Sie sind hier: Wettkämpfe  

 

Berichte

 

Vereinseigene Ergebnislisten 2005

 

Ergebnisse (allgemein)

 

Ausschreibungen

 

Bilder von einzelnen 

Wettkämpfen aus dem

Sportjahr 2005

können nach einer

Passwortanfrage an

lv-merzig@gmx.de

im GMX Media Center

angeschaut und ggf

auch als Papierbilder 

dort bestellt werden.

 

Berichte aus 2006

Berichte aus 2007

Berichte aus 2008

Berichte aus 2009

Berichte aus 2010

Berichte aus 2011 (T1)

Berichte aus 2011 (T2)

Berichte aus 2012 (T1)

Berichte aus 2012 (T2)

Berichte aus 2013 (T1)

Berichte aus 2013 (T2)

 


WETTKÄMPFE

Wettkampfberichte 2005

(von Karlheinz Schneider)

13.08. Süddeutsche Meisterschaften, Wetzlar

Kugel         Frauen     10.  Rebecca Altmeier                    87                    10,44 m

Diskus       Frauen        8.  Rebecca Altmeier                    87                    39,36 m

Öfter mal eine Überraschung: nach Platz fünf (Diskus) und acht (Kugel) bei den Süddeutschen Juniorenmeisterschaften in Rottweil waren die Süddeutschen der Aktiven in Wetzlar eigentlich mehr eine Zugabe für Rebecca gewesen. Aber schon im zweiten Versuch flog der Diskus auf 39,32 Meter, womit sie sich auf Platz sechs setzte. Den dritten Versuch, der angeblich vier Zentimeter weiter war, hat aber nur das Kampfgericht gesehen. Er war nämlich ungültig. Im Endkampf gingen dann noch zwei Werferinnen an Rebecca vorbei, aber Platz acht sind ohnehin eine große Überraschung. Im Kugelstoß war dann allerdings die Luft raus: 10,44 Meter reichten nur für Platz zehn.

14.08. "Steine an der Grenze"

10 km     M 45            1. (6.)          Hannes Kehl                   60                 37.44 min

                                  7. (34.)        Dr. Burkhard Giersberg   58                 45.21 min

10 km     M 40            2. (9.)          Willi Klesen                     62                 39.27 min

10 km     M 35            6. (24.)        Maik von Bank                67                 43.48 min

3,5 km    W 15                               Madelen Krok                 90                 24.

Uff. Endlich haben wir die letzte Vereinsveranstaltung hinter uns. Die Besetzung war ungefähr wie letztes Jahr. Die meiste Arbeit hatte Thomas Kuhn, der sich in das ziemlich undurchsichtige Computerprogramm einarbeiten musste, weil weder Peter Fischer noch Joachim Rousselange Zeit hatte. Ansonsten (mea culpa!) waren die Batterien des Zeitnahmedruckers nach sechs Wochen Standby am Ende. Maik (von Bank) rettete die Situation mit den Batterien seiner Fernseh-Fernsteuerung.

Was unsere Leute anging: Hannes Kehl wurde als Sechster insgesamt endlich mal wieder Sieger der M 45. 37.44 Minuten auf der Strecke sind schon ein Wort! Willi Klesen (Platz 9/2 der M 40) und Maik von Bank (24., Sechster der M 35) waren ebenfalls schnell unterwegs, während Doc Burkhart Giersberg nicht so recht zufrieden war. Überraschend: Madelen Krok (15) läuft ihren ersten Langstreckenlauf auf den gebirgigen 3,5 km.

Fazit: nächstes Jahr mit neuem Computerprogramm.

20.08. Volkslauf Beckingen

10 km     M 40                        Willi Klesen                        62                 37 min

10 km     M 45                        Hannes Kehl                     60                 38

Genaue Zeiten noch nicht vorhanden. Aber beide unter der ersten Zehn gesamt.

31.08. Abendsportfest Rehlingen

Hochsprung    wJA          1.    Rebecca Altmeier                87                 1,50 m

Kugel               Frauen    1.    Rebecca Altmeier                87               11,82 m

Eigentlich wollte Rebecca sich nicht mehr so auf Kugelstoß konzentrieren, aber die 11,82 Meter waren doch ganz schön gut. Der Sieg im Hochsprung war allerdings nicht eingeplant.

03.09. 100 Jahre Saar 05, Saarbrücken

Speer      F                      5.    Rebecca Altmeier                87                39,12 m

                                       7.    Anna Gimmler                     87                29,80 m

Kugel      mJA                 3.    Matthias Schreier               86                10,53 m

Diskus     mJA                 4.    Matthias Schreier               86                27,20 m

Weit        wJA                 3.    Anna Gimmler                      87                 4,15 m

Kugel      wJA                 1.    Rebecca Altmeier                 87                10,95 m

                                      3.    Anna Gimmler                      87               7,67 m

Diskus     wJA                 1.   Rebecca Altmeier                 87                42,12 m

Diesmal gab's was zu gewinnen: 100 €uro für die beste Leistung in jeder Altersklasse nach Mehrkampf-Punkteliste. Als Werfer hat man es wegen der Überbewertung der Sprünge aber schwer. Rebeccas 39,12 Meter im Speerwurf wären es trotz Jahresbestleistung nicht gewesen, und selbst im Diskuswurf war eine Verbesserung nötig: 42,12 Meter waren eine ziemliche Überraschung und hätten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften für Platz sechs gereicht. Aber die Saar05er hatten die Punkteliste vergessen, und so bestand keine Gewissheit, ob es für Rebecca gereicht hat. Ein paar Tage später aber die Nachricht: es hat. Gratulation!

Ziemlich schwer hatte es Anna: Da der Weitsprung sich verzögerte, musste sie zwischen Weitsprunggrube und Speerwurf wechseln. Im Speerwurf gab's trotzdem 29,80 Meter.

Matthias verbesserte sich mit der Kugel auf 10,53 Meter. Aus dem Stand, weil das Angleiten plötzlich nicht mehr klappte. Im Diskus war auch eine Bestleistung fällig, und die reichte sogar für Platz drei.

04.09. Saarschleifen-Marathon

Marathon   M 35             1.     Daniel Hoffmann                 67                    3.18      Std

Marathon   M 40                     Willi Klesen                         62                    3.13       Std

Marathon   M 45                     Hannes Kehl                       60                    3.08       Std

"Mannschaft                    2.    Kehl - Klesen - Hoffmann                            9.41       Std

Halbmarathon

                m.J.A        1. (29.)   Konstantin Kawerau           87               1.28.23       Std

                M 55       10.           Hans-Jürgen Klein              47                1.50            Std

                M 45       59.           Ralf Holbach                       59                1.53            Std

"Mannschaft                           Kawerau - Klein - Holbach                      5.12            Std

5 km        W 15                       Madelen Krok                     90              30.06            min

2 km         M 10         1.          Raphael Gutwein                95                8.04            min

2 km         M 9           1.          Simon Gutwein                   96                7.30            min

Man sieht: ohne Internet ist es manchmal schwer, an genaue Zeiten zu kommen.

Rainer Vierth konnte wegen Achillessehnenbeschwerden nicht starten, also keine M-40-Mannschaft. Unsere Drei wollten im Gegensatz zum letzten Jahr vorsichtig angehen. Hat auch funktioniert. Jedenfalls bei Willi und Hannes. Daniel zog an der Steigung richtung Besseringen bei km 16 davon, konnte das hohe Tempo aber nicht halten, sodass die beiden Anderen wieder vorbei gingen. Hannes kam schließlich als schnellster Merziger in 3.08 std. ins Ziel. Aber: in der M 45 war das nur Platz vier! Kaum zu glauben. Viel besser erging es Willi mit seiner Bestzeit von 3.13 std.: Saarlandmeister M 40! Wir gratulieren. Daniel kämpfte sich wegen der Mannschaft noch unter 3.19 std. ins Ziel. Platz sechs in der M 35, aber vor allem: Platz zwei in der Mannschaftswertung, und zwar nicht etwa in der Seniorenwertung, sondern in der Hauptklasse.

Klasse auch Konny Kawerau, der im Halbmarathon mit 1.28.23 Std. Jugendsieger wurde mit Platz 29 im Gesamtklassement. Übrigens war er auch schnellster Einheimischer. Geplant waren 1.30 std.

Hans-Jürgen Klein belegte wie im letzten Jahr Platz zehn in der M 55. Zeit: brutto 1.51 std, wobei die Nettozeiten diesmal einiges schneller waren. Ralf Holbach ging langsam an und kam mit brutto 1.53, netto 1.50 ins Ziel.

Im Rahmenprogramm kamen Simon und Raphael Gutwein im 2-Kilometer-Schülerlauf auf Platz zwei und vier ins Ziel und gewannen ihre Altersklassen.

Über fünf Kilometer verbesserte sich Madelen Krok auf 30.06 Minuten.

15.09. Staffeltag Friedrichsthal

3 x 1000 m

Schüler C    3. Raphael Gutwein - Simon Brausch - Simon Gutwein           12.02,93 min

Erstmals zu Dritt unterwegs. Debüt für Simon Brausch über die Mittelstrecke. Raphael lief als Startläufer 3.44 min, Simon Brausch als Zweiter ging forsch an, musste dann abreißen lassen, kam aber durch starken Endspurt mit 4.33 min. noch auf eine gute Einstiegszeit. Simon Gutwein hatte nach vorne und hinter Luft, lief aber doch noch unter 3.46 min. Insgesamt Platz drei. Dabei zu bedenken: alle Drei sind noch im nächsten Jahr bei den C-Schülern startberechtigt.

17.09. Schülermehrkampf Diefflen

Dreikampf        M 10               10.     Raphael Gutwein    95                      859    Punkte

Vierkampf        M 10                  6.    Raphael Gutwein   95                    1106     Punkte

                                                        (9,07s - 3,48m - 35,5m - 1,08m)

Dreikampf        M 9                   1.     Simon Gutwein       96                      924    Punkte

                                                      (8,60s - 3,63m - 35,5m)

Wieder Sieg für Simon, aber erst mit seinem 50-Meter-Sprintsieg. Raphael erst durch den Hochsprung auf Platz sechs nach vorn, allerdings ohne Spikes. Die hatte er in Friedrichsthal  vergessen.

18.09. CEB-Saarwiesenlauf, Hilbringen

10 km             M 45                           Dr. Burkhard Giersberg    58          41.23        min

                                                         Ralf Holbach                     59          46.22        min

10 km             M 40                           Bernd Richter                   65          43.19        min

5 km              W 15             1.           Madlen Krok                     90          29.28        min

2 km               M 13            2.           Philipp Brausch                92            7.33        min

2 km               M 10            4.           Raphael Gutwein             95            7:15        min

                                          10.          Simon Brausch                 95            8.12        min

2 km               M 9                1.          Simon Gutwein                96            7.04        min

Schon wieder Simon Gutwein. Mit kämpferischer Leistung auf Platz acht im Gesamtklassement und Platz eins in der M 9. Bruder Raphael Vierter in der allerdings sehr stark besetzten M 10. Simon Brausch Zehnter in der M 10, dabei im Schnitt kaum langsamer als in Friedrichsthal. Simons großer Bruder Philipp durch schnelle zweite Runde noch Zweiter in der M 13.

Madelen Krok über 5 Kilometer schon wieder um 38 Sekunden auf 29.28 min. verbessert.

Schnellster LV-ler über 10 Kilometer: Burkhart Giersberg wieder in Form mit 41.23 Minuten. Vorbereitung für den München-Marathon läuft gut.

Auch Bernd Richter nach Langtriathlon im Sommer wieder da. Vereinschef Ralf Holbach mit 46.22 auch zufrieden.

24.09. Kreismeisterschaften Langwürfe Ensdorf

Hammer   M            2.              Jörg Schommer                85                    39,27 m

Diskus     mJA         3.               Matthias Schreier            86                    25,20 m

Hammer  mJA         1.               Matthias Schreier            86                    18,09 m

Speer      mJA         2.               Matthias Schreier            86                    30,68 m

Diskus     wJA         1.               Rebecca Altmeier            87                    38,27 m

Hammer  wJA          2.              Rebecca Altmeier            87                    21,13 m

Speer      wJA          1.              Rebecca Altmeier            87                    42,13 m

                               2.              Anna Clemenz                 88                   16,30 m

Diskus     wJB          3.              Anna Clemenz                 88                   21,31 m

Diskus     M 13        3.              Philipp Brausch                92                   26,25 m

                               9.              Philip Clemenz                 92                   17,27 m

Hammer  M 13         1.              Philipp Brausch               92                    26,69 m

                                3.              Philip Clemenz                92                   20,08 m

Speer      M 13         8.              Philipp Brausch               92                   20,71 m

                              11.              Philip Clemenz                92                   14,69 m

Endstand Kreisschülerliga: LV Merzig Platz 11 mit 292 Punkten (Vorjahr nirgendwo)

 

Ein paar Titel zum Jahresende. Dabei Rebecca natürlich wieder herausragend, vor allem wegen der 42,13 Meter im letzten Versuch im Speerwurf. Das ist die Qualifikation zu den Deutschen Winterwurfmeisterschaften. Gratulation. Im Diskus waren es 38,27 Meter, immer noch ganz anständig. Bloß mit dem Hammer steht sie ein bisschen auf Kriegsfuß. Platz zwei mit 21,13 Meter. Im Training ging's schon mal besser. Aber es war ja auch ihr erster Hammerwurf. Für die Bestenliste wird's reichen.

Dritter Titel: Philipp Brausch beim Hammerwurf der M 13 mit 26,69 Metern. Auch sein erster Wettkampf. Dabei ist seine Technik wie immer ziemlich verbesserungswürdig. Im Diskuswurf kam er mit 26,25 Meter auf Platz drei. Hätte aber mehr sein könne. Der letzte war um die 30 Meter, aber übergetreten. Speerwurf wird nie seine Disziplin: 20,71 reichten noch für Platz acht.

Der andere Philip (Clemenz) war auch im Hammerwurf am besten: erstmals über 20 Meter und Platz drei. Auch Diskus war ganz gut. Speer wird auch nicht seine Disziplin.

Erfreuliches auch von Jörg Schommer. Nach richtig lahmem Beginn (ungültig, 26 Meter) dann noch vier gültige Versuche mit Höhepunkt von 39,27 Metern. Da wurde selbst Meister Holger Hoffmann unruhig. Übrigens: die Qualifikation für die Süddeutschen Juniorenmeisterschaften steht bei  40 Metern.

Matthias Schreier steigert sich mit Speer (30,68 Meter) und wird eigentlich Hammerwurfmeister bei der A-Jugend. Aber: als einziger Teilnehmer (wie Rebecca im Diskuswurf) ist er nicht als Meister geehrt worden. Aber wetten: in der Bestenliste finden wir beide als Meister eingetragen. Sonst dürfte man nämlich auch einige andere Wettkämpfe im Laufe des Jahres nicht anerkennen.

Anna Clemenz wirft bei ihrem ersten Wettkampf den Diskus auf 21,31 Meter und Platz drei. Auch besser als erwartet.

Zur Kreisschülerliga: hier werden alle Kreismeisterschaften von Schüler A bis C gewertet, wobei es Punkte ähnlich wie in der Formel 1 gibt, aber für mehr Platzierte. Da waren wir letztes Jahr kaum vertreten, nämlich auf dem letzten Platz. Diesmal immer Platz elf von 19. Es geht bergauf.

Wettkämpfe im Oktober 2005

 

 

02.10. Saaraltarmlauf Saarlouis

 

 

 

 

 

 

 

5 km w.J.B

3.

 

Anna Clemenz

88

26.26 min

 

5 km SchiA

3.

 

Madelen Krok

90

27.56 min

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna trotz wenig Langlauftraining fast so schnell wie letztes Jahr. Madelen gleich um 92 Sekunden verbessert.

 

 

 

 

 

 

 

08.10. Werfertag Diefflen

 

 

 

 

 

 

 

Kugel w.J.A

1.

 

Rebecca Altmeier

87

11,15 m

 

 

2.

 

Anna Gimmler

87

7,84 m

 

 

3.

 

Evelyn Sperber

87

7,62 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Diskus w.J.A

1.

 

Rebecca Altmeier

87

35,44 m

 

 

2.

 

Evelyn Sperber

87

24,78 m

 

 

3.

 

Anna Gimmler

87

19,36 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Speer

1.

 

Rebecca Altmeier

87

35,48 m

 

 

2.

 

Anna Gimmler

87

28,80 m

 

 

3.

 

Evelyn Sperber

87

15,36 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Kugel M 15

9.

 

Michael Müller

90

6,40 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Kugel M 13

4.

 

Philipp Brausch

92

9,59 m

 

 

7.

 

Philip Clemenz

92

6,66 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Diskus M 13

3.

 

Philipp Brausch

92

26,66 m

 

 

10.

 

Philip Clemenz

92

15,82 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Rebecca wieder unschlagbar, aber die Saison ist doch schon ziemlich lang. Bei der

A-Jugend nur Merzigerinnen am Start. Anna sogar mit Kugelstoß-Bestleistung. Evelyn mit dem Diskus am stärksten. Philipp B. mit Bestleistung Diskus im letzten Versuch.

Philip Clemenz mit der Kugel mehrfach verbessert. 

Bestleistung auch für Michael Müller.

Viel Betrieb: Diskus Sch.B mit zwei Stunden Verspätung.

 

 

 

 

 

 

 

08.10. Litermontlauf Nalbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2,2 km M 10

1.

 

Raphael Gutwein

95

8.23 min

 

 

5.

 

Simon Brausch

95

9.50 min

 

2,2 km M 9

1.

 

Simon Gutwein

96

8.30 min

 

2,2 km W 10

4.

 

Noa Winter

95

10.08 min

 

 

 

 

 

 

 

 

Raphael und Simon mal wieder ganz vorne. Ob das wirklich 2,2 Kilometer waren?

Simon Brausch und Noa Winter weiter verbessert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.10. Marathon München

 

 

 

 

 

 

 

M 45

233.

 

Dr. Burkhart Giersberg

58

3.30.32 Std. (netto)

 

 

 

 

 

 

3.31.38 Std (brutto)

Saisonabschluss für Marathonläufer des LV Merzig  

Dr. Burkhard Giersberg vom LV Merzig nahm dieses Jahr am 6. Medien-Marathon in München teil. Bei hervorragenden äußerlichen Bedingungen ging es mitten durch die Stadt München am Marienplatz vorbei durch den englischen Garten Richtung Olympiagelände. Durch das legendäre Marathontor des Olympiastadions hindurch erreichte Herr Dr. Giersberg das Ziel in hervorragenden 3.30,32 Stunden.
Ein Woche später machte sich der 2. Vorsitzende des LV Merzig Maik von Bank beim heimischen Marathon in Echternach (Luxemburg) auf die Marathondistanz. Bei frühmorgendlichen + 4 Grad und strahlenden Sonnenschein heftete sich Herr von Bank am Start direkt an die Fersen von Kennedy Matolo aus Kenia, dem späteren Sieger. Jedoch nach 20-30 Metern gab Herr von Bank dieses Unterfangen wegen Aussicht auf Erfolglosigkeit auf und lief fortan sein Tempo. Nach Durchgangszeiten bei 10 km (46:57), 21,1 Km (1:38,58) und 30 Km (2:22,00) erreichte der 2. Vorsitzende mit neuer persönlicher Bestzeit von 3.22,44 Stunden das Ziel und verbesserte damit seine bisherige Bestmarke um knapp 7 Minuten. Der Vorstand gratuliert ganz herzlich den beiden Marathonis zu ihren guten Leistungen.
Das Läuferteam des LV Merzig bereitet sich nunmehr samstags um 15.00 Uhr beim Lauftreff mit der CEB auf den am 6. November stattfindenden 10 Km-Lauf des TV Losheim vor.
 

 

 

 

 

 

 

 

15.10 Werfertag Altforweiler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kugel W 13

6.

 

Saliha Sol

92

6,09 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Diskus W 13

6.

 

Saliha Sol

92

16,16 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Speer W 13

7.

 

Saliha Sol

92

15,36 m

 

 

 

 

 

 

 

 

16.10. Werfertag Altforweiler

 

 

 

 

 

 

 

Kugel Männer

7.

 

Jörg Schommer

85

9,74 m

 

 

8.

 

Thomas Kuhn

77

8,60 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Diskus Männer

8.

 

Thomas Kuhn

77

21,31 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Hammer Männer

2.

 

Jörg Schommer

85

38,17 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Speer Männer

8.

 

Thomas Kuhn

77

40,30 m

 

 

10.

 

Philipp Garbade

84

34,31 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Kugel m.J.A

3.

 

Matthias Schreier

86

8,70 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Diskus m.J.A

3.

 

Matthias Schreier

86

23,17 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Speer m.J.A

2.

 

Matthias Schreier

86

34,61 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Kugel w.J.A

1.

 

Rebecca Altmeier

87

11,45 m (?)

 

 

 

 

 

 

 

 

Diskus w.J.A

1.

 

Rebecca Altmeier

87

36,20 m (?)

 

 

 

 

 

 

 

 

Speer w.J.A

1.

 

Rebecca Altmeier

87

42,45 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Speer w.J.B

9.

 

Anna Clemenz

88

14,96 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Hammer M 13

2.

 

Philipp Brausch

92

25,60 m

 

 

3.

 

Philip Clemenz

92

17,77 m

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Werfertag in Altforweiler sorgt Rebecca zum Saisonende noch mal für einen

Paukenschlag mit 42,45 Metern im Speerwurf. Ihr bester Wettkampf auch sonst: selbst der viertbeste Versuch noch 39,91 Meter. 11,45 im Kugelstoß und 36,20 m im Diskuswurf o.k., drei Siege.

 

Zweite Plätze für Philipp Brausch und Jörg Schommer im Hammerwurf.

Bestleistung und Platz zwei für Matthias Schreier mit dem Speer. Thomas Kuhn wieder im Training. 40,30 Meter im Speerwurf und Platz acht für Thomas

Kuhn unter 13 Männern. Philipp Garbade mit einzigem Wettkampf  in diesem Jahr bisher (läuft vielleicht noch in Losheim).

Platz drei für (den gar nicht gesunden) Philip Clemenz Hammer M 13.

Saliha Sol erstmals bei Werfertag, erstmals mit Diskus und Speer. Zwei sechste, ein siebter Platz, am stärksten die 16,13 Meter mit dem Diskus.

Fazit: starker Saisonausklang.  

 

 

 

Bericht und Bilder vom 

1. Halloween-Lauf in Reimsbach-Oppen am 31.10.2005

(Bilder und Text: N. Gutwein) siehe INFO und Bildarchiv

 

 

Wettkämpfe im November 2005

Zum Losheimer Martinslauf:

21 LV Merziger in Losheim. Hatten wir schon lange nicht mehr. Über 10 Kilometer Hannes schnell unterwegs und Zweiter in der M 45. Burkhard im direkten Duell gegen Bernd knapp vorn, Bernd mit Jahresbestleistung. Wie auch für Ralf. Evelyn mit zu schnellem Angangstempo noch Platz zwei und 50.45 min. Damit 32. Platzierung in der SLB-Bestenliste. Damit dürften wir jetzt ca. 183 Punkte haben, 30 mehr als letztes Jahr. Es geht also aufwärts. Und fast alles mit  eigenen Leuten, kaum noch Punkte von reinen "Jugend-trainiert"-Leuten.

Über fünf Kilometer Thomas zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder bei  einem Langstreckenlauf am Start. Mit 23.58 min schneller als selbst erwartet. Madelen mit 28.56 ziemlich schnell, Anna noch vor den beiden Jungs Philipp und Michael, Philipp ziemlich locker.

Über zwei Kilometer Simon Gutwein mal wieder sauschnell und erster. Bekam Riesenpokal.

Jeri (Jeremias Gleser) im Endspurt einen Meter vor Raphael. Anna Müller leider ohne offizielle Zeit. Da hatte was nicht geklappt. Noa und Simon Brausch ansprechend.

Bilder unter INFO und Bildarchiv

13.11. Crosslauf Elm

3,3   km W40

  2.

Anke Krok

63

19.57 min

4,1   km m.J.B

  6.

Matthias Neuy

88

21.26 min

3,3   km w.J.B

  4.

Madelen Krok

90

18.41 min

1,25 km M10

  5.

Raphael Gutwein

95

  5.29 min

 

  6.

Jeremias Gleser

95

  5.30 min

1,25 km W10

10.

Noa Winter

95

  6.26 min

0,95 km M9

  1.

Simon Gutwein

96

  4.02 min

Simon mal wieder. Allerdings diesmal erst im Endspurt gegen Tim Leinenbach, erschwert durch einmal Umknicken knapp vor Schluss. Raphael diesmal im Endspurt vor Jeri. Bis Platz drei nur fünf Sekunden. Noa ebenfalls mit starkem Endspurt. Madelen und ihre Mutter erstmals beim Crosslauf und sehr zufrieden. Matthias Neuys erster Wettkampf seit über einem Jahr auch ganz gut gelungen.

Bilder unter INFO und Bildarchiv

Wettkämpfe im Dezember 2005

31.12.2005. Silvesterlauf Saarbrücken

7,4 km M40     

119. (621.)

Karl-Heinz Schneider

62

40.05 min

1,25 km M10

4. (36.)

Raphael Gutwein

95

4.51,0 min

1,25 km M 9

1. (35.)

Simon Gutwein

96

4.50,2 min

Schauderhaft schwierige Ersatzstrecke durch die Uni. 5 Kilometer dickster Schneematsch, der Berg hoch zur Sportschule ar...glatt. Simon G. mal wieder vorn. Obwohl es zunächst anders in der Ergebnisliste stand, aber da war ein Fehler drin. Raphael ganz knapp hinter Simon auf seinem "Lieblingsplatz" vier. Ich: erster Wettkampf nach fast sieben Monaten Trainingsverbot, dafür ganz gut. Aber zum Glück sehr langsam angegangen. Immerhin noch fast 200 Läufer hinter mir.

   

(Berichte, Ergebnisse: Karlheinz (Charly) Schneider)

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben