutwein

1996

38,5 m

 

 

Raphael Gutwein

1995

37,5 m

 

 

Michael Friedrich

1995

28,0 m

Weit WK IV

 

Sophie Gimmler

1996

3,63 m

Ball WK IV

 

Sophie Gimmler

1996

26,5 m

 

Viele Bestleistungen. Zwei für Raphael und Michael, eine für Simon und Sophie. Die PWG-Jungen landeten auf Platz vier unter 22 Mannschaften.

 

10.06. Kreismehrkampfmeisterschaften Aktive bis Schüler B, Fraulautern

 

3-Kampf M 12

1.

Marvin Behr

1995

1216 Punkte

 

 

10,82 - 4,69 - 36,0

 

 

 

6.

Simon Gutwein

1996

1093 Punkte

 

 

11,37 - 4,03 - 36,0

 

 

 

7.

Raphael Gutwein

1995

1074 Punkte

 

 

11,62 - 4,16 - 34,0

 

 

 

15.

Vincent Huffer

1995

850 Punkte

 

 

12,01 - 3,38 - 21,0

 

 

 

17.

Michael Friedrich

1995

779 Punkte

"-Mannschaft

2.

Behr - Gutwein - Gutwein - Huffer - Friedrich

 

5012 Punkte

4-Kampf M 12

1.

Marvin Behr

1995

1567 Punkte

 

 

10,82 - 4,69 - 36,0 - 1,26

 

 

 

3.

Simon Gutwein

1996

1466 Punkte

 

 

11,37 - 4,03 - 36,00 - 1,30

 

 

 

9.

Raphael Gutwein

1995

1380 Punkte

 

 

11,62 - 4,16 - 34,0 - 1,18

 

 

 

16.

Vincent Huffer

1995

1085 Punkte

 

 

12,01 - 3,38 - 21,0 - 1,06

 

 

 

18.

Michael Friedrich

1995

779 Punkte

 

 

13,05 - 3,28 - 23,0 - o.g.V.

 

 

"-Mannschaft

2.

Behr - Gutwein - Gutwein - Huffer - Friedrich

 

6277 Punkte

3-Kampf W 12

8.

Franziska Klees

1996

1114 Punkte

 

 

11,36 - 3,99 - 20,5

 

 

 

11.

Sophie Gimmler

1996

1083 Punkte

 

 

12,25 - 3,62 - 28,0

 

 

 

17.

Jana Spelz

1996

937 Punkte

 

 

12,52 - 3,58 - 18,0

 

 

 

18.

Isabella Mook

1996

828 Punkte

 

 

13,05 - 3,12 - 17,0

 

 

"-Mannschaft

5.

Müller - Klees - Gimmler - Spelz - Akan

 

5213 Punkte

4-Kampf W 13

16.

Anna Müller

1994

1356 Punkte

 

 

10,85 - 4,07 - 22,5 - 0,98

 

 

 

18.

Jessica Kalemba

1994

1064 Punkte

 

 

13,00 - 3,45 - 15,0 - 1,06

 

 

 

19.

Sevda Akan

1994

1043 Punkte

 

 

13,03 - 3,00 - 22,5 - 0,98

 

 

4-Kampf W 12

11.

Franziska Klees

1996

1304 Punkte

 

 

11,36 - 3,99 - 20,5 - 1,02

 

 

 

12.

Sophie Gimmler

1996

1243 Punkte

 

 

12,25 - 3,62 - 28,0 - 0,98

 

 

 

15.

Jana Spelz

1996

1127 Punkte

 

 

12,52 - 3,58 - 18,0 - 1,02

 

 

 

16.

Isabela Mook

1996

958 Punkte

 

 

13,05 - 3,12 - 17,0 - 0,94

 

 

"-Mannschaft

5.

Müller - Klees - Gimmler - Spelz - Kalemba

 

6094 Punkte

 

Marvin Behr Doppelmeister mit Bestleistungen in allen Disziplinen, vor allem im Weitsprung, obwohl er sich beim Sprint mal wieder leicht gezerrt hatte. Simon als Hochstarter Dritter, obwohl mit Hochsprung nicht so recht zufrieden. Aber da waren alle nicht so gut diesmal. Raphael mit BL-Einstellung im Weitsprung. Interessant: alle fünf mit bester Leistung im letzten Sprung. Vincent v. a. im Sprint deutlich verbessert. Michael zwei Tage vorher erst eingesprungen. Dreikampf-Mannschaft könnte für SLB-Bestenliste reichen.

Die Mädchen vor allem mit deutlichen Steigerungen im Sprint und im Weitsprung. Anna mit 10,85 Sekunden, Franziska mit 11,34 Sekunden besonders stark. Anna trotz Anlaufproblemen erstmals über vier Meter, Franziska knapp drunter. Sophie im Ballwurf auf 28 Meter verbessert. Sevda und Isabela in ihrem ersten Wettkampf überhaupt, Jessica in ihrem ersten Mehrkampf.

Im Ballwurf und diesmal auch im Hochsprung geht in Zukunft noch mehr. Aber mit vier 96ern waren wir auch die jüngste Mannschaft. Und: wir haben in diesem Jahr schon sechs Mannschaften zusammen, mehr als im letzten Jahr.

 

07.06. Saarlandmeisterschaften Senioren, Friedrichsthal

 

100 m M 55

1.

Hermann Gebauer

1952

13,02 sek.

Weit M 55

1.

Hermann Gebauer

1952

4,55 m

800 m M 40

3.

Wolfgang Kiefer

1966

2.22 min

 

Hermann Gebauer wieder mit zwei Titeln. Vor allem die 13,02 Sekunden über 100 Meter sind richtig gut. Ein bisschen Wehmut war aber wohl dabei: letztes Jahr hatte diesen Titel noch Hans-Orten Steuer gewonnen.

Wolfgang Kiefers Comeback über 800 Meter endete gleich auf dem Treppchen.

Doppelsieg für Marvin Behr

Nachwuchs des LV Merzig sehr stark bei Kreismeisterschaften

Khs. Wieder eine Großveranstaltung waren die Meisterschaften des Kreises Merzig-Wadern/Saarlouis in Fraulautern, an denen sich ca. 200 Athleten von zehn bis 47 (!) Jahren beteiligten. Am erfolgreichsten war wieder die LG Reimsbach-Oppen mit zehn Titeln. Gleich vier Titel holte dabei Ramona Schmitt, die nicht nur Drei- und Vierkampf der W 12 gewann, sondern mit ihren Kolleginnen Simone Plewig, Nina Seiwert, Lena Selzer und Shanna Große auch beide Mannschaftstitel. Drei Titel holte Mannschaftskollegin Julia Krämer (14) im Vier- und Siebenkampf der W 14, dazu noch mit Vanessa Klasen und Kathrin Klein mit der Siebenkampf-Mannschaft.

Zwei Mal lag Sebastian Speicher bei den 13-Jährigen Jungs vorn, und der Achtkampftitel der M 14 

ging u. a. dank sehr guter 3,30 Meter mit dem Stab an Felix Selzer.

Ausgerechnet der älteste Teilnehmer des Tages, Dr. Stefan Mathieu vom TV Mettlach, wurde Sieger 

im Zehnkampf. Nicht schlecht für einen 47-Jährigen!

Erfolgreichster Athlet des Leichtathletik-Vereins Merzig war der 12-jährige Marvin Behr mit zwei Einzeltiteln und zwei Vizemeisterschaften mit der Mannschaft.

Mit 10,82 Sekunden war er ebenso Bester wie mit ausgezeichneten 4,69 Metern im Weitsprung. Zweitstärkster Merziger war der erst elfjährige Simon Gutwein als Dritter im Dreikampf, wobei er mit 1,30 Metern im Hochsprung auf Platz zwei lag. Sein Bruder Raphael holte Platz sieben im Vierkampf, wobei er mit 4,16 Metern im Weitsprung seine beste Leistung ablieferte. Vincent Huffer und Neuling Michael Friedrich machten die Vizetitel perfekt.

Die sehr junge Mädchenmannschaft des LV Merzig (vier C-Schülerinnen) belegte in beiden Mannschaftskonkurrenzen Platz fünf. Dabei lief Anna Müller (13) mit 10,85 Sekunden über 75 Meter auf Platz vier, aber auch die elfjährigen Franziska Klees mit 11,34 und Sophie Gimmler mit 12,25 Sekunden glänzten hier. Franziska verbesserte sich dazu im Weitsprung auf 3,99 Meter und Sophie im Ballwurf auf 28 Meter. Den Mannschaftserfolg sicherten Jana Spelz und die Neulinge Jessica Kalemba, Sevda Akan und Isabella Mook.

Auch am anderen Ende der Altersskala waren die Merziger erfolgreich: in Friedrichsthal holte sich der 55-jährige Hermann Gebauer bei den Saarländischen Seniorenmeisterschaften die Titel im Weitsprung und über 100 Meter, wobei vor allem die 13,62 Sekunden im Sprint eine echte Spitzenleistung sind. Der 41-jährige Wolfgang Kiefer lief seit einige Jahren wieder einmal die 800 Meter und kam dabei mit 2.22 Minuten auf den dritten Platz. Khs

 

Neues Ziel: 100 Kilometer

Merziger Läufer bereiten sich auf Ultralauf vor  

  

Merzig. Geschätzte rund 1000 Saarländer laufen jedes Jahr Marathon. Die 42 Kilometer sind zum Breitensport geworden. Anders sieht es mit den 100 Kilometern aus. Obwohl diese Strecke dank dem LTF Marpingen eine saarländische Spezialität ist, trauen sich kaum 20 Läufer pro Jahr an den Start. Immerhin stellt das Saarland mit Rainer Müller und dem Ehepaar Hoos drei der erfolgreichsten Ultras überhaupt.

Nun sind auch zwei Läufern des Leichtathletik-Vereins Merzig die 42 Kilometer zu kurz geworden. Maik von Bank (40) und Bernd Richter werden in der Nacht zum 16. Juni im schweizerischen Biel starten. Zur Vorbereitung hat Maik bereits einen Sechs-Stunden-Lauf mit gut über 60 Kilometern und zwei 50-Kilometer-Läufe hinter sich, den schnellsten davon mit 4.29 Stunden. Noch etwas schneller war Bernd mit 4.25 Stunden. Er hat noch dazu den Vorteil, als Langtriathlet schon mehrfach über zehn Stunden am Stück unterwegs gewesen zu sein. In der Vorbereitung hatten beide ihre Wochenkilometer auf bis zu 120 gesteigert, denn wenn ein Marathon angeblich erst bei 30 

Kilometern so richtig beginnt, haben sich die Ultraläufer gerade einmal warm gelaufen.

Das Rennen wird wegen der zu erwartenden Temperaturen um 22.00 Uhr abends gestartet. Ziel für die beiden Merziger ist in erster Linie das Durchkommen. Zeiten unter elf Stunden wären großartig. Khs

 

 

28.05. Internationales Pfingstsportfest Rehlingen mit SLB-Meisterschaften 3 x 1000 m Schüler B

 

3 x 1000 m Schüler B

4. R. Gutwein - Behr - S. Gutwein

10.12,47 min

 

Enorm starkes Rennen von unseren Jungs. Zunächst Raphael mit 3.22 Minuten um acht Sekunden verbessert, dann Marvin mit 3.20 Minuten gleich um 14 Sekunden, zuletzt Simon mit 3.30 Minuten um zwölf Sekunden. Als Staffel seit September um 52 Sekunden verbessert. Dabei hatte sich Simon kurz vor dem Lauf noch den Daumen in einer Tür gequetscht. Und für nächstes Jahr sieht es schon mal nicht schlecht aus: alle drei vorderen Staffeln hatten wenigstens einen 94er in der Mannschaft.

 

27.05. SLB-Meisterschaften Halbmarathon Senioren, Saarlouis

 

HM M 35

4.

Holger Salamon

1971

1.23.50 std.

 

 

Alexander Ochs

1970

1.43.52 std.

HM M 40

 

Bernd Richter